Unser Weihnachtsfest

*Werbung* unbeauftragt, unbezahlt  Orts-/Markennennung/ Social Networking -    war festlich glänzend, mit ein wenig Sorge und viel Essen. Tatsächlich war ich aber nie zu satt, wenn ihr wisst was ich meine. Ich weiß wirklich wann ich aufhören muss mit Essen. Ich mag das Übersattgefühl nicht gern. Wir nennen es auch gern das All-you-can-eat-Syndrom. 😃

Hauptsächlich habe ich es an meiner kleinen Geschirrspülmaschine gemerkt: kaum ausgeräumt war sie wieder voll. Klar ich bin das nicht gewöhnt, wir sind normalerweise ja arbeiten und da läuft sie 2-3 mal pro Woche. Also mein Geschirr ist wieder mal komplett durchgespült, alle Gläser wieder glänzend in der Vitrine.😁

Hachz natürlich gab es auch Geschenke. Wunderschöne Geschenke habe ich bekommen. Eine knallrote Tasche, zarte Duftkerzen, Geschmeide, etwas Wärmendes und kristallene Dessertschalen. Es sah auch so aus als wären die Geschenke, welche ich für meine Lieben gewählt habe, auch alle gut angekommen. Bei einem Geschenk wäre ich überhaupt nicht traurig gewesen wenn es nicht gefallen hätte. Ich war nämlich selbst ganz begeistert davon. Ich hätte auch einen Platz für das Rom Pop Art Bild gefunden, welches ich für unseren Freund (oder auch Bruder den ich leider nicht habe) designed und in Auftrag gegeben habe.

Am heiligen Abend haben wir gemütlich gegessen. Ich habe Roastbeef mit zweierlei Soßen, Rotkohl mit Maronen und Knödel serviert. Zum Dessert  Panna Cotta mit Glühweinbeeren. Die Zubereitung des Roastbeefs und einer der Soßen zelebriere ich regelrecht. Es ist eine Rotweinreduktion und ich liebe sie. Schon der Geruch bei der Zubereitung verbreitet Frieden und gute Laune. Ich glaube wenn alle Menschen auf der Erde diese Soße zweimal die Woche kochen würden, hätten wir den Weltfrieden. 

Diesmal war sie einfach perfekt gelungen, wie meine Gäste und mein Gaumen bezeugten, dass ich mir endlich mein Rezept notiert habe. Denn ich mache sie einmal im Jahr an heilig Abend und das  nach Gefühl und immer etwas anders. Aber perfekt ruft einfach nach Wiederholung. Jetzt habe ich das Rezept schriftlich.

Nach dem Essen haben wir die Geschenke verteilt und es gab reichlich glückliche Gesichter.

Am nächsten Morgen war ein gemütliches Frühstück angesagt. Es gab, um es dramatisch auszudrücken, ein Treffen der sehr gefährdeten systemrelevanten Familienmitglieder, nach negativem Covid-Test, versteht sich.  Also zwischen mir und meiner Schwester. Sie arbeitet in der Uniklinik Mannheim und wir sehen uns sehr selten in diesem verrückten Corona-Jahr.  Ein Weihnachtsfrühstück ohne meine Kinder und Schwiegermutter war also für den 25. geplant und auch sehr schön. 

Traurig war es natürlich schon so viele Familienmitglieder gerade an Weihnachten nicht gesehen zu haben. Schwägerin und Schwager, die Nichten und Neffen mit den Großnichten. Das erste Mal überhaupt. Aber das brauche ich euch nicht zu sagen, ihr erlebt das ja auch.

Ein Highlight gab es noch, ich habe Scones gebacken und die vor 4 Jahren eingefrorene, aus England mitgebrachte Clotted Cream,  zur Feier des Tages aufgetaut!!! und mit Sarah einen Cream Tea veranstaltet. Das habe ich sehr genossen.










Okay dumme Idee meiner Schwester die Spiegelreflexkamera in die Hand zu drücken.Doch nicht so intuitiv wie ich dachte. Aber es hat was. 😀



Das Pop Art Bild  fand Thomas übrigens gut und hängt somit nicht an meiner Wand.😊  Okay ich gebe mich mit dem Foto davon zufrieden. Verschenkt ihr auch gerne Sachen, welche euch selbst auch so gut gefallen, dass ihr sie auch gern hättet? Ich finde ja das sind die besten Geschenke.


 

Ich wünsche euch einen wunderschönen Dienstag, einen guten Rutsch, denn wir sehen uns erst wieder am Freitag im neuen Jahr, herzlichst Tina


Was trage ich an Weihnachten - Auf jeden Fall ein Kleid! OOTD

*Werbung* unbeauftragt, unbezahlt  Orts-/Markennennung/ Social Networking -

 Was trage ich an Weihnachten im Coronajahr zur Feier mit meiner Kernfamilie? Alles ist anders, auch die Kleidung? Auf keinen Fall trage ich "Pandemie-Homewear" die uns ständig überall schmackhaft gemacht wird.

An Weihnachten möchte ich mich festlich fühlen. Dafür brauche ich die entsprechende Kleidung. In schluffiger Homewear fühle ich mich zwar s***wohl, aber üüüberhaupt nicht festlich.  Dennoch darf es nicht zwicken oder zwacken und schon gar nicht kratzen. Oft ist mir warm, denn kochen und Kerzenschein machen Hitze in der Bude. Okay manchmal ist auch das Gläschen Prosecco oder die Tasse Glühwein schuld daran, dass mir warm ist. Aber meist sind es eher die warmen Temperaturen um 14 Grad die bei uns zu Weihnachten herrschen. So wie auch in diesem Jahr. Wenn dann noch im Backofen und auf dem Herd leckeres Essen brutzelt, wird es auch ohne Heizung richtig warm.

Während ich diesen Post tippe weiß ich noch nicht ganz so recht welches Kleid ich an Weihnachten tragen möchte. Ich könne mein schönes grünes Kleid tragen und war mir schon sehr sicher dass es das auch sein wird. Zusammen mit der schönen Straßbrosche welche mir Sarah damals aus London mitgebracht hat. Die hat an Weihnachten immer ihren großen Auftritt. Ihr überlegt weshalb ich nicht weiß ob ich dieses Kleid tragen werde? Tatsächlich finde ich es perfekt für Weihnachten, denn an Weihnachten trage ich gerne die Farben Grün... und Rot. Das sind für mich einfach die Weihnachtsfarben. Ein glitzerndes kleines Schwarzes ist sicher sehr festlich, aber ich möchte es nicht an Weihnachten tragen.

Also der Grund ist folgender: Ich bekam einen Newsletter eines meiner liebsten Onlineshops für Kleidung mit der Reduzierung, eines von mir favorisierten Kleides, um 50 %. Nun weiß ich natürlich noch nicht, ob mir das Kleid passt und es so schön ist wie ich es mir vorstelle. Das Kleid aus petrolfarbenem Samt wäre für mich ein perfektes Teil für festliches Wohlfühlen...fast schon wie Homewear!😁

Nun bin ich natürlich gespannt, ob es überhaupt rechtzeitig eintreffen wird. Die Paketdienste sind ja alle völlig überlastet und es ist irre was die Menschen dort leisten, damit die Bestellungen alle ihr Ziel erreichen. Der Lockdown hat das Onlinegeschäft natürlich noch zusätzlich angeheizt. Gerade jetzt vor Weihnachen. Irre ist es auch immer im Lebensmitteleinzelhandel. Ich bin froh dass unser kleiner Edekaladen vor Ort alles so gut im Griff hat und unserem leckeren Essen an Weihnachten nichts im Weg steht. 


 

Samtkleid: Annalisa via Navabi, aktuell 
Samtschuhe: alt
Ohrringe: kleine Boutique in Lloret de Mar
Brosche: Weihnachtsgeschenk von Sarah 2016




Habt ihr auch eine Farbe die ihr Weihnachten gern tragt? Oder eine Farbe die ihr eher nicht tragen möchtet an diesen besonderen Festtagen?

Ich habe mein erstes Kleid in Petrol, mein erstes petrolfarbige Kleidungsstück überhaupt. Verrückt aber ich finde es ist nicht leicht diese Farbe zu finden, aber mir gefällt sie sehr. Was meint ihr?

Frohe gesunde Weihnachten wünsche ich euch von ganzem Herzen. Danke dass es euch gibt! ♥

Tina




Einkäufe von Kopf bis Fuß November/Dezember

*Werbung* unbeauftragt, unbezahlt  Orts-/Markennennung/ Social Networking -   Es ist wieder mal Zeit für meinen Einkaufsrückblick. Was habe ich mir von Mitte November bis Mitte Dezember gekauft.

Zu dieser Zeit im Jahr habe ich schon das nahende Weihnachtsfest im Kopf und was ich meinen Lieben wohl schenken könnte. Ja tatsächlich beginne ich ab etwa Mitte November schon mit dem Geschenkekauf. Und natürlich die Fragen was trage ich an den Festtagen und brauche ich etwas Warmes zum Anziehen? Was schenke ich mir dieses Jahr zu Weihnachten? Ihr habt richtig gelesen, ich beschenke mich Weihnachten gern selbst. 

Ja ich brauchte etwas Warmes zum Anziehen. An Kleidung habe ich eine neue Bluse und 3 Second Hand Jacken gekauft mit denen ich sehr glücklich bin. Davon konntet ihr euch ja auch schon überzeugen.



Die Weihnachtsgeschenke für meine Lieben sind bereits gekauft. Ich freue mich schon sehr aufs Schenken und wähle immer sehr genau aus. 

Tatsächlich passiert es mir oft, dass ich mich beim Umschauen nach Geschenken, selbst in etwas verliebe. Gerade bei Accessoires ist das sehr gefährlich für mich und meinen Geldbeutel. Das ein oder andere Paar Ohrringe landete so in meinem Etsy Warenkorb.😊

Die Ohrringe sind mega ungewöhliche Kunstwerke und die muss ich euch unbedingt in einem besonderen Outfit zeigen! Demnächst, versprochen.😉




Nicht zu vergessen den Vorrat an Gesichtscreme und Squalan von Beyer & Söhne am Black Friday.


Oh und sehr viel Freude hatte ich mit dem Überlegen und Aussuchen des Weihnachtsgeschenks für mich selbst. Natürlich zeige ich das hier auch (noch) nicht. Ist ja noch nicht Weihnachten!😉 Aber ich gebe euch einen Tipp:

 

Die Tasche wurde  von einer Designerin entworfen, welche auch schon ein sehr berühmtes Brautkleid entwarf. Dieses  Taschenmodell wurde in Anlehnung an die historische Adresse des Pariser Modehauses benannt, welches 1952 gegründet wurde. Welches Label könnte das denn sein? Tatsächlich interessiere ich mich immer sehr für die Geschichten der Modehäuser und Geschichten hinter Designs. Denn dort entsteht die Mode.😉 Ich glaube ihr löst das Rätsel sicher im Handumdrehen.

 

 

Ich wünsche euch ein wunderschönes Weihnachtsfest in diesem schrägen Pandemie-Jahr. Passt auf euch auf, bleibt gesund und lasst euch schön beschenken, oder macht es wie ich und beschenkt euch einfach mal selbst.♥

Herzlichst Tina


Kleid mit Chunky Boots tragen - OOTD

*Werbung* unbeauftragt, unbezahlt  Orts-/Markennennung/ Social Networking -    Gerade ist das Wetter im Dezember wieder wie wir es hier im Südwesten gewohnt sind. 8 bis 12 Grad, mal mit Regen oder auch mal heiter. Jetzt reicht mir locker wieder die Strickjacke. Aber die erste Hälfte des Monats war es hier richtig knackig kalt, was ungewöhnlich ist hier in der Rheinebene. Ich habe euch ja schon erzählt dass ich ganz schön gefroren habe und mir deshalb eine Second Hand Winterjacke zugelegt habe. Immer wenn ich wieder auf die Webseite schaue, bekomme ich Vorschläge was mir noch gefallen könnte. Und genau da fiel mein Blick auf eine .... na klar ... wieder mal eine Strickjacke!😁 Guter gebrauchter Zustand, wenige Male getragen, in der richtigen Größe und mit Orange!

Bei dem milden Wetter reicht sie gut aus um im Kleid mit den Chunky Boots  mit Laila eine Runde zu drehen. An der Bushaltestelle, die kaum noch jemand benutzt mussten erstmal die Blogfotos gemacht werden.  Farblich passt sie wunderbar zu mir.😊

Der harte Lockdown hat uns seit Mittwoch im Griff. Morgens auf dem Weg zur Arbeit gleicht unser Vorort wieder einer Geisterstadt. Wehe dem der aus dem Haus zur Arbeit muss. Aber wir können ja nicht alle Zuhause bleiben, die Versorgung mit dem Wichtigsten, also natürlich dem Toilettenpapier 😁 und der FSME-Impfung (die gegen Hirnhautentzündung  durch Zecken übertragen) muss gewährleistet sein.

Tatsächlich konnte ich am Dienstag telefonisch gerade noch verhindern, dass eine Ehefrau ihren 85 Jahre alten, eigentlich ans Haus gebundenen Ehemann in die Praxis "schleift" um seine FSME Impfung aufzufrischen!  Ich konnte sie tatsächlich nur schwer überzeugen dass das JETZT keine gute Idee ist und hier Risiko / Nutzen gerade nicht in Relation steht. Ich glaube sie dachte ich hätte keine Lust zum Impfen und wäre nur faul.

Tatsache ist dass wir in der Praxis auch Covid-Patienten haben, unsere Ärzte Covid Patienten ambulant behandeln und die Gefahr viel größer ist angesteckt zu werden, wenn man einfach mal so auf die Idee kommt beim Arzt für eine, gerade überhaupt NICHT NOTWENDIGE Auffrischungsimpfung, vorbeizuschauen. Ich weiß die Menschen sind alt und viele verstehen die Situation nicht. Aber mir rauben solche Diskussionen so langsam den letzten Nerv. 

Auch endlos oft diskutiert, dass wir Kontaktpersonen 1 Grades ohne Symptome nicht abstreichen. Das soll bitte über das Gesundheitsamt in den Abstrichstationen stattfinden.  Wir haben schon genug zu tun, gerade auch organisatorisch, die Personen zu untersuchen und abzustreichen welche Symptome aufweisen und krank sind. Die sind nämlich wirklich ein Fall für einen Arzt. Es sei denn sie fühlen sich nicht schlecht, dann ist eine Quarantäne angeordnet und sie bleiben einfach Zuhause. Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung wird vom Arzt nur ausgestellt wenn Menschen KRANK sind. Man sollte das Formular tatsächlich wieder Krankmeldung nennen. Wer gesund in Quarantäne muss, bekommt vom Amt eine Quarantänebescheinigung für den Arbeitgeber zur Vorlage.

Ihr merkt sicher es gibt einfach viele verschiedene Anfragen und noch mehr verschiedene Probleme der verunsicherten Menschen. Auch widersprüchliche Aussagen vom Gesundheitsamt leider. Und deshalb funktioniert es jetzt einfach nur noch mit Vernunft und Verstand... ähm nein sorry ...dem harten Lockdown. 

Aber ich will euch doch gar nicht über die Arbeit in der Praxis erzählen, sondern mein fröhliches blumiges orangeiges (dieses Wort hab ich grad erfunden) chunkyisches (das auch) Outfit zeigen! Ihr merkt diese vielen Telefonate machen mich überhauuuupt nicht gaga!😁

 

Kleid: Süperb Fashion, 2018
Strickjacke: Junarose, second hand via Ebay 
Strumpfhose: Big Bloomers
Chunky Chelsea Boots: Tommy Hilfiger via Zalando 2020
Friday Tasche: Kurt Geiger London, 2018
Ohrringe: handmade via Etsy



Nun aber auf in den Wald. Das Wetter ist schön mild und trocken. Laila liebt es draußen zu schnuppern. Und uns tut die Bewegung an der Luft auch gut.



 

absichtlich die Sonne im Gesicht... herrlich!




 

Ja heute ist wieder mal Freitag und ich bin sehr froh darüber. Die Woche war anstrengend. Jetzt gibt es langsam einen Weihnachtscountdown, es ist nicht mehr lange. Ich habe alle Geschenke besorgt und kann mich diesbezüglich zurücklehnen.  Das Menü für den heiligen Abend steht auch fest. Wir werden unter uns sein und es entspannt angehen das Weihnachtsfest. 

Ich wünsche euch ein wunderschönes, gesundes und munteres 4. Adventswochenende, von ganzem Herzen Tina

Mode eine Geschmacksache?

Für alle die denken sie ticken nicht richtig, ja heute morgen war hier ein anderer Post. Mit Mode aus der Serie von der ich euch am letzten Pinkfriday berichtet habe.


Ich habe Fotos gezeigt die ich wohl eher nicht zeigen darf, weil ich dafür nicht engagiert wurde. Eine nette Mail einer Bloggerkollegin, ich meine wirklich nett, herzlichen Dank dafür, hat mich darauf hingewiesen, dass das zu Schwierigkeiten führen kann. Aus rechtlichen Gründen. Das verstehe ich und da ich meinen Blog als Hobby und Ausgleich zur Arbeit nutze bin ich nicht auf Schwierigkeiten aus.

Den Löschen Button betätigt und nu isser weg. Sammt den guten Kommentaren. Aber ich bekam einen Schreck, ich war grade im Auto auf den Weg in die Thoraxklinik weil mein Papa schwer erkrankt ist und dachte ich lösche erstmal einfach. Energie für Rechtsanwälte hätte ich nämlich jetzt keine. Die brauche ich für erkrankte Angehörige gerade viel mehr. Da muss ich meine Reserven noch aktivieren nach diesem schrägen Coronajahr. Ich bin langsam Urlaubsreif. Aber kein Urlaub in Sicht.

 
 
Morgen der harte Lockdown, ich kann euch sagen, es ist heute irre was los gewesen in der Praxis und auf der Strasse. 
Die Praxis bleibt natürlich geöffnet, schließlich sind wir ERSTE Ansprechpartner für Menschen mit Covid Symptomen. Und wir sind auch die Medizingruppe, welche sich ambulant um Covid Patienten kümmert wenn es ihnen schlecht geht. Aber noch nicht so schlecht dass sie in die Klinik müssen. Einweisungen MÜSSEN VERMIEDEN werden! 
Wir sind die schlecht frisierten, mit den müden Gesichtern, manchmal auch leicht gereizte Mitarbeiter von allgemeinmedizinischen Praxen, welche bei einem Coronabonus oder irgendeiner Vergünstigung komplett vergessen wurden. Im Gegenteil wir durften ein wenig von "weniger ist mehr" ähm "weniger ist einfach weniger"  Luft schnuppern.

Okay es gibt auch Hausärzte die ihren Patienten die Hilfe verweigern, was ethisch überhaupt nicht in Ordnung ist.
Dein Hausarzt sollte nicht nur in guten Zeiten für Dich da sein.

Passt schön auf euch auf, macht es euch gemütlich und hell. Lichter wirken Wunder. ♥  Es grüßt euch von Herzen Tina
 


Die  Kommentare sind noch in meinem Bloggeraccount., ich kopiere die bisherigen hier rein.

Emily in Paris und was sie eigentlich tragen sollte!?

*Werbung* unbeauftragt, unbezahlt  Orts-/Markennennung/ Social Networking -   

Die neue Serie "Emily in Paris" (Netflix) mag ich sehr und habe die 1.Staffel recht zügig durchgeschaut. Klar sie spielt in Paris, da kann ich auf keinen Fall widerstehen.

Aber die Serie polarisiert. Die Einen rufen oberflächlich, voll Klischees und mit seltsamer Mode. Die Anderen fühlen sich bestens unterhalten, erkennen den Witz und finden die Mode spritzig. Ich gehöre zu Letzteren. Ich fühle mich wunderbar unterhalten, amüsiere mich über die Klischees und liebe die bunten phantasievoll stylischen Outfits von Emily, die ich am liebsten genauso tragen würde!😁 Es ist mir wirklich ein Fest. Wer eine Folge gesehen hat und mich ein wenig kennt, wird mir das auf jeden Fall glauben. Verratet es nicht weiter aber ich habe die 1.Staffel tatsächlich zweimal angeschaut. Das zweite Mal nur wegen der Mode.♥

Witzgerweise nimmt man heutzutage eine Serie wohl nicht einfach so hin wie sie ist und schaut sich was Anderes an wenn mans nicht mag. Oder geht statt dessen eine Runde spazieren.  Nein heutzutage äußert man auf jeden Fall Verbesserungswünsche. Wo käme man hin, wenn man das einfach so hinnehmen würde!
So musste ich gerade in der Vogue online gelesen, dass Emily sich nicht kleidet wie junge Frauen sich jetzt kleiden (Ich finde ja zum Glück 😁) und sie trage doch tatsächlich wie selbstverständlich Baskenmützen! Stellt euch vor! BASKENMÜTZEN!!! (Ich kenne da noch "Jemanden" der das täte 😁) 
Man habe ja soo viele Verbesserungsvorschläge diesbezüglich für die 2. Staffel. So ginge das doch nicht weiter! Wie zum Beispiel mehr Jeans mit Sneakern, einfache Baumwollkleider mit Birkenstocklatschen und monochrome Oversize-Hosenanzüge. Ehrlich da bin ich platt. Oder finde nur ich das völlig phantasielos?
 
Himmel ich hoffe Patricia Field (Sex and the City, Der Teufel trägt Prada) liest das nicht und setzt den Stil durch, welchen sie vorgesehen hat für Emily, den ich als schrill, sehr süß und chanellig (klar auch mit Chanel) bezeichnen würde. Eben recht eigen. Und das ist eine Amerikanerin, die unverhofft nach Paris versetzt wird, sicher. 
Na ja  über die Story muss man natürlich auch lästern. Wie wahrscheinlich ist es dass eine Amerikanerin beruflich nach Paris versetzt wird obwohl sie kein Wort französisch spricht? Leute wie wahrscheinlich ist es dass eine böse Hexe in einem Lebkuchenhaus im Wald wohnt!??? Und wenn die Hexe da tatsächlich wohnt, was liebe Vogue online, sollte sie wohl am Besten tragen? 😊

Zurück zu Emily... Ich liiiiiiebe den Audrey-Look, den sie für die Oper trägt. Man könnte sie glatt verwechseln. Hier könnt ihr ihn sehen. Ich habe kein eigenes Foto, der Rechte wegen.

Looks die einfach ein wenig "viel" und gern mal anders sind kann ich auch ganz gut. Ihr meine Lieben wisst das.  Sicher ein Grund weshalb ich Emily in Paris so liebe.😁 












Wie ihr sehen könnt schrecke ich auch nicht vor der Baskenmütze zurück. 😊

Na jetzt weiß ich weshalb Patienten in der Praxis gern auch mal einen Stuhl ganz woanders hinstellen, einfach mal dahin wo sie gern sitzen würden. Ein wenig umdekorieren... man muss doch heutzutage nicht alles einfach so hinnehmen wie es ist. Weshalb sollte man vor dem Wartezimmer eines Arztes Halt machen. Oder einer TV-Serie?! Umschalten? Ich doch nicht!

Kennt ihr die Serie und die Styles von Emily? Habt ihr auch schon Erfahrungen gemacht mit Menschen die unangebrachte Verbesserungsmaßnahmen anbringen? Dekoriert ihr das Wartezimmer eures Arztes um?😁

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende, bleibt gesund, herzlichst Tina

Second Hand - ein zweites Leben

*Werbung* unbeauftragt, unbezahlt für second Hand shopping-

Kleidung Second Hand kaufen ist längst für Viele zur Gewohnheit geworden. Immer mehr Menschen machen sich Gedanken über die Umwelt und schätzen den nachhaltigen Gedanken hinter dem Kauf von gebrauchter Kleidung.  Was für den Einen der Fehlkauf war, kann für den Anderen ein geliebtes Teil sein. Und statt ewig im Schrank zu hängen oder im Altkleidercontainer zu landen, bekommt das Kleidungsstück ein zweites Leben. 

Ich kaufe gerne zwischendurch Second Hand ein. Auch während der Corona Pandemie, denn ich habe keine Sorge mich über diesen Einkauf anzustecken, solange der bisherige Träger nicht noch drin steckt. 😂 Aber Spaß beiseite, bisher konnte keine Ansteckung über Kleidung nachgewiesen werden. Sowieso wasche ich die Kleidung bevor ich sie trage. 
 
Hach aber ich muss euch jetzt unbedingt von meiner neuen "alten" Winterjacke erzählen. Ich habe nämlich in letzter Zeit ganz schön gefroren, auf meinem Weg zur Arbeit. Es ist einfach viel kälter als so manches Vorjahr und wir hatten auch schon den ersten Schnee in der Rheinebene! Natürlich habe ich eine Winterjacke vom letzten Jahr und die habe ich auch aus dem Schrank gekramt. Ich habe sie schon eine Nummer größer gekauft damals und jetzt ist sie mir glatt 3 Nummern zu groß und es zieht ordendlich durch. Sowieso ist sie nicht sehr warm und auch ohne Kapuze. Aber durch unsere nicht so kalten Winter kam ich bisher damit ganz gut durch. Die Aussicht auf den Februar im warmen Thailand im Nacken wärmte zusätzlich. Und nun war mir aber kalt!
Ich habe mich also auf die Suche nach einer Winterjacke bei Ebay gemacht und wurde fündig.  Ich habe mich gefreut als ich für 14 Euro den Zuschlag bekam und war bei Ankunft des Pakets auch richtig aufgeregt ob es ein guter Kauf war. So ein Restrisiko bleibt bei online gekaufter Second Hand Kleidung ja auf jeden Fall. Was soll ich euch sagen, ich bin glücklich und komme warm zur Arbeit und wieder nach Hause. Das Frieren hat ein Ende für mich. Der Winter kann kalt werden...ähm oder so.😊
 
 
Steppjacke: Second Hand via Ebay
Mein Alltagsoutfit: Jeans, Praxiskleidung, bequeme Sneakers







Ja klar könnte ich mir eine Tasche weniger kaufen und mir eine neue Winterjacke zulegen. Aber erstens möchte ich weiter Gewicht reduzieren und zweitens kaufe ich einfach nicht gerne Winterjacken ein. Ich mag sie einfach nicht gern kaufen gehen. Meist komme ich dann eher mit einer Strickjacke oder einer Tasche nach Hause. Aber ich liebe diese Longsteppjacke, unkompliziert und günstig second Hand gekauft. In letzter Zeit hab ich da echt ein Händchen. Aber  ich klopfe mal auf Holz, nicht dass meine Glückssträhne abreisst, denn ich möchte in Zukunft vermehrt dannach Ausschau halten. Viele meiner Bloggerkolleginnen gehen schon mit gutem Beispiel voran. Da wären zum Beispiel AndreaAnn, BeateMaren  und Traude.

Es ist ja nicht nur nachhaltig, sondern man spart  auch Geld. So kann man eventuell auch leichter so man möchte, andere Menschen mit einer Spende bedenken. Bei Sunny habe ich über den 24 gute Taten Adventskalender gelesen und ich freue mich jeden Tag über die gute Tat. Ich weiß ich hab euch das schon erzählt, aber wenn ich begeistert bin geht schon mal der Gaul mit mir durch😁 und ich erzähls halt nochmal. Den kann man übrigens locker jetzt noch kaufen. 😉

 

Habt ihr auch Erfahrungen gemacht mit Kleidung aus zweiter Hand? Oder meidet ihr das eher? 

Ich wünsche euch eine angenehme Woche, herzlich Tina


Beliebte Posts