Translate

Die richtige Perspektive beim Fotografieren ?

Was meint ihr? Ist sie wichtig? Die richtige Perspektive? Ich werde immer ganz nervös wenn mein Göga ziemlich dicht vor mir steht und behauptet er habe mich komplett auf dem Bild. So ganz ohne das er sich auch einen Zentimeter bewegen muss, alles von Kopf bis Fuß ( mein fragender Blick auch Schuhe?) ... echt sogar mit Himmel, Schatz ich schwöre! Und nicht nur mich, nein Sarah ist auch mit drauf! Und auch mit Schuhen! Jetzt kommt ihr! Ich bin beeindruckt. Ihr auch? 
Fashionblogger wissen wie schwierig es manchmal ist jemanden zu haben, der die Fotos für den Blog macht. Nicht immer wenn man ein Outfit fotografieren will, ist jemand da und hat Zeit und Lust. Oder es wäre jemand da, der sehr gerne den Fotografen spielen würde und es regnet in Strömen! In unserem Fall ist es ja eigentlich immer so, daß ich Sarah fotografiere und sie mich. Also alles bestens und nicht kompliziert. Es sei den es regnet in Strömen. Oder es tröpfelt: "Mama ich stell mich nicht in den Regen!!!"  Basta!
Manchmal gibt es aber auch die Gelegenheit zusammen auf einem Foto zu sein. 
Herrlich! Also Sarah und ich auf einem Bild. Das heißt wenn Göga dabei ist.
Ich zeige euch gleich weshalb ich so skeptisch war und die Frage nach der Perspektive gestellt habe. Nämlich dieses Foto, welches Göga so nah bei uns stehend gemacht hat. Als ich die Fotos angeschaut habe, an diesem Ostersonntag Abend dachte ich, daß ich aussehe wie ein Elefant der ein Küken fressen möchte. Ostersonntag Abend habe ich kaum was zu Abend gegessen so geschockt war ich. Ja ich bin dick und Sarah sehr zierlich. Da liegen 8-10 Kleidergrößen dazwischen. Sooo dickhäutig sind Elefanten nämlich nicht :P
Ich grummle.... Sarah sieht die Fotos und sagt sofort: "Klar der Papa wieder, die "vorteilhaftesten" Fotos macht immer er"!  Sarah hat mich auf die Perspektive hingewiesen. Na ja sie wollte mich auch trösten. 
An diesem schicksalhaften Ostersonntag Abend habe ich beschlossen beim gemeinsamen fotografieren nicht mehr so dicht bei Sarah zu stehen. Am Besten einige Schritte hinter ihr... so ganz klein... im Hintergrund... daneben...eben ;)  

Deshalb trennt uns hier eine Mauer. Das fand ich schon ganz gut. Den Göttergatten schickten wir weiter weg. Nur nicht so dicht Papaaaa! Gell! Sonst wird die Mama wieder zickig!

  
Bild mit Mauer. Keine Ahnung was da oben so interessant war.











Sarah denkt: Mama mal wieder! Immer noch die Mauer. Ihr wisst jetzt warum ;)
Dann oben auf dem Heidelberger schloss, hat mich doch das umwerfende Ambiente unvorsichtig gemacht und überhaupt, in Ermangelung einer Trennmauer, ein gemeinsames Foto! Göga wurde wieder weit weg geschickt.

Oben beim Schloß. Fotograf steht weiter hinten und muss zur Not zoomen :)

Jetzt bin ich tapfer und zeige euch das Elefant frisst Küken Foto. Wäre ja unfair wenn ich es euch nicht zeigen würde. Vielleicht gewöhne ich mich noch dran. Ähm nein ich glaub nicht! Zur Info ich bin etwa 6 cm größer als Sarah.

Elefant frisst Küken. Super geeignet für die Kühlschranktür.

Ich bin jetzt immer sehr skeptisch wenn Göga fotografiert. Er gibt sich jetzt immer alle Mühe mich besonders "schlank" zu fotografieren. Falls es ihm mal gelingt bekommt ihr es auch zu sehen, Versprochen ! :)

Wünsche euch einen wunderbaren Tag, herzlichst Tina

Kommentare

  1. üble nachrede - elefanten sind strikte veganer!!!
    ich glaube neben sarah sieht jeder dick aus. aber du hast schon recht - die perspektive ist entscheident - nicht nur beim knipsen!
    ich bin da auch leidgeprüft! ich sehe nämlich von der seite und im halbprofil richtig fett aus - von vorn (oder hinten) viel schlanker - ja geradezu schlank! wer das nicht sieht ist der bahnwärter (BW). der knipst einfach drauflos mit seiner rosa brille auf der nase und weis gar nicht warum ich die fotos alle verwerfe. auch wird gern abgedrückt wenn ich noch regieanweisungen gebe - schiefer mund, komisches gesicht inklusive! es ist ein kreuz!!!!!! oder die füsse fehlen! dauernd! die haare liegen nicht - ich seh´s ja nicht! aber er auch nicht! er hat schon ganz verliebt porträtfotos gemacht - und dann seh ich zuhause dass ich die ganze zeit mit verschmiertem lippenstift im pillnitzer park rumspaziert sein muss!!!!
    jetzt hör ich lieber auf - der BW hat bestimmt schon mächtigen schluckauf!
    sei <3lichst umarmt! xxxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa GENAU Beate. So ist es echt. Man hat ja keinen Spiegel dabei. Mein Gögö findet immer alle! Bilder schön.
      Auch im Hobby. Für die Zeitung. Da sagt niemand mal das Ding sitzt schief, ich seh dann in der Zeitung aus wie betrunken;)
      Ich drück Dich !

      Löschen
    2. Hahaaaaaa - ja, genau, Beate!!! - Same hier, bzw. ähnlich. Mit dem kleinen Unterschied, dass mein Mann nicht mit rosabebrillten Augen der Liebe alles an mir schön findet, sondern durch seine sich draußen ruckzuck verdunkelnde, einzige Brille nichts sieht UND auch nicht den eigenen Anspruch hat, auf vorteilhaftes Aussehen seiner Frau zu achten. Frau will Fotos, Mann macht Fotos. Wenn ich nöle, heißt es nur "Dann mach' das in Zukunft selbst." Bumm.
      Also gebe ich mir Mühe, möglichst präzise Anweisungen zu geben und mich vor allem selbst möglichst vorteilhaft (auch fast nur von vorn!) und weit genug weg (aber nicht zu weit, sonst findet er die Bildschärfe nicht mehr), nett guckend und nicht vor irgendwas, das aus meinem Kopf wächst (passiert dennoch immer wieder!) zu stellen. Ich freue mich dann immer, wenn ich inklusive Füßen und Co. getroffen bin und das Bild nicht vollkommen unscharf ist. ;)

      Und zum Thema Perspektive: Bei Weitwinkelaufnahmen nehmen die Verzerrungen zu den Seiten hin deutlich zu, was dazu führt, dass ein etwas vorgestellter Fuß oder ein leicht zur Kamera gebeugter Oberbau selbiges Körperteil im Verhältnis zum Rest unverhältnismäßig groß erscheinen lässt. Bei Eurem Foto deutlich erkennbar. Obenrum seid Ihr viel mehr als normal, dafür habt Ihr kurze Beine und kleine Füße.

      Merke: Männer weit weg schicken hilft ... oft nicht nur beim Fotografieren, ... *gg*

      Liebste Grüße
      Gunda

      Löschen
    3. Gunda ich musst jetzt so laut lachen, dass mein Mann und Sarah mich ganz dumm angeschaut haben :))
      Männer weit weg schicken hilft, ich lach mich kaputt ! :)))
      So klasse!

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Tina.
    Toll seht ihr aus, nix Elefant und Kücken. Aber ich bin auch immer so kritisch ;) Während mein Mann die Bilder toll findet, finde ich sicher ein Haar in der Suppe. Zu weit von unten, zu sehr im Profil, .....genieß den Tag, Tina.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann kenne nicht nur ich das Problem :) Dir einen schönen Abend.
      LG

      Löschen
  3. Stimmt Tina, Perspektive ist alles!
    Das Outfit mit Jeans und kurzem Jäckchen steht dir toll. Du siehst damit bezaubernd aus :)

    Habt einen schönen Tag ihr Beiden! LG <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch Andrea. Habs am eigenen Leib verspürt :))
      Dir einen schööööönen Abend <3

      Löschen
  4. Ich finde, mit der Persektive ist es wie mit der Silouhette - ganz wichtig! Ich finde Eure Bilder aber sehr schön - am allerschönsten finde ich allerdings Dein Karokleid. Bei Dir find ich immer echt wieder Sachen bei denen ich denke: Will ich auch haben!!

    GLG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Chrissie, aber das ist wirklich ein schlimmes Bild von dem Kleid :))
      LG

      Löschen
  5. Es kommt darauf an, was du mit deinen Bildern ausdrücken möchtest. Wenn es dir wichtig ist, daß die Kleidung im Fokus steht (für einen Mode-Beitrag), ist das drumherum eigentlich völlig egal. Hier zählt eigentlich nur, daß die Mode im Detail sichtbar ist und das erkennen lässt, was für dich wichtig erscheint.

    Möchtest du die Bilder lieber kunstvoll aussehen lassen, dann ist die Umgebung sehr wohl wichtig und sollte unbedingt ins Bild mit eingebaut werden. Hier zählt die Perspektive, das Licht, die Farben, der Kontrast, usw... - selbst mit einer billigen Heimkamera kann man dabei gute Bilder zaubern. Auch kann man mit der umgebenden Architektur oder Flora&Fauna auf seinen Bildern spielen - da ist sehr viel möglich, nur die Idee muß man halt haben.

    Kurz um, es liegt ganz allein an dir, wie du deine Bilder gestalten möchtest. Sei kreativ und probiere einfach ein bißchen damit herum, ich bin sicher, daß du zu einem guten Ergebnis kommen wirst.

    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dir Tipps. Mein Mann will nichts damit ausdrücken. der macht einfach schlimme Fotos ;)

      Löschen
  6. Ich glaube, die Elefantenfotos gibt es von uns allen. Und Küken sollen ja recht lecker sein ;-) Auf dem letzten Fotos sieht es in der Tat aus, als wärest du mindestens einen halben Kopf größer als Sarah - das hat mich jetzt mehr irritiert als der Unterschied in der Breite! Da kann die Perspektive in der Tat irre viel ausmachen.
    Wenn ich mich neben meine Töchter stelle, sehe ich auch doppelt so breit aus. Isso. Die sind nun mal hölleschlank. Da bin ich durchaus froh, dass die sowieso nicht mit aufs Foto wollen *grins* Aber wenn es schon auf die Perspektive ankommt, dann bitte auch beim Ansehen der Fotos. Ich kenne dich nur online, aber ich finde dich einfach ungeheuer sympathisch, erfrischend und klasse. Ungeachtet des Gewichts. So. Muss auch mal gesagt werden :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich stand so schief vor ihr, und mein Mann ganz nah:) Mir war fast klar dass das so aussieht. Aber er fand die Bilder soooo schööön. :))
      Ach Fran Du bist echt lieb. Ich weiss dass ihr mich nicht auf mein Gewicht reduziert. Ich steh auch zu mir und allen Fotos. Danke Dir. Ich drück Dich mal dafür, virtuell .<3

      Löschen
  7. Ich finde das Foto trotzdem schön. Du stehst nur etwas ungünstig vor Sarah. Ist normal, dass Du dann viel größer wirkst.

    Bei einem Workshop hat ein Fotograf einmal gesagt, man solle ein Teleobjektiv (ca. 80 mm) benutzen. Lieber etwas weiter wegstellen.

    Mit einem Weitwinkel wirkt man breiter als man ist.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt Sabine ich steh doof und mein Mann stand sich doof.Ich finde da sieht man das halt schön was das ausmacht.
      Ich will so wirken wie ich bin. Dann bin ich schon zufrieden.
      LG

      Löschen
  8. Ich denke es liegt auch mit daran das deine Tochter sehr hell ist, blonde Haare Pastellfarbene Kleidung, allein dadurch assoziiert man gleich "leicht" du bist im ganzen dunkler gehalten, die Haare auch sehr dunkel, ihr bildet schon dadurch einen sehr starken Kontrast. Jetzt bitte nicht böse sein, deine Frisur auf dem "Elefanten" Foto macht dir einen riesigen Kopf, ich kenne das mit meinen Locken und bin jetzt bemüht auf den Fotos meine Haare zu bändigen.
    Ansonsten geht es mir so wie dir, mit lauter Schlanken auf einem Foto fühle ich mich nicht mehr wohl, bis vor kurzem konnte ich solche Gefühle noch gut verdrängen.
    viele liebe Grüße Yvonne
    http://by-yvonne-mania.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. daran und dass Göga ganz nah vor uns stand. wohl gefühlt hab ich mich, bis ich das Foto gesehen habe :)
      Ich bin nicht böse Yvonne ;)
      LG

      Löschen
  9. Ich finde die Perspektive nicht schlecht. Grundsätzlich wirken Dinge im Vordergrund ja immer größer. Also müsste sich Sarah eigentlich einen Meter vor Dich stellen und Dich zu einem 1/3 bis 1/4 verdecken.
    Mir wäre jetzt aber auch nichts komisches aufgefallen. Ich mag es z.B. nicht, wenn ich aus der Hocke fotografiert werde. Ich mag es lieber, wenn das Foto dem natürlichen Blick des Betrachters folgt.
    Zu Deinem Kühlschrankbild. Das Karo ist kein schmeichler, ich Shirt, Jacke und Jeans siehst Du schlanker aus. Was mir jetzt aber gar nicht wichtig ist, nicht dass Du das falsch versehst
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da stand dann schon der Göga mit der Kamara. Aber Du hast recht. Sarah vor, ich bissi zurück. Und vor allem den Göga weiter weg. Ich mag das Kleid gern Sunny und ich verstehe es nicht falsch. Ich seh das ja auch. Alles gut ;)
      LG

      Löschen
  10. Ich würde viel zu viele Fotos verwerfen, als dass ich jemals Modeblogger werden könnte. Und ich bewundere euch, wie ihr 1000 Fotos aus dem Hut zaubert. ;)

    Okay, neben Sarah ist es tatsächlich schwer, eine gute Figur zu machen. Ich habe sogar mal (ob das ein Joke war?!) gelesen, dass man sich nur neben sehr große und kräftige Menschen stellen soll, wenn man schlanker wirken möchte. ;D

    Ich selbst lasse mich vom Mann nicht mehr fotografieren. Er ist zu groß und knipst dann so auf mich runter, dass ich einfach nur klein und fett aussehe. Er hat auch kein gutes "Fotoauge". Tatsächlich hatte ich jahrelang eine schwere Kameraphobie, weil ich nur Menschen kenne, die katastrophale Fotos machen, auf denen man einfach unmöglich aussieht. War das eine Überraschung, als ich die ersten (auch Spiegel)Selfies mit dem Smartphone gemacht habe und sah, dass ich gar nicht so fett und hässlich bin, wie ich mich dank der Katastrophenfotos immer gefühlt habe...

    Seither bin ich da recht spaßbefreit und lasse niemanden "mal eben ein paar Schnappschüsse" von mir machen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann steht er Dir auch zu nah Anna. Ich finde es auch schlimm wenn gruslige Fotos gemacht werden. Ich lösche doofe immer und mach dann noch schönen Fotos. Heutzutage ist das ja kein Problem mehr.
      Keine Schnappschüsse von Anna? echt?
      LG

      Löschen
  11. Ich denke jeder sieht neben Sarah üppig aus . Von daher kannste da nicht viel ändern ;) Ich mag das wenn Du Deine Haare oder deinen tollen Schmuck in Szene setzt . Diese Details da schaue ich viel mehr drauf ;)
    Außerdem bist Du klasse :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja sie ist sehr zierlich das stimmt Heidi. Sarah setzt auch besser in Szene, wenn sie fotografiert, uum Glück.
      danke für das liebe Kompliment. Du bist auch klasse Heidi!
      LG

      Löschen
  12. Liebe Tina,
    ist dir auch aufgefallen, dass das "Elefant frißt Küken Foto" vom Licht her viel besser ist als die oberen 3 Fotos? Vom Licht her ist das Foto vor dem Schloss, wo ihr beide in der Sonne steht, mit Abstand das Schlechteste. Siehst du diese starken Schatten in euren Gesichtern?
    Ein guter Fotograf muss ALLES - Perspektive, Lichtverhältnisse, Hintergründe, Fototechnik etc. - beachten und beherrschen. Wie sagt man so schön? Nicht die Kamera macht das Bild, sondern der Fotograf. Also mal abgesehen von der Perspektive, die beim "Elefant frißt Küken Foto" überhaupt nicht passt, ist es ansonsten das beste Foto - man sieht eure Gesichter und die Kleidung am klarsten und schärfsten.
    Sabines Tipp für vorteilhafte Perspektive sind gut: Teleobjektiv oder zumindest Normalobjektiv (und bitte wirklich keinen Weitwinkel für Portraits), weiter weg vom Motiv, nicht von oben (dann werden die Beine kurz), nicht von unten (dann sieht man wie ein Kegel aus). Der Fotograf soll gleiche Höhe haben wie Motiv, ggf. soll er in die Knie gehen. Mal davon abgesehen: Dass die Tochter zierlicher ist als die Mutter ist doch ok. Das sind nun mal die Vorteile der Jugend. Außerdem: Auch kräftig kann man doch sehr attraktiv sein und das bist du wohl wirklich! Liebe Grüße Sue

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach jeh, wir fotografieren mit einer Systemkamara, der Olympus Pen . Da ist so ein Multilbjektiv drauf.
      Mit meiner Canon bekomme ich, meiner Meinung nach einfach nicht die richtige Schärfe hin. Ich müsste mal mit beiden fotografieren und vergleichen.
      So als Fotografin schaust Du wieder ganz anders auf Fotos als ich . Ich bin einfach nur elefantenmäßig erschrocken ;)
      Danke für das liebe Kompliment.

      Löschen
  13. Liebe Tina, weißt Du was? Ich liebe Dich für Deinen Mut und für Deine absolut unbestechliche Ehrlichkeit! Ich weiß absolut, was Du meinst damit, mit "unvorteilhaften" Fotos und was Ehemänner damit zu tun haben können :) Abgesehen davon finde ich, Du siehst einfach klasse aus und so wie Du bist gefällst Du mir. Da ich weiß, dass Du abnehmen willst (bzw. schon hast), überlege ich mir tatsächlich manchmal, wie Du schlank aussehen wirst, weil so finde ich Dich einfach mega. Sarah ist jung und Deine Tochter - da muss man auch echt nicht die gleiche Kleidergröße haben und das darf man auch sehen.
    Alles Liebe von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  14. :-D hahaha, liebe Tina,
    ich kann das so gut nachvollziehen! Das mit der Perspektive, da sieht man oft aus, als sei man irgendwie nicht so ganz gesund - ein wenig deformiert, ein wenig verkrüppelt, der Kopf ist im Verhältnis zu klein/zu groß usw. Aber man kann auch nix zum anderen sagen, weil dann bekommt man nie wieder Hilfe. Also steht man vor'm Spiegel und macht dämliche Selfies…
    So ist das halt mit der Perspektive.
    Schönen Abend und herzliche Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  15. Natürlich ist die Perspektive entscheidend. Wenn mein Mann mich z. B. von oben fotografiert, sehe ich noch kleiner aus, hält er die Kamera zu weit unten, dann wirkt es, als wolle er mich krampfhaft größer machen. Die Kunst ist es, genau die Mitte zu finden. Manchmal klappt es, manchmal nicht.

    Aber ganz ehrlich. Ich finde nicht, dass du auf dem Foto elefantös wirkst. Du bist eben etwas stabiler und Sarah ist zierlich, aber was soll's. Du siehst toll aus und man kann und sollte euch ja auch nicht miteinander vergleichen. Jede von euch hat ihren einen Typ und Stil und das finde ich hier auch so schön. Mutter und Tochter, beide anders, aber doch eine Einheit!

    Liebe Grüße und stell dich bitte weiterhin daneben
    Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Ooooch...du bist ja so streng mit dir!! Elefant...ppfftthhhh...... Ihr seid jetzt halt in allen optischen Belangen zwei so verschiedene Typen, da kann und darf man einfach nicht vergleichen und die Kamera halten, wie man möchte! Ich finde die Bilder alle gut, weil sie zwei fröhliche, ungekünstelte Menschen zeigen, die Spass an der Sache haben und das Leben geniessen. Meiner Meinung nach ist genau DAS die richtige Perspektive, im übertragenen Sinne!

    Aber ich weiss schon, mit den eigenen Bildern geht man oft sehr hart ins Gericht. Mir gefallen die wenigsten, die von mir geschossen werden. Ab und an gelingt HerrnHummel eines, das Gnade findet bei mir. Ist aber doch recht selten...... ;oD

    Übrigens hab ich mal in einem Post geschrieben, dass mir etwas fülligere Frauen viel, viel lieber sind als diese dürren Hungerhaken, die missmutig ihr einziges Salatblatt auf dem Teller auch noch in vier Fitzelchen schneiden, bevor sie es essen.......Alles klar?? ;oD

    Geniess den Tag, hab es schön! Herzensgrüsse!

    AntwortenLöschen
  17. What is the ideal perspective? I'm not sure. Usually I leave the photography to my husband, he knows best what to do...but I think it is good to have different perspectives. Perhaps when we try different angles, we can find the one we like the most.

    You both look lovely (in all the perspectives!) and in both outfits. I really like the white dress Sarah is wearing in the first outfit and your outfit is very stylish too. Such a cute tee! Great casual styling.

    The second pair of outfits is fantastic too! I really like the dresses you two are wearing. Very feminine styling.

    www.modaodaradosti.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Tina, als ich über dieses Bild gelesen habe, habe ich so sehr gehofft, dass du es zeigst! :) Meiner Meinung nach ist es gar nicht so schlimm geworden, doch ich kann irgendwie nachempfinden, was du meinst :) Wenn mein Mann zu nah mit der Kamera kommt dann werde ich auch nervös :) Die Perspektive kann wirklich den ganzen Körper verändern! Ich habe unzählige Fotos, wo ich einen gigantischen Kopf habe und ganz, ganz kurze Beine :)

    Noch zu deinem Outfit: wow. Also ich muss gestehen, dass du mit diesen Klamotten gute 10 oder 15 Jahre jünger aussiehst (darf man das so ausdrücken)? So frisch! Der Look steht dir total!!!!

    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Tina,
    mit Genuss habe ich diesen Post und die Kommentare gelesen! Ich habe ja so was wiedererkannt... mit dem Unterschied, dass ich mich höchst selten neben meine Tochter (Größe 36) für ein FFoto stelle, überhaupt neben sehr schlanke Leute... Ich bin halt das Pummelchen mit Größe 46... manchmal auch 48...
    Als erstes muss ich aber hier nochmal sagen, dass ich es soo klasse finde, dass Du nicht so selbstverliebt bist... Du stehtst eben zu Deinen Pfunden und das macht Dich symphatisch! Du machst Leuten wie mir Mut, micch zu zeigen trotz des Gewichtes. Wir sind ja keine 20 mehr... und deshalb auch nicht perfekt, denn die Falten kommen ja noch dazu...
    Mein Freund fotografiert mich auch sehr oft, meistens mit einem Weitwinkelobjektiv... deshalb kenne ich die Situaion: wenig Abstand vom Fotografen zum "Model" und trotzdem "alles drauf" wenn auch mit kurzen Beinen... ja es ist definitiv alles eine Frage der Perspektive!
    Ganz liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  20. Perspektive ist schon wichtig. Ich bin auch oft skeptisch, wenn meine Fotoelfen zu nah dran sind. Schuhe noch drauf? Meine erste Frage dann und wie ich grummeln kann, wenn ich glaube das Bauchi hängt wieder unvorteilhaft raus. Wir kämpfen also durchaus alle wohl mal mit ähnlichen Dingen :) aber auch der süße Elefant in dir sieht prima aus. Ich hatte erst gar nicht so recht kapiert, dass dieses das Negativbeispiel ist.
    Das Bild mit wand und was auch immer du da guckst gefällt mir aber am besten, ich mag es weils so anders ist durch das hochgucken.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Tina, die Fotos sind so schön! Ich wünsche ein schönes Wochenende. Glück auf Greta

    AntwortenLöschen
  22. Also wenn Du nicht drauf hingewiesen hättest, dass das Foto etwas unvorteilhaft ist, wäre es mir gar nicht aufgefallen. So ist das wohl mit vielen Dingen. Hab ich z.B. ein Pickelchen im Gesicht (zum Glück arg selten) dann kommt der mir vor wie ein riesen Ding, dabei fällt es der Umwelt gar nicht auf. Man ist halt wirklich sehr selbstkritisch.

    Aber wie meine Vorschreiberinnen ja schon anmerkten: Weitwinkel ist nix. Macht einfach keine guten Proportionen. Wenn von mir jemand einen Schnappschuss macht mit Weitwinkel (z.B. im Flugzeug) dann seh ich aus als wäre meine eh schon große Nase ein Riesenzinken und der Rest des Gesichts nur noch ganz klein. Schlimm sieht das aus!! Und selbst die Fotografen sind dann erschrocken und immer gleich bemüht, mich zu beschwichtigen mit Worten wie: "Nein nein, so siehst du in echt aber gar nicht aus!! ich versteh das gar nicht..." lach..

    Mein Tanzlehrer hat in den letzten Jahren viel trainiert und seine Ernährung umgestellt, um sein Bäuchlein wegzubekommen. Sieht ja auch doof aus wenn ein Tanzlehrer pummelig wird. Und nach seinem Erfolg hat er gern Fotos von seinem neuen Sixpack gepostet. Er meinte dann mal, dass er immer weit weg steht und das Foto dann erst in der Bearbeitung näher ranzoomt und dass dann sein knackiger Bauch viel besser wirkt als wenn er von nahem fotografiert.

    Ich mag Eure Fotos aber auch so wie sie sind. Das Shirt über dem Rock find ich übrigens auch besser als so reingestopft.

    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  23. Lovely photos. Your jeans are perfect. Kisses :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen


Ihr Lieben, ich freue mich wie bolle über eure Kommentare. Keine Scheu, einfach loslegen :-)

Dear Reader, leave a comment and make me happy :)
herzlichst Tina

Follow by Email

Google+ Followers

Follow

Vielleicht mögt ihr auch: