Küchenrenovierung #2 - Das Ausmaß der Zerstörung

*Werbung* (falls eine Marke zu erkennen ist) -

ähm der Renovierung!😁 Die nimmt ihren Lauf. Die Küche ist nicht wiederzuerkennen. Die Arbeiten schreiten langsam voran, neben Beruf und Alltag. Sarah hat sich im Wohn/Eßzimmer eine kleine Hilfsküche eingerichtet. Eine Kochplatte und die Mikrowelle.

Göga (Abkürzung für Göttergatte 😉) und ich haben die Zwischenwandreste und Fliesen entsorgt. Wir mussten 3 x zur Deponie fahren, ( etwa 1,4 Tonnen Gewicht waren das, Auto und Anhänger werden gewogen und man zahlt nach Gewicht)  Schön dass an diesem Tag herrliches Wetter war, aber nicht zu warm. Die erste Fuhre hat mir noch richtig Spaß gemacht, bei der Zweiten war ich schon deutlich erschöpft. Aber es hat sich gelohnt der Raum war frei für weitere Zerstörung Renovierung.


Gute Laune bei der Arbeit, es war früh und herrliches Wetter!



einladen

ausladen




Die Bodenfliesen müssen noch raus

Die Wand aufgestemmt werden für den neuen Stromkasten


Öhm eine Durchreiche ins Bad war eigentlich nicht geplant!


Das ist der heutige Stand

die gelben Linien zeichnen Küchenschränke etc.an
 
Sarahs Behelfsküche ganz praktisch direkt neben dem Eßtisch

Die Keramikspüle wartet schon im Karton auf ihren Einsatz

Die neue Küche ist natürlich schon in Planung

Jetzt geht es erstmal mit der neuen Elektrik weiter. Die neuen Bodenfliesen sind gekauft, der Wandfliesenspiegel und die Tapeten sind ausgesucht. Noch haben wir keine Ahnung wie lange sich alles hinzieht. Wir beeilen uns! Sarahs Liebster ist auch sehr fleißig!  Das war mal ein kleines Update, auch für uns später sicher mal interessant.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Mittwoch, herzlichst Tina


 

[Blogparade] Aufgehübscht mit Accessoires - ue30Blogger and friends

*Werbung* unbezahlt - Orts/Markennennung / Social Networking -

Ich liebe Accessoires und es war klar dass ich bei dieser Blogparade dabei bin! Für mich gehören Accessoires wie Taschen, Tücher, Hüte und Schmuck zu einem Style dazu. Sie gehören für mich zum Look, wie Gewürze zum Essen.
Accessoires haben die Macht einen bestimmten Look zu unterstreichen oder  überhaupt erst zu kreieren... auszudrücken. Tauscht man sie in einem Look gegen andere Accessoires aus, wirkt der gesamte Style anders...und sie machen mir gute Laune.

Oft sind es die Accessoires die das Outfit erzählen. 



Ohne Tuch, Ohrringe, Ring und Tasche wäre es für mich kein Herbstlook

Die lange Kette zieht hier noch das Auge des Betrachters auf die Länge und unterstreicht den Moulin Rouge Look

Ich fühle mich als sei ich an der italienischen Riviera statt in Sarahs Garten

Überall Bienchen sorgen für Hingucker und gute Laune

Also wenn diese beiden Looks nicht maritim sind :)





Hüte sind tolle Accessoires

Accessoires machen Looks auch bunter

Sie unterstreichen Aussagen :))

erzählen Geschichten!



Nicht nur Kleider machen Leute, auch Accessoires.;)

Ich glaube es ist ziemlich deutlich dass ich ein großer Fan von Accessoires bin. Es macht mir Freude sie auszuwählen und mir Gedanken zu machen was passen würde und was für einen Look ich gern tragen würde.
Manchmal bin ich von Accessoires richtiggehend fasziniert, dann muss ich sie haben! 😁

Ich bin so irre gespannt was andere Bloggerinnen dazu zu sagen haben, es gibt sicher auch viele Menschen denen der "Klimbim" zu viel ist. Die es clean mögen ohne Schnickschick.
Na schauen wir mal 😊

Ihr habt Lust mitzumachen? Dann erstellt einen Post zum Thema, nehmt das Teaserbild mit und verlinkt euren Post.

 Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag, herzlichst Tina



You are invited to the Inlinkz link party!
Click here to enter




Ganz normales Outfit ... okay mit Gonzo! OOTD

*Werbung* unbezahlt - Orts/Markennennung / Social Networking -

Zugegeben die Muppets habe ich früher, ich war etwa 11 Jahre alt als die Sendung im deutschen ZDF kam, nur aus Mangel an Alternative geschaut. Bei nur 4 Programmen welche damals zur Auswahl standen kein Wunder. Ich fand die Show recht seltsam und erst viele Jahre später habe ich gemerkt was diese Sendung eigentlich ist. Nämlich gar nicht primär für Kinder gedacht. Wobei mir das Krümelmonster immer sehr sympathisch war.
Heute kennt sie fast jeder die Muppet-Show und als ich dieses Shirt vor einigen Monaten entdeckt habe landete es in meinem Warenkorb. Streifen mit etwas schrill und bunt... genau mein Ding.😁 Gerade Shirts mit Druck (und ich hab ja eigentlich nur welche mit Druck) sehen  nach vielmaligem Tragen nicht mehr gut aus. Da müssen zwei bis drei pro Jahr in etwa ersetzt werden. Die abgetragenen Shirts trage ich dann Zuhause oder als Nachthemd, oder zum Renovieren, da habe ich gerade richtig Verschleiß!

Die heutigen Fotos sind am Tag der Heimreise vom Bloggertreffen in München entstanden. Bequeme Kleidung für die Autofahrt, meine Lieblingsstretchjeans, das Shirt und mein Samtblazer der alles mitmacht.
Wir sind natürlich nicht direkt nach Hause gefahren, nein wir haben trotz schlechtem Wetter einen Umweg über den Starnberger See gemacht. Es war kalt und regnerisch, aber einen Eindruck vom See konnten wir doch gewinnen. Es war gar nicht so leicht ans unverbaute Ufer zu kommen.  In Starnberg am Bahnhof haben wir es dann geschafft. Durch die Unterführung unter den Schienen durchgelaufen und jaaa da war die Uferpromenade.




 Shirt: Ulla Popken
Jeans: Manon Baptiste via Navabi
Lochstickerei-Sneakers: Reebok 
Ohrringe: Souvenir aus Chiang Mai








Sarahs kleiner Clio hat uns gut wieder nach Hause gebracht.  Es war ein tolles Wochenende.

Was meint ihr zu den Muppets? Kennt ihr den Starnberger See?

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende, herzlichst Tina

Geduld ist eine Tugend

*Werbung bezahlt - Werbelink*

Steht ihr auch immer an der falschen Kasse? Ich habe das Gefühl immer an der Kasse zu stehen, an der es am längsten dauert. Selbst wenn es anscheinend gut läuft, geht im letzten Moment dann doch etwas schief und alle anderen Kunden an den Kassen nebenan sind schneller als ich. Unterhalte ich mich darüber mit Feunden und Kolleginnen bestätigen diese das selbe Gefühl zu haben. Wie kann das sein? Wer ist es dann, der immer ruck zuck bezahlen kann? 
Früher hat mich das ehrlich gesagt recht nervös gemacht An der Kasse anstehen hielt ich immer für vergeudete Zeit. Was könnte ich mit dieser Zeit Schönes anfangen?!! Ich trippelte von einem Bein aufs andere. Och nö nicht noch jemand der nur zwei Teile hat und vorgelassen werden möchte!



Wisst ihr was? Irgendwann kam mir der Gedanke... man sagt Geduld ist eine Tugend! Und wer möchte nicht tugendhaft durchs Leben gehen? Na ja ich habe einfach mal probiert diese Wartezeit positiver zu sehen. Jemanden mit einem Lächeln vorzubitten der wenige Teile in der Hand hält oder die Kassiererin nicht mit rollenden Augen anzusehen wenn sie nicht soo zügig kassiert. Derweil sehe ich mich in Ruhe um, schaue was die Leute so tragen, träume mich kurz in die Südsee, überlege mir ein zu shootendes Outfit oder über was ich demnächst bloggen könnte.
Jetzt ratet mal in welcher Situation die Idee kam hier mal darüber zu schreiben?!😁 
Und wisst ihr was? Ich habe seither nicht mehr das Gefühl an der falschen Kasse zu stehen. Nein irgendwie dauert es seither gar nicht mehr so lang! Cool oder? 😊

Überhaupt keine Wartezeit und eine schnelle Lieferung habe ich bei der Shopapotheke. Dort habe ich kürzlich, übrigens sehr interessant, über den Unterschied von Naturkosmetik und veganer Kosmetik gelesen. Ich interessiere mich nämlich für vegane Kosmetik*. Oh nein ich bin kein Veganer, aber ich möchte auf jeden Fall tierversuchsfreie Produkte und da bin ich bei vegan auf der sicheren Seite. Wobei mich zum Beispiel Wollwachs (Lanolin) in Kosmetik nicht so stört, aber Nerzöl sehr wohl. Deshalb ist mir vegan noch wichtiger.

Hach ja so eine Insel.... auf dem Stein sitzen und aufs Meer schauen...
kombiniere ich mal Pink mit Grün?


eines unserer "Praxishörnchen"

Wie ich zu solchen Überlegungen kam? Na ich stand mal wieder laaange an der falschen Kasse!😁
Wie geht es euch mit Kassenschlangen?  Interessiert ihr euch für Kosmetik? Natur? Vegan? Egal?



Ach und bevor ich es vergesse am Sonntag ab 6 Uhr gibt es eine Blogparade zum Thema Accessoires mit den ue30Bloggern and friends. Patin bin diesmal ich, super Thema meint ihr nicht auch?!! 😁 Falls ihr teilnehmen möchtet nehmt das Bildchen mit, schreibt einen Post zum Thema, verweist auf die Aktion in eurem Post und verlinkt euch.




Ich wünsche euch einen wunderschönen Mittwoch, herzlichst Tina


Thailand Reisebericht 2019 - Alles hat einmal ein Ende

*Werbung* unbezahlt - Orts/Markennennung / Social Networking -

Leider geht auch der schönste Urlaub irgendwann mal zu Ende. Montag Abend  kamen wir aus Chiang Rai zurück nach Chiang Mai. Am folgenden Tag war shopping geplant, denn einen Tag später, am Mittwoch, sollte unser Flug über Bangkok gen Frankfurt starten. Wir wollten hauptsächlich Gewürze und Gewürzmischungen, auch frischen Ingwer und frischen Pfeffer mit nach Hause nehmen.  Dafür geht man in Thailand natürlich am besten auf den Frischemarkt. Dort war ich immer total gebannt von den vielen exotischen Dingen welche es hier zu kaufen gibt. 


Maya Shopping Mall

Shopping in Thailand ist für mich an sich eher zweitrangig, denn Plus Size Kleidung sucht man hier eigentlich vergeblich. Natürlich sind Taschen und Schmuck sehr verlockend für mich und dieser Versuchung bin ich auch erlegen.

Was mir in Chiang Mai sehr gut gefällt ist die traditionelle bestickte schöne Kleidung und die bunten Ohrringe. Auch herrliche folkloristische Taschen gibt es. Nicht zu Schnäppchenpreisen, nein, denn diese Sachen sind Handarbeiten Made in Chiang Mai und verhältnismäßig teuer. Gut wenn man feine Handstickerei und hochwertige Näherei von chinesischer Maschinenarbeit unterscheiden kann. Also wenn ihr in so etwas investieren wollt, Augen auf und die Teile genau anschauen. Gerade wenn ihr denkt oh das ist günstig.

Ich hatte Glück und schon in der vergangenen Woche bei einem Bummel durch die Geschäfte einen Berg, ja wirklich einen Berg Kleidung erspäht, der mit Fehlern daher kam und jedes Teil, welches man sich erwühlte und für gut befand, 100 Baht (etwa 2,70 Euro) kosten sollte. 3 Teile in meiner Größe konnte ich finden, welche mir wirklich gut gefielen. Mein "Tempeljäckchen" ihr habt es schon gesehen, fiel mir zuerst in die Hände. Einziger Fehler die Knöpfe lösten sich leicht auf. Sie sind mit Stoff überzogen. Ich werde sie demnächst einfach ersetzen. Aber Made in Chiang Mai - Halloooo - ein tolles Souvenir! Dann entdeckte ich noch einen Patchwork Maxirock und eine Art leichten Mantel,  welchen ich mir super zu Jeans vorstellen kann.


Meine Fundstücke und der Hotelangestellte in traditioneller Kleidung des Nordens

oben:Bamboo-Würmer Snacks (nein nicht für uns örgs); der süße Chihuahua bewacht den Schmuck; meine Lieblingsfrucht: die frische reife Canoon (Jackfruit)

Gemüse, Kräuter, Jackfrucht und Auberginen, Gemüse

Gemüse;Fleisch;Kröten;Gemüse

Gemüse; Fisch; Eier+Fisch;Gewürze (Tina Suchbild)

Ich kaufe Gewürze; es gibt aber auch Insekten; Mandarinen; Fisch


Eine unerwartete Heimreise!

Nun wurde es Zeit unsere Einkäufe in unsere Koffer zu packen. Mittwoch am Nachmittag ging es mit "unserem" Fahrer zum Flughafen. Der Urlaub neigte sich dem Ende. Der Flug war für 19 Uhr von Chiang Mai nach Bangkok geplant, von dort aus sollte es um 23.55 nach Frankfurt gehen. In Chiang Mai wird schon beim Betreten des Flughafens das Gepäck gecheckt. Zack Aufkleber drauf! Nun zum Schalter zur Gepäckaufgabe und zum Einchecken. Wir legen unsere Pässe vor und die Schaltermitarbeiterin wird ganz aufgeregt. Öhm wir verstehen erstmal gar nichts und zum Glück sind unsere Thaifreunde noch dabei. Wir bekommen eine rätselhafte Erklärung: Es gibt Krieg in Pakistan und Indien und es wurde ein Flugzeug abgeschossen, man wisse noch nicht viel, es sei alles gerade passiert und Thai Airways würde auf keinen Fall nach Europa fliegen! Wir könnten zwar nach Bangkok fliegen, wovon man uns aber abraten würde, weil dort jetzt viele Menschen "stranden würden". Oh jeh was für ein Schreck!  Ein Flugzeug abgeschossen, wir kommen nicht nach Hause. Es gibt keine Diskussion, unsere Thaifamile nimmt uns wieder mit!  Auf wieder in den Van und wieder zum Hotel! Könnt ihr euch das Gesicht des Personals dort vorstellen, als wir wieder ausstiegen? Das Gepäck wieder hoch in unsere Suite... ratlose Gesichter. Erstmal im TV und Internet checken. Okay es handelte sich um ein Militärflugzeug. Der Flugraum über Indien und Pakistan war gesperrt. Thai Airways fliegt bis auf weiteres nicht nach Europa. Die Sekretärin unserer Thaifreunde würde sich weiter kümmern und uns auf dem Laufenden halten.
Wisst ihr was? Am Flughafen machten wir erstmal unglückliche Gesichter als wir das Flughafengebäude wieder Richtung Van verließen. Ich schaue bedrückt auf den Boden und da stand es... winzig klein... lag es auf dem Boden. Jemand hatte Schmuck verloren... darauf stand: "SMILE".  Ich dachte schlagartig: Warum eigentlich nicht und begann zu lächeln! Vielleicht Karma.




Unerwartete Urlaubsverlängerung! Wir haben Hunger und gehen erstmal auf die Hoteldachterasse zum Abendessen. Mittlerweile mit breit grinsenden Gesichtern. ....VERLÄNGERUNG! 😀

 
Essen auf der Hoteldachterasse;TukTuk Fahrt;Nachtmarkt

Nach dem Abendessen haben wir die Gunst der Stunde genutzt und sind vor dem Hotel in ein Tuk-Tuk gestiegen in Richtung Nachtmarkt Chiang Mai. Den hatten wir nicht geschafft zu besuchen, es war immer viel anderes Programm für uns geplant. Die Fahrt dauerte etwa 15 Minuten und ich musste so grinsen, als während der Fahrt laut das Lied " I will survive" erklang.
Man kann viel im Internet über TukTuk Fahrten lesen, Abzocke etc. aber wir können das für Chiang Mai jetzt nicht bestätigen. Wir haben den Preis vorher ausgemacht und der war fair und wurde eingehalten. Der Weg war nie ein Umweg. Wir würden jederzeit wieder fahren.

 
netter TukTuk Fahrer mit Schwester in Hamburg; Nachtmarkt


Diese Straßen gilt es zu überqueren, 8 Fahrspuren ohne Fußgängerampeln (die gibt es nicht in Chiang Mai)

Fußgänger gehen über die Zebrastreifen, wenns halt geht. Einfach den Verkehr beobachten.



Es war ein schöner Abend und wir fanden es toll noch den Nachtmarkt gesehen zu haben. Als ich meine Emails checkte hatte ich eine Nachricht der Thai Airways im Postfach. Zu dieser Zeit wären wir längst in Bangkok gewesen, hätte die Schaltermitarbeiterin nichts gesagt. Zum Glück hat sie. 


Am nächsten Tag war klar, es gibt noch keinen Heimflug für uns. Juhu noch ein Tag zur freien Verfügung. Wir haben uns aufgemacht ins 10 Minuten entfernte Maya Shoppingcenter zum Mittagessen. Die Foodcourts bieten lokales Essen zu guten Preisen. 
Am Nachmittag haben wir den Hotelpool ausgiebig genutzt und am Abend ein Songthaeo (Sammeltaxi am Tag, Taxi am Abend) zum Nachtmarkt genommen. Der Nachtmarkt ist die Ausgehmeile in Chiang Mai am Abend. Streetfood, Livemusik, Shopping, Kunst... alles auf einem Fleck. Da kann man auch jeden Abend flanieren gehen.

VIP Lounge im Hotel nur für uns...egal :)

Hotelpool im 17. Stock

Chiang Mai Nachtmarkt, Super Frisur im TukTuk


Als wir zurückkamen sagte uns Mama die Sekretärin hätte einen Heimflug für den nächsten Tag für uns bekommen. Immerhin müssen wir Montag wieder arbeiten. Für Mama gäbe es leider keinen Platz mehr in dem Flugzeug. Hm das war natürlich doof.

So haben wir wieder gepackt und den Tag noch gemütlich am Pool verbracht. Der Flug war wieder erst für den späten Abend geplant. 1,5 Stunden vor dem Abholtermin bekam Mama die Nachricht sie könne doch mitfliegen! Und zwar first Class! Unglaublich mit Bett und Porzellangeschirr. Tischdecke und Gänge Menue! Mein Göttergatte und ich saßen eingepfercht neben fremden Menschen. Unsere Sitzplatzreservierung war natürlich futsch. Egal Mama hatte es verdient wunderbar.😁





Mama fliegt first Class nach Hause

Gängemenue und der Sitz wird zum Bett

Nun waren wir wieder Zuhause nach fast vier Wochen Thailand. Mama ist im April schon wieder zurückgeflogen.
Hachz.....
Aber wisst ihr was? Gestern haben wir unsere Flüge gebucht. Am 5. Februar geht es für uns wieder nach Ban Krut.😉

Ich wünsche euch einen wunderschönen Wochenanfang, herzlichst Tina



Beliebte Posts