Freitag, 2. Dezember 2016

Tinaspinkfriday at World's End - Kings Road + Link-up!

Aufmerksame Leserinnen haben sicher schon gemerkt dass ich Vivienne Westwood bewundere. Ich lese ihre Biographie, schaue mir ihre Fashion-Shows online an und mag ihre Mode und ihre Einstellung zu vielen Dingen.  Wieder in London musste es dieses Mal  auf jeden Fall in die Kings Road gehen zu den Anfängen, zu Viviennes Worlds End Shop. Ihrem ersten Laden. DER legendäre Laden. 1981 wurde er vom Punk-Laden in den Worlds End Shop umdekoriert, anlässlich ihrer ersten Collection, der Pirates Collection. Mit einem schrägen Dielenboden der an eine Galeere erinnert. (Der heute noch schräg ist 😀). Die Uhr bei Vivienne hat 13 Ziffern und läuft in rasender Geschwindigkeit rückwärts. Auch der Säbel erinnert noch an die Piraten. Mit dem Bus Linie 328 ( Worlds End) kann man  bis fast vor den Worlds End Shop fahren. Wir sind allerdings mit der Tube bis Sloane Square gefahren und die Kings Road Richtung Worlds End gelaufen. Die Kings Road ist eine tolle Einkaufsstrasse mit schönen Geschäften. 

Kleid: Hellbunny / Kurzcardigan:Boden / Longcardigan:Hot soup green tea / Stiefeletten:Office London



rote Beutel-Tasche: Vivienne Westwood/ Schal: Geschenk von Sarah alt










 Nein Nein ich habe Luna nicht eingetauscht :)


Die Handbagclinic fand ich auch toll. Hier kann man reinigen, reparieren und restaurieren lassen. Super Sache! 
Eins muss ich euch unbedingt noch erzählen. Ich habe in London täglich mindestens 5 Männer in kurzen Hosen gesehen und Damen in Sandalen oder Flipflops. Es war 5-7 Grad warm. Ich hatte drei Strickjacken, zwei davon aus Kaschmir, Schal und Mütze an! Ich bin ein Weichei. Die Briten sind da wohl anders. 😎

Nun freue ich mich wieder auf eure Outfits. Gern auch mit kurzen Hosen, falls euch jetzt im November danach war 😀. Ich wünsche euch ein wunderschönes zweites Adventswochenende, herzlichst Tina 






Mittwoch, 30. November 2016

London - Lichterglanz und Weihnachts-Shopping

Ich war sehr gespannt auf die Weihnachtsbeleuchtung in London. Sarah hat erzählt  dass die Weihnachtslichter nach und nach eingeschaltet werden und überall schon weihnachtlich dekoriert ist. In London sind die Geschäfte in der Innenstadt sonntags geöffnet und dem Weihnachtsshopping steht nichts im Weg. Geduld ist allerdings eine Tugend, die man unbedingt besitzen sollte. Diese Idee haben nämlich sehr viele Menschen zu dieser Jahreszeit. Wir erwischten  genau den Sonntag an dem das größte Spielzeughaus Englands "Hamleys"seine Weihnachtsparade auf der Regent Street  präsentiert. Die Regent Street war für den Straßenverkehr gesperrt, das war klasse. Allerdings könnt ihr euch vielleicht auch vorstellen was da los war! Ich nehme euch mit zum Shopping vom Piccadilly Circus die Regent Street entlang zum Oxford Circus, Oxford- und Bond Street.  Mein liebstes Geschäft auf der Regent Street ist Kate Spade. Dort gibt es Nichts was mir nicht gefällt 😁 . Simply Be ist für Plussize Fashion richtig gut. In der Bond Street wunderbare teure Geschäfte, Highlight die Schaufenster von Victoria Secret mit den Fashion Show Creationen. Miu Miu finde ich wunderschön. Ich mag den Retro Look dieser zu Prada gehörenden jungen Marke.








 Das Kaufhaus Liberty im Tudorgebäude von 1875. Ein toller Anblick und einmaliges Einkaufserlebnis. Uns war es zu voll und wir sind mit Luna lieber wieder nach draußen, auch wenn sie in der Hundetrage saß.
 










Luna war erledigt. Sie verabschiedet sich mit einem Herz :)

Ich habe mir bei Simply be ein Kleid mit Tüllrock gekauft und für Sarah haben wir schöne flache Schuhe im Oxford Stil gefunden. Ein Päckchen Earl Grey Tea von T2 musste noch auch noch mit. Göga war derweil im Spielzeugladen und im Imperial War Museum, welches übrigens keinen Eintritt kostet. Was meint ihr? Wäre das was für euch? Shopping der Superlative? Oder hättet ihr euch lieber mit Göga das War Museum angeschaut? 

Imperial War Museum London

Abendimpressionen Göga und Orginalkostüme der Serie "The Crown"

Ich wünsche euch einen wunderschönen Mittwoch, herzlichst Tina

Montag, 28. November 2016

Endlich wieder London! Portobello Road Notting Hill


Dieses Mal stand der Besuch eines der vielen Londoner Straßenmärkte auf dem Programm. Im September haben wir uns hauptsächlich erstmal in der Stadt orientiert und die Sehenswürdigkeiten angeschaut. Dieses Mal waren die Sehenswürdigkeiten Nebensache. Das Wetter hat an diesem Tag wunderbar mitgespielt, kein Regen. Sarah war bei der Arbeit und wir sind alleine mit Luna auf Entdeckungstour gegangen. Auf in die Tube und Notting Hill Gate ausgestiegen. Ich bin immer ganz gespannt wie es oben aussieht wenn wir aus dem Untergrund kommen. Manche Stationen liegen so tief, dass man mit dem Fahrstuhl hoch fährt ans Tageslicht. Alternativ darf man auch Treppen laufen, in einem Fall, bei Covent Gardens, sind es etwa 15 Etagen. Ähm ja... Fahrstuhl! Wir kommen also in Notting Hill ans Tageslicht. Ich kann jedem nur empfehlen morgens loszuziehen, da ist es einfach noch nicht so voll. Göga war sofort im Bilde wo es zur Portobello Road geht. Der Weg ist gesäumt von netten "Billiggeschäften" und tollen Andenken- Vintage-, Platten-, Bücher-, Spielzeug-, Shirts - Shops. Da gibt es wirklich für jeden etwas. Ich nehme euch gerne mit, damit ihr wisst von was ich rede. Zuerst hat es mich in den Backstage Originals Shop gezogen. Ich wußte dort würde ich ein Bowie Shirt bekommen. Das Team dort ist supernett und fand Luna sehr süß, die auch in den Laden durfte. Bowie Shirt gekauft und weiter auf Entdeckungsreise. In der Portobello Road gibt es einen Markt den Portobello Market. Hier mischt sich Flohmarkt, Vintage, Modernes, Handgemachtes, Antikes und Eßbares zu einem großen interessanten Markt.


















Edle Vintageteile in diesem Edelvintageladen mit netter Besitzerin, die auch großen Gefallen an Luna fand. Überhaupt durfte Luna in Notting Hill überall mit rein. Thank you!
 


In diesem Vintageschmuckshop hätte ich den ganzen Tag verbringen können. Klein edel, alte Holzvitrinen eng... wunderschöne Stücke. Bis unter die Decke! Ausgefallen! So einen Laden habe ich noch nie gesehen.
 

Es wurde Zeit für eine Kaffeepause und ein Mittagessen. Das Team in diesem SecondCup Coffeeshop ist super freundlich und so gut gelaunt. Luna durfte mit rein und schlief die ganze Zeit.
 


Meine Portobello-Einkäufe: Ein Tassengedeck um 1930, Teesieb, Bowie Shirt.
Das war unser Portobello Road Besuch. Ich war noch im Highlandshop, der tolle Sachen in super Qualität hatte zu gutem Preis. Allerdings konnte ich mich nicht für einen Kauf entscheiden. Die Qual der Wahl. Die dicken Pullis haben mich gekratzt. Ich bin bei Wolle eine fürchterliche Mimose. Hätte ich mir eine Regenjacke kaufen wollen,  hätte ich aber hier zugeschlagen. Unschlagbare Qualität und Preis. Was meint ihr, wäre die Portobello Road etwas für euch? Habt ihr ein Teil für euch entdeckt? Die kleine Chaneltasche ist schon süß oder?  Ich wünsche euch einen entspannten Wochenanfang, herzlichst Tina