Oh jeh mein Kleiderschrank!

*Werbung*  unbeauftragt, unbezahlt Social Networking-


Ich habe gerade irgendwie eine Modeblockade. Gibts sowas eigentlich? Bisher kenne ich nur die Schreibblockade. 
Ich höre oft dass die Menschen ihre Zeit jetzt nutzen und gärtnern, renovieren, putzen oder ihren Keller aufräumen und ihre Kinder unterrichten. In diesen Zeiten des Homeoffice und des Zuhausebleibens.

Nun ja bei uns geht alles seinen gewohnten Gang, wir gehen raus zum Arbeiten. Und in der Zeit die ich mehr habe, weil Einladungen und Familienfeiern gerade verschoben werden, habe ich wenig Lust auf gärtnern oder Fenster putzen.  Ich spiele mit Laila und erledige die übliche Hausarbeit. Blogposts möchte ich natürlich auch verfassen, aber Modefotos sind aus und kommen grad auch nicht rein, fürchte ich. Ich verbringe meine Zeit in Praxiskleidung und im Schluffilook Zuhause, weit entfernt von Mode. Bewußt trug ich gerade noch Hochsommerkleidung! Natürlich lese ich die Instyle und schwelge in Modeblogs und ich fand heute Marens neuen Post "Weiß-blau mit Schuss" einfach toll. 
Ich habe kommentiert und ehe ich mich versah habe ich beschlossen heute einige Zeit damit zu verbringen meinen Kleiderschrank aufzuräumen! Damit zu beginnen könnte man es eher nennen, denn bis alles gesichtet und geräumt ist dauert es noch eine Weile, falls ich dranbleiben sollte. Ich bin wie ein Welpe...leicht abzulenken. Aber immerhin kann ich jetzt mitreden wenn jemand sagt er räume gerade den Keller auf.😊

Aber ich kann schon mal sagen dass ich viele viele Kleidungsstücke besitze!! (Für jedes viel ein !) 
Und ich hatte schon wieder das Gefühl, dass ich gar nicht alles gern mag was ich da sehe. Wie konnte das passieren?  Kann es sein, dass ich grade wieder Lust auf einen anderen Stil habe? Keine Ahnung, aber einige Sachen werden wohl Schrankleichen, sollte ich sie nicht aussortieren. Und jeder weiß dass Schrankleichen nur unnötig Platz wegnehmen.

Ich habe erstmal alles wieder hingehängt um in Ruhe zu überlegen wie ich vorgehen soll.

Einige Sachen sollte ich aus dem Schrank nehmen, weil sie zu klein sind. Okay das werde ich tun.

Einige Sachen machen mich zwar sehr glücklich wenn ich sie ansehe, aber ich weiss sie werden zu eng sein und auch irgendwie nicht mehr mein Ding. Kleines Beispiel? Meine maritimen Röcke! Aber die sind sooo schön! Und der England-Rock, den ich mit Hilfe selbst genäht habe für die England-Reise. Was macht man mit solchen Teilen? Des süßen Stoffs wegen und der Erinnerung halber im Schrank behalten? Oder etwas anderes aus dem Stoff machen? Geht sowas? Würde ich es tragen?



Links sind jetzt alle meine Sachen und rechts die Kleidung von Göga und dem Sohn. Mein Eckschrank hängt rappelvoll.


 Die Röcke haben einfach tolle Muster



Was meint ihr? Wie würdet ihr die Sache angehen? Ich bin mittlerweile voll motiviert!

Ich wünsche euch einen angenehmen Montag, herzlichst Tina


 

Hallo Bangkok! Reisetagebuch Thailand 2020 Teil 9

*Werbung* schamlos, unbeauftragt, unbezahlt  für Thailand - Land und Leute- Orts-/Markennennung/ Social Networking-

Ich bin so dankbar dass wir unsere Reise noch so unbeschwert antreten konnten. Es ist noch gar nicht lange her, erst vor 3 Wochen stiegen wir in Frankfurt aus dem Flugzeug. Es kommt mir viel länger und sehr unwirklich vor. Die Sorgen der letzten 3 Wochen und auch der Zukunft haben die Erinnerung an die langersehnte Thailandreise zu Mama und Freunden ziemlich verdrängt. Dabei möchte ich gerade diese schöne unbeschwerte Zeit gerade auf keinen Fall vergessen.

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich freue mich über jeden Schimmer von Normalität zur Zeit. Deshalb möchte ich die letzten Tage in Thailand noch meinem Reisetagebuch hinzufügen. Wenn ich mir die Fotos anschaue kommt die Erinnerung auch zum Glück zurück.
Für alle die gern mit mir nach Thailand reisen und für Göga und mich, möchte ich mein Reisetagebuch Thailand 2020  abschließen. 

Auf Wiedersehen Ban Krut!

Ende Februar am Pinkfriday😊 wurden wir um 15 Uhr von unserem Taxitransfer bei Mama abgeholt, nachdem wir die letzten Stunden noch am Strand genossen haben. Alle kamen um uns zu verabschieden, hach Leute das fiel schon sehr schwer. (Ich werde grade ganz wehmütig wenn ich daran denke.) 
Damit das nicht ganz so dramatisch wird, haben wir noch 3 Übernachtungen in Bangkok geplant. Eine Softabreise sozusagen, würde ich jedem empfehlen.
Von Bangkok habe ich euch 2018 schon einmal berichtet. Ich verlinke euch die Bangkok Posts nochmal unten in diesem Post.

Vor zwei Jahren fanden wir Bangkok so atemberaubend spannend, dass wir auf jeden Fall wiederkommen wollten. Nun war es so weit. Nach 5 stündiger Taxifahrt sind wir im gebuchten Hotel Ramada Plaza by Wyndham Bangkok Menam Riverside angekommen. Ich habe dieses Hotel wegen seiner Lage direkt am Fluss und der Nähe zu Asiatique gebucht. 

Ramada Plaza by Wyndham Menam Riverside Hotel

Dorthin haben wir uns nach Ankunft auch gleich aufgemacht, nachdem wir die Koffer ins Zimmer gebracht hatten. Wir hatten nämlich Hunger. Asiatique der trendige Markt hat uns mit seinen Restaurants und Shops am Fluß schon 2018 begeistert. Wir wollten in einem der Restaurants am Fluss sitzen und essen. Wir entschieden uns für das "Capri" einem italienischen Restaurant. Tatsächlich uns war nach Pizza! in Thailand! Und leckeren Cocktails.... und hier im Capri gab es eine 2 für 1 Aktion für Pizza und Cocktails. Beides schmeckte super lecker, die Pizza wird von Meisterteigwerfern😁 im Holzofen gebacken. Dazu Livemusik und super nettes Personal. Wir waren zufrieden in Bangkok angekommen und überlegten schon mal was wir in den nächsten zwei Tagen in Bangkok machen wollten. 
Oft suche ich mir für Städtereisen Zuhause schon mal Tipps und Sehenswürdigkeiten aus. Speichere sie im Ipad oder mache Screenshots von den Ideen. Aber irgendwie wollten wir uns einfach treiben lassen und schauen auf was wir so Lust hätten. Vielleicht mal zum Lumpini Park, der grünen Lunge Bangkoks, oder zum Airplane Market. In eine Rooftop Bar, dem Jim Thompson House oder zum Tempel Mount. Essen bei Jay Fai, welche wir in der Streetfood Serie bei Netflix gesehen haben? Den liegenden Buddha von Wat Pho kennen wir auch noch nicht...



 Mit dem Taxi gehts nach Bangkok


 Das Hotel war perfekt. Es hätte nicht besser sein können. Wir waren sehr zufrieden!


Die Aussicht vom Zimmer auf Asiatique und den Fluß hat uns auch sehr gefallen






 In Thailand gab es im öffentlichen Leben überall Händedesinfektions-Stationen






Abends ist es einfach toll am Fluß. Wir haben gemütlich gegessen und uns dann auf den Weg zurück zum Hotel gemacht. 

War ein langer Tag, denn wir sind morgens in Ban Krut um 6 Uhr aufgestanden, damit wir noch einmal den Morgenmarkt besuchen können und wir die letzten Stunden noch richtig auskosten können. Wir waren jetzt echt müde. 

Im nächsten Reisetagebuch-Teil zeige ich euch was wir in Bangkok am ersten Tag erlebt haben. 
Ich wünsche euch ein entspanntes Wochenende, bleibt gesund und schön Zuhause, herzlichst Tina 


Two nights in Bangkok 2018
Königspalast Bangkok 2018
Wat Arun und Old Siam Plaza
Bloggertreffen in Bangkok 2018
Asiatique - The Riverfront 2018
Goldener Buddha

 


Ich mag Tiere sehr gerne - Hundehilfe Thailand

 unbeauftragt, unbezahlt Orts-/Markennennung/ Social Networking-

Als mir Heike Thermann von der Hundehilfe Thailand nach meiner letzten kleinen Spende angeboten hat sie im Hunderefugium bei Bang Saphan zu besuchen, habe ich mit gemischten Gefühlen angenommen. Solche Besuche berühren mich immer sehr, die Neugierde auf die Hunde war aber auch groß.
Heike kümmert sich rührend um Hunde denen sonst niemand hilft. Für die sich niemand verantwortlich fühlt.

Straßenhunde - Soi Dogs

Da wird Futter verteilt und für medizinische Hilfe gesorgt. Operiert und gesund gepflegt. Sie unterstützt Einheimische mit Rat und Tat wenn diese sich das Futter oder die medizinische Betreuung der Tiere nicht leisten können. 

Hund in Not - Heike ist zur Stelle. 

Und das ist selten leicht. Heike hat meinen vollen Respekt für das was sie schon geleistet hat und täglich noch leistet. Bei vielen ihrer Schilderungen hatte ich Gänsehaut. Wer auf den Blog der Hundehilfe Thailand klickt weiss was ich meine.

Mama berichtet mir öfter mal von Hunden, welche dringend notwendige Operationen brauchen und das Geld dafür fehlt. Ende 2019 zum Beispiel von der Hündin Oliang, welche dringend zwei Knieoperationen benötigte damit sie wieder schmerzfrei laufen kann.  Dafür gab es eine Spendenaktion bei Facebook und Mama ging mit gutem Beispiel voran beim Spenden und ich folgte mit einem kleinen Betrag per Paypal und verfolgte online die Geschichte von Oliang.

Als wir in Ban Krut ankamen erzählte und Mama eines Abends, dass in der Nachbarschaft die nette ruhige Hündin Betty angeschossen wurde. Gerufen wurde Heike, welche die Hündin mitnahm und  notoperieren ließ. Das Geschoß traf die Wirbelsäule. Der Schütze ist unbekannt. Puh das ist natürlich schon ein Schock gewesen für viele Bewohner Ban Kruts. Natürlich auch für uns! Ich würde also auch die Hündin Betty kennenlernen, die jetzt einen speziellen Hunderolli benötigt damit sie wieder aktiv sein kann. Das alles funktioniert nur auf Spendenbasis. Es gibt auf der Homepage die Möglichkeit in einem Spendenshop die Produkte zu kaufen welche benötigt werden. Einige Hunde haben auch Paten die sich finanziell um sie kümmern. Diese leben bei Heike im Hunderefugium ein sorgloses Leben. Sie haben es dort schön und sind versorgt. Es macht Spaß sie zu besuchen. Nur sollte man einen Sack voll Kauröllchen dabei haben!😁 Ich wusste gar nicht dass man die so schnell fressen kann, meine Minihunde haben immer Tage dafür gebraucht. Zum Glück kauft Heike die Kaustangen Sackweise ein.



Die eher schüchternen Hunde haben uns dann erstmal beschnuppert 


 Ein großes Gelände mit Rasen, Schatten, Ruhehäuschen und Badesee haben die Hunde zur Verfügung.





 Heike erzählt uns im Schatten von ihrer umfangreichen Arbeit. Ich bin tief beeindruckt und fühle mich inmitten der lieben Hundemeute wohl




Nun gehen wir ins Haus wo es Behandlungsräume und Hundekrankenzimmer gibt. Auch hier bin ich sehr positiv überrascht. Alle "Patienten" sind bestens und liebevoll versorgt. Wir besuchen die Hündin Betty (nach der Schußverletzung) die sich über unseren Besuch freut. Ich fands zwar doof dass mir die Tränen kamen als ich sie sah, einfach weil ich fassungslos war über das was Menschen Tieren antun können.

Betty wird gelähmt bleiben. Dennoch freut sie sich des Lebens und darf bald in das Sandgehege zu anderen gelähmten Hunden. Stundenweise wird sie auch in einem Hunderolli durch den "Park" toben können, meinte Heike.


Im Sandgehege lerne ich die schüchterne Hündin Oliang kennen ( rechts) Sie versteckt sich bei ihrer Pflegerin. Dort ist extra Sand und kein Rasen, damit die gelähmten und gehbehinderten Hunde nicht wund werden bei der Fortbewegung. Auch hier Platz und ein Liegehäuschen, ja die Hunde strahlen Glück aus. Glücklich über ihr Leben bei Heike!
(Hört sich kitschig an, aber so habe ich das echt empfunden, einfach mein Gefühl)

Ich war froh dass ich dort war und als ich jetzt Laila gekauft habe, habe ich mich ans Hunderefugium erinnert. Ich werde die Hundehilfe Thailand regelmäßig unterstützen, denn die Hilfe kommt 100% ohne Umwege direkt den Hunden zugute. Ich konnte mich davon überzeugen.

Thailand ist für mich nicht einfach nur ein Land in dem ich einen Urlaub verbringe, ich bemühe mich dort um Land, Leute und die Tiere.


Weil ich auch im Internet beim Tierheim Mannheim nach einem Chihuahua gesucht habe und mein Finger auf dem Ipad immer drückt was er nicht soll, bin ich von der Tierheimseite Mannheim plötzlich beim Spendenaufruf für den Tierlebenshof Nauen gelandet. Wie das endete könnt ihr euch denken, der Tierlebenshof Nauen liegt mir mit seinen vielen Tieren die dort leben jetzt auch sehr am Herzen. Ich wußte nicht dass in Deutschland noch Tiere eingeschläfert werden, weil der Unterhalt zu teuer ist.

Es stimmt Laila ist nicht aus dem Tierheim sondern von einer netten Familie aus Hemsbach. Liebe Grüße an dieser Stelle! Wir freuen uns jetzt täglich über unser Glück mit ihr, vergessen darüber aber nicht dass andere Tiere auch glücklich sein möchten. Versprochen.



Ich wünsche euch einen schönen Mittwoch Abend, bleibt gesund, herzlichst Tina



Laila zieht ein

Am Freitag haben wir Laila, unser neues Familienmitglied, abgeholt. Den Abschied von Mama und Geschwistern hat sie schnell verkraftet und stellt jetzt bei uns so Einiges auf den Kopf. Sie ist sehr lieb, hat aber auch jede Menge Quatsch im Kopf. So wie kleine Welpen halt sind. Sie ist ja erst 10 Wochen alt. Aber he...sie schläft schon durch!😀 

Überhaupt bringt sie uns viel Feude in diese schwierige Zeit. Aufregung hat sie uns auch schon gebracht. Ich kann euch sagen, kurz war es uns sehr mulmig zumute. Wir sind mir ihr das erste Mal in den Garten für 10 Minuten und zack hat sie einen Kirschkern gefunden, geknackt und geschluckt. Keine Chance dass sie den wieder hergegeben hat. Als wir wieder drin waren hat Ecosia uns verraten, dass geknackte Kirschkerne Blausäure enthalten, welche giftig ist. Ihr könnt nicht glauben was für einen riesen Schreck wir bekommen haben. Ein einziger Kirschkern auf 1120g  sei wohl nicht schlimm beruhigte uns der Tierarzt bei Anruf in der Klinik. 
Beim zweiten Gartengang dann nur mit Leine und bei Sarah drüben. (Kein Kirschbaum) Das Halsband hierfür musste ich kürzen. Aus dem Geschirr Gr.XS schlüpft sie noch durch.

Natürlich habe ich sie schon fleißig fotografiert.



 Spielen macht großen Spaß




Draußen ist es furchtbar interessant und ich habe ständig etwas anderes im Mund!


Kampf dem Kameragurt


 Leine und Halsband...wer hat das nur erfunden?!






 Sag wollen wir Freunde sein pinkes Quitscheschweinchen?😊

 

Laila bringt uns viel Freude. Sie ist super verschmust und lustig. Ich hoffe ich kann euch mit den Fotos ein wenig Abwechslung auch in euren Alltag zaubern. 
Ich wünsche euch einen angenehmen Montag, bleibt gesund, herzlichst Tina


großer Dank - kleines Update - Ausnahmsweise Coronavirus

Ich möchte mich ganz herzlich bei euch für die Anteilnahme und die vielen tröstenden Worte zum Tod unserer geliebten Luna bedanken. Viele von euch wussten oder konnten sich vorstellen wie es sich anfühlte. Es war wie ein böser Traum aus dem man leider nicht aufwacht. 



 Ganz herzlichen Dank für eure lieben Kommentare.


Mein Blog fiel mir erst wieder  so richtig ein als Patricia mir eine liebe Mail sendete, sie vermisse meine Posts. Virtuell kennen wir uns schon eine ganze Weile und sie hatte Sorge wir könnten gar krank geworden sein. Tatsächlich gab es bei uns in der Praxis den ersten Coronafall vor genau 14 Tagen. Durch aufmerksames Lesen eines Komemntars erfuhr sie was mit Luna passiert war . 
  
Danke Patricia für die liebe Email und das schöne Foto. Wie passend das war!



  Mittlerweile haben wir Abschied genommen und gemerkt dass unsere Familie ohne pelzigen Begleiter nicht vollständig ist. Wer, wie wir, immer Hunde/Tiere hatte wird das  gut nachvollziehen  können. 




Ganz kurze Momente, aber wirklich nur kurze, gab es in denen ich dachte das war der letzte Hund. Jetzt kommt das Reisen. Reisen!? Aber 11 Monate ohne geliebten Hund für einen Monat reisen?! Überhaupt kommt einem das Reisen in diesen Zeiten gerade sehr unwirklich vor. Was wir überhaupt für ein Glück hatten unsere Reise nach Thailand noch unbehelligt tun zu können. Auch dafür bin ich sehr dankbar.


Wie sich das jetzt rasant entwickelt hat. Covid-19! 


Ihr wisst ich arbeite in einer Praxis für Allgemeinmedizin. Natürlich kommt auch für uns dieses neue Coronavirus unvorhergesehen. Leise schlich es sich vor 3 Wochen in unseren Praxisalltag, um nun immer rasanter um die Ecke zu kommen. Zu Anfang sollten die Hausärzte alle Patienten "auffangen". Tests nur für Reisende aus RKI aufgeführten Risikogebieten oder direkten Kontakt zu einem nachgewiesenem Coronaerkrankten und eindeutigen Symptomen. So lauten die Regeln. Wehe wenn aber der Opa des Freundes einer Freundin in Italien war..... Fragen über Fragen die man jetzt unter 116 117 oder auch in Mannheim unter 293-2253 beantwortet bekommt. Ich habe gelesen viele Menschen würden die Notrufnummer 112 blockieren. Lasst das bitte sein!!!

Schnell waren die Hausärzte überfordert, schon alleine weil es unmöglich war Nachlieferungen von Schutzkleidung/ Masken zu bekommen. Dies ist übrigens immer noch der Fall. Meine Ende Januar! bestellten FFP2 Masken sind nicht geliefert worden. Habe ich übertrieben? Ich wollte nur 20 Stück!!! Nichts erhältlich. Viele Praxen mussten schließen. Ich frage mich heute noch wie man zu der Annahme kommen konnte die Hausärzte könnten das alleine stemmen. Mund und Augen zu und durch?  
In Mannheim wurde das dann zum Glück sehr schnell zentral über das Universitätsklinikum geregelt.  

Jetzt ist das öffentliche Leben stark eingeschränkt. Oder sollte es sein. Leider gibt es immer noch viele Menschen die aus banalen Gründen in Arztpraxen kommen. Dabei gibt es Anordnung den Arzt-Patientenkontakt und den Patienten-Patientenkontakt auf ein Minimum zu reduzieren. Keine Routineuntersuchungen etc. 
Wer einen Allgemeininfekt hat kann per Telefon eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erhalten. Die darf sogar auf Kosten der Krankenkasse zugeschickt werden. (neu in  dieser besonderen Ausnahmesituation).
Erkältungssymptome oder grippale Infekte? Ab ins Bett. Ruhe, viel trinken, inhalieren und sich in der Apotheke etwas zur Symptomlinderung besorgen lassen/ liefern lassen. Es gibt auch viele bewährte Hausmittel die Linderung verschaffen. Oma anrufen!  Auf keinen Fall Oma besuchen! 
Bei länger andauerndem Allgemeininfekt oder hohem Fieber den Arzt anrufen um ihn zu konsultieren. Er wird eine gute Zeit nennen oder ggf. einen Hausbesuch abstatten. 

Bei allen anderen Befindlichkeitsstörungen/Schmerzen etc. ruft erst an bevor ihr in eine Arztpraxis geht. Es wird versucht die Patienten so gut wie möglich zu verteilen. 

Oh jeh ich denke ich langweile euch damit, Schluss jetzt. Ihr hört das sicher alles an jeder Ecke und ich weiss wie schlimm es ist immer wieder das selbe Thema zu hören. Aber es musste einfach mal raus. Falls ihr Fragen habt kann ich versuchen Rede und Antwort zu stehen. Informationen solltet ihr immer aus seriösen Quellen beziehen. Was man da schon alles an Fake-News lesen konnte...und geht keine Hamster kaufen. Wenn mal was leer ist, kommts wieder nach.


 Und nun zum Pinkfriday!


Morgen wird wieder ein kleiner Chihuahua bei uns einziehen. Ein Mädchen....war euch klar nicht wahr?!   Sie wird uns Freude und Ablenkung bringen, in der Zeit in der wir 

alle Zuhause bleiben


Okay ich muss natürlich arbeiten, gerade jetzt herrscht viel Verwirrung und Unsicherheit und es gibt viele andere Erkrankungen zu behandeln. Aber wenn ich Zuhause bin freue ich mich aufs Kuscheln. Sarah übernimmt gern die Betreuung während ich arbeiten bin.





Ich wünsche euch alles Gute, passt auf euch und eure Lieben auf und bleibt gesund! 
In diesem Sinne ein schönes Wochenende, macht es euch gemütlich, herzlichst Tina

Trauer um Luna

Traurig und fassungslos sind wir über den Tod unseres geliebten pelzigen Familienmitglieds. 11 schöne gemeinsame Jahre liegen hinter uns. Es bleiben die Erinnerungen. Für immer im Herzen💗
















  
Das Leben muss weiter gehen. Luna wir vermissen Dich. Ruhe in Frieden. 

Ob wir ohne Hund leben können? Wir probieren es gerade aus. Es gelingt uns ehrlich gesagt nicht so gut. Ob es beim Heimkommen, beim Zubettgehen, beim Zuhausesein ist... es ist unerträglich. 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, herzlichst Tina

 

Beliebte Posts