Rom in 5 Tagen - Tag 4

*Werbung* unbezahlt, unbeauftragt  Orts/Markennennung 

Der 4. Tag in Rom sollte uns zum Forum Romanum führen. Göga wollte mir unbedingt die tolle Aussicht vom Palatin Hügel zeigen. 2017 habe ich mich ein wenig gedrückt, es war voll, sonnig, heiß und allein das Anstehen für die Karten hat mich damals schon erschöpft. Ich schaute mich ein wenig um, viele alte umgefallene Steine, musste dann für große Mädchen und stand nochmal 1 Stunde Schlange vor der Toilette.
Derweil sind die Herren schon mal den Hügel rauf und ich hab mir eine Bank im Schatten gesucht und die Atmosphäre genossen. Ich beobachte gern Menschen, gerade in Metropolen finde ich das sehr spannend. Göga hat mir dann irgendwann eine Nachricht geschickt, sie würden runter kommen und ich habe sie dann wieder getroffen. So habe ich mich tatsächlich um die wahnsinnige Aussicht gebracht. Dieses Mal liessen die Herren nicht locker, ich müsse das sehen, das wär toll. Auch für Menschen mit Höhenangst.😋

Aber erstmal erstmal mit Valentinas leckerem Cappuccino auf der Dachterasse. Es war klar dass wir zum Forum Romanum laufen würden. Unser Hotel lag in der Nähe und gemütlich gelaufen waren wir in 10 Minuten 25 Minuten dort. (Wir schauten uns Schaufenster an und ohooo... bei Benetton sah ich eine Micky Maus Tasche!  und an vielen kleinen Souvenirläden mussten wir auch vorbei. Klar dass wir looooocker doppelt so lange brauchten.😊 

Wir liefen einfach die Via Nazionale entlang und kamen an den beiden Kirchen vorbei mit den umwerfend schönen Kuppeln und an dem riesen Denkmal dem Monumento Vittorio Emanuele II. 2017 haben wir das Denkmal besichtigt und sind mit dem gläsernen Fahrstuhl (7 Euro/Person) hoch gefahren. Dieses Mal liesen wir es links rechts liegen und liefen weiter Richtung Forum Romanum und der Kirche Santi Luca et Martina. Leider war die Kirche geschlossen.  Aber von diesem Punkt ist die Aussicht über das Forum auch nicht von schlechten Eltern.

Am Himmel zog ein Gewitter auf und schon bald regnete es riesige Tropfen. Wir beschlossen in das Museum zu gehen und konnten dort auch ohne Wartezeit Eintrittkarten fürs Museum Tullianum, Forum Romanum und das Colosseum kaufen. Wir wollten gar nicht ins Colosseum, aber das waren Kombikarten und mit 20 Euro für alle Sehenswürdigkeiten recht günstig. Okay das Museum ist klein und man ist in 10 Minuten durch. Mit Tabletguide etwa 30 Minuten.  Aber es ist ein sehr geschichtsträchtiger uralter Ort, das antike Gefängnis für die Feinde Roms. Hier soll Petrus, der erste Jünger von Jesus, seine Mitgefangenen getauft haben. Im Kerker unten habe ich mich sehr eingeengt gefühlt und bin zügig wieder hoch. Kein schöner Ort. Klar ein Gefängnis.

Aber keine Schlange für die Karten, das war perfekt. Auch am nördlichen Seiteneingang (beim Triumpfbogen) keine Schlange. Juhu. Allerdings warnte man uns und wollte uns nicht reinlassen, weil es noch ein klein wenig regnete und alles nass war. Ich sagte nur wir kommen aus Deutschland und sind Regen gewöhnt. Der  Mann musste lachen und ließ uns rein.

Es war immer noch warm aber die Bewölkung machte es angenehmer im ansonsten heißen Forum Romanum rumzulaufen. Es liegt in einer Senke, zwischen zwei Hügeln und war ganz früher mal ein Sumpf. Im 6. Jahrhundert wurde es mit der Cloaca Maxima, eine der ersten Abwasseranlagen der Welt entwässert. Die Römer waren ganz schön schlau.
Ihr könnt euch vorstellen wie heiß es in der Senke werden kann, wenn die Sonne im Sommer brennt. Ich war froh über die Wolken, aber mir war trotzdem voll warm.
Wir marschierten also los durch die Pfützen und an den vielen alten geschichtsträchtigen Steinen vorbei, den Palatinhügel hoch. Was für eine tolle Aussicht. Ihr könnt einen Weg nehmen mit vielen Treppen oder einen Weg mit leichtem Anstieg ganz ohne Treppen. Leicht ist es nicht im Forum Romanum zu laufen, dicke Steine, antikes Pflaster machen es nicht einfach.


 









dunkle Wolken, ein Gewitter zieht auf


Carcer Tullianum Museo




oben auf dem Pallatine Hill - tolle Aussicht











Als wir genug alte Steine gesehen hatten und langsam ein wenig hungrig und durstig waren sind wir direkt in das nächstgelegene Café/Restaurant. Wir waren skeptisch, denn oft sagt man Lokale gleich bei den Sehenswürdigkeiten seien überteuert und das Essen womöglich nicht so lecker. Aber bei Angelino ai fori schmeckte der iced Cappuccino und das Essen richtig lecker. Ich entschied mich für eine Pizza mit Zucciniblüten.


Il Girasole
Am späten Abend ließen wir den Tag im Il Girasole wieder bei Klaviermusik und leckerem Essen und Wein ausklingen. So ging unser letzter Tag in Rom zu Ende. Am Folgetag, allerdings erst abends, würde unser Rückflug nach Frankfurt sein.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Mittwoch, herzlichst Tina

Blogparade Dein Lieblingsbuch - ue30Blogger & Friends

* Werbung* unbezahlt,unbeauftragt wegen Markennennung/Social Networking

Patricia von Big Mamas Welt, Patin dieser ü30Blogger Blogparade, fragt nach unserem Lieblingsbuch oder alles was damit zu tun hat.  Erst habe ich müde gelächelt, denn es ist lange her, dass ich ein Buch gelesen habe, welches ich so richtig doll mochte, dass ich darüber erzählen wollte.  Alte Kamellen, die wollte ich sicher nicht aufwärmen.... Ha dann fiel mir schlagartig ein welches mein Lieblingsbuch ist! Na klar das muss ich euch einfach zeigen! Statt vieler Worte, Sonntag gibts eh immer viele Blogs zu lesen, zeige ich euch Bilder.

Tada mein Lieblingsbuch.....oder so!😉 


Bibliothek Foto von Pixabay


Tadaaaa Jane Eyre... echt jetzt?!









Kleid: Asos,  ihr kennt es vom Post Art deco
Cardigan: Boden
Budapester:  Bed of Roses, ihr kennt sie vom Post Russian Winter Fairytale
Buchclutch: Etsy 
Ring: Etsy
Ohrringe: Etsy
Brosche: Schottland, Geschenk von Maren



Danke an Pixabay

Stellt euch vor Maren von Farbwunderstyle hat mir diese wunderschöne Tweedbrosche geschickt. Sie hat sie mir aus dem Schottlandurlaub mitgebracht. Ich äußerte im Kommentar damals dass ich gern so eine Brosche gehabt hätte,  in England aber keine finden konnte. Ist das nicht total süß?! 
Liebe Maren vielen vielen Dank, Du siehst sie steht mir und gefällt mir soooo gut!😊




Dieser Post hat mir viel Spaß gemacht. Mein Lieblingsbuch- natürlich meine Lieblingsclutch! Handgemacht, besticktes Leinen, gekauft bei Etsy. 

Ich hoffe ihr seht es mir nach dass ich euch statt einer Buchvorstellung ein Outfit präsentiert habe. Aber das ist nun mal meine Leidenschaft.😉

Ich bin nun sehr gespannt was es auf den anderen Blogs zu lesen gibt und gehe mich mal durchklicken. 
Ich wünsche euch einen entspannten Sonntag, herzlichst Tina

 You are invited to the Inlinkz link party!

Karokleid und Pizza OOTD

*Werbung* unbezahlt unbeauftragt Orts-/Markennennung

Ich kann doch auf keinen Fall nach Rom reisen ohne mein "bella Italia" Vichy Karo Kleid einzupacken. Schon als wir vor zwei Jahren in Rom waren, trug ich dieses rot karierte Kleid in der ewigen Stadt.  Es trägt sich angenehm und engt  dank einem kleinen Elastananteil im Baumwollstoff nicht ein. Ich liebe dieses Kleid.  Ich kann mir vorstellen dieses Kleid auch noch in 10 Jahren zu tragen. Klar wenn ich etwas sehr mag, freue ich mich auf jeden einzelnen Tag, an dem ich es tragen kann.  Dann weiß ich, ich habe richtig gekauft und das Teil ist jeden Cent wert. Wobei wir da wieder bei #slowfashion und Ines´s Modemathematik wären.

Eine kleine Auswahl Ohrringe musste natürlich auch mit nach Italien. Nur welche Ohrringe möchte ich einpacken? Ich mag es ja immer sehr gerne wenn Accessoires einen Bezug zum Thema haben und den Look ergänzen.  Dann fiel mir wieder ein wie wir vor zwei Jahren im Restaurant gelacht haben, weil die Tischdecke perfekt zu meinem Kleid passte! Ich habs... meine Pizzastück-Ohrhänger von Les Néréides N2 müssen mit!😁 
Bequeme Schuhe dazu, in diesem Fall wieder meine Reebok Lochstickerei-Sneakers. Die sind perfekt für Städtereisen und ich bin auch 2017 schon mit diesen Sneakern durch Rom spaziert. Wenn sie schmutzig sind kommen sie in die Waschmaschine. Meine Lulu Guinness Tasche macht den Look komplett.

Mit einer Wasserflasche "bewaffnet" kann es so durchs Forum Romanum gehen. In Rom könnt ihr übrigens bestes Leitungswasser trinken und ihr könnt an 2500 Trinkbrunnen, verteilt über das ganze Stadtgebiet, eure Flasche auffüllen.

😊



Kleid: Manon Baptiste, alt
Sneakers: Reebok, alt
Tasche: Lulu Guinness, alt
Pizza-Ohrringe: Lés Néréides N2, alt
Sonnenbrille: Patricia Pepe, alt








Ich habe mir zu Hause für jeden dieser 5 Tage Urlaub in Rom einen Look einschließlich der Accessoires überlegt und rausgelegt. Ein bis drei Teile packe ich immer zusätzlich ein, falls ich doch noch variieren möchte, oder etwas fleckig wird oder gar kaputt geht.

Habt ihr auch Sachen im Schrank auf die ihr euch schon freut, wenn ihr sie jetzt im Herbst wieder tragen könnt? Mir fällt da jetzt auch sofort mein Hosenanzug aus Samt ein, auf den freue mich wieder. Das war für mich DER Kauf 2019. Für Rom wäre er allerdings viel zu warm gewesen.

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende, herzlichst Tina

Rom in 5 Tagen - Tag 3

*Werbung* unbezahlt, unbeauftragt wegen Orts- /Markennennung

Der dritte Tag in Rom sollte uns zum Fontana di Trevi führen (wenige Minuten zu Fuß von unseren Hotel entfernt) und weiter durch die Einkaufsstraßen zum Handmade-Schuhe kaufen bei Benheart.   #slowfashion 😉

Nach einer kleinen Mittagskaffeepause im Ciampini (sehr lecker) ging es die Via Condotti lang Richtung spanische Treppe zum Windowshopping und über die Via Margutta zum Piazza del Popolo. Es war heiß und sonnig, wir gönnten uns dort eine kleine Pause im Schatten des Obelisken und gingen dann hoch zum Pinciohügel und angrenzendem Stadtpark dem Park Villa Borghese. Der Park ist riesig und gehört zur Galleria Borghese, welche die größte und wertvollste private Kunstsammlung der Welt enthält. Unter anderem Werke von Leonardo Da Vinci, Raffael und Rubens könnt ihr dort bewundern.

In diesem Park befindet sich auch eine Pferderennbahn, ein Shakespeare's Globe Theater , ein Minikino, ein Zoo, Wald und diverse andere Anlagen.
Um den riesigen Stadtpark zu erkunden kann man sich alle möglichen Fortbewegungsmittel ausleihen. Gokart oder Segway?! Für mich auf keinen Fall 😁 Aber so ein Golfwagen, das fanden wir schon megacool. 1 Stunde für 20 Euro, das ist fair. Einen Führerschein muss  man allerdings vorlegen, den sollte man dabei haben.

Eine Stunde war vollkommen ausreichend, da wir weder den Zoo noch das Museum besuchten. Es war nämlich schon recht spät. 
Wir gaben unseren Golfwagen ab und schlenderten den Pincio runter um ein Taxi zu dem Restaurant zu nehmen, in dem wir zu Abend essen wollten. Ihr erinnert euch, wir wurden am Vorabend durch die Liveklaviermusik darauf aufmerksam.



Vorbei am Quirinalspalast, dem Dienstsitz des  Präsidenten der italienischen Republik ging es zum Fontani di Trevi. Unser Hotel war in bester Lage.

Quirinalspalast

Trevibrunnen, umringt von Menschen


Die kleine Chiesa di Santa Maria am Trevi Brunnen



Bei Benheart gibt es handgefertigte Lederwaren.


kleine Mittagspause

Via Condotti, Roms elegante Einkaufsstraße



Auf der spanischen Treppe ist sitzen mittlerweile verboten.  2017 habe ich hier noch gesessen.
Ich war hingerissen von diesen Miu Miu Schuhen, die mich sehr an die China-Samtschuhe erinnern, welche ich früher so gern getragen habe. Die gabs immer bei CriCri, kennt jemand den Laden noch? Das war sowas wie heute NanuNana.

Gallerie bei der Via Margutta. Von weitem Kunst und von nahem Maschendrahtzaun.

Via Margutta wie einst Audrey Hepburn und Gregory Peck

süße kleine handgemachte Cocktailservietten. Habe ich noch nie gesehen in dieser Art.


 Der Piazza del Popolo



Den Pinciohügel hoch zum Ausblick und dem Parc Villa Borghese.
Auf dem Weg nach oben ist eine öffentliche Toilette, mit Toilettenmann... kostet 1 Euro.

süß das Toilettenschild und toll der Ausblick








Zoo, Theater, Kino etc. alles in diesem Parc







Das haben wir nicht bereut. Es war lecker mit perfektem Service und schöner Atmosphäre. Die Klaviermusik untermalte das Essen wunderbar und wir unterhielten uns  auch sehr nett mit dem Pianisten. Wir ließen den Abend dort bei einem schönen Menü und leckerem Wein ausklingen. Ach und das hausgemachte Tiramisu war sehr lecker.😉
Seid ihr in Rom im Monti Viertel (das Viertel hinter dem Kolosseum) dann schaut mal im kleinen Lokal "Il Girasole" vorbei und lauscht der Klaviermusik bei einem guten Glas Wein und leckerer Pasta. Adresse: Il Girasole, Via del Boschetto 28, Monti. Dort sind die Spagetti Carbonara sogar besser als im La Carbonara sagt Göga und der ist Experte.😁

hier gehts zum: 
 1.Tag Rom 
 2.Tag Rom 

 Ich wünsche euch einen wunderschönen Dienstag, herzlichst Tina

Beliebte Posts