2 in 1 Shirt - Lagenlook OOTD

*Werbung* unbeauftragt unbezahlt  Orts-/Markennennung

Ein super bequemes Outfit,  dieses 2 in 1 Shirt und eine weite Hose, habe ich in meinen Koffer für Rom gepackt. Ich mag dieses Shirt, welches zwei Lagen vorgaukelt sehr gerne. Die Hose ist eine weich und weit fallende Jerseyhose in Dunkelblau und natürlich absolut comfortabel. Ich wusste wir würden den ganzen Tag in Rom unterwegs sein.
Meine Everyday XS Tasche in Pinkmetallic dazu. Crossbody getragen mag ich es bei Städtetouren am Liebsten. Die Tasche ist so bequem zu tragen und man hat sein Hab und Gut bestens im Blick und Griff. Dazu Creolen mit Pink glitzernden Swarowski Kristallen als Eyecatcher.
Das  Outfit ist schlicht gehalten, deshalb die Tasche und Ohrringe in Knallfarbe. Sonst wäre es mir zu langweilig und dafür sind Accessoires doch da.😉



Lagenshirt: MAT 
Hose: Longtallsally
Sneakers: Reebok
Tasche: Balenciaga
Ohrringe: Amello







Ich trage hier Dunkelblau und Schwarz zusammen. Früher wäre das ein No-Go gewesen, als es noch diese absurden Moderegeln gab. Meine Oma hat mir immer gesagt, Schwarz und Blau niemals zusammen tragen. Sowas fordert mich ja geradezu heraus es zu tragen. 😁

Wie geht es euch mit Schwarz und Blau? Pink dazu gefällig?  Meine Oma hätte wohl den Kopf geschüttelt.... ich steh drauf!

Ich wünsche euch ein entspanntes Herbstwochenende, herzlichst Tina

5 Tage Rom - Tag 2

*Werbung* unbeauftragt unbezahlt Orts-/ Markennennung

Nach einem gemütlichen Frühstück auf der Dachterasse unseres Hotels in der Via Nazionale haben wir beschlossen uns auf den Weg zum Kolosseum zu machen, um dort eine Hopp on- Hopp off Bustour zu starten. Wir wollten gemütlich viel Rom auf einmal sehen um so richtig anzukommen. Die Fahrt in den offenen Bussen ist auch schön luftig, denn es war warm in Rom. Ihr kennt das, man kann die Fahrt jederzeit unterbrechen und wieder zusteigen. Wir haben uns für Rome&Vatican entschieden und die Tickets online im Shop gekauft. Man bekommt sie dann per mail aufs Handy geschickt. Das hat wunderbar funktioniert. 

Wir sind etwa 10 Minuten vom Hotel zum Kolosseum gelaufen und dort in den Bus gestiegen. Zweimal sind wir die Tourrunde mitgefahren, es macht richtig Spaß, wir mögen das sehr gern. Am Piazza de la Republica sind wir letztendlich am Nachmittag ausgestiegen und die Hauptstrasse in Richtung Hotel gelaufen. Natürlich nicht ohne Stop an dem leckeren Eisladen Pistaccio Verde in der Via Nationale. Wir haben uns ein Eis gekauft, statt Mittagessen, und uns auf die Bank davor gesetzt. Eis essen und Leute beobachten, was gibt es Besseres.😀 
Nach ausgiebigem Beobachten beschlossen wir uns im Hotel ein wenig frisch zu machen um dann unsere Hotelumgebung, das hippe Trendviertel Monti, zu erkunden. 



Frühstück auf der Dachterrasse

Nur diese Strasse runterlaufen und wir sind beim Kolossium. Ihr könnt es schon sehen!

Angekommen beim Kolosseum


Am Kolosseum halten alle Hop on Hop off Busse



es wurde immer leerer im Bus



 
 






Im Internet habe ich auf einem Blog gelesen, dass es in Monti in der Osteria La Carbonara die beste Pasta Carbonara geben soll. Na wenn wir schon im gleichen Viertel nächtigen, können wir uns davon doch mal selbst überzeugen. Wir gingen gleich zu Anfang der Öffungszeiten zum Lokal um noch einen Tisch zu ergattern. Es waren viele Leute auf die gleiche Idee gekommen, aber man gab uns für zwei Stunden einen Tisch. Zuerst bestellten wir die Vorspeise des Hauses, was sich als frittiertes Gemüse entpuppte. Das schmeckte lecker, wir haben uns die Portion geteilt. Danach sollte es Spagetti und Rigatoni Carbonara geben. Die Spezialität des Hauses. Um uns herum aßen die meisten Leute tatsächlich Spagetti Carbonara. Ob die alle diesen Blogpost im Internet gelesen haben auf den ich auch gestoßen bin? 
Unser Fazit zur Osteria La Carbonara: die Nudeln Carbonara schmeckten wirklich ordentlich gut. Als überragend würden wir sie jetzt nicht unbedingt bezeichnen. Schlange stehen vor dem Lokal würde ich jedenfalls nicht dafür. Und bestellt euch auf KEINEN FALL das Tiramisu! Ich habe noch nie so ein schlechtes Tiramisu gegessen. Ich denke es war aus einem Plastikpack eines Supermarktes. Anders könnte ich mir das nicht erklären. Aber sicher gibt es dort andere leckere Desserts zu probieren. 
Als ich den Blogpost nochmal nachgelesen habe, ging mir ein Licht auf: Der Autor hatte das Lokal gar nicht selbst getestet und kannte nur vom Hören-Sagen dass es die beste Carbonara dort geben soll. Hm hätte er vielleicht doch mal testen sollen.

Als wir gesättigt den Weg durchs Monti-Viertel zum Hotel zurückgeschlendert sind, kamen wir an vielen gemütlichen Lokalen vorbei. Ein kleines Restaurant zog unsere Aufmerksamkeit durch angenehme Live-Klaviermusik auf sich, die wir beim Vorbeigehen hören konnten. Wir blieben kurz stehen um zu lauschen und der Klavierspieler winkte uns freundlich zu. Wir beschlossen am nächsten Tag in diesem Restaurant zu Abendessen zu essen. Davon berichte ich euch am 3. Tag in Rom.😊


Monti kleine Geschäfte und Lokale

malerisches Monti


interessantes Monti

Osteria La Carbonara

es dauerte echt lange 😁




Nun war es spät und nach einem kurzen Plausch auf der Dachterasse des Hotels gingen wir schlafen.

Das war unser gemütlicher zweiter Tag in Rom. Einfach treiben lassen, tun auf was wir Lust hatten. Es war sooo schön.

Ich wünsche euch einen schönen Abend, herzlichst Tina



Liebe und Mode OOTD

*Werbung* unbeauftragt und unbezahlt Marken/Ortsnennung

Ist man oberflächlich wenn man sich für Mode interessiert?

Mode ist doch mehr als einfach nur anziehen, oder?  Ist man an Mode interessiert wenn man einfach einen Allover-Z**aralook mit einer Chaneltasche kombiniert? Oder auch einen Allover-Laufsteglook, wenn man das nötige Kleingeld hat? Ist dies eigentlich nicht einfach anziehen von genau den Teilen welche man vorgesetzt bekommt?  Wo bleibt da der Spaß am Spielen mit den Stilen, mit den Farben, Mustern, dem Kombinieren von Kleidungsstücken, ergänzt mit Accessoires Auch mal mutig sein und was ganz Neues ausprobieren?! Weshalb nicht?! Was sollte passieren? Die Modepolizei 😁 ist längst außer Dienst. Sonst hätten sie mich sicher schon für das ein oder andere modische Vergehen verhaftet!😉 Gefällt es euch?! Dann tragt es!

Verliebt in  einen Laufsteglook und ihr könnt ihn euch nicht leisten? Dann schaut euch das Outfit genau an und öffnet euren Kleiderschrank. Vielleicht habt ihr etwas Ähnliches im Schrank?  Einen italienischen Dolce&Gabbana Look kann man wunderbar mit einem schönen Spitzenteil und üppigen Ohrringen nachstylen. Pucci schreit nach Farben und Form, Jil Sander dagegen gern in Schwarz, Creme, Beige und sehr clean mit gutem Schnitt, einen Look à la Chanel bekommt man mittlerweile fast überall zu kaufen. Vielleicht habt ihr ihn schon im Schrank!?

Ich liebe es Laufsteglooks anzuschauen und dem Designer zuzuordnen. Oft gelingt es mir, aber manchmal liege ich auch völlig daneben.Schließlich tauschen die Labels auch gern mal ihre Kreativdirektoren aus und die Kollektionen bekommen eine andere Richtung. Wobei doch die meisten Designer ihre Handschrift haben. 
Und was spricht dagegen, wenn wir unseren eigenen Stil mit einbringen und auf die Straße tragen?

Ich finde Mode nicht oberflächlich, sondern anziehend (im wahrsten Sinne des Wortes) und inspirierend! 😍



Kleid: MAT via Navabi 
Caprileggings: alt
Lochstickerei-Sneakers: Reebok, die hatte ich 2017 schon in Rom an
Tasche: Lulu Guinness
Ohrringe: Ebay
Armband: Butler & Wilson








Das Kleid ist neu. Vom griechischen Plus-Size-Label Mat. Es war Liebe auf den ersten Blick und meine Accessoires haben nur auf dieses "liebe Kleid" gewartet. Ich kann es zu jeder Jahreszeit und auch im Winter gut tragen. Eine Bluse, Unterziehshirt oder einen Rolli drunter, meine geliebten Ankle Boots dazu und schon bin ich in der kälteren Jahreszeit angekommen.

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende, herzlichst Tina

Rom in 5 Tagen - 1 Tag

*Werbung* ohne Auftrag durch Marken- / Ortsnennung

Hach ich kann es kaum erwarten euch von der Romreise zu berichten. 5 wunderschöne Tage in Rom und alles klappte wie am Schnürchen. Um 10.45 Uhr ging unser Flug von Frankfurt nach Rom. Wir reisen immer zeitig zum Flughafen damit wir genügend Zeit zur Verfügung haben. Der Urlaub fängt dort schon für mich an. Dieses Mal war die Wartezeit aufs Boarding sehr angenehm, denn wir hatten Business Class gebucht und haben in der Business Lounge erst einmal gefrühstückt. Diese liegt ganz am Ende des Gates - das sorgt auch für einige Schritte mehr in der Fitness-App.😉 Ich bin ja überhaupt bisher sehr wenig geflogen und schon gar nicht Business Class und war überrascht vom Angebot in der Lounge.  Es war alles frisch und lecker und im Flugticketpreis inbegriffen.

Nach einem sehr angenehmen Flug sind wir gegen Mittag in Rom gelandet, wo uns schon der Fahrer, welchen ich vorher über unser Hotel gebucht hatte, erwartete. Der Transfer kostete 50 Euro.  Wir waren zu dritt mit drei Koffern, dafür fand ich den Preis sehr angemessen.

Für den Flug habe ich mein Süperb Blumenkleid gewählt. Es ist leicht und dünn und ich habe mich gefragt weshalb nicht ein Kleid auf der Reise tragen?! Am Flughafen sehe ich meist Frauen mit Hosen, aber was spricht gegen ein Kleid? Ich habe mich auf jeden Fall sehr wohl gefühlt darin.




Ich habe mich für mein Blumenkleid und meinen kleinen Lederrucksack von Liebeskind Berlin als Handgepäck entschieden. Die Koffer haben wir aufgegeben.


Frühstück in der Business-Lounge

Mehr Platz, Beinfreiheit, Porzellan und Glas...es war ein toller Flug.


Ankunft in Rom
Wir haben die Koffer auf unser Zimmer gebracht und uns ein wenig frisch gemacht. Ich habe mich umgezogen, denn in Rom war es 29 Grad warm. Ich entschied mich für mein luftiges Streifenkleid und meine "Kamera-Tasche" von Betsey Johnson. Wir wollten ein wenig die Gegend erkunden. 



Wir hatten einen riesen Spiegel im Zimmer
 
Nicht sehr weit von unserem Hotel haben wir ein tolles Eis gegessen. Ich habe mich für die Sorte Maracuja-rosa Pfeffer entschieden. Wer mal dran vorbeikommt sollte unbedingt dieses tolle Eis probieren. Es schmeckt alles wahnsinnig lecker und im Laufe der Woche sind wir öfter dort vorbei um immer andere Sorten zu probieren.😀



Nach dem leckeren Eis beschlossen wir ein Taxi zu nehmen um nach Trastevere, einem noch relativ ursprünglichen Stadtteil mit vielen Lokalen, kleinen Geschäften und fürchterlichem Kopfsteinpflaster zu kommen. 😊 
Nur noch über die Tiberbrücke und schon sind wir da. Die weißen römischen Taxis fahren mit Taxameter und es ist eindeutig bezahlbar. 




Für eine liebe Blogleserin habe ich in der kleinen Boutique nach  Frida Kahlo Ohrringen Ausschau gehalten, welche ich mir vor 2 Jahren dort für 29 Euro gekauft hatte. Sie gefielen ihr so gut, dass sie mich total nett anfragte ob ich dort nochmal vorbei käme. Klar sogar gleich am ersten Tag....wir wollten dort in Trastevere günstig essen gehen. 
Aber zurück zu den Ohrringen. Die kleine Boutique gab es noch, doch leider waren nur noch diese beiden Paare zu haben und die Preise lagen dieses Mal um die 50 Euro. Meiner Leserin habe ich per Whatsapp Fotos geschickt und die Preise und wir entschieden Beide, dass sie nicht so schön sind wie meine damals gekauften und auch viel teurer. Schade.


Dieses Mal kein Kauf von Ohrringen




Der erste Rom Tag ging bei einem Abendessen in Trastevere zu Ende. Jetzt wurde es Zeit ins Hotel zurückzukehren, wir waren müde. 

Ich wünsche euch einen wunderschönen Dienstag, herzlich Tina