Unsere Reise während Corona

Wir waren sicher, wir werden verreisen. Nur wohin im zweiten Jahr dieser Pandemie? Ist reisen überhaupt möglich?  Sind wir mutig und tun es? 

Vielleicht nach Kuba? Varadero könnte möglich sein. Touristenkorridor nannten sie das. Vom Flughafen direkt in die Hotelanlage und basta?! Kein Ausflug nach Havanna erlaubt! War das unser Ziel? Unser Reisebüro äußerte ebenfalls Bedenken und so wir entschieden uns gegen Kuba.  Aufgeschoben, nicht aufgehoben und dann auch lieber eine Rundreise um mehr vom Land kennenzulernen. 

Das Reisebüro half uns aus der Misere und schlug uns für unsere gewünschte Erholungsreise die  Dominikanische Republik vor. Diese Karibikinsel hatten wir nie auf dem Schirm.  Klar sie ist bekannt für die Art Urlaub, welche wir jetzt genau wollten, denn zu Pandemiezeiten muss man andere Dinge bedenken als sonst. Ein Resort mit Hygienestandard und sonst allem was das Herz begehrt. Erholung von der Arbeit in der Praxis und dem Lebensmittelladen.

Die Dominkanische Republik also. Die Inzidenz im Vergleich zu Mannheim eher gering, es wird dort fleißig geimpft und vor allem gibt es keine komplizierten Einreisebedingungen. Einzig ein Einreiseformular ist online kurz vor der Einreise auszufüllen. Das haben wir bequem von zu Hause erledigt. Ein Code wird generiert, den zeigt man am Flughafen auf Verlangen vor.

 

 

Würde es  ein Abenteuer werden?  Keine Ahnung, die Meinungen zur Insel gingen auseinander und am besten ist es immer sich selbst eine Meinung zu bilden. Wir waren bereit. Impf- und Reisepass eingepackt und auf gehts zum Flughafen. 

 




Nach 10 Stunden Flug, fast nur über dem Nordatlantik, sind wir gelandet. Hier auf der Insel geht die Uhr 6 Stunden nach. Zack war der Tag also wieder 6 Stunden jünger. Es regnete und wir beeilten uns vom Rollfeld ins Flughafengebäude zu kommen welches, offen und mit Palmwedeldach, karibisch anmutete. Ich atmete tief diese warme feuchte Luft ein. Angekommen! In einer anderen fremden Welt, die mir trotz Regen bunt und fröhlich vorkommt. Neugierig und müde. 

Etwa eine Stunde sollte der Transfer in unser Hotel nach Bayahibe dauern. Während der Fahrt wurde ich wieder munter, denn so schön fremd sah es hier aus. Die Autobahn war angenehm leer. Einige Fahrzeuge überholen unseren Kleinbus, ein Mädchen  lächelt mir freundlich zu, ich lächle glücklich zurück. Tatsächlich fühle ich mich willkommen. Das Gefühl die richtige Entscheidung getroffen zu haben macht sich in mir breit.

 






Internet Check- erstmal Zuhause mitteilen dass wir angekommen sind. Ups dort ist ja schon 1 Uhr in der Nacht!

Ja hier würde ich mich sicher wohlfühlen die nächsten 16 Tage. Der Erholungsurlaub sollte beginnen. 

Wart ihr schon mal auf einer karibischen Insel? Ich bin tatsächlich voll Ehrfurcht dafür, dass ich solche Reisen erleben kann. 

Ich wünsche euch eine angenehme Woche, herzlichst Tina


Bademodenkauf in großer Größe - Der Report

Gute Bademode in großer Größe / Plus Size ist nicht einfach zu finden. Gerade wenn der Busen auch vernünftig mit rein soll in die Mode.😊 Was ich da im Netz so sehe ist für mich dann eher suboptimal, zumal ich nicht zur Fraktion kurvige dralle Sexbombe zähle, sondern eher zur wabbel dick normal Fraktion. Sagen wir mal so, seit ich Bademode anprobiere, weil ich beschlossen habe den Badeanzug den ich 2006 am Gardasee schon getragen habe zu ersetzen, habe ich meine Yazio Kalorienzähl-App wieder "angeworfen".
Bademode ist, selbst die super gut sitzende Bademode, gnadenlos. Und der Spiegel in meinem Kleiderzimmer auch. Uiuiui! Aber natürlich soll das nicht heißen Frau muss sich an die Bademode anpassen und abnehmen, nein die Mode sollte zum Körper und seinen Gegebenheiten passen! Deshalb soll sie etwas für mich tun und den Busen und meine Formen stützen. Nicht zu verwechseln mit zusammenquetschen à la Spanx. Auf keinen Fall, ich will atmen beim Schwimmen und Sonnen und mal ehrlich, irgendwohin wird der Speck gedrückt, machen wir uns nix vor.😉
 
Auf dem Gardasee 2006, Göga als Bootsführer.

Second Hand Kauf

Dazu gibt es einige Kommentare auf meine Frage damals in einem Post, die Meinungen dazu gingen auseinander. Von eklig bis super nachhaltig und arm an chemischen Stoffen, alles war dabei. Aber nicht alle Second Hand Teile sind schon mal getragen worden, zumindest nicht mehr als in den Umkleidekabinen im Laden. Ich hatte Glück im Unglück, als ich es wissen wollte und bei Ebay einen Tankini ersteigert habe. Ein Teil, die Hose, ungetragen und echt klasse, sitzt gut und das Oberteil, na ja nicht so zufriedenstellend. Es gibt meinem großen Busen keinen Halt und ich fühle mich nicht wohl darin.

Second Hand von Ebay 12 Euro

Gleichzeitig habe ich gefühlt das ganze Internet geshoppt. Ich möchte am liebsten einen Zweiteiler, denn damit bin ich einfach flexibler und schneller aus und angezogen. Aber auch für einen Badeanzug war ich offen. Hauptsache bequem und guter Sitz, ihr wisst schon wohlfühlen.

Ich konnte kaum abwarten bis die erste Lieferung eintraf. Ein Strandkleid und zwei Badeanzüge. Ich habe mit dem Strandkleid angefangen, sozusagen zum Aufwärmen. Die passen doch immer! Aaaber Himmel war das eine fürchterliche Qualität! Nein auch wenn es nicht sehr teuer ist (25.95), das geht auf jeden Fall zurück. Durchatmen -  und mutig den ersten Badeanzug anprobieren. Dunkelblau mit wenig Schnickschnack/Druck, zurückhaltend eher sportlich anmutend. Eigentlich gar nicht so mein Ding. Ich habs ja gern laut und nicht so sportlich. Tatsächlich passt er sehr gut, verdeckt alles und ich fühl mich sehr komfortabel darin. Auf jeden Fall gibt er zuverlässige Sicherheit und kein rumzuppeln. Nach schlechtem Start schon viiiiel besser! Schon sehr cool, denn er ist von 49.95 auf 19.95 reduziert. Jetzt wisst ihr auch weshalb er im Warenkorb gelandet ist.😊 Ich packe den zweiten und letzten Badeanzug dieser Lieferung aus, knallrot, mit figurschmeichelndem Wickeleffekt, der sehr gute Bewertungen hatte. Große Erwartungen - rot mag ich sehr... Ernüchterung. Er gefällt mir nicht so gut. Sitzt nicht so schön am Busen und ich wüsste ich würde zuppeln. Der figurschmeichelnde Wickeleffekt wirkt bei mir nicht so richtig.

Strandkleid, Badeanzug reduziert 19.99, Badeanzug 61.95

Badeanzug: Maritim

Badeanzug: Maritim

Einen Tag später trifft die zweite Lieferung ein. Bei Ulla Popken habe ich viel bestellt, denn der Shop ist spezialisiert auf Mode in großer Größe. Da habe ich immer besonders hohe Erwartungen. Drei Tankinis, zwei Bikinioberteile, eine Highwaist-Bikinihose und eine Schwimmradler (echt sowas gibt es!?) habe ich bestellt. Nichts davon dezent, sondern alles so richtig - BAM. Farblich gesehen.

Drei Tankinis

Bikini-top, Highwaistbikinihose, Schwimmradler


Es geht los. Ich probiere mich durch. Eigentlich passt alles soweit recht gut. Nur in was fühle ich mich in einem Strandurlaub am wohlsten? Jetzt stehe ich stocksteif 😊 im heimischen Wohnzimmer mit Sarah als Beraterin und Fotografin und weiß nicht so recht wie ich mich hinstellen soll.

Es geht los mit dem blau/gelben Tankini. Passt ich fühle mich wohl alles sitzt, ich mag nur die Farbe nicht ganz so gern. Wobei das Blau/Gelb frisch fröhlich wirkt.

Tankini: Ulla Popken

Der knallbunte Tankini passt auch gut, klar die sind eigentlich alle drei im gleichen Schnitt, ist mir dann so aufgefallen. Es gibt diesen Tankini noch in ganz vielen anderen Designs. Ich fühle mich wohl. Alles sitzt.

Tankini: Ulla Popken

Zebra-Bikinioberteil mit Rüschen! Ich konnte nicht wiederstehen. Eigentlich habe ich das Oberteil zu der schwarzen Highwaist-Bikinihose und die Schwimmradler bestellt. Im Urlaub braucht man manchmal Kleidung die flexibel ist und schnell teilweise oder ganz gewechselt werden kann oder auch nass zur Not länger getragen werden kann. Die große orangefarbene Hose im Rippmuster mag ich nicht ganz so gern. Ich war aber zu faul in die schwarze Hose zu wechseln. Ungewohnt für mich der freie Streifen Haut am Bauch.

Zebraoberteil: Studio Untold, Highwaisthose: Studio Untold

Schwimmradlerhosen, sowas gibt es tatsächlich. Völlig leicht und weich. Sehr bequem. Ich habe noch nie eine besessen zum Schwimmen. Sie ist aus extra schnelltrocknendem Material. Im Wasser brauche ich eigentlich keine Radlerhose, aber an Land zum Laufen in Badekleidung wäre es schon gut. Wenn die Oberschenkel aneinanderreiben, läuft man sich wund. Gerade wenn man nass am Strand entlanglaufen möchte. Die Farbe mag ich gern. Es gibt sie aber in ganz vielen Farben. Noch ein weites Strandshirt/Kleid drüber und es könnte losgehen.

Zebraoberteil:Studio Untold, Schwimmradler: Ulla Popken
 
Der dritte Tankini ist ein wenig aufwendiger gearbeitet am Oberteil und hat schöne Farben, Quasten und Perlenverzierung. Für manch einen vielleicht bissi viel Klimbim. Ich fühle mich wie in den anderen Teilen wohl. Das runde "Guckfenster" in der Mitte könnte ruhig zu sein. 

 
Die Teile kosten zwischen 19.99 (Schwimmradler + Highwaisthose; 29.99 Zebraoberteil; Tankinis 39.99 - 59.99) Ich finde die Preise fair.
 
 
Neuer Tag, neues Glück eine andere Lieferung: Dieses Mal nur Oberteile vom Plus Size Label Zizzi. Die Models sehr jugendlich.
 

Ich hatte die Idee, dass etwas länger geschnittene Bikinioberteile zusammen mit einer Highwaist Bikinihose fast einen Badeanzug ergeben, nur Zweiteilig! 😂 öhm okay völlig neue Erkenntnis!
 

Passt, sogar etwas groß das Oberteil mit der Rüsche. Tatsächlich könnte ich so einen Badeanzug vortäuschen, hätte aber getrennte Teile und wäre flexibler. 

 
Auch das Zebraoberteil würde gut zur Second Hand Hose von Ebay passen.

 

Dann gibt es noch die Möglichkeit Badekleider zu tragen. Badeanzüge mit angenähtem Röckchen sozusagen. Genau weiß ich nicht wo der Vorteil liegt, man ist halt noch ein wenig eingepackter. Bei mir würden die runzligen Oberschenkel vielleicht verdeckt werden. Auch nicht schlecht... andererseits sehe ich darin möglicherweise auch noch kurzbeiniger aus? Na, schauen wir! Für große langbeinige Frauen sicher toll, aber würden die Badekleider tragen wollen?!?


Okay etwas gewöhnungsbedürftig, das gewickelte gestreifte Badekleid rutscht immer nach oben in die Taille. Der streckende Effekt geht bei mir da leider verloren. Doch zu dick die Hüfte und der Bauch. Zudem mag ich den Rückenausschnitt in dieser Form nicht so gern leiden. Was mir gefällt ist dass meine Plisseeoberschenkel verschwinden.


Das andere Badekleid ist schon eher mein Fall. Ich weiß nur nicht ob ich das Meshröckchen wirklich mag, denn es erinnert mich an ein Negligé. Ist das was für den Strand?  Der Wohlfühlfaktor wäre gegeben. Der gerade Rücken ist eher mein Fall. Die Plisseebeine werden ebenfalls gut kaschiert.

 

Nachhaltige Bademode, wie sieht es damit eigentlich aus?! Es gibt sie in diversen Shops aus Econyl gefertigt. (nachhaltige und zu 100% recycelte Nylonfaser)


Dann hat mich meine Freundin Priska total angefixt mit Mymarini! Dazu muss man sagen dass das eine völlig andere tolle Sache ist. Das lokale Label mit Sitz in Hamburg fertigt nachhaltige, faire Bademode aus Geisternetzen und Ozeanmüll! Wer länger hier liest weiß dass ich völlig auf sowas abfahre. Immerhin besitze ich auch eine Brille von Sea2see aus Ozeanmüll. 
Ehrlich genau das wäre es! Tolles Material, wunderschöne hochwertige Bademode.... aber #irgendwasistimmer natürlich nicht ganz für meine Figur gefertigt. Ich bin zu dick für MYMARINI! 
Die Modelle sind clean chick und wunderschön. Man sieht einfach dass es hochwertige Bademode ist. Weil das nicht genug ist dass die Sachen fair, nachhaltig und aus Ozeanmüll hergestellt sind, sind sie auch noch alle WENDBAR! Doch richtig gelesen. Ihr wendet den Badeanzug, die Badehose, das Oberteil und habt das wunderschöne Teil in einer anderen Farbe. Ist das nicht eine Wucht?!! 
Weil ich so begeistert bin, konnte ich nicht widerstehen, mir wenigstens die Highwaistbadehose des Labels in XL (44-46) zu bestellen.
Wendbar Schwarz/Navy. Weich und wunderschööön♥

 
Und zum Ende noch was zum Schmunzeln:
Ihr kennt den Spruch je größer die Tasche, je schlanker wirkt die Person? Ich hatte das hier im Blog auch schon mal erwähnt... Bei meiner "Recherche" habe ich wohl die perfekte Strandtasche für mich entdeckt:

Wenn ich damit nicht schlank aussehe weiß ich auch nicht mehr weiter!😂

Jetzt habt ihr und ich einen guten Überblick bekommen, welche Bademode in großen Größen so zu bekommen ist. Was meint ihr, für welche Teile habe ich mich entschieden? Ich bin gespannt.😉 

Eine Erkenntnis habe ich auf jeden Fall gewonnen, das Wohlfühlen geht mir eindeutig vor kaschieren! Tja so ist es und ich bin froh über diesen Prozeß.  Badestrand ich kommeeeee!

Natürlich zeige ich euch in einem anderen Post, nach einem ausgiebigen Praxistest, für welche Modelle ich mich entschieden habe.

Wenn alles läuft wie geplant landen wir in wenigen Stunden wieder in Frankfurt. Wahrscheinlich müde und völlig verpeilt.

Ich wünsche euch einen wunderschönes Wochenende,  herzlichst Tina

 

Innenhof-Theater

In bestem Kolonialstil erbaut und mit einem richtigen Innenhof. Ich sitze mit Mama im Pavillon des Innenhofes. Wir sind satt vom Abendessen und möchten noch einen Moment den Tag zusammen im Pavillon ausklingen lassen. Wir setzen uns auf die Bank und sinnieren so über das Leben im Urlaub und wie hellhörig doch diese Innenhöfe eigentlich sein müssten, man hier in den Zimmern allerdings nichts hört. Dicke Wände, gute alte Bauweise sagt Mama. Da hat sie wohl recht, denke ich.... und ich höre es klopfen. Ein junger Mann klopft an eine Tür, er hat wohl die Zimmerkarte vergessen? Er klopft und ruft, „Honey please“ ...vielleicht möchte ihn seine Frau nicht einlassen?!  Er wartet eine Weile, schließlich geht frustriert. Kaum verlässt er die „Bühne“  taucht ein Ehepaar auf. Sie laufen und laufen einmal ums Quadrat... sie suchen ihr Zimmer! 😂

Derweil kommt der junge Mann zurück... klopft ....ruft.... „Honey“... kopfen....rufen... Nichts. Er wartet betreten.

Schon betritt ein Hotelangestellter die Bühne, ähm.... kommt mit zwei Kaffeemaschinen unter dem Arm vorbei. „Hola Buenas Noches“ und weg ist er, während ich an leckeren Kaffee denke.

Der junge Mann klopft erneut... Honey... Nichts. Ich überlege ob Honey überhaupt im Zimmer ist?  Oder verwechselt er womöglich das Zimmer und Honey wartet in einem anderen? 

Aha Neuankömmlinge. Die Koffer werden vom Pagen getragen, das Paar kommt hinterher. „Hola“  Er trägt ein gebügeltes weisses Hemd an einem Bügel spazieren. Wir überlegen ob an diesem Wochenende womöglich eine Hochzeit hier stattfindet.  Das Hotel bietet das auf jeden Fall an.... der junge Mann stört durch sein erneutes Klopfen meine Gedanken bezüglich der vielleicht bevorstehenden Hochzeit. 🙄  

Mama möchte auf die Bühne, ach nein sie möchte ins Bett. Ich sage ihr der junge Mann steht doch noch draußen und wir kennen das Ende des „Theaterstücks“ doch noch nicht.  Aha das leuchtet Mama ein! Aha der junge Mann darf eeeendlich in sein Zimmer! Tada Trommelwirbel.  Honey war wohl eingeschlafen und hat ihn nicht gehört.😬

Wir begeben uns in unsere Zimmer, in denen man vom Innenhoftheater wirklich überhaupt nichts mit bekommt...












sehr früh morgens am Leuchtturm 



Tatsächlich gab es an diesem Wochenende am Strand am Leuchtturm eine Hochzeit. Der Leuchtturm ist übrigens eine Bar. So war die Hochzeitsgesellschaft gleich bestens versorgt.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Dienstag, herzlichst Tina

Naturfarbenes Kleid - OOTD

Hier leben Pfaue und Flamingos. Herr Pfau liebt es die Poolanlage und den Garten zu überwachen, schließlich ist er hier der Chef, glaube ich... ähm und er natürlich auch, während die vier Pfaudamen sich um den Nachwuchs kümmern. Das ist so süß anzuschauen und ab und zu scheinen die Küken ihre Mama zu verwechseln und dann gibt es lautes Geschrei. Ich liebe den Schrei des Pfau, ich weiß für viele Menschen ist er nervig. Nicht für mich. Überhaupt liebe ich die Geräusche der Tiere in fernen Ländern. Es ist eine so fremde Melodie. 

Mich stört auch nicht das Geplapper von vielen Menschen in vielen verschiedenen Sprachen. Ist es nicht schön wenn sich alles so mischt? Ab und zu verstehe ich ein Wort, schließe die Augen und stelle mir vor wo die Menschen wohl herkommen und wie sie dort leben und aus welchem Grund sie hier sind. Das könnte ich den ganzen Tag machen, während ich mich auf meiner Liege am Strand räkele oder im Wasser schwimme.  Mama ist da anders. Nein das interessiert sie nicht und sicher verdreht sie die Augen wenn ich zu schwärmen beginne. Ich muss grinsen, zwickt mich jemand, hier ist es einfach herrlich! ☺️

Noch mehr Vogelgeschichten? Pelikane! Es gibt zwei Braunpelikane am Strand. Bestimmt ein Pärchen.😊 Sie sind den ganzen Tag mit Fischen beschäftigt. Ich könnte stundenlang zuschauen. Ricky... so nenne ich meinen Lieblingspelikan 😁 kreist über dem seichten türkisfarbenen Wasser und wenn er einen Fisch erspäht, zack stürzt er sich kopfüber ins Wasser!  Sehr spannend.

Dagegen ist mein heutiges Outfit recht entspannt. Ich bin froh über das leichte naturfarbene Kaftankleid, denn tatsächlich bewährt es sich wunderbar an heißen Tagen. Accessoires bzw. Shootingpartner habe ich überhaupt heute die besten gefunden, sie stellen meine neuen Fischohrringe aus Holz ganz schön in den Schatten.


Kaftankleid: H&M, Tasche: Souvenir aus Thailand, Schuhe: Teva, Ohrringe: Souvenir 















Ricky 


Wir sind nicht mit den Booten zur Insel gefahren, denn wir wollten uns nur mal im Fischerdorf Bayahibe umschauen.  Mein naturfarbenes Kleid war dafür eine gute Wahl. Bequem und luftig. Einfach ein Shopper dazu und gut. 

Ich wünsche euch ein wunderschönes, gesundes und munteres Wochenende, sende euch liebe Grüße aus der Karibik, herzlichst Tina


Beliebte Posts