[Blogparade Februar 21] ü30Blogger & friends bekennen Farbe

Schön dass diese Blogparade der ü30blogger auf den letzten Tag des Monats Februar fällt. So kann ich es heute mit viel Farbe krachen lassen und den 2. Monat endlich verabschieden. Versöhnlich war zum Ende das Wetter. Der Frühling hat schon einen Vorgeschmack gesendet, was meine Lust auf Farbe noch verstärkt hat. 

Farbe ist meine Droge

Ich habe euch ja schon erzählt dass ich gute Laune bekomme wenn ich Farbe trage. Allzu grau kommt mir sonst der Alltag vor. Orange hat es mir total angetan zur Zeit. Aber auch Rot und Lila. Pink und Grün. Eigentlich am Liebsten alles auf einmal. Okay ich hoffe euch tun heute nicht die Augen weh wenn ihr mich erblickt. Ich allerdings habe mich super wohl gefühlt! FARBE! Da geht die Sonne auf. 

Heute kann ich mir meine Garderobe ohne Farbe nicht mehr vorstellen. Lange Zeit habe ich mich auf dunkle Farben beschränkt. Das waren die Jahre als meine Kinder klein waren. Da war ich einfach nur irgendwie angezogen und meine Kinder trugen die farbenfrohe Kleidung. Erst in meinen 40ern habe ich Mode für mich wiederentdeckt. Tatsächlich glaube ich dass dieser Blog maßgeblich zur Entwicklung meines Stils beigetragen hat. Ich glaube man kann "die Reise dahin" hier sehr gut beobachten.  Am Anfang noch sehr zögerlich, kann es jetzt auch mal richtig "krachen" Ich habe experimentiert und werde weiter experimentieren, (Hallo das macht Spaß!😁 ) aber ich bin viel wählerischer geworden. Ich weiß was ich will und was ich nicht mehr brauche. Ich merke sofort wenn es passt, zwischen mir und meiner Kleidung/Accessoires und fühle mich dementsprechend wohl darin. 

Farbe bekennen heißt es heute in dieser Blogparade. Ich glaube nicht dass ich euch enttäuschen muss. Es wird farbenfroh! 

 









 

Habt ihr auch Lust darauf Farbe zu bekennen? ALLE farbigen Themen sind erlaubt. Ihr habt den ganzen März Zeit euch. Für Infos klickt einfach auf das folgende Bild.😉 

Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag, herzlichst Tina


 

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Ein halber Karoblazer ?! OOTD

Ihr seht hier nicht immer unbedingt die neuste Mode und mein Bestreben ist es auf keinen Fall euch zum Kauf von Trends zu verführen. Tinaspinkfriday ist mein Hobby und ich zeige euch hier einfach gern was ich mit meiner Kleidung so anstelle, neben den Dingen die mich sonst noch bewegen. Ich breche dabei gern auch mal alle sogenannten Moderegeln, spiele mit Farben und Formen und freue mich wenn es mir gelingt, die Neugier auf verschiedene Kombinationen bei euch zu wecken. Ändern wir doch einfach mal dass wir nur 20% unserer Kleidungsstücke, welche im Schrank hängen, tragen. Ich neige auch dazu immer genau das Teil zu nehmen, welches gerade oben liegt oder vorne hängt. Aber mal ehrlich, haben wir nicht tolle Sachen im Schrank?! Ob alt oder neu und ja ich kaufe  mir auch gerne das ein oder andere neue Teil dazu, wenn ich mich total in einen Look verliebt habe, welcher noch nicht im Schrank hängt. Kompromisse möchte ich da nicht mehr eingehen. Gekauft wird nur was wirklich so ausfällt wie erhofft. Die Hose sitzt toll, aber die Farbe ist so lala. Oder die Farbe ist sooo schön, aber der Sitz ist einfach nicht so gut. Solche Sachen möchte ich nicht kaufen. Auch nicht als Schnäppchen oder im Sale.

Wenn ich euch von Designern und deren Mode erzähle, passiert das weil ich mich dafür interessiere. Weil es für mich Künstler sind. Sie inspirieren mich. Nicht zwingend zum Kauf eines Looks, (zu klein und zu teuer 😉) sondern um zu schauen ob ich das mit meinen Sachen auch umsetzen kann. 

Meine Bloggerkolleginnen zeigen mir auch oft so schöne Looks, daß ich davon auch gerne etwas mitnehme an Ideen.

Karoblazer sind im Trend. Sie sind klassisch sportlich und wenn ich eins nicht bin, finde ich, ist es klassisch sportlich. Ich bin eher ... unberechenbar. Deshalb habe ich vor einer Weile einen halben Karoblazer gekauft! Doch ihr habt richtig gelesen. Einen halben Karoblazer! Schaut selbst, aber so finde ich passt der Blazer viel besser zu mir.😁








Das Kleid kennt ihr bereits. Schon vor Jahren trug ich es in England zum Afternoon-Tea, beim Tanzen im Rosengarten Mannheim und in herbstlichen Rottönen.  Der dünne Rolli mit dem Spitzenkragen ist ein bewährter Klassiker, bestimmt 15 Jahre alt und ebenfalls ein alter Bekannter, z.B. aus dem Post Trendfarbe Rot.😉 Die Tasche war vor Jahren ein Geburtstagsgeschenk meiner Nichte (ich liebe sie)  und die Schuhe sind ein Souvenir aus Brighton, England von 2016. Die Brosche habe ich euch in einem Audrey-Outfit 2016 auch schon gezeigt. 

Der halb karierte Blazer von Manon Baptiste  hängt schon ein Jahr ungetragen im Schrank. Höchste Zeit dass er raus kommt. Blazer sind doch jetzt perfekt für nicht so kalte Tage, auch gerade bei Übergangstemperaturen.  Könnt ihr euch vorstellen dass es gestern 20 Grad warm war?! Der März ist im Anmarsch.

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende, bleibt gesund und munter, herzlichst Tina


Ein rotes Tuch Thema

Ich hoffe, du kommst gut durch den Februar, auch wenn es da gerade ein "rotes-Tuch-Thema" gibt...schrieb mir Traude Rostrose kürzlich unter einen Post. Oh ja wie recht sie hat,  der Februar 2021 ist schmerzhaft. Eigentlich unsere Zeit für Sommer, Sonne, Strand.  In diesem Wintermonat wollten  wir weiterhin unseren Jahresurlaub im fernen Thailand verbringen. Wer Haus, Teich und zwei Gärten hat, weiß wieviel Arbeit man im Sommer damit hat. Im Februar ist die perfekte Reisezeit für ferne Länder und rund um Haus und Garten ist noch alles am ruhen. Auch die Fische im Teich brauchen keine Aufmerksamkeit. 

Urlaubsreif! Ja das sind wir. Seit Thailand letzten Jahres hatte ich bis heute 6 Tage Urlaub. Ich bin müde. Immer öfter schweifen die Gedanken ab, ertappe ich mich wie ich unkonzentriert bin. Ist halt jetzt so, aber schmerzhaft ist es dennoch. Der Kopf weiß reisen geht jetzt nicht. Das Fernweh jedoch bleibt. Früher hätten wir nichts vermisst, erst seit wir das Fernreisen für uns entdeckt haben, kennen wir dieses Gefühl.

Wir vermissen unsere Freunde, den Strand, die Hitze und die besondere ruhige Ausstrahlung des Landes und die üppigen Tempelanlagen. Das völlig fremdartige Leben, welches uns immer völlig aus dem Alltag entführt.

So hat jeder Mensch zur Zeit "sein Päckchen" zu tragen. Corona hat unser Leben verändert. Für Einige mehr als für Andere. Zwischen Dankbarkeit und Verzweiflung.

So schwelgen wir in Erinnerungen und schauen mit Hoffnung in die Zukunft.♥

 












Ich gebe zu ich habe geschmunzelt als die Presse Anfang letzten Jahres von einem neuartigen Virus berichtete.  Ach was, Vogel- und Schweinegrippe, ich dachte da reiht sich dieses neue Virus ein und ist schnell wieder Geschichte. Ich hielt alles für Panikmache. Ich wurde eines Besseren belehrt. Leider. Niemals, wirklich niemals hätte ich an diese Konsequenzen gedacht. An eine Pandemie, welche uns schon ein Jahr in Schach hält! Es nervt mich. Ich glaube die dritte Welle ist im Anmarsch. Wir brauchen Impfungen für alle.

Ich wünsche euch einen gesunden und munteren Dienstag, herzlichst Tina

Blau mit Schwarz?! OOTD

Aber ja! Ich trage gerne Blau und Schwarz in einem Outfit. Früher als ich eine junge Erwachsene war ging das mal gar nicht. Die Fashionpolizei hat sofort gefragt, ob man das im Ernst so tragen möchte?! Das beißt sich!  Also ihr wisst schon die Bluse beisst den Rock... öhm ja nee.😂 Tatsächlich habe ich es damals auch wirklich nicht gemixt. Es sei den zur Jeans. Das war okay. Denim war sozusagen die Schweiz der Klamotte. Neutral. Dazu durfte man alles tragen, sogar Pullunder! auch in Schwarz!😁
Heute habe ich ja tatsächlich vor keiner Farbkombination mehr Angst. Ich bin mal gespannt wann ich an meine farbliche Grenze stoße. 😁 
 
Sunny schaut sich die aktuellen Trends an und ich natürlich auch. Ich kann es im Frühjahr und Herbst kaum erwarten zu sehen, was über die Laufstege der Modemetropolen getragen wird. Das wisst ihr ja schon, Mode ist für mich eine Kunstform. Ich bin immer gespannt von was sich die Designer haben inspirieren lassen. Von gehypten Serien, ihr erinnert euch an Downton Abbey?!! So sollen Modehäuser jetzt von der Netflix Serie Bridgerton inspiriert worden sein?! Mode ist spannend. Mode hat die Macht uns in diverse Stimmungen zu versetzen. 
 
Ich schaue also nach den neusten Trends der komenden Saison und könnte mir wunderbar als Lieblinge diesen Sommers vorstellen: 
 
Den Retro-Riviera-Stil. Feminine nostalgische Styles, welche an Sophia Loren und vergangene Italienreisen erinnern. Postkartenmotive, schwingende Kleider, Caprihosen, Kastenblusen und Pantoletten. Ciao Bella...hachz den Stil hole ich im Sommer ja sehr gerne aus dem Schrank.

Savanne- von Sand bis Camel. Sieht sehr edel aus und hier könnte man in wunderbare Klassiker investieren. Diese Farben machen jeden Trend mit und sind toll auch mit Farbe kombinierbar.
 
Buttermilch- alle Schattierungen von Weiß. Auch hier nichts Verrücktes. Für Spannung können verschiedene Texturen sorgen. Zum Beispiel Lochspitze mit Seide, Jersey mit Fakefell...ihr wisst schon.😉
 
Tropical Island- tropischer üppiger Mustermix gern floral mit schillernden  Steinen, Pailletten und Accessoires.  Hawaiihemd unterm Blumenkleid?! Ich weiß nicht so recht?!
 
Disco trifft Nineties- Joa also diesen Look kann ich mir tatsächlich nur in Einzelteilen vorstellen.  Neon, Lack und Strass - alles auf einmal. 
 
Orient Bazar- warme Erd- oder Gewürztöne mit üppigen orientalischen Mustern, Ethno-Prints und Bordüren. Üppig bestickte Kaftanmäntel. 
Herrlich... wie eine Reise in den Orient!
 
Wilde Tiere-  von Kopf bis Fuß in Leopard, Zebra, Giraffe, Schlange und anderen wilden Tiermustern, gepaart mit Accessoires aus Naturmaterial wie Bast, Raffia, Stroh etc.

Pastell und Sorbet- am besten in maskulinen Shapes wie Hosenanzügen (gern auch mit Bermudashorts) oder Hemdblusenkleidern. 

Ja ich träume vom Frühling und lauen Sommertagen, aber wir sind ja noch mitten im Winter. Es war bitterkalt beim letzten Shooting, aber ich habe mich in meinem Outfit sehr wohl gefühlt. Pulli über Bluse wärmt und mein Vintage  Wollmantel mit Kaschmiranteil auch. Dazu Rock und Stiefel und ganz wichtig ein Beret. Ihr wisst ich liebe Baskenmützen. Munter habe ich in diesem Outfit Blau mit Schwarz gemixt und die Anhänger der veralteten Modepolizei verwirre ich mit Gelb und lieblichen Schwänen.

 
Mantel: René Lezard Vintage via Ebay 2020
Bluse:Yessica, alt
Plisseerock: Tom Tailor, 2020
Pullover: Boden direct. 2020
Stiefel: Gabor, uralt
Tasche: Lulu Guinness, 2016
Schwan-Ohrringe: alt
 Beret: Loewenich alt
 










Wie geht es euch? Mixt ihr heutzutage auch munter Farben die ihr früher niemals zusammen getragen hättet?
Wisst ihr was mich bei der Shopping Queen immer total nervt? Das Kritisieren von Gold und Silber . Wehe der Hosenreißverschluss ist gülden! Dann muss auf jeden Fall der Stiefelreißverschluss und der gesammte Schmuck auch gülden sein, hüstel. Für Silber gilt natürlich das Gleiche. Da kann ich echt nicht anders und muss mit den Augen rollen, wenn diese Kritik angebracht wird.👀
 
Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende, bleibt gesund und munter, herzlichst Tina

 

Einkäufe von Kopf bis Fuß - Mitte Januar bis Mitte Februar

Was soll ich sagen... ich habe bis heute Nichts was ich euch hier präsentieren könnte. Ich war äußerst shoppingmüde und hatte oft andere Dinge im Kopf. Selbst die Newsletter meines Lieblingsklamottendealers waren äußerst triest. Grau Schwarz.... so kann man mich nicht zum Kauf locken. Andere streckten mir ausschließlich weiße und beige Klamotten entgegen. Nein auch das hat mich nicht zum Kauf verführt.  Bis ich letzte Woche völlig unverhofft "influenct" wurde. Es traf ich wieder wie ein Blitz, das Outfit ist geordert und unterwegs. Was es genau ist zeige ich euch dann im Februar/März Post.😊

Ich dachte anstatt der nicht vorhandenen Einkäufe zeige ich euch unseren Racker Laila mal wieder, wunderschöne Tulpen und ein Valentinstagsfrühstück. Vielleicht interessiert euch auch was unsere Thailänder derweil so machen?

Laila hält uns echt in Atem. Selbst morgens um  6 Uhr möchte sie spielen. Natürlich sind wir schon hellwach und spielbereit.😂 Das vergangene Wochenende war sehr kalt aber eeeendlich mal sonnig mit schönem blauem Himmel. Herrlich. Laila genießt ihre Hunderunde und dass die Vögel aktiver sind draußen und beobachtet sie vom Fenster aus. Nicht dass die draußen machen was sie wollen!

Am Samstag wurde ich mit einem riesen Strauß Tulpen überrascht! Wahnsinn wie lieb manche Leserinnen/Bloggerkolleginnen sind! Herzlichen Dank Astrid, Du hast mich sehr überrascht und mich zur rechten Zeit sehr glücklich gemacht.💗 Heute gehen die schönen bunten Tulpen langsam auf  und leuchten üppig prächtig.

Am Sonntag gönnten wir uns ein Valentinstagsfrühstück, welches von unserem Café Wolfsbau nach Hause geliefert wurde. Sarah hat das Angebot auf Instragram entdeckt und bestellt und natürlich wollte ich auch so ein leckeres Frühstück. Das ein oder andere Mal habe ich euch das Café schon mal gezeigt. Zur Zeit halt nur Take away.

Fotos von Laila, Blumen und Frühstück habe ich natürlich auch nach Thailand gesendet. Wir nutzen dafür Line, das ist in Asien wohl gängiger und es ist schön so leicht Kontakt halten zu können. Natürlich habe ich auch Fotos bekommen. Aus dem Norden Thailands, von Chiang Mai hat mir Pi Ratt ein Familienfoto geschickt. Ein Ausflug, ich denke zu einer Erdbeerfarm. Die Thailänder lieben Erdbeeren, die hauptsächlich an den Berghängen im Norden angebaut werden. 

Khun Soy hat mir Fotos aus dem wohl neuen Alltag geschickt. Es scheint als würden sie jetzt Rinder halten/aufziehen. Erinnert ihr euch? Er hat eine Kokosnussplantage und macht Kautschuk. Ich bin immer froh zu sehen, dass es in der Ferne allen Freunden gut geht.



Bei Allen die enttäuscht sind, weil der Titel etwas ganz anderes versprochen hat entschuldige ich mich.😉

Ich wünsche euch einen wunderschönen Dienstag, bleibt gesund und munter, herzlichst Tina

Rot und Olive OOTD

Letzten Freitag habe ich euch erzählt dass ich gerade eine "Farbtherapie" mache.😁 Es tut mir gut Farben zu tragen und auszuwählen. Schon das Stöbern im Schrank macht mir gute Laune.  Im beruflichen Alltag bin ich ja auf eine einzige Farbe und praktischerweise Hosen mit bequemen Schuhen reduziert. Und Zuhause, das wird wohl immer so bleiben, mag ich am liebsten Jerseyhosen und Shirts, Lang- oder Kurzarm.  Ich ziehe mich immer um wenn ich Zuhause bin, selbst wenn mein Outfit noch so bequem ist, welches ich gerade trage.  Das ist einfach meine Gewohnheit.

Was ist es gerade kalt! Tagsüber noch Minusgrade, gar nicht mein Ding. Aber das Wetter ist kein Wunschkonzert. Da muss man durch.

Was für eine Farbe wird es wohl heute. Klar ihr wisst es schon - Rot und Olive haben heute meine Aufmerksamkeit. Rot trotzt dem Grau draußen. Ich hoffe es fängt nicht noch an zu regnen, ehe ich shootingbereit bin. Oliv ist doch Grün und Grün ist die Hoffnung.😁 

Heute ist die Tasche eher ein Match.  Wenn ich schon eine Tasche in Olivgrün im Schrank habe, möchte die auch raus. Ohrringe in Herzform, jaaa es ist doch Valentinstag am Sonntag. Das ist eigentlich kein besonderer Tag für uns. Ich kann gar nicht sagen, seit wann das hier so populär ist. In meiner Kindheit gab es das noch nicht. Allerdings hat Sarah bei Instagram entdeckt, dass man in unserem Café um die Ecke ein Valentinstagsfrühstück für Zwei vorbestellen kann, welches dann am Sonntag nach Hause geliefert wird. Das habe ich kurzerhand auch geordert und freue mich auf ein leckeres Frühstück mit Göga.

Kleid:Manon Baptiste via Navabi, 2017
Satinbluse: Boden direct, 2020
Ankle-Boots: Office London, 2016
Lalala Kette 😋: Little Moose, 2017
Tasche: Lulu Guinness, 2017
Ohrringe: Topvintage, 2016
 




Na geht doch, es blieb trocken! Wir haben dann gleich noch eine spontane Hunderunde gedreht. Damit mein Outfit auch einen Sinn hat. Ich habe nur die Schuhe rasch gewechselt, denn die sind aus Velourleder und es ist matschig im Wald. 
Auch dieser Look ist wieder komplett aus meinem Schrank. Man muss nicht immer neue Kleidung kaufen, denn mit einer bunt gemischten Garderobe kann man unendlich viele Kombinationen zaubern. Dieses rote Kleid trage ich öfter im Winter als in der warmen Jahreszeit. Es ist kein leichtes Sommerfähnchen, sondern etwas dicker, was es wintertauglich macht wenn eine Bluse, Rolli, Shirt darunter getragen wird. Hier kann man dann schon mal kreativ werden und ausprobieren was geht.😉
Ihr habt es hier auf dem Blog auch schon sehr oft gesehen, dieses rote Kleid.
 
Dennoch interessiere ich mich schon für die neue Frühjahrsmode und habe mich auch direkt in etwas Neues fürs Frühjahr verliebt. Ih wurde da sozusagen influenzt.😁  Wie geht es euch? Schaut ihr nach neuer Frühjahrsmode? Habt ihr auch schon etwas Schönes gefunden?
 
Ich wünsche euch eine wunderschönes Wochenende, bleibt gesund und munter, herzlichst Tina


Post ohne Titel - aber nicht ohne Worte!

Kennt ihr das auch? Ihr möchtet unbedingt etwas loswerden und wisst nicht wo ihr anfangen sollt. Es fängt hier schon beim Posttitel an. Wie soll ich diesen Post benennen? Ich lasse den Posttitel erstmal weg und versuche in Worte zu fassen was mich gerade bewegt und weshalb ich mich letzten Freitag ein wenig "davongejagt wie ein räudiger Hund" gefühlt habe.  Nicht einfach, denn im Kopf schwirren die Gedanken durcheinander. Verletzte Gefühle in der Art von: Ich fühle mich alleine gelassen?! oder überfordert?! frustriert/resigniert.!? Wer ist schuld daran? Ich dumme Nuss, die kassenärztliche Vereinigung, das Land Baden Württemberg, das RKI, Deutschland, die EU, unsere Bundeskanzlerin, Covid-19, oder einfach das Leben? C'est la vie sagen die Franzosen! Das muss es sein! 


Foto: Tao Jones Pixabay

 Was war los?

Ich muss euch mit in den vergangenen Herbst nehmen. Leider nicht in meine modische Vergangenheit, eher die berufliche. Hier könnt ihr locker noch wegklicken. Keine Mode?! Pah ich gehe!😁   Im November wütete Covid-19 in beiden, auch von unserer Praxis betreuten,  Seniorenheime. Es schrieb Schlagzeilen und Mannheim war in den Nachrichten. Insgesamt betreut unsere Praxis 3 Seniorenheime im Norden Mannheims. Nach dem ersten Schock war die Angst um unsere erkrankten Patienten bei uns sehr groß. Von einem der Heime kam ein Hilferuf, viele Pflegekräfte seien erkrankt oder in Quarantäne, die betagten, teils hilflosen Patienten, ohne ärztliche Versorgung, isoliert. Das Pflegepersonal sehr knapp und heillos überfordert. Das Altenheim abgeriegelt.

Wir haben uns beraten und zwei unserer Ärzte haben beschlossen die Patienten dort vor Ort zu besuchen und zu behandeln.  Während dieser Phase waren wir also auch für unsere, an Covid-19 erkrankten Senioren in diesen Heimen da. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Sollte man meinen. Allerdings erleben wir immer wieder Anrufe von Patienten, die uns mitteilen dass sie an Covid-19 erkrankt sind, ihr Hausarzt aber die Behandlung verweigert und der Notdienst sie aber an ihren Hausarzt verweist. Merkt ihr was? Was glaubt ihr wer das dann macht? Stimmt!  Überhaupt haben wir viele an Covid-19 erkrankte Patienten behandelt. Leider blieb auch nicht unser gesammtes Team, trotz höchster Schutzmaßnahmen verschont.  Zum Glück wurden alle wieder gesund.

Nun ja dann gab es diesen Brief der kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg vom 7.1.2021 bezüglich Corona Impfung für, unter anderem, Altenheim versorgende Ärzte und deren Personal. (Der ist heute noch auf der Homepage der KV zum Download)

An die Mitglieder der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg 

Impfungen-Priorisierung 

Sehr verehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege und ebenso verehrte Praxismitarbei-ter*innen,wir wünschen Ihnen allen zunächst ein gutes neues Jahr. Hoffen wir gemeinsam, dass das Jahr dann letztendlich auch die Bezeichnung gut verdient. Eine der Fragen, die uns aktuell intensiv beschäftigen, ist die Priorisierung für die Impfungen in Bezug auf unsere Mitglieder und das Praxispersonal. Die Priorisierung ist in der „Corona-virus-Impfverordnung“ des Bundes festgelegt, die jedoch einiges an Interpretationsspielraum lässt. Wir haben daher das letztendlich zuständige Land um eine konkrete Auslegung der Verordnung gebeten. Das Land hat nun festgelegt, dass folgende Arztgruppen einschließlich der in direktem Patientenkontakt arbeitenden Mitarbeiter*innen unter § 2, insbesondere Nr. 4 und 5 dieser Verordnung fallen und daher aktuell auch in die Gruppe der mit höchster Priorität zu Impfenden fällt. Grundsätzlich gilt, dass die Impfung in den hierzu zuständigen Impfzentren stattfindet, in denen man sich und die betroffenen Mitarbeiter*innen anzumelden hat. 

 Seite 2/33. Ärzt*innen, die Patient*innen in einem stationären Pflegeheim betreuen, incl. Personal, das sie dabei begleitet. Das Praxispersonal benötigt eine formlose Bescheinigung des Arbeitgebers.

Dazu gab ein Download für diese formlose Bescheinigung.  

 
Bescheinigung: Beschäftigung im Gesundheitswesen Schutzimpfung mit höchster Priorität (gem. § 2 Nr. 4 und Nr. 5 ImpfV) Hiermit wird bescheinigt, dass die aufgeführte Person bei Name der Praxis: ............................................................................................................................ ............................................................................................................................ beschäftigt ist und direkten Patientenkontakt hat. Die ärztliche Versorgung erfolgt in folgendem Kontext (Zutreffendes bitte ankreuzen): Corona-Schwerpunktpraxis (CSP) Onkologie-Praxis stationäres Pflegeheim Damit gehört sie laut Festlegung des Landes Baden-Württemberg in die Gruppe der mit höchster Priorität zu Impfenden (Prio-1) nach § 2 Nr. 4 und Nr. 5 der „Coronavirus-Impfverordnung“ (ImpfV).

Bescheinigung: Beschäftigung im Gesundheitswesen Schutzimpfung mit höchster Priorität (gem. § 2 Nr. 4 und Nr. 5 ImpfV) Hiermit wird bescheinigt, dass die aufgeführte Person bei Name der Praxis: ............................................................................................................................ ............................................................................................................................ beschäftigt ist und direkten Patientenkontakt hat. Die ärztliche Versorgung erfolgt in folgendem Kontext (Zutreffendes bitte ankreuzen): Corona-Schwerpunktpraxis (CSP) Onkologie-Praxis stationäres Pflegeheim

Damit gehört sie laut Festlegung des Landes Baden-Württemberg in die Gruppe der mit höchster Priorität zu Impfenden (Prio-1) nach § 2 Nr. 4 und Nr. 5 der „Coronavirus-Impfverordnung“ (ImpfV). 

 Daten Mitarbeiter/in: Name, Vorname: ....................................................................................................

 Geburtsdatum: ....................................................................................................... 

Wohnadresse: Straße: .................................................................................................................

 PLZ/Ort: ............................................................................................................... Stempel/Unterschrift Arbeitgeber:

 

Dieses Schreiben der KV haben wir letzten Montag entdeckt. Okay fast 4 Wochen nach Veröffentlichung... und es hat die Hoffnung auf Impfung geweckt. Die Termine sollten ganz normal über 116117 oder online ausgemacht werden.

Ich habe ja immer gehofft es wird einfach mal ausgewertet welche Praxen definitiv Covid Patienten ambulant versorgen und welche nicht und danach wird dann gehandelt. Aber okay. Wir alles ausgefüllt und eine Woche lang täglich versucht einen Impftermin zu bekommen. Klar nicht einfach. Das klappte dann letztlich für vergangenen Freitag, weil endlich der Moderna Impfstoff in Mannheim eingetroffen ist. Eine Kollegin und ich fuhren quer durch Mannheim zum Impfzentrum um unseren Termin wahrzunehmen. Unsere Bescheinigung und erforderliche Unterlagen im Gepäck. Aufklärungsformulare schon ausgefüllt und unterschrieben dabei. Für alle die ältere Angehörige betreuuen, es macht Sinn die auszudrucken und ausgefüllt mitzunehmen. Ich kann mir vorstellen, dass einige Senioren vor Ort damit überfordert sind. Ihr findet sie z.b. bei Zusammen gegen Corona.de zum Download.

Könnt ihr euch denken was passiert ist?  Wir wurden nach einiger Zeit, im Regen stehend, wieder ohne Impfung weggeschickt. Man habe dieses Formular noch nie gesehen und man benötige eine Bescheinigung des Altenheims, welches man medizinisch versorgt. Man war sehr freundlich , da kann man sich wirklich nicht beklagen, (Danke Herr Gerichtsvollzieher) sogar ein Arzt wurde gerufen und zeigte uns, sein Mitgefühl beteuernd, SEINE Richtlinien  des Landes Baden-Württemberg. Er war sehr nett und verständnisvoll und hörte sich unser "Gejammer" an. Einen Anwalt der diesen: 

nach § 2 Nr. 4 und Nr. 5 der „Coronavirus-Impfverordnung“ (ImpfV)   

erklären kann hatten wir ja nicht dabei. Wer weiß ob es den gibt. 😉 

Der Arzt empfahl uns den zweiten Termin in 4 Wochen wahrzunehmen und eine Bescheinigung des Seniorenheims mitzubringen. Wir überlegen noch ob wir einfach resignieren und aufgeben, oder es in 4 Wochen mit der zusätzlichen Bescheinigung erneut versuchen. Wie zwei begossene Pudel sind wir gegangen. Es fühlte sich emotional und auch weil es regnete, so an.😕 


 Danke dass ihr bis dahin durchgehalten habt. Wenn nicht, ich kanns verstehen.😉 Es musste einfach raus. Und schon gehts mir besser. Fast. Ein wenig. Glaube ich. Ich hadere noch mit dem Termin in 4 Wochen. Absagen? Man hat ja auch seinen Stolz. Oder ist Stolz bei einer Pandemie und wenn es um die Gesundheit geht nicht kontraproduktiv?! Ich hoffe "meine" Impfdosis wurde sinnvoll verimpft. Da gibts ja Geschichten....!?

Ich wünsche euch einen angenehmen, gesunden und munteren Dienstag, herzlichst Tina

Beliebte Posts