[Blogparade] ue30Blogger - Lieblingsorte nah und fern :)

*Werbung* unbezahlt - Orts/Markennennung / Social Networking -



Ich habe mich sofort gefragt was denn meine Lieblingsorte sind, als ich von dieser Blogparade gelesen habe. Ursula von Frauenzimmer50plus übernimmt die Patenschaft für dieses tolle Thema der Ü30Blogger. Einen herzlichen Dank hierfür.

Blogparaden über bestimmte Themen mag ich sehr gern. Ich überlege nicht ewig lange was denn zum Beispiel meine Lieblingsorte sind, sondern die Gedanken die mir zuerst in den Kopf kommen werden dann verbloggt. Was macht mich glücklich? frage ich mich...

Sofort ist mir in der Ferne mein Lieblingsort Thailand eingefallen. Strand, Palmenwälder und Tempel. Etwas näher  und schneller zu erreichen - Zeeland! Dort wünsche ich mich in Gedanken auch öfter hin. Die Küste, das Meer... Leuchttürme. Bisher haben wir es geschafft seit 2016 jedes Jahr ein paar Tage hinzufahren.

In der Nähe bin ich eindeutig ein Mannemer Kind, hier geboren und hier geblieben. Mein Lieblingsort mein Zuhause und der Garten.  Ein klein wenig weiter weg ist diese Bar in dem alten Getreidespeicher am Rheinufer, welche wir eher durch Zufall mal entdeckt haben. 

All diese Orte habe ich euch mehr oder weniger schon mal vorgestellt. Wär auch komisch wenn nicht, sind ja meine Lieblingsorte!😁


Thailand 

Mama wohnt in Thailand und als ich 2018 zum ersten Mal zu ihr gereist bin war ich skeptisch, ob ich Asien mögen würde. Völlig umsonst, im Gegenteil wir haben uns in Thailand verliebt. Ban Krut heisst der Ort in Südostasien und wer meine Gedanken und unsere Reise teilen möchte schaut sich die vielen Post in der Rubrik Travel an.
Wir können es kaum erwarten Mama und unsere Freunde wieder zu besuchen... 2020. Eindeutig ein Lieblingsort!





Zeeland

Zeeland ist zauberhaft und ich glaube jeder der schon mal dort war kann das bestätigen. Diese wunderschönen kleinen Orte, das Meer und das leckere Essen. Unser Lieblings B&B in der alten Kirche Sint Anna! Schon so einige Posts habe ich über Zeeland verfasst. Ich kann es kaum erwarten wieder hinzufahren. Klickt hier falls ihr mehr wollt: Yerseke, wieder Zeeland, Zeeland, Popeye und Meer, Sint Anna Yerseke, maritime Looks, vintage Swim, Westhove und Zierikzee, Zeeland,


Domburg


Yerseke

 Mein Zuhause

Ich liebe unser Zuhause. Es ist mein Lieblingsort. Die Familie wohnt dicht beisammen, das mag ich sehr. Man ist nie alleine, auch wenn man alleine ist...wisst ihr was ich meine?😁 Wir haben zwei Gärten und je nachdem ob man Ruhe haben möchte nach der Arbeit, oder mit der Familie auf der Terrasse auf den Sonnenuntergang anstoßen will, bin ich hier oder dort. Will ich Erdbeeren, Kirschen,Tomaten, Erbsen und Gurken naschen bin ich auch richtig im Garten.

 

Speicher 7 Ufer Bar 

Vom Speicher7 Hotel und der Bar am Rheinufer habe ich euch auch schon vorgeschwärmt. Fast durch Zufall entdeckt, wir sind eine Umleitung auf dem Weg in die Pfalz gefahren und haben das Gebäude entdeckt. Ein alter Getreidespeicher wurde zum Hotel umgebaut. Ich hatte davon gelesen und wollte da mal kurz anhalten. Wir haben kurzerhand dort Platz genommen und etwas getrunken und den Plan zum Weinkauf in die Pfalz zu fahren kurzerhand verschoben, so gut hat es uns gefallen. Ich habe euch berichtet im Post Speicher7
Es kam mir sofort in den Kopf als ich über Lieblingsorte nachdachte. Ansonsten wäre es wohl Schwetzingen geworden.

dort kann ich locker die Zeit vergessen und stundenlang auf den Rhein blicken

Das waren meine Lieblingsorte und es hat mir Spaß gemacht sie virtuell nochmal zu entdecken. Gerade jetzt, da wir wegen der Renovierung jede freie Minute auf der Küchen-Baustelle verbringen war es wie kleine Auszeiten.
Ich bin sehr gespannt auf die Lieblingsorte der Blogparaden-Teilnehmer und freu mich auf eure Posts. Ich bin dann mal lesen.😊
Ihr mögt Blogparaden und habt Lust mitzumachen? Dann schreibt einen Post zum Thema. Wie Wo Was findet ihr hier auf der Seite der ü30Blogger.
Dort findet ihr auch die kommenden Blogparadenthemen für das ganze Jahr.

You are invited to the Inlinkz link party!
Click here to enter


Palmenprint und Tiki Bar OOTD

*Werbung* unbezahlt - Orts/Markennennung / Social Networking -

Der Sommer ist jetzt mit Pauken und Trompeten bei uns angekommen. Gestern zeigte das Thermometer bei Sarah auf der Terrasse im Schatten 39 Grad an. Eigentlich wäre ich bei diesen Temperaturen gern in Oslo (23 Grad), zur Not auch zu Hause vor dem Ventilator, aber Sarahs Küche soll Samstag in einer Woche aufgebaut werden und wir hatten uns das Verlegen von Bodenfliesen in den Kalender geschrieben. Wir arbeiten uns  Schritt für Schritt nach vorn. So hatte ich am Sonntag die Decke weiß gestrichen, nachdem die Verputzarbeiten langsam zum Ende gekommen sind. Was haben wir geschwitzt am Mittwoch bei 39 Grad beim Fliesen legen. Ich habe uns einen Ventilator in den Raum gestellt. Fazit: wenn ihr bei Hitze arbeiten müsst kann ein Ventilator sehr hilfreich sein.

Zum Glück hat Sarah einen Tag zuvor schon mein Palmenprint Sommerkleid für den Blog fotografiert. Da hatte es nur 36 Grad! Man kann es mir ansehen, Hitze macht mir zu schaffen.

Als ich das luftige Viskose-Kaftankleid aus meinem Schrank geholt habe, war klar meine Kate Spade Tiki Bar Tasche muss unbedingt mit ausgeführt werden. Ist das nicht ein schönes Match?
 Neue schöne bequeme Sandalen habe ich mir für diesen Sommer gegönnt. Ich mag die weiche Sohle und das weiche Leder in Gelb sehr gern und die Tatsache dass die Schuhe in kleinen Schuhmanufakturen in Portugal aus ausgewählten Materialien hergestellt werden.


 


 Tiki Bar Tasche: Kate Spade
Ohrringe: via Ebay
Ring und Armband: keine Ahnung mehr
Sandalen: Apple of Eden
Sonnenbrille: Leihgabe von Sarah




Ja so geht es ab in meinem Mailpostfach


Ansonsten ist es eine tolle Idee  an der Slow Fashion Season 2019 teilzunehmen. Ihr erinnert euch:

Über 10.000 Menschen. 3 Monate, kein Neukleiderkauf.

Was soll ich sagen: Die erste Woche ist geschafft. Sonst rennt mir die Zeit immer davon, jetzt geht sie nur langsam vorüber...die Verlockung ist groß.  Göga ist happy dass ich der Versuchung nicht erliege und ich mache mir Gedanken ob ich nicht ein Shopaholic bin. Na ich habe jetzt für diese Erkenntnis noch weitere 12 Wochen des "keine Kleidungskaufens" Zeit.😁

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende, herzlichst Tina
 

Who the f*** is Mr.Schneider?! Streifenkleid OOTD

*Werbung* unbezahlt - Orts/Markennennung / Social Networking -
Ich kaufe meine Kleidung online. Da bin ich ganz bei Sunny, die ebenfalls bekennende Online Shopperin ist. Online einkaufen hat  zur Folge, dass diverse Lieferdienste involviert sind. Alle haben bei mir  eine Abstellgenehmigung auf Dauer, einfach neben der Haustür ablegen bitte, lautet mein Wunschabstellort. Na ja wir alle wissen dass Wünsche nicht immer in Erfüllung gehen.  Weil Hermes immer ganz speziell ist und die Boten oft nicht mal deutsch sprechen habe ich die Anweisung für Hermes auch noch in englischer Sprache abgegeben. Ich glaube ich muss  nicht erwähnen, dass ich den ganzen Tag auf der Lauer liegen kann und der Hermes Bote es trotzdem schafft, mein Paket irgendwo abzulegen. Na klar denkt ihr, Abstellgenehmigung neben der Haustür, da legen die das dann auch ab.
Wenn das so einfach wäre, wäre das Onlineshoppen ja richtig langweilig. Nein nein so einfach ist das eben nicht mit den Hermesboten.
Vor etwa 4 Wochen hatte ich einen Zettel im Briefkasten: Paket auf der Terasse abgelegt! Hm ich habe gar keine Terasse. Während ich so überlege wo das Paket sein könnte, bekomme ich eine Email dass mein Paket bei meinem Nachbarn "Schneider" abgegeben wurde. Okay ich habe auch keinen Nacharn mit Namen Schneider. Nun liegt das Paket bei jemandem auf der Terasse der Schneider heisst? Nein ich habe auch keinen Nachbarn mit ähnlichem Namen. 
Zwei Tage später schreibt mir Sarah, sie hätte ein Paket für mich auf ihrer Terasse gefunden! Heissa wie kreativ!

Diese Woche wieder ein Zettel von Hermes im Briefkasten: Paket beim Nachbarn, ??? öhm das müsst ihr euch anschauen, abgegeben. Ziemlich unleserlich der Name und neben der Haustür stand wieder nichts. Während alle Familienmitglieder rätseln wer das sein könnte, komme ich Stunden später auf die Idee mal in der Garage nachzusehen. In der geschlossenen aber nicht verschlossenen Garage. Jap da liegt mein Paket! Ich warte echt auf den Tag, an dem ich das Paket mal nicht finde und mir irgendjemand von Hermes anhand des Benachrichtigungszettels dann erklären darf wo es ist. 

Na ja mit meinem Streifenkleid hat damals bei der Lieferung alles geklappt. Ein schönes luftiges Baumwollblusenkleid ist toll bei Sommerwetter.
Schön fand ich bei diesem Shooting, dass es war wie in "alten Zeiten". Shooting mit Sarah! 






Kleid: Marina Rinaldi via Navabi
Sneakers: Reebok
Tasche: Kate Spade
Ohrringe: Sence Copenhagen via DaSempre
Armreif: Edna Mo





Zum Bummeln habe ich lieber die Lulu Guinness Tasche genommen um die Hände frei zu haben



 



Auf einer Terasse beim Nachbarn Schneider???

In der Garage! ist doch klar!

Liebe Hermes-Boten, legt die Sendungen doch einfach an der Haustür ab. "Miss Marple" ist manchmal sehr müde.😊

Habt ihr auch kuriose Erfahrungen mit Lieferdiensten gemacht?

Bei mir ist ja jetzt erstmal Schluss mit Kleidung kaufen, denn HEUTE beginnt die Slow Fashion Season. Ich kaufe bis zum 21.September keine neue Kleidung ein. 
Mit mir machen das noch andere 13768 Leute (und Sunny 😁) das sind schon mal 3769 Menschen mehr als geplant. Ich bin beeindruckt!

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende, herzlichst Tina

Ich bin im Eimer




*Werbung* Markennennung / Networking

oder doch nicht? Nein ich bin nicht krank. Es geht mir gut, keine Sorge. Allerdings habe ich gestern beschlossen an der Slow Fashion Season 2019 teilzunehmen.

3 Month, 10.000 People, NO new Clothes!


Genau ihr habt richtig gelesen. Während manche Leute nur nicken und denken ja klar locker ich kauf eh kaum was Neues, schlagen andere entsetzt die Hände über dem Kopf zusammen. So wie ich als ich bei Bahnwärterin Beate davon gelesen habe. Beate lebt ja slow fashion par excellence. Besser geht nicht. Sie weiß aber genau dass ich das nicht tue. Ich kaufe gern Kleidung! Regelmäßig! Neu! 




Deshalb hab ich auch gleich mal gesagt, das ist eine gute Sache aber nicht für mich. So kurz vor dem Sale! Die Challenge geht nämlich vom 21.6. - 21.9.2019. 
Einmal aber die richtigen Rädchen in meinem Hirn in Schwung gebracht, gings mir nicht mehr aus dem Kopf.  Auf den Link geklickt, gelesen um was es geht... und klick angemeldet! Und es waren schon mehr als 10.000 Teilnehmer! Meinen Gewissenskonflikt könnt ihr in den Bahnwärterkommentaren nachlesen.

Ihr wollt wissen um was es geht? Klickt auf das Bildchen und lest mal was es bewirkt wenn wir 3 Monate keine neuen Klamotten kaufen.


https://collaction.org/Projects/slow-fashion-summer-2019/129/details


Also ihr Lieben, falls ihr dazu auch Lust habt, man braucht ja auch mal Herausforderungen, heute und morgen könnt ihr euch noch anmelden. Ich freue mich über jede "Leidensgenossin" 😁 Wir können uns dann gegenseitig was vorjammern. Ach Quatsch ich hab echt vor das mit meinem Schrank zu überbrücken und das klappt sicher wunderbar. Ich habe sicher viel viel mehr als ich tatsächlich brauche. Der Verzicht wird auch meinem Geldbeutel gut tun. Ich bin gespannt ob es vielleicht auch in meinem Bewußtsein etwas bewirkt.
Für den Sommer habe ich im Mai schon drei vier Kleider geshoppt, einen bunten Blazer, zwei Shirts, eine Hose und Sandalen. Edit: hab eine Bluse vergessen. Puh eigentlich ganz schön viel. 
Was mich jetzt nicht abhalten würde im Sale erneut zuzuschlagen. Die Challenge macht das jetzt. Und das ist gut so.

Was meint ihr? Stelle ich mich an? Versteht ihr dass es für mich dennoch eine Challenge ist?

Ich wünsche euch einen wunderschönen Mittwoch, herzlichst Tina

Blogparade - Gib diesem Blogger deine Aufmerksamkeit! - ue30Blogger and friends

*Werbung* unbezahlt - Orts/Markennennung / Social Networking -

Die Blogparade der Ü30blogger and friends mit Patin Claudia von Claudias Welt  ist schon eine Weile online, aber ich finde die Aktion sehr interessant und möchte euch heute einen weiteren meiner Lieblingsblogs vorstellen. Ich lese Rebeccas Blog  Winnipeg Style schon einige Jahre. Rebecca ist Stylistin und Einkaufsberaterin in Winnipeg/Canada. Ich mag ihre verspielte Art sich zu kleiden und natürlich auch ihre umwerfenden Accessoires. Ich freue mich immer wie ein Kind wenn sie einen neuen Blogpost online hat. Seid ihr neugierig geworden? Mit Rebeccas Erlaubnis darf ich euch heute hier einige ihrer Fotos zeigen. 




Copyright:Rebecca Harasym mit freundlicher Genehmigung

Copyright:Rebecca Harasym mit freundlicher Genehmigung

Copyright:Rebecca Harasym mit freundlicher Genehmigung

Copyright:Rebecca Harasym mit freundlicher Genehmigung


Wenn ihr mehr sehen wollt besucht Rebecca doch einfach mal auf ihrem Blog. Sie schreibt in Englisch aber ihr könnt auch einfach die schönen Bilder betrachten! Es lohnt sich versprochen! 😊

Ich wünsche euch einen wunderschönen Dienstag, herzlichst Tina

Ich möchte nicht immer Rosen OOTD blaue 7/8 Hose

*Werbung* unbezahlt - Orts/Markennennung / Social Networking -

Heute mal Outfit mit Dixie-Hintergrund.😁 Wir wollen los zum Essen gehen mit Gögas Kollegen und Familie. Wie das bei Bloggers zu Hause üblich ist, darf der nette Instahusband vor dem losfahren von dem Outfit noch Fotos schießen. 
Wir also raus, Göga sagt stell Dich vielleicht vor die Rosen?! Klick ein Foto - Hintergrund Garten und Rosen. Ich meine dazu: Och nö nicht immer Rosen, ich stell mich einfach auf die Straße. Göga: Aber da ist Baustelle (ihr müsst wissen der Nachbar neben Sarah baut ein Haus) Gerüst und Dixie-Clo! Ich so: Cool! Nun seht ihr heute die Straße wie sie so aussieht wenn ihr uns jetzt besuchen kommen würdet. Manchmal steht da auch ein riesen LKW der etwas ablädt oder ein großer Kran. He das wär auch mal ein Hintergrund, aber da bin ich meist arbeiten oder in "Schlumpfklamotten" und Kaffeetassen auf dem Weg zu Sarah rüber.😉

Das Outfit habe ich bequem gewählt, eine Hose die ich liebe und die nicht eng ist. Mit einem komischen Volant am Bein, ich mags total. Ist was komisch steht  Tina drauf.😁 Das Wetter war für den Tag wechselhaft vorausgesagt. Perfekt endlich den total leichten Baumwoll-Staubmantel aus Thailand zu tragen. Erinnert ihr euch? Im Post Shopping in Thailand habe ich euch erzählt wie ich drei Kleidungsstücke in einem Thai-Laden erwühlt habe. Kleidung aus dem Norden Thailands, in Thailand hergestellt. Super als Souvenir.
Dazu endlich mal wieder Lissi mit Bubblegum, ihr kennt sie vom Post Mit der Queen in Heidelberg von vor 3 Jahren. Weil ich dann schon mit Gedanken in England war habe ich die Vivienne Westwood Tasche aus dem Schrank geholt. 
Die schöne Schleife dazu, wenn schon denn schon!




Shirt: Sarah Lindholm (die Queen hab ich von dem anderen Shirt gerettet und hier aufgebügelt)
Hose: Manon Baptiste via Navabi (das war die Letzte)
leichter Baumwollcrepemantel: Souvenir aus Thailand
Schuhe:Wrangler
Tasche: Vivienne Westwood
Armreif Londonmap: Etsy Papplepapp
Queens Guard Ohrringe: Geschenk meiner Freundin Andrea





Ja ihr bekommt natürlich auch die Rosen ;)

Ein absolutes Wohlfühloutfit welches ich so und ähnlich sicher noch häufig tragen werde. Ich habe diese Hose gesehen, nur noch eine in meiner Größe zum halben Preis im Sale - ich sehe die Volants unten und zack war sie im Warenkorb. Irgendwie lande ich immer wieder bei 7/8 Hosen, soll wohl so sein, auch mit meinen kurzen Beinen. Ich fühl ich einfach immer wohl darin.

Habt ihr auch Kleidungsstücke auf die ihr immer wieder zurückgreift?  Wo ihr genau wisst ihr fühlt euch wohl?

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende, herzlichst Tina

Zeitvertreib und Neues

*Werbung* unbezahlt - Orts/Markennennung / Social Networking -

ich habe bei Fran immer die Rubrik "und sonst so" sehr genossen. Eine Rubrik für die kleinen oder auch großen Dinge des Alltags die keinen eigenen Post hatten. Liest man jahrelang Blogs nimmt man so ein klein wenig am Leben der Bloggerin teil, also so geht es mir, so denn sie mich natürlich lässt. Es gibt Blogs die lese ich auch schon lange und weiss dennoch fast nichts über die Person dahinter.  Andere Bloggerinnen sind schon zu Freundinnen geworden.

Nun also für mich und für alle die es interessiert was sonst so war, neben dem Fashionpost am Freitag.

Ich zeige euch unseren Zeitvertreib wenn wir frei haben (unser Familienprojekt Wohnung bzw. jetzt Küche für Sarah) so zum Beispiel den letzten Pinkfriday auf der Baustelle. Das Outfit kennt ihr bereits, Lokation auch. #fashion-mal-wirklich-auf-ner-baustelle😁

 

Die riesigen Schlitze, die für die neue Elektrik geklopft wurden müssen wieder zugespachtelt werden.
Große Teile des alten Verputzes sind von den Wänden gefallen, die müssen neu verputzt werden. 
Ich trage ein Shirt, welches nicht mehr schön war, ihr kennt es bereits vom Post Ethno und Puma Fenty. Das ist meist das Schicksal aller Shirts bei mir, Arbeitsshirt oder Nachthemd. Das war letzten Pinkfriday! Deshalb spachtle ich so gemütlich.😊
 
 


gemeinsam schreiten wir voran, Stand Pfingstsonntag!

 

Göga hatte vor kurzem auch einen Durchbruch von Sarahs Garten in unseren gemacht. Also noch eine Mauer kaputt. Weitere Verputzarbeiten.

Ein Tor hält Kinder vom tiefen Gartenteich fern

Dann sind wir wieder auf den Wassersprudler gekommen. Wir sind Wiederholungstäter, haben das vor Jahren schon mal gemacht und wieder aufgehört, wegen den häßlichen Plastikflaschen. Jetzt gibt es das ganze System seit Jahren schon mit Glaskaraffen und wir versuchen das jetzt mal wieder erneut. Kein Plastikmüll, keine Schlepperei. Dosierbare Sprudelei. Wie kommen wir grad wieder drauf? Durch die Einladung im Saarland wurden wir daran erinnert denn dort gab es nämlich gesprudeltes Wasser und wir haben uns gefragt weshalb machen wir das nicht auch wieder. Es ist Wahninn was allein bei uns an Flaschen Wasser angefallen ist pro Woche. Jetzt? Nix mehr. Und ich hab alles im Haus. Still, Medium, Normal bis Stark!😁 Wenn es jetzt noch Cola Zero Sirup gibt der schmeckt, perfekt. Jap entlarvt ich trinke gerne Cola ohne Zucker.
Also sicher werde ich den ein oder anderen Sirup testen, oder auch mal selbst herstellen. Gerade für den Sommer, hmmmm Rosmarinsirup. Sehr lecker.




In unserem 3 Personenhaushalt haben wir bisher etwa 90 Plastikflaschen pro Monat produziert.
Selbst wenn man die wieder zum Supermarkt tragen muss, lösen sie sich dort nicht in Luft auf.
Ich freu mich über den kleinen Fortschritt, denn meine Männer machen mit und stehen dahinter. Es ist ja nicht immer leicht auch andere Haushaltsmitglieder vom Umweltgedanken zu überzeugen.

Coole Nachahmungswürdige Aktion!

Ich habe Sarahs Geschirr ausgepackt und bis die Küche fertig ist bei mir deponiert. Ich kann es mir gut bei ihr vorstellen. Mittlerweile würden wir es am liebsten behalten, Göga und ich.😁 Nein machen wir nicht. Die Mama sorgt fürs Geschirr. Die Aussteuer. Kennt ihr das noch? Mein erstes Geschirr und Besteck habe ich von meiner Oma damals gekauft bekommen.




So das war so das Neuste von Pinkfridays. Es tut sich was und es liegt noch viel Arbeit vor uns.  Aber es ist eine Wendung, wir reissen nicht auf oder ab, sondern spachteln zu und bauen auf. Jippie!

Ich wünsche euch einen wunderschönen Dienstag, herzlichst Tina