Translate

Kaschmir im Nebel

Nein das ist nicht der Titel eines neuen Krimis. 😉 Wisst ihr was ich mache wenn es neblig draußen ist? Ich nehme meine Woll- und Kaschmirsachen und hänge sie nach draußen. Wolle und Kaschmir lieben nebelfeuchte Luft. Durch die Luftfeuchtigkeit stellen sich die Wollfasern wieder schön nach oben. Wer krause Haare hat, kennt den Effekt nur zu gut.😁 Den Tipp habe ich von der Schäferinnung bekommen, bei der ich vor Jahren zwei naturreine Schafwolldecken gekauft habe, die heute schöner sind als damals als sie neu waren. Was den Decken gut tut, gefällt auch meinen Pullis und Strickjacken. Flauschig weich und schön durchgelüftet wandern sie dann wieder in meinen Schrank.





Verschmutze Woll- und Kaschmirsachen landen bei mir mit Wollwaschmittel in der Waschmaschine im Kaltwollwaschgang. Im normalen Waschprogramm lieber nicht waschen, da Wolle auf Temperaturunterschiede mit verfilzen reagiert. Spezielle Wollwaschprogramme berücksichtigen das und temperieren sehr sanft und vorsichtig. Verfilzte Kleidungsstücke schrumpfen auf eine winzige Größe und werden hart und fest im Gewebe. Aber keine Angst vor Wolle oder Kaschmir. Wenn ihr darauf achtet habt ihr lange Freude daran. Mögt ihr Kleidung aus Wolle? 

Ich wünsche euch einen wunderbaren ersten Mittwoch des neuen Jahres, herzlichst Tina

Kommentare

  1. Hallo Tina,
    Kleidung aus Wolle kommt drauf an.
    Mir ist es immer gleich zu warm. Ich habe zwei Kashmirmäntel und auch noch einige Pullis,
    aber es ist mir immer zu warm.

    Ich mag es eher funktionell beim Sport z.B.

    Aber das kann man heute ja lesen.

    Die neuen Waschmaschinen habe ja alle ein gutes Wollwaschprogramm, wobei ich finde, dass Miele hier ein ganz ausgezeichnetes hat, auch gerade durch die Wabentrommel.
    Aber das ist mal wieder Ansichtssache.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das verstehe ich. Wolle ist wirklich warm. Bei mir darf auch nichts kratzen. Ich habe auch eine Miele Waschmaschine, das wollprogramm ist wirklich klasse. Da muss ich Dir recht geben.
      Liebe Grüße tina

      Löschen
  2. Ich trage gerne Wolle, sofern sie nicht kratzt. Vielen Dank für den Tipp. Nebel haben wir hier ja genug, ich werde das mal ausprobieren.
    Meine Maschine hat zum Glück ein gutes Wollprogramm. Trotzdem Wäsche ich die Pullover so wenig wie möglich.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja kratzen darf bei mir auch überhaupt nichts. Ich wasche auch so wenig wie möglich. Das Lüften hilft mir da natürlich wunderbar.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  3. Ich liebe Kleidung aus Wolle und Kaschmir und behandel sie genauso wie Du. So bleibt sie lange schön.
    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt Ines. Es bleibt lange schön.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  4. Der Titel ist wirklich krimitauglich 😉 ...

    Auf jeden Fall lieben Dank für den Tipp. Auf den Gedanken, die Wollsachen nach draußen zu hängen, bin ich noch nicht gekommen.

    Hab einen schönen Tag!

    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Der Titel ist wirklich krimitauglich 😉 ...

    Auf jeden Fall lieben Dank für den Tipp. Auf den Gedanken, die Wollsachen nach draußen zu hängen, bin ich noch nicht gekommen.

    Hab einen schönen Tag!

    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja gell, wenn Du den Krimi schreibst Sabine, schenke ich Dir den Titel :)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  6. Im dampfigen Bad funktioniert das auch ganz gut. Aber wirklich viel aus echter Wolle habe ich nicht. Wasche meine Pullover auch eher selten und vorsichtig mit Miehle. Trockne sie im Liegen. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. Im Bad geht das auch :) Das selten waschen bei Wolle unterschreibe ich auch.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  7. It s so nice warm, we need it these days!

    AntwortenLöschen
  8. ein christie-mässiger krimi der im schönen kaschmirtal spielt.... mit einer ind tweed und kaschmir gewandeten detektivin..... :-)
    ich trage ja im winter nur wenig anderes als wollenes. sogar zum schlafen einen dünnen alten pullover - da muss ich den schlafraum nicht so doll heizen - das ist besser für atemwege und die haut (ich kann schlecht mit armen unter der decke schlafen).
    den trick kannte ich schon ewig - von oma :-)
    liebe deinen strickjacken-regenbogen!!! <3
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt so ein englischer Thriller... hach... Ich muss mal wieder Miss Marple schauen.
      Du schläfst in Wolle? Das kann ich nicht. Aber warm mag ich auch nicht im Schlafgemach :)
      Liebe Grüße Tina <3<3

      Löschen
  9. Dein Titel ist mega, liebe Tina,
    würde mich nicht wundern, den bald auf einer Bestsellerliste zu finden. Ich hänge sehr selten meine Kaschmirsachen nach draussen, weil ich sie liebe! Da ich waldnah wohne, habe ich panische Angst vor Kleidermotten. Diese ernähren sich von toten Tieren und eben auch gerne von toten Fasern. Mit Deiner Methode habe ich mir schon einmal "Besucher" ins Haus und in den Schrank geholt. Jetzt habe ich in jedem Zimmer Insektenschutzgitter ;-)

    Trotzdem bekommen meine Sachen viel feuchte Aufmerksamkeit: irgendein Teil hängt immer im Wrasen in der Dusche.

    Also gut hingucken, wenn Du die Sachen wieder reinträgst.

    LIEBE GRÜSSE Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wohne auch am Wald. Aber Motten hab ich da draußen im Nebel noch nicht gesehen. Im sonnenschein ja. Das heisst wirklich die sachen reinholen wenn der Nebel sich lichtet. Das wäre schon fürchterlich. Habe ich nicht irgendwo gelesen, daß Motten Wolle nicht mögen.... oder war es Baumwolle? oder ein Traum. :)
      Ich habe in unserem Klamottenzimmer diese Mottenklebefallen und zum Glück selten was drin.
      Kleidermotten sind ein Alptraum! Danke für die Warnung, Bärbel!
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
    2. diese klebefallen sollte man nur benutzen, wenn die fenster zu sind, weil die pheromone die viecher von draussen ja erst noch anlocken. und durch meine fliegengitter kommt keine motte. wenn ich einziehe, kommen zuerst die gitter, dann die chemische keule und dann icke. und einschleppen ist auch nicht, was NEU ist, kommt im quarantäne in den tiefkühlschrank. es geht mir weniger um die pullover, aber die kaschmirtücher werden ja nicht 365 tage lang "bewegt" und da wird es richtig teuer...

      Löschen
  10. Grüß Dich, liebe Beate,
    hattest Du schon mal Motten und wenn ja, hast Du ein wirksames Hausmittel dagegen? Lavendel & Co. schrecken zwar ab, aber wenn sie da sind, hilft wohl nur noch Chemie - oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja hier ich :-)
      ich wohne ja auch seit 5 jahren mitten im wald. machmal im sommer sehe ich eine motte fliegen im schlafzimmer wo die schränke stehen, die kommt dann wohl von draussen. die kleiderschränke und kommoden sind ausgestopft mit lavendelsäckchen und mottenpapier. und meine wollsachen hängen auch ständig zum lüften draussen oder eben nach der wäsche. bis jetzt - 3xholz - keine probleme mit mottenfrass. selbst wenn beim lüften eine motte eier legen sollte - ich schüttel die sachen immer mächtig aus oder trage sie eh anschliessend - da fallen bestimmt die eierchen wieder raus. bis jetzt hatte ich einmal in 26 jahren schlimm motten - in einem ungeschützt eingelagertem flokati.
      wenn man motten ganz offensichtlich im schrank hat, dann alles waschen/in die reinigung geben, pelze gründlich ausbürsten und schütteln, schränke mit essigwasser (oder haushaltsreiniger) auswischen, evtl. sogar dahinter/darunter saubermachen. und natürlich beim wiedereinräumen mottenpapier/lavendel nicht vergessen!
      reinlichkeit - so blöd das klingt - hilft wohl auch hier. oder vll. auch spinnen im schrank ansiedeln ;-)
      noch fragen??
      xxxxx

      Löschen
  11. Ha wie schlau! Danke für den Tipp! Das werde ich mal machen und dann einfach gut gucken das nix dran ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau Ann-Katrin. Ich hatte noch nix, aber es schadet nicht zu schauen dass keine Tierchen dranhängen. ;)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  12. Sehr schön liebe Tina. Ich liebe vor allem Kaschmir. Die Wolle ist meistens weich und kratzt nicht.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch Sabine. Bei mir muss es ganz weich sein.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  13. Ob ich Kleidung aus Wolle mag? Nicht nur das. Ich liebe sie. Und mich freut es zu lesen, wie Du mit deiner Kleidung umgehst, bin schließlich eine leidenschaftliche Strickerin, die gerade einen selbst gestrickten Pulli mit Mohairanteil trägt.
    Liebe Grüße von Inken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ich schätze meine Sachen eigentlich tatsächlich alle und behandle sie auch dementsprechend mit Wertschätzung. Ich fürchte manchmal lächeln die Leute drüber. ;)
      Selbstgestrickt! Was ganz besonderes Inken :)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  14. Ein Krimi, das wär's doch mal liebe Tina ;). Der absolute Wolle und/oder Kaschmirfan bin ich nicht. Mit Wollpullovern bin ich was das Kratzen anbelangt schon ein paar Mal ziemlich auf die Nase gefallen. Einen Kaschmirpulli habe ich glaube ich bisher nur einmal gehabt und kam von der Pflege her nicht besonders gut mit ihm klar. Irgendwie ist er nach einer Wäsche ziemlich schäbig geworden und wurde dann aussortiert. Danke trotzdem für deine Pflegetipps. Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ursula, das ist völlig legitim. Kratzen darf es bei mir allerdings auch nicht. Ich glaube bei Kaschmir gibt es auch erhebliche Qualitätsunterschiede. Schade dass Dein Pulli dann schäbig aussah. Das geht natürlich gar nicht!
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  15. Das mit dem Nebel wusste ich nicht. Super Idee! Werde ich mal machen!
    Motten bekommt man leider auch mit Insektenschutzdingsis vor den Fenstern :°(

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du recht Gunda. Man kann sie schon in neuen Kleidungsstücken mitkaufen und einschleppen. Ist echt schwierig dagegen anzugehen. Das muss man dann ständig und konsequent machen. Wobei wir, toi toi toi noch nie ernsthaft Schäden hatten.
      Schön dass ich Dich auf eine Idee gebracht habe. Liebe Grüße Tina

      Löschen
  16. Die Bilder von deinen Kaschmir-Schätzen sind wunderschön :-) Ich liebe diese Farben. Obwohl ich sie nicht anziehen würde, aber angucken könnte ich mir die stundenlang. Sieht so weich und kuschelig aus :-)
    Ich trage eigentlich nur noch Wollpullover und immer mehr Wollkleider im Winter. Wolle ist einfach unübertroffen, was Wärme angeht. Selbst bei Kuscheldecken kommt mir nur noch Wolle ins Haus. Außerdem fühlt sich Wolle viel schöner an als Polytiere. Mit dem Waschen habe ich noch nie Probleme gehabt und im Bad hängt öfter mal der eine oder andere Pullover. Im Nebel noch nie. Das muss ich mal ausprobieren!
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  17. Danke für den Tipp liebe Tina. Und der Titel setzt mir aber jetzt echt einen Floh ins Ohr: wann schreibst du die Mördergeschichte???? LG Sabina

    AntwortenLöschen
  18. Der Titel ist der Knaller! :D
    Danke für den Tipp die Wollsachen rauszuhängen, wir haben hier oft genug Nebel um das ebenfalls zu tun :)

    Liebe Neujahrsgrüße <3

    AntwortenLöschen
  19. Oh, liebe Tina, das ist ja ein toller Tipp – danke! Werde ich mit meinen beiden Kaschmir-seide-Pullis auch ausprobieren!

    Ja, das Schrumpfen von Wolle kenne ich auch ganz gut, habe ich früher recht „gern“ (bzw. häufig...) gemacht und mich dann ewig nicht über Echtwolle getraut. Aber im Moment habe ich es besser im Griff (3 x auf Holz geklopft ;-))

    Vielen Dank für deine guten Wünsche zum Jahreswechsel und auch dir alles Liebe und Gute!

    Hab ein wunderschönes Heilige-drei-Könige-Wochenende! :o)

    Herzlichst, die Traude

    AntwortenLöschen
  20. What a great tip, Tina! Thank you for sharing!! I will sure remember to use it, when it's foggy (it's clear, windy and cold now).

    And thank you so much for purchasing my book!!! I did not know you can buy it in Germany - great! Enjoy!!! Let me know when you receive it. :)

    Lots of hugs!

    AntwortenLöschen
  21. This coat looks soft and cosy. I like how you have accessorized it creating a great look. Thank you for hosting! x
    www.vanityandmestyle.com

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Tina,
    ich liebe Kleidung aus Wolle, die hält einfach wunderbar warm. Danke für diesen tollen Tipp, da warte ich doch gerne auf den nächsten Nebeltag. Solche Tage mag ich generell gerne, mir gefällt am Nebel die Stimmung und auch, dass es dann alles so ruhig und gedämpft draußen ist (okay, das ist es ehrlich gesagt meistens hier auf dem Land ;)).
    Schönes Wochenende!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  23. Großartiger Titel! ;D Und ein sehr informativer Post - inkl. der Kommentare. Bisher bin ich um Kaschmir rumgeschlichen, weil einfach nicht meine Preisklasse. Und ich neige ja auch dazu, meine Sachen nicht zu schonen. *hüstel* Aber mit der Pflegeanleitung traue ich mich irgendwann vielleicht doch mal an ein Kaschmirteil im Sale. ;)

    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen


Ihr Lieben, ich freue mich wie bolle über eure Kommentare. Keine Scheu, einfach loslegen :-)

Dear Reader, leave a comment and make me happy :)
herzlichst Tina

Follow by Email

Google+ Followers

Follow

Vielleicht mögt ihr auch: