Translate

Schön, Schöner, am Schönsten!! ?

 oder die großen Versprechen der Beautyprodukte
"Zähmt wilde Härchen" , "Verhindert Spliss" , "Kurbelt das Wachstum an" , "Gibt Glanz", "Beruhigt die Haut" , Öffnet den Blick" , Glättet den Teint" ... endlos weiter könnte ich sogenannte Beautyversprechen auflisten. Versprechen, die mich einfangen, betören und denken lassen ich könne ohne diese Produkte nicht mehr leben. Dieses Produkt muss ich haben, natürlich! Wenn es dann noch schön verpackt ist, ist es um mich geschehen. Wie sich das dann äußert kann man in diversen Bad- und Kosmetikschränken bewundern. Noch bevor ein Produkt aufgebraucht ist werde ich vom nächsten tollen Versprechen hypnotisiert. Und wieder ziehe ich los und kaufe eine weitere bunte schöne Flasche mit "Wundermittel" um sie in mein Bad zu stellen. Eigentlich müsste ich doch der schönste Mensch überhaupt sein, oder ist mir da etwa ein Cremchen entgangen? Wenn ihr da einen Tipp habt :)
  




Brauche ich das wirklich alles? 

Ich denke nicht! Das es auch anders geht beweist Beate von Bahnwärterhäuschen in ihrem Post Hautpflege auf Bahnwärterinnen Art.
Auch Sunny hat sich kürzlich ähnliche Gedanken über ihren Badschrank gemacht.

Beate erinnert mich oft daran ans Wesentliche zu denken. Zum Beispiel an Nachhaltigkeit und auch nicht jedes neue Produkt kaufen zu müssen. In den letzten Monaten habe ich erst neue Produkte gekauft, wenn die "alten"aufgebraucht waren. Im Bad und Flurschrank macht sich das schon ein wenig bemerkbar. Was ich wirklich noch eine ganze Weile nicht kaufen muss ist alles rund ums Haar. Der Schrank ist voll davon. Ich wasche meine Haare aber meist nur einmal pro Woche.
Ich werde das tatsächlich durchziehen und erst kaufen wenn keine Alternative mehr auffindbar ist. Dann habe ich auch wieder mehr Platz im Schrank. Vielleicht muss ich auch wirklich fast nichts mehr kaufen, ähm wir haben ja die Glossy Box abonniert und alle 4 Wochen kommen Produkte dazu. Die wollen auch aufgebraucht werden. Allerdings von zwei Mädels ;)

Mit Nagellacken ist das auch so ein Dilemma. Hier müssen es ja alle möglichen Schattierungen sein, wobei ich doch feststelle, daß ich einen Hang zu Favoriten habe die ich dann gern immer wieder benutze. Es wäre sinnvoll genau diese Lacke im Schrank zu haben und nicht zig Nagellacke die man nur einmal benutzt. Wer kam auf die Idee gelben Nagellack zu kaufen? Himmel das sieht aus als sei ich kette rauchend. Wie das war ich?
Bist jetzt habe ich drei Lieblingslacke von Trend it up von DM. Dunkelrot, grau und knallrot. Seit diese Lacke auf dem Markt sind habe ich keinen Essie Lack mehr gekauft. Sie sind mit 2,- Euro viel günstiger, haben den breiten Pinsel und lassen sich super lackieren. Am Freitag habe ich entdeckt, daß es die sogar auch in Mini gibt, was ich sehr gut finde. Dann werden sie auch aufgebraucht.
 
Zwei Essie Lacke habe ich die ich immer haben möchte: smokin'hot und einen orangenen der keinen Namen hat. Komisch. Ist ein Minilack, war in einem Viererset.
Einen genialen blauen Lack suche ich noch. Aber erst wenn der Lack den ich habe, aufgebraucht oder zu alt ist. Das Gleiche mit pink.   




Über das Parfum von Avon welches ich glücklicherweise bei Sunny gewonnen habe, habe ich mich sehr gefreut, denn mein Sommerparfum Flower Bomb war genau an diesem Tag zu Ende. So ist es perfekt. Es riecht süß blumig sommerlich. Dankeschön Sunny :)




Wie ist das bei euch? Habt ihr auch zu viele Produkte im Schrank, die im Grunde das Gleiche tun? Seid ihr anfällig für Werbeversprechen? 

Ich wünsche euch einen entspannten Dienstag, herzlichst Tina

 



 

Kommentare

  1. Guten Morgen Tina,
    nein, ich habe nicht viele Produkte im Schrank. Tag- und Nachcreme von Clinique und die kaufe ich erst, wenn die Creme zu Ende ist. Ich benütze eine Abschminklotion, Gesichtwasser habe ich nicht, noch nie gebraucht.
    Nagellack habe ich einen den organen von Essie und noch ein paar andere aber sonst nichts.
    Die Haare wasche ich mir allerdings jeden Tag schon immer und seit Jahren Sommer wie Winter.
    Mit einem Haarwaschmittel und einer Spülung. Duschmittel natürlich und etwas zum eincremen danach. Ich kaufe inzwischen grundsätzlich nur, wenn ich was brauche. Ich horte schon lange nicht mehr. Makeup und diese Dinge zum Schminken genauso.
    Und auf Werbung usw. achte ich auch schon lange nicht mehr. Ich habe meine Produkte und bin sehr zufrieden damit.
    Mein Badschrank ist absolut gut überblickbar. Bei Parfüm sieht es anders aus, da habe ich schon einige Flaschen im Gebrauch, aber hier werde ich wohl auch etwas reduzieren. Das meiste habe ich vom Liebsten geschenkt bekommen.
    Der kauft immer ganz exquisite Parfüms.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vorbildlich Eva ;)
      Parfums finde ich auch toll. Ich wechsle auch mal gern ab und am liebsten habe ich etwa 4 zur Auswahl. Im Moment sind es nur 3, mit dem Duft, den ich bei Sunny gewonnen habe.
      LG

      Löschen
  2. Äh ja, erwischt :-) Zeitweise sah es hier auch aus wie im Lager einer Parfümerie. Bei drei weiblichen Wesen im Haus muss das wohl phasenweise so sein. Im Moment mache ich es wie du: Alles wird aufgebraucht, bevor etwas Neues einziehen darf und die Reihen habe sich im letzten halben Jahr arg gelichtet. Nur bei den Nagellacken - da hat Tochter, klein, aber auch einen heftigen Sammeltick entwickelt - geht das seeeehr langsam. In Sachen Lippenstifte allerdings liegen wir sehr gut im Rennen beim Aufbrauchen. Da ist bald Land in Sicht :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :)) Ich bin ja froh, dass wir nicht alleine sind. Bei den Lippenstiften ist es immer so, daß ich, wenn ich einen neuen gekauft habe, meinen alten wieder in einer Handtasche finde. Grrr :)
      LG

      Löschen
  3. dankeschön für die freundliche erwähnung und den link - meine liebe!
    und grosses lob für deine guten vorsätze!! <3 <3 <3
    weist du was das verrückte ist? seit ich nur noch mit kokosöl creme muss ich nur noch nachlegen wenn ich mich gründlich mit seife abgeschrubbt hab! da ich hier im grünen wenig "stadtschmutz" abbekomme wird nicht täglich geseift (ausser die füsse - gehe immer barfuss) - warmes wasser reicht. so hält es das gesicht quasi tagelang ohne nachschmieren aus - wo ich früher schon nach wenigen stunden das gefühl hatte die haut spannt - trotz reichlich creme für trockene haut mit schnick & schnack.....
    hab das gefühl die haut kann jetzt besser für sich selbst sorgen..... oder im umkehrschluss: die ganze kosmetik ist wie ein suchtmittel konstruiert - nicht nur mental ("haben wollen") - sondern auch rein physikalisch.......
    viel erfohlg beim ballast-abwerfen!!! drüüücker ! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab mir das grad mal überlegt auch Kokosöl zu versuchen, mal fürs Gesicht. Ich hab das ja immer da. Nur der fehlende Lichtschutzfaktor würde mich im Sommer stören. Im Winter weniger, ich hocke ja fast nur drin, im winter.
      Ach ich glaub das auch mit der Versorgung der Haut.
      LG Drücker <3

      Löschen
    2. kokosöl hat etwa LSF 8 - was bei meiner blassen haut im "normalbetrieb" reicht.
      strand, gartenarbeit über mehrere stunden, etc. ist was anderes.
      und ein bisschen übertrieben wird auch beim sonnenschutz - denke ich. ist schliesslich nicht australien hier! ;-)
      xxxxxx

      Löschen
    3. habs grad draufgeschmiert. Jetzt hab ich Hunger :)
      wusste ich nicht mit dem LSF. Der ist natürlich? das ist ja cool. Reicht mir im Alltag auch. Ich meide im Sommer ja meist die Sonne.

      Löschen
  4. Liebe Tina bei mir sieht es ähnlich aus. Ich glaube ich brauche die nächsten Jahre gar nichts mehr kaufen. Ich bekomme im Moment so viele Proben zugeschickt, das ich gar nicht mit dem Testen nachkomme. Ich finde die vollen Schubladen total nervig weiß aber nicht so richtig wie ich das in den Griff bekommen soll.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns lichtet sich das ein wenig. Wir verbrauchen ja zur viert, im Moment noch.
      Aber die nächste Glossybox ist bestimmt bald unterwegs. Ich werde da wohl auch was abbestellen. Mal sehen. Die letzte Box fand ich jetzt nicht so spannend.
      LG

      Löschen
  5. Ach, da halte ich es ganz wie die Frau BWH! ;oD Manch eine würde wohl die Hände zusammenschlagen angesichts meines Spiegelschrankes im Bad. Denn da ist richtig, richtig wenig drin. Alles, was einer Reinigung bedarf (also Körper, Gesicht und Haare) werden nur noch mit selbstgesiedeter Seife eingeschäumt. Herrlich ist das, und man weiss ganz genau, was NICHT drin ist! Gecremt wird mit Cocosöl, einem wirklichen Wundermittel, und gegen Müffelgeruch wirkt ein Bio-Sprüh-Deo mit Salbei und Limone bestens. Dekorative Kosmetik gibt es hier auch im minimalistischen Stil, *gg*, nämlich nur eine Wimperntusche (die alle Schaltjahre mal benutzt wird) und einen Khôlstift. Allerdings ist der grade aus. Und Nagellack? Exakt ein Fläschchen, durchsichtigen nämlich. Nägellackieren macht absolut keinen Sinn, wenn man täglich im Stall rumfuhrwerkt und dabei keine Rücksicht auf die Befindlichkeiten hübsch manikürter Fingernägel nehmen kann!
    Die einzigen "normalen" Kosmetikprodukte, die ich benutze, sind eine Körperbutter von l'Occitane (allerdings nehm ich die für's Gesicht- sie ist etwas vom wenigen, auf das meine Gesichtshaut nicht mit einer Allergie reagiert!) und ein Bio-Körperöl, das mal für die Hände, mal für den Hals oder die Füsse herhalten muss.
    Du siehst: Reduktion auf der ganzen Linie. ;oD Und ich bleibe dabei. Alles andere ist für mich einfach zu mühselig, und ich glaube der Werbung schon lange nicht mehr. En contraire: Ich amüsiere mich immer köstlich darüber, was sie einem weismachen möchte. Ist doch einfach nur lächerlich! Und dann natürlich immer angewandt von blutjungen Models- jajaaaaa....alles klar!
    Nö. Ich bleib mal schön dabei, denn seit meiner selbstgesiedeten Seife juckt der Skalp nicht mehr, und meine cocosgepflegte Haut ist seidenweich und elastisch. Was will man mehr?
    Hab eine feine Woche! (Hier: FERIEN!!! Juch-huuuuuu!!!)
    Hummelzherzensgrüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cocosöl nutze ich zum kochen und habe es schon als Haarkur verwendet. Müsste echt mal versuchen fürs Gesicht. Aber ich glaub da glänzt man wie verrückt, oder? Ich bin neugierig und probier das mal heute Abend.
      Noch 2,5 wochen arbeiten, dann hab ich auch FERIEN !!! :))
      LG

      Löschen
    2. glänzt nur ein paar minuten und nur bei überdosieren - oder glänze ich etwa??? :-)

      Löschen
    3. Du glänzt permanent Beate :)))
      Also mit guten Ideen ;)

      Löschen
  6. Ja, da sammelt sich doch einiges... Ich habe schon öfter darüber nachgedacht das mal alles auszumisten, aber ist ja auch irgendwie schade drum... Und dann in der Drogerie entdeckt man ja auch wieder schöne neue Sachen... Oh je... Ich glaube ich bin ein Kosmetik Opfer ;)

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein wegwerfen wär keine Lösung. Wir brauchen wirklich konsequent auf. Und dann gezielter Nachkauf. Das spart auch so schön Platz! Ich brauch Platz für Taschen und Accessoires :))
      LG

      Löschen
  7. Liebe Tina,
    wenn es dich tröstet, auch ich fange erst allmählich an, diesen Dingen zu widerstehen. Aber mein Badezimmerschrank wird allmählich leerer! Die Sachen, die ich noch habe, brauche ich auf, aber zwischendurch verwende ich schon "pure Natur" z.B. Arganöl (aus dem Lebensmittelhandel übrigens!) als Nachtreme oder Olivenöl als Haarkur. Diese Produkte sind vl. nicht so hübsch verpackt wie Kosmetik, aber deutlich günstiger und umweltfreundlicher. Man kommt mit ganz wenig aus .- und wenn man Lust hat, kann man das Öl auch mal +ber den Salat gießen ;o))
    Deine Gedanken würden übrigens gut zu ANL passen, immerhin denkst du ja kritisch über dein Konsumverhalten nach - das nächste Linkup ist allerdigns erst ab 15.8. Also, wenn du magst und dran denkst ... :o)
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JA ich überdenke mein Konsumverhalten- das stimmt. Bei den Putzmitteln ist schon ziemlich viel Platz. Das gefällt mir ;) Im Badschrank wird es auch schon besser. Gefällt mir noch besser:)
      Ich versuche daran zu denken Traude. Danke für den Hinweis.
      LG

      Löschen
  8. Gratuliere zu deinem Gewinn liebe Tina und wünsche dir viel Freude damit. Meine Haut ist so kompliziert, da bin ich froh nach vielen Jahren gefunden zu haben, was ihr gut tut. Insofern sehr resistent. Das freut nun auch den Geldbeutel. Schönen Tag noch und LG Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Sabina. Kam in diesem Fall gerade richtig :)
      LG

      Löschen
  9. Liebe Tina,
    Düfte und Nagellacke sind auch meine wunden Punkte. Bei dekorativer Kosmetik kann ich mich ganz gut beherrschen und bei Gesichts- und Körperpflege bin ich momentanb ganz gut versorgt. Angefixt werde ich nur beim Konsumkaiser - ansonsten widerstehe ich allen Verlockungen. Bei Thema Arganöl bin ich raus - ich mag es sehr, benutze es in der Küche, aber weiss auch, wo meins herkommt. Die Arbeitsbedingungen für die Frauen auf den meisten Plantagen sind nämlich nicht gerade ANL verdächtig. LG Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe kein Arganöl, bzw doch in einem Haarprodukt fällt mir ein, aber das ist so gering, der erste große Bestandteil ist Silikon, gefolgt von... Silikon. Aber Hauptsache Arganoil steht auf der Flasche. Eigentlich dürften meine Haare wasserdicht sein :)
      ISt wirklich schwierig gute faire Produkte zufinden.
      LG

      Löschen
  10. Liebe Tina,
    also ich hab definitiv zu viele Nagellacke und Lippenstifte. Ansonsten hält sich das mit der Kosmetik jedoch bei mir sehr im Rahmen. Ich verwende praktisch immer das gleiche Sortiment an Produkten, nur manchmal wird ein Produkt durch ein anderes ausgetauscht. Denn zu viel Kosmetik verwirrt mich :)
    Noch einen schönen Dienstagabend für Dich!
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rena, das geht mir genauso. Wenn ich viele dekorative Kosmetikprodukte habe, bin ich ganz verwirrt :)
      Einen schönen Abend, LG

      Löschen
  11. Ach, bei mir geht es. Ich sortiere da auch regelmäßig aus, es gibt aber Sachen, von denen ich immer eine Reserve habe: Duschgel, Gesichtscreme und Deo gehören meistens dazu. Mehr als 1 Produkt im Anbruch und 1 in Reserve habe ich selten. Phasenweise habe ich auch viele Proben gesendet bekommen, das hat aber aufgehört. Passt mir ganz gut, weil ich trotz der an sich im Vergleich geringen Mengen für meinen Geschmack immer noch zu viel Lagerplatz dafür brauche. Ich benutze mein Bad zwar alleine, mag aber halt gerne spärlich gefüllte Fächer.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh in Reserve brauchen wir auch .. Deo, rasierschaum, Zahncreme, Duschgel und Shampoo. Bei vier Personen ist plötzlich was leer und keiner war es :)
      lG

      Löschen
  12. Das freut mich, dass der Duft gut und heil bei Dir angekommen ist. Und wenn er Dir noch dazu gefällt, dann freut mich das. Denn dann werde ich Dich ganz oft begleiten. Mission erfüllt.
    Und ja. Du hast recht. Ich brauche auch auf und kaufe nur noch Produkte nach, die den Test schon bestanden haben. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  13. Nee, hab ich nicht. Jedenfalls lange nicht mehr so viele wie früher. Meine Shampoos von Rausch, die ich im Oktober 2015 auf dem Event bekommen habe, sind immer noch nicht aufgebraucht, so konzentriert sind die. Habe erst eine Gesichtscreme gekauft, nachdem meine alte aufgebraucht war. Nagellack kaufe ich nicht mehr. Habe noch genug Vorrat für Jahre und lackiere gar nicht so oft. Und ne Box (welche auch immer) hatte ich noch nie. Das wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Brauch ich nicht. Vor einigen Monaten war ich sogar ziemlich stinkig, weil mir eine große Drogeriekette einfach so einen Sack voll Produkte geschickt hatte. Die meisten davon konnte ich gar nicht gebrauchen. Sowas nervt mich ungemein, wenn man mir ungefragt Sachen schickt.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Ich glaube ich bin weniger anfällig für Werbeversprechen, als für das gemütliche Schlendern durch den Rossmann oder dm, bei dem hier dieses, dort jenes in den Korb wandert. - Und am Ende bin ich dann 30 € los, obwohl ich eigentlich nur Shampoo und Klopapier holen wollte....
    Ich bemühe mich ja, nur das zu kaufen, was ich brauche, aber immer klappt das nicht ;-)

    AntwortenLöschen
  15. Kosmetik gehört nicht zu meinem "Sammelprodukt"! Ich habe eine kleine Schwäche für Lippenstift und Parfum, aber es hält sich in Grenzen! Außerdem, bei Cremes usw folge ich meiner Demartolege und kaufe nur was nötig ist!
    Viel Spaß beim Aufräumen!
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  16. Toller Beitrag Tina! Bin ja auch dabei zu reduzieren, es klappt wirklich sehr gut. Was zu viel in Reserve ist brauche ich nach und nach auf, beim Einkaufen halte ich mich jetzt eher zurück :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  17. Habe ich auch, liebe Tina. Du sprichst mir daher aus der Seele. Bei vielen Sachen habe ich das schon erheblich reduziert. So kaufe ich seit sehr langer Zeit immer die gleichen Haarpflegeprodukte und die gleiche Gesichtspflege und auch beim Make Up gibt's sehr selten was Neues. Schlimm ist es bei mir mit Lippenstiften und Nagellacken. Immer bin ich auf der Suche nach d e m Farbton! Ich weiß, dass das ganz schön blöd ist, wenn man von rotem Nagellack zig Fläschchen im Schrank hat und es wirklich nur minimale Unterschiede gibt.

    Vielleicht schaffe ich es ja auch, hier mal zu reduzieren.

    Toller Beitrag!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Interessanter Post, liebe Tina. Meine Sammlung im Bad ist eigentlich aus dem Grund entstanden, dass meine hypersensible Haut am Körper, Kopf und Gesicht bei der Anwendung von immer mehr Produkten mit allen möglichen und unmöglichen Inhaltsstoffen streikt (die Nutzung von dem ganzen Zeug das die Haut offensichtlich nicht zwingend braucht hat sie nach all den Jahren dazu gebracht, mal gründlich zu protestieren). Inzwischen bin ich froh, das sich alles wieder soweit beruhigt hat, um überhaupt wieder ein mildes Duschgel mit wenig Parfüm und ohne chemische Zusätze benutzen zu können. Auch in der Gesichtspflege bin ich nach einer langen Odyssee endlich fündig geworden. Dabei ist inzwischen eindeutig weniger mehr. Sprich ich benutze einen Gesichtsschaum, ein Tonic, eine Creme für Tag, Nacht und Augen. Zur abendlichen Gesichtsreinigung kommt noch ein Mikrofasertuch dazu. Alle anderen Produkte die aus der Suche resultieren, was ich ohne allergische Reaktion benutzen kann, stehen zwar zum Teil noch dort, sollten aber eigentlich entsorgt werden. Dann komme ich nicht mehr in Versuchung wieder mit den Experimenten anzufangen. Auch die Anzahl der Nagellacke hält sich sehr in Grenzen. Die ganzen Cremes, Lotionen und sonstiger Schnick Schnack bei dem die Werbung Frauen einredet, sie brauchen das alles um ewig jung auszusehen macht letztendlich nur den Geldbeutel der Kosmetikfirmen glücklich. Und das hat jemand zu mir gesagt, der es wissen muss, weil er nämlich Kosmetik herstellt und verkauft. Der Hautalterungsprozess kann letztendlich nur durch wenige Faktoren verlangsamt werden: gute Gene, ausreichende Flüssigkeitszufuhr von innen (Kaffee zählt nicht dazu, weil er dem Körper Flüssigkeit entzieht), eine gesunde Ernährung, keine Zigaretten und ausreichend Schlaf. Davon ist leider in den wenigsten Werbeversprechen die Rede. Mit Nachkaufen was gut tut und minimalisieren bist du also schon auf dem richtigen Weg. Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen


Ihr Lieben, ich freue mich wie bolle über eure Kommentare. Keine Scheu, einfach loslegen :-)

Dear Reader, leave a comment and make me happy :)
herzlichst Tina

Follow by Email

Google+ Followers

Follow

Vielleicht mögt ihr auch: