Translate

Business - Job-Outfit für den Alltag


Modejahr 2016 - Eine Blogaktion bei www.meyrose.de #modejahr2016
Bei Ines hier geht es im Februar um das Outfit im Job.
Nein das was man normalerweise unter Businessoutfit versteht 
trage ich im Beruf ja keineswegs. 
Ich trage wie alle anderen in der Praxis personalisierte Berufskleidung.
 Das sind in unserem Fall Shirts und Sweats in weinrot, ice-green oder weiß, 
mit Logo und Namen.
 So können Patienten einfach sofort sehen mit wem sie
es zu tun haben. Das macht eine persönliche Anrede auch viel leichter 
und beugt Verwechslungen vor.

Jetzt hätte ich bei Business im Februar eher nicht mitgemacht, 
aber nachdem sich Gunda hier
 das gewünscht hat, bin ich natürlich dabei ;)

 Ich bin in einer Allgemeinmedizinischen Praxis mit 4 Ärzten als MFA 
und Praxismanagerin beschäftigt. 
Beschäftigt ist das richtige Wort, es gibt immer was zu tun.
Jeder der die Praxis betritt, trifft sofort auf mich.
Zum Glück sitze ich nicht alleine an der Anmeldung sondern meist 
leisten mir zwei meiner Kolleginnen Gesellschaft :) 
Das einheitliche Joboutfit beschränkt sich auf die Oberbekleidung.
Hosen, Röcke, Schuhe können frei gewählt werden.
Eine gewisse Waschbarkeit ist allerdings vorauszusetzen. 
Flusige Stoffe wie Wolle oder Cord, die man nicht gut waschen kann,
sind eher ungeeignet. Gerade für die versorgenden Kolleginnen.
Meine Hauptbeschäftigung ist eher von verwaltungs- und abrechnungstechnischer Natur.
Ich trage meist Hosen aus Baumwolle oder Denim.
Witzig ist es irgendwie wenn wir alle zufällig grade unsere destroyed 
Jeans tragen.
 Das findet der ein oder andere ältere Patient schon bedenklich
 und bietet sich an für uns um Gehaltserhöhung zu bitten 
oder es landetetwas in unserer Kaffeekasse.
Jetzt wisst ihr welchen Eindruck ihr bei der älteren Gesellschaft 
mit dieser Art Hosen macht! :)
Röcke trage ich weniger, weil ich mit dem Bürostuhl gern mal drüberfahre.
Schuhe bei mir zur Zeit immer Laufschuhe, da ich zur Arbeit laufe.
Ja ich brauche mehr Bewegung und habe es auch nicht so weit.
10 Minuten zu Fuß. 
Im Sommer wenn es heiß ist, könnt ihr mich auch mal in FlipFlops 
erwischen. Crocs sind beliebter bei uns als Birkenstock.
 Auch wenns euch jetzt schüttelt, isses so!


Meist ist unsere Berufskleidung von Hakro. Die hält einiges aus. 
Wir dürfen aus dem Katalog wählen was wir wollen, ganz egal, nur bei den Farben sind wir festgelegt.

 Sehr wichtig in der Medizin, kein Nagellack oder künstliche Fingernägel.
Fingernägel sind kurz zu halten. Damit habe ich kein Problem.
Ich mag künstliche Fingernägel oder lange Fingernägel eh nicht.


auch der Ring und jeglicher Fingerschmuck sollte abgenommen werden.


 Damit die Patienten ein wenig Auflockerung erfahren trage ich gerne bunte verrückte Ohrringe.
 Das kommt gut an und nimmt ein wenig das 
Uniformgefühl welches sich bei so gleicher Kleidung einstellt.



hier komplett Shirt, Schuhe (Liebeskind Ledersneaker) und besagte Jeans :)

Nur das Shirt allein trage ich sehr selten, da muss es schon sehr warm sein.
Es ist sehr dünn. Ich bestelle mir immer die V-Ausschnitt Shirts und trage
meist eine dünne Shirtjacke drüber. So kann ich den Ausschnitt auch 
variieren. Es ginge auch ganz hochgeschlossen. Einfach Reißverschluß zu.



In den Händen hab ich was ganz Wichtiges für mich. 
Ich mache in der Praxis eigentlich immer meine Haare zusammen.
 Ist einfach ordentlicher bei meinem Wuschelkopf.
Und niemand nennt mich mehr Engelchen!
Wobei es Schlimmeres gibt, gell.



Die Ärmel sind mir immer zu lang, die krempel ich einmal um. 






Ha klasisches Outtake ... Sarah sieht man meine Speckrollen?
Zur Sicherheit zieh ich nochmal an der Jacke ;)



Gegen Kälte habe ich dann noch diese Sweatjacke.
 Ich sitze der Eingangstür gegenüber und machnmal ist diese länger 
offen als gewünscht. 
Dann wäre das meine dritte Schicht im Praxiszwiebellook.
 Macht nicht schlanker, aber wärmer.

Eine weitere Möglichkeit der Kombination ist bei mir ein Polo in ice-green.
So nennt Hakro diese Farbe.
Ich trage sie selten und bestelle auch nie nach.
Auch sonst trage ich nie Poloshirts. Ich mag sie einfach nicht so.




Ein weißes Shirt gibts auch und eine Shirtjacke in ice-green.
Es darf bunt gemischt werden! 
Diese hier ist schon ganz schön alt und ausgeleiert.
In weinrot habe ich erst ganz neue Sachen bekommen.
Die trage ich einfach viel häufiger.




So jetzt aber auf zur Arbeit, was stehe ich hier noch rum :))


So das war mein Joboutfit, welches ich natürlich gleich zu Ines
ins Modejahr 2016 Februar Business Thema verlinke.
Ich wünsche euch einen wunderbaren Montag,
herzlichst Tina

Kommentare

  1. Na... Bei dem rostrot wäre ich ja gleich beim arzt um mich krankschreiben zu lassen. Was habt ihr noch für farben. Maisgelb und Maigrün? Jeden Tag ne andere?
    Eine helle und freundliche Praxis ist das da bei Euch. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sunny! Gelb sieht nicht vorteilhaft aus :)
      Weinrot, mint und weiss ist schon gut.
      LG

      Löschen
  2. Die Shirts und Jacken sind ja eine tolle Idee. Und wenn Du mich am Empfang anstrahlen würdest, käme ich auch gern öfter. In der Praxis meines Hausarztes tragen alle weiß. Außerdem ist es der Empfang an der dunkelsten Ecke der Praxis, das sieht bei Euch mit Grün im Hintergrund und den farbigen Shirts viel freundlicher aus. Außerdem steht dir das Rot wirklich gut. Auch dass die Namen auf den Shirts stehen, ist klasse. Das macht die Sache gleich viel persönlicher :-)
    Ich hatte bei Ines Aktion am Anfang auch an Bleistiftröcke und Hosenanzüge gedacht. Aber mit Beiträgen wie Deinem ist sie total interessant geworden. Ich freue mich immer, wenn ich ein bisschen mehr über Euch alle erfahre!
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Farben stehen euch zur Verfügung . Ich könnte sie alle anziehen :)) Allerdings macht es auch um einiges leichter wenn man eine Berufskleidung hat , Man weis immer was man anziehen kann / darf / muss . Da braucht Frau auch nicht so lange überlegen . Die stehen die Farben wirklich gut . Wo bei mir das rot super an Dir gefällt .
    Zur Zeit habe ich des öfteren Kundinnen die suchen Garn für die gekauften Löcher *gg Den Gedanken habe ich immer wenn ich diese Hosen derzeit sehe *gg
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  4. hey! keine kittel! und kein klinisches weiss :-)
    und dann die liebe tina am empfang - da gehe sogar ich gern zum doktor!
    mit den shirts ist´s bei mir genau umgedreht - wenn schon jersey dann lieber den strukturierteren eines polos - und mit dem kragen ist´s schon fast ne bluse!
    schöner post!! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komisch das Polo mag ich nicht so gern. Aber Juhu keine Kittel und kaum weiss :)
      LG

      Löschen
  5. Der Rotton steht Dir richtig gut. Finde ich persönlich viel schöner als Mint. Es wird in vielen Praxen dazu übergegangen, keine Kittel mehr zu tragen. Das ist doch mal ein netter Empfang :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sabine .Geht mir auch so. Zudem ist das rot unempfindlich. Ganz gut bei mir :)
      LG

      Löschen
  6. Das Rot steht Dir bestens, das grüne finde ich bei Dir auch zu blass. Sollte ja nicht Dein eigener Patient werden! Danke für dieses Job-Outfit aus dem wahren Leben.
    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich finde mit mint sehe ich blass aus. Du hast recht. Hat Spaß gemacht Ines. Danke für die Aktion.
      LG

      Löschen
  7. Hallo Tina,
    bei mir tragen die Damen in den Praxen alle Weiß. Doch halt da fällt mir ein bei meinem Augenarzt sind sie alle "Blau" :-)).
    Manchmal ein wenig unwirsch aber sonst recht nett. Ist aber auch eine Menge, was das den ganzen Tag auf die Damen ein einwirkt.
    Lieben Gruß Eva
    die mit allen Farben etwas anfangen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh rot und blau ist das neue weiß Eva. Ich finds auch gut. Blau würde ich auch machen ;))
      LG

      Löschen
  8. Was für ein interessanter Beitrag, schön einmal zu sehen wo du dich so "rumtreibst" auf Arbeit :)
    Heute schließe ich mich nicht an, mir gefällt dieses Ice Green nämlich sehr gut an dir. <3

    Komm gut durch den Montag liebe Tina, herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja super! Du zeigst uns Deine Berufsbekleidung und gleich Deinen Arbeitsplatz dazu. Ich mag das weinrot auch am liebsten an Dir. Habe aber auch nichts gegen weiss beim Arzt, nur etwas gegen Schwestern-Sprüche, wenn ich ganz weiß herumlaufe. Und gepflegte Nägel und Haare finde ich an jedem Empfang sehr wichtig. Glitzernde Plastenägel machen mich immer gleich aggro ;D
    Liebe Grüße zu Dir!
    Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ich glaube das ist der Grund weshalb ich eigentlich nie komplett weiss trage. Plastenägel find ich fürchtbar. LG

      Löschen
  10. Jaaaaa, sie hat's getan!!! *freu* Ist doch ein klasse Beitrag geworden - und sehr informativ! Sogar mit authentischem Arbeitsplatz-Foto. Super! Vielen Dank dafür!
    Interessant, dass Ihr doch so viele Möglichkeiten habt, Euch zu kleiden. Ich kenne hier eine Praxis, die auch unterschiedliche Farben für die Mitarbeiter hat, aber wochenweise immer die gleichen. Also laufen alle z. B. in Pink herum, oder in Blau - aber nicht unterschiedlich!

    Von Euren Farben gefällt mir an Dir das Weinrot auch mit Abstand am besten und dass alle die Namen drauf haben, finde ich richtig gut! Lustig auch die Patientenreaktion auf destroyed Jeans, aber ehrlich gesagt, geht es sogar mir damit immer noch ein bisschen ähnlich. Ich mag sie nur, wenn Stoff unterm Loch ist.

    Vielen Dank nochmal, dass Du meinem Wunsch nachgekommen bist! Immer nur Bürolooks sind einfach zu langweilig!
    :*
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach gern geschehen Gunda. Hat auch mir Spaß gemacht. Hab sie heute an die Jeans mit dem Loch :)

      Löschen
  11. Scheint mir so, als ginge in vielen Praxen der Trend hin zu einem einheitlichen Outfit - zumindest obenrum. Ausnahme sind da vielleicht nur Kinderarztpraxen. Habe selbst einige Jahre als Kinderarzthelferin gearbeitet und wir hatten das Glück, wirklich alles anziehen zu dürfen. Was rückblickend betrachtet und vor allem an sehr heißen Sommertagen vielleicht auch zu einem... ähm... interessanten Durcheinander geführt hat. *g*

    Ich finde das wirklich toll, dass du dir Gedanken machst, wie du die Patienten "auflockern" kannst - und sei es nur durch Ohrringe. Und ganz ehrlich: Ich weiß das echt zu schätzen, wenn ich da vorne an der Anmeldung (und natürlich auch im Behandlungsraum) auf so eine gute Seele treffe. Der Job ist wirklich stressig und du bist oft der Prellbock für vieles und leider merkt man das als Patient auch, weil man "abgebürstet" oder als Störfaktor behandelt wird. Aber jut, hier herrscht in Arztpraxen auch ein rauer Wind. Hoffe, das ist bei euch anders. ;))

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wir sind cool Anna. Wir sind nett und unsere Patienten verwöhnen und dafür. Sie bekochen uns, stricken
      uns schöne Socken und Mützen und vieles mehr :)

      Löschen
  12. Ach das ist ja mal ein schöner Einblick liebe Tina. Also wenn ich mal zum Arzt müsste, dann würde ich gern von jemand freundlichem wie dir empfangen werden wollen! Ich bin ja schon nervös beim Arzt, und da ist eine so sympathische Begrüßung wie von dir echt gold Wert! Liebe Grüße und schönen Montag wünscht dir Sabina

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Tina, du bist in der glücklichen Lage Uniform tragen zu dürfen - keine Sorge - was ziehe ich heute an! ;) Ist das nicht super??? Im übrigen die ice-green Shirtjacke steht dir sehr gut!
    LG und noch einen schönen Tag!
    Claudia

    www.claudias-welt.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. keine Qual der Wahl das stimmt.
      Einerseits ist das richtig super. Andererseits auch etwas langweilig.
      LG

      Löschen
  14. Super, eure Dienstkleidung. Viel freundlicher als das sterile Weiß. Das finde ich für die Patienten viel angenehmer, weiß wirkt immer ein wenig distanzierter. Und dass ihr passende Jacken habt, finde ich besonders toll. Das rundet das Ganze noch ab.

    Ich wünsche dir einen schönen Abend
    L. G.
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich finde weiß jetzt auch eher steril als Farbe. So ist es besser.Eindeutig.
      Das Feedback der Patienten damals bei Einführung war sehr positiv.
      LG

      Löschen
  15. Tina, you are such a sweetie! I loved how you told your story step by step - I now can imagine your life so much better. I loved the picture of you and Sarah behind you on the wall. This red suits you so well! I like that you paired it with red shoes too, and of course crazy earrings is such a nice touch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh thank you Natalia. Sarah painted this picture for her dad. It' s her gift to his 50.birthday.
      You have good eyes ;)

      Löschen
  16. Hi Tina,

    das ist ja mal ein interessanter Beitrag über richtige(!) Arbeitskleidung, danke dafür. Mir gefällt aber ehrlich gesagt die weinrote Variante besser als die helle.

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Annemarie weinrot liegt klar vorne. Finde ich ehrlich jetzt auch interessant wie das ankommt.

      Löschen
  17. Das dunkle Rot steht dir wunderbar, eine tolle Praxis in der du arbeitest!
    Liebe Grüße an dich
    Alnis

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Tina, ich bin absolut überzeugt davon, Du bist nicht nur eine sehr gute und tüchtige Praxis-Managerin sondern es ist auch ganz klar - Du bist auf jeden Fall ein schöner Anblick. Mir gefallen beide Farben, die Ihr tragen könnt, wobei ich das Weinrot sogar noch ein bisschen besser finde. Ansonsten finde ich die Sachen, die Du trägst, einfach wunderbar funktional und ich denke, so eine "Uniform" hat durchaus ihre Vorteile, da muss man wenigstens nicht arg überlegen, was man in der Früh anzieht.
    Danke, das ist ein richtig schöner Post und jetzt weiß ich sogar, wie Dein Arbeitsplatz ausschaut!
    Liebe Grüße von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Rena. Du bist immer so lieb! Ja es stimmt. Ich muss nie überlegen was ich anziehe morgens und schone meine private Kleidung dadurch auch.
      LG

      Löschen
  19. Cool, dass du auch mitgemacht hast Tina. Ist doch spannend mal zu sehen, was ihr alle so am echten Arbeitsplatz tragt. Und ich wünsche mir auch so eine Tina bei meinem Arzt. Denn zugegeben, da sind eher kleine Grumpy Cats am Empfang und auch sonst wo. Da fühl ich mich ja gleich immer doppelt elend. Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen


Ihr Lieben, ich freue mich wie bolle über eure Kommentare. Keine Scheu, einfach loslegen :-)

Dear Reader, leave a comment and make me happy :)
herzlichst Tina

Follow by Email

Google+ Followers

Follow

Vielleicht mögt ihr auch: