Neues aus Thailand #9 Vollmond

*Werbung* unbezahlt - Orts/Markennennung / Social Networking

Am 19. Februar war ein besonderer Vollmond in Thailand und einer der höchsten Feiertage der Buddhisten - Makha Bucha ( Erinnerungen an Buddhas Predigt mit Lichterprozessionen in Tempeln) Fahnen verkündeten schon auf der Straße unten das Fest.  Es sollte am Abend stattfinden, auf dem Tempelberg. Der Vollmond solle über dem Tempel stehen und viele Gläubige trafen sich zum  gemeinsamen beten mit anschließender Prozession. Drei Mal läuft man um die Buddhastatue, in einer kleinen Lichterprozession. Ich kenne das von unserer Thaifamilie, welche drei Mal um den Chedi eines Tempels läuft. Entweder betend oder meditierend.

Wir haben uns nach Sonnenuntergang ebenfalls dort eingefunden um einmal zu sehen was dabei passiert. Buddhistische Zeremonien wirken immer so friedlich und schön.
Leider wurde es zu spät für uns die Predigt dauerte länger als wir dachten und so konnten wir die Prozession nicht mehr sehen. Unser Flug nach Chiang Mai ging am nächsten Morgen und wir mussten besonders früh aufstehen.

Trotzdem möchte ich euch die Stimmung in Bildern und mit Video ein wenig zeigen. 



Wir sind früh -Vorbereitungen werden noch getroffen

Wir gehen derweil hoch zum Tempel


Ich entdecke ein Brillenligurenpärchen in den Bäumen beim Tempel schüchtern und süß

Wat tong chai - geschlossen

das letzte Sonnenlicht fällt auf die goldenen Dächer

Der Tempel- Rückseite... wir sehen den Mond





Es ist dunkel - Die Zeremonie hat begonnen

 






Wer im kurzen Video die Stimmung erleben möchte:


hier ist das kurze Video mit den Äffchen


Ich hoffe euch haben die Einblicke und Bilder gefallen. Das waren auch unsere letzten Erlebnisse in Ban Krut. Am nächsten Morgen ging es mit dem Taxi nach Bangkok zum Flughafen und dann mit einem Inlandsflug nach Chiang Mai. Meine Erlebnisse im Norden Thailands erzähle ich euch dann von Deutschland aus.

Aber am Freitag gibt es hier den Märzpost der Modischen Matronen😉

Herzliche Grüße sende ich euch heute noch aus Thailand, herzlichst Tina

Neues aus Thailand #8 Nam tock + Tempel

*Werbung* unbezahlt - Orts/Markennennung / Social Networking


Nam tock heisst Wasserfall auf Thai.  Wir fahren durch diese tolle grüne Landschaft mit ihren Palmen und Bergen. Wir sehen Ananasfelder und Durianbäume die bewäßert werden. Es hat seit wir hier sind nicht geregnet. Ich frage mich wie die Natur es schafft trotzdem sooo grün zu sein. Kleines Dschungelgeheimnis. 😉 Denn es ist ein klein wenig Dschungel durch den dieser Weg zum Wasserfall führt. Wir mit bestem Schuhwerk, ähm Badelatschen und FlipFlops, unterwegs. Den Blick überallhin gerichtet. Riesiger Bambus und Bäume mit Lianen, alles mögliche an fremder Vegetation wartet hier auf. Es fällt mir schwer den Blick auf den Boden zu richten, damit ich sehe wohin ich trete. Aber es ist ein breiter Weg, keine Tiere oder gar Schlangen weit und breit auszumachen. Bisher habe ich nur eine Schlange gesehen zum Glück. Das arme Tier lag tot auf der Strasse. Ist auch schwer zu erkennen für Autos, ob da ein Wedel von irgendwas auf der Straße liegt oder eine Schlange. Auf jeden Fall weiss ich seitdem,  es gibt sie hier wirklich. Über 200 Arten Schlangen leben in Thailand, etwa 35 davon sind Giftschlangen.

Nun sind wir aber schon beim Nam tock angelangt und es ist laut und wunderschön dort. 

 


 









Der Wasserfall war auf jeden Fall einen Ausflug wert. So ruhig, friedlich und schön war es dort. 


Einen verwunschenen Tempel haben wir auch entdeckt. Na ja wohl nicht ganz verwunschen, aber ein bisschen schon.






Ganz anders der Tempel mitten in Bangsaphan. Den Hügel in der Stadt hochgefahren und schon ist man entrückt von der umtriebigen Stadt. Still und bunt im Abendlicht, so schön!

 



 





Jetzt noch anhalten in der Ao bo tong lang zum Abendessen in der Bucht.



Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag und sende euch liebe Grüße aus Thailand, Tina

Neues aus Thailand #7 Ao Noi und Ao Manao Pratchuap

*Werbung unbezahlt* Marken-/Ortsnennung / Social Networking

Einen wunderschönen Tempel findet man in der Ao Noi bei Pratchuap wo uns ein erneuter Ausflug hinführte.  Khun Soi und Jan überlegen sich an ihrem freien Tag, was sie uns noch zeigen könnten. Haben wir Interesse  wird ein Tag festgelegt und wir werden mit dem Auto abgeholt. Das ist so unglaublich entspannt und wir sind sehr dankbar dafür.  Ich glaube die Beiden genießen unsere Ausflüge auch sehr und wir lachen oft viel und machen Quatsch. Khun Soi passt immer auf uns auf, daß wir nicht verloren gehen. Das ist sehr süß, wenn auch total ungewohnt. So umschippern wir alle möglichen Fettnäpfchen, in die andere Thailand unerfahrene Touristen eventuell tappen würden. Okay  manchmal ziehen wir auch alleine los, mit unserem Saleng. Gibt es mal eine ungewöhnliche Situation, z.B. ein Lenkradschloss rastet ein und die Thai Lösung dafür ist eine andere als unsere in Deutschland, ist schnell jemand zur Stelle der hilft. Am Ende bedankt man sich und freut sich und lacht erstmal ausgiebig zusammen. Die Hilfsbereitschaft ist groß und bisher habe ich noch keine Situation erlebt in der ich mich unsicher oder unwohl gefühlt habe.

Also es ging nach Pratchuap zum Tempel Ao Noi. Ich hatte schon ein Foto gesehen und war begeistert davon. Der Tempel ist komplett aus Teakholz und ich bin ein großer Fan der Bauweise von Tempeln. Exotisch, fremd, bunt, asiatisch... halt so anders als zu Hause.  Ich könnte dort ewig verweilen.


Dannach ging es nach Pratchap und in der Nähe des Tempelbergs sahen wir viele viele Affen! Freche Affen. Ich verlinke euch unten  ganz kurze Videos da seht ihr genau dass das kein Zoo ist, sondern dass es mitten in der Stadt ist. Am Affenbrunnen baden die Racker und mitfahren wollten sie auch. Der Platz war menschenleer, kein Wunder ehrlich gesagt.

Eine andere Art Affen, nämlich süße Brillenliguren, eher ein wenig schüchtern sahen wir in der Ao Manao. Im Militärgelände, der Fahrer muss den Ausweis abgeben, aber das ist echt kein Problem, ist eine wunderschöne Badebucht und Freizeitanlage. 
 




 




Ich habe zum ersten Mal meine Lieblingsfrucht "in freier Wildbahn entdeckt"

freche Affen

Ao Manao


süße Brillenliguren




 


Ich möchte mich noch ganz herzlich für eure netten Saleng-Kommentare danken. Das Ding war wirklich klasse.
Zur Zeit haben wir ein volles Tagesprogramm, da wir ja jetzt im Norden Thailands in Chiang Mai angekommen sind. Deshalb habe ich nicht ganz so viel Onlinezeit wie zuvor.
Ich kann euch sagen, es ist unglaublich, was uns in Chiang Mai erwartet hat. Das muss ich euch natürlich alles berichten, aber ich hinke noch ein wenig nach mit meinen Berichten und sortieren der Fotos.

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende, herzlich Tina


Beliebte Posts