Translate

Tina at home - Homestory

Sunny hatte die schöne Idee zu einer Bloggeraktion über Zu Hause und wohnen.

Interessiert ihr euch fürs Wohnen? Oder vielleicht wie ich wohne? Dann passt das super, ich wollte euch nämlich auf eine kleine persönliche Führung mitnehmen. Wisst ihr was? Beim Fotografieren für diese Homestory hatte ich richtig Spaß und mir wurde bewußt was ich gerne mag in meinen vier Wänden und wie alt manche Dinge sind. Wie wertlos und doch soo wertvoll. 
Ich wohne seit meinem 18. Geburtstag im Elternhaus meines Mannes. In diesem Zweifamilienhaus wohnen drei Generationen. Meine Schwiegermutter, Wir und unsere erwachsenen Kinder. Mein Mann ist in diesem Haus zur Welt gekommen. Damit wir alle Platz finden, haben wir vor 25 Jahren selbst angebaut. Per Hand den Keller ausgegraben und alles selbst gemacht. Sogar das Dach hatten wir damals selbst gedeckt. Unser Eß- und Wohnzimmer sind in diesem Neubau. In direkter Nachbarschaft wohnen meine Schwägerin mit Mann und erwachsenen Kindern. Bei uns ist immer was los, das kann ich euch sagen.

Wir wohnen etwa 100 Meter vom Käfertaler Wald entfernt. Es ist schön so naturnah zu wohnen. Wir genießen das sehr und könnten uns keinen besseren Vorort zum Wohnen vorstellen. Ich bin in Mannheim geboren und geblieben. Recht langweilig, aber ich mag meine Heimatstadt wirklich sehr gern. Ich könnte mir nicht richtig vorstellen woanders zu leben... okay in Paris ist es auch ganz klasse.😊

Willkommen! Wir wohnen in der ersten Etage.


Vor etwa 5 Jahren haben wir die Fassade isolieren lassen. Seither haben wir uns noch nicht für eine neue Klingelanlage entschieden. Die Drähte sind da und warten auf etwas neues tolles innovatives Klingelndes.😀
Bis es soweit ist, Göga meint 2017 (also bald) soll es endlich das geben, auf was er die ganze Zeit wartet, liegen Funkklingeln auf einem Tisch neben der Tür. 

Das Haus ist alt. Kupferklingeln hat meine Schwiegermutter im Flur und einen hochmodernen Sicherungsautomaten!
Zu uns geht es die Treppe hoch, wer mich kennt sieht wohl schon dass es hier lang geht. Also darf ich euch bitten mit nach oben zu kommen?



Kaum öffne ich oben die Tür müsst ihr euch vorstellen dass Luna bellt! Wenn fremde Leute kommen bellt sie immer wie wild. Keine Angst bellende Hunde beissen nicht, oder ....selten 😁. Luna ist sehr lieb und freut sich immer wenn wir nach Hause kommen. Ja hier seid ihr richtig. Paris im Flur und meinen Schmuckspiegelschrank, an dessen Tür das Geschenk einer Patientin häng, kennt ihr ja schon. Sie näht Lavendelsäckchen selbst und ich mag das sehr gern. Luna hat im Flur ihren Futterplatz. Sie bewacht sozusagen meinen Schmuck!
 




Nein diese Raumspartreppe müsst ihr nicht hoch. "For Members only" - Timo und Sarah haben ihre Zimmer dort oben unter dem Dach.

Im Flur hängen zwei winzig kleine Gemälde. Geschenke eines leider verstorbenen Malers, der Patient in unserer Praxis war. Ich mag die Bildchen sehr gern und halte sie in Ehren.
Das ist mein Lieblingsanblick der mir sagt ich bin zu Hause! Der Blick durch die Küche zu- und Wohnzimmer. In diesen beiden Räumen spielt sich unser Leben ab. Hier fühle ich mich wohl. Umgeben von Erinnerungs- und Lieblingsstücken, aber  nicht zu voll. Die Küche haben wir vor etwas über 10 Jahren komplett selbst renoviert. Vorher war sie Eiche rusikal, wie es früher gern Mode war, vor gut 30 Jahren. Jedes einzelne Teil, neu gekauft, (kein Flohmarkt) haben wir ganz bewußt ausgesucht und in verschiedenen Geschäften zusammengekauft. Deshalb ist fast jedes Elektrogerät von einer anderen Firma. Die Küche ist Ikea und alles selbst geplant, gebaut und montiert. Göga kann das super. Handwerklich hat er alles von seinem Vater gelernt und es gibt fast nichts was wir nicht selbst machen. Fliesen, Mauern Verputzen, Wasserrohre, Strom, kein Problem. 

Auf der Abzugshaube eine Leinwand gedruckt von einem Foto von Priska, welches sie in Paris auf dem Markt aufgenommen hat, und ein Holzständer, in dem die aktuellen Einladungen, Ansichtskarten etc. stecken. Dieses Mal eine Einladung zu Würstchen und Glühwein von neuen Nachbarn. Die ganze Straße ist eingeladen. Nette Idee :)

Meine Kaffeeecke und meine Lieblingsteekanne. Spülsmilie, ja ich mag so Zeug und der ist echt gut!

Mein Engel Gabriel ist mein ständiger Küchenenjunge. Etwa 1,30m groß und mal als Weihnachtsdeko gekauft, steht er das ganze Jahr in der Küche. Kuchenplatte Paris vom Flohmarkt. Ich liebe sie! Genauso wie mein Butterbrotpapierfach vom Sozialkaufhaus und den Feenballerinakuli (Geschenk meiner Schwester)

 Ich hab nicht alle Tassen im Schrank. Diverse meiner Lieblingstassen! Verständlich oder?
Was steht ihr in der Küche, kommt doch bitte ins Wohnzimmer! Wir haben keine Fußbodenheizung, weshalb ich immer Hausschuhe (Crocs oder FlipFlops) trage. Wir mögen Massivholz sehr gern. Unseren Backenzahnhocker aus massiver Eiche lieben wir sehr, den hat der Bruder einen guten Freundin gemacht. Er ist irre schwer sag ich euch. 
Ihr findet bei mir kaum Topfpflanzen. Ich habe einfach keinen grünen Daumen. Dafür meist frische Schnittblumen, die ich mir am Pinkfriday besorge.

Mein Eiffelturm hängt an der Lampe über dem Eßtisch. Unten rechts seht ihr meine Zuckertütensammlung. Eine Marotte von mir. Im Café oder Restaurant trinke ich gern Cappuccino. Meist ist Zucker in kleinen Beuteln beigelegt. Ich trinke meinen Kaffee aber ohne Zucker, weshalb ich das Beutelchen mitnehme. In diversen Glasdosen befinden sich mittlerweile Zuckertütchen aus allen möglichen Ländern. Kommen Gäste stelle ich die Dose auf den Tisch, für den Fall dass jemand gern Zucker im Kaffee hätte ;)

Links mein Sessel .Da sitze ich, schaue nach draußen, lese, schau TV oder blogge. Und trinke Tee, Kaffee... Der Wohnzimmertisch ist aus 3.Hand, siebziger Jahre, aus Travertin und unverwüstlich. Ich liebe ihn er hat eine Größe von 1x1m und somit richtig viel Platz. Wir haben ihn etwa 25 Jahre. Davor hatte ihn meine Mutter, von einer Freundin bekommen, die ihn nicht mehr wollte weil er ihr zu groß war.


Schaue ich aus dem großen Fenster sehe ich den Koi-Teich. Ich habe ein Sommerfoto gewählt, denn im Winter ist da nicht so viel zu sehen. Im Moment ist der Teich sogar zugefroren. Das macht den Fischen nichts aus, er ist gute 2 Meter tief.
Der Garten ist hinter dem Haus und wir können nur durch die Garage dorthin. Wir brauchen noch eine Außen-Treppe vom Wohnzimmer nach unten. Das ist dann um einiges praktischer.

Hochzeitsfoto, Ich mag Uta vom Naumburger Dom, Ausstellungskataloge und mein erstes Geschirr. Mariposa von V&B,vor 32 Jahren bekam ich die ersten Geschirrteile von meinem damaligen Chef geschenkt.

Ich liebe Kerzen, irgendwas vorzugsweise Duftendes brennt immer, und unseren Kamin. Die Form hat mein Göga entworfen und ihn dann so bauen lassen. Wir haben lange überlegt (Jahre) welche Kacheln wir gern dafür hätten. Ich finde das Warten auf "unsere Kacheln" hat sich gelohnt.

Auf dem Eßzimmerregal: Uralte Weihnachtsdeko, von meiner Oma geerbt. Diese beiden Stücke erinnern mich an meine Kindheit und sind einige der wenigen Dinge welche ich von meiner Oma habe. Sie stehen das ganze Jahr dort.

Am großen Eßtisch finden viele unserer Feiern statt. Wird nicht gefeiert steht dort auch mein Crosstrainer, damit ich ihn immer sehe und schnell mal draufhüpfen kann!


Ob wir auch ein Badezimmer haben? Natürlich! Ein winziges Badezimmer. Mit Badewanne und Dusche und Fliesen mit Blumen. Buntem Toilettendeckel :) und seit 3 Jahren hängt das Fräulein Jazz Plakat im Bad, weil es mir so gut gefiel. Die Vorstellung fand jetzt nicht in meinem Badezimmer statt, sondern im Zimmertheater.


Dieses Badezimmer beherbergt zwei Dauergäste, ähm nein ich sammle keine Badeenten !!! Bitte notieren KEINE Badeenten!!! Diese beiden rockigen Gäste habe ich vor Jahren meinem Göga aus Spaß zum Geburtstag geschenkt. Echte Kerle brauchen doch auch entsprechende Badeenten. Ozzy Osbourne und Frank-N-Furter 😁

Die beiden tummeln sich am Badewannenrand. Ich weiß Geschmack geht anders :)

Pssst! Im Schlafzimmer dominiert ein indonesisches Massivholz-Himmelbett. Wir haben es vor einigen Jahren in einem Geschäft für Massivholz- Vintage- und Retromöbel entdeckt und gekauft.


Dazu liebe ich die Spitzenbettwäsche mit Stickereien, seit wir im B&B Sint Anna in Yersecke waren. Diese Bettwäsche hat mir eine Patientin vor Jahren geschenkt, weil sie dachte ich könne sie für unser Mittelalterhobby zum Schnittmusteranfertigen verwenden. Dafür ist sie natürlich viel zu wertvoll gewesen und ich habe sie all die Jahre aufbewahrt und jetzt in Gebrauch genommen. Herzlichen Dank Frau M.!

alte Spitzenbettwäsche und mein Nachttisch - ein alter Nähmaschinentisch

Wir haben einen Raum ohne Fenster, in dem sich unsere Kleiderschränke befinden. Sozusagen einen kleinen begehbaren Kleiderschrank. Durch den Anbau des Wohnzimmers hat der Raum das Fenster verloren und eignet sich dafür am Besten. Wir haben also keine Kleiderschränke in den Schlafzimmern, sondern in diesem Raum.

Der Raum ist nicht groß und darin sind Kleiderschränke bis zur Decke
 


Dann haben wir einen Raum, das frühere Kinderzimmer, den ich immer die Rumpelkammer nenne.
Das soll eigentlich ein großes Badezimmer werden, Whirleckwanne, Toilette und Waschtisch befinden sich schon in diesem Raum, allerdings nicht angeschlossen. Sie lagern sozusagen darin und warten, dass wir den Raum leer räumen, und als Badezimmer gestalten. Das heißt Anschlüsse für Wasser und Abwasser legen, fliesen, etc.Irgendwie haben wir die Lust am Heimwerken verloren. Deshalb lagern dort jede Menge ausrangierten Dinge die in den Keller müssten. Bügelbrett und Getränke etc. findet man dort auch. Deshalb nenne ich es Rumpelkammer.

Die Kinderzimmertapete- die Vergangenheit und der Whirlpool- die Zukunft!

Der Anbau vor etwa 24 Jahren, Hochzeit vor fast 31 Jahren


Was macht es aus, das gemütliche Zuhause? Muss alles perfekt sein? Oder sind Schwächen erlaubt? Bei uns gibt es Vieles was uns richtig gut gefällt weil wir es genau nach unserem Geschmack gestalten konnten. Aber auch Kinderzimmertapete, Rumpelkammer, nackte Wände und fehlende Klingeln. 

Schaut unbedingt bei Sunny vorbei, da findet ihr das Link-up mit weiteren Storys rund ums Wohnen.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag, herzlichst Tina

Vor dem Mannheimer Wahrzeichen, dem Wasserturm

Kommentare

  1. Liebe Tina,
    schön hast du es zuhause und Ihr habt es Euch so gestaltet, wie Ihr es mögt.

    Es darf auch ruhig mal gruschelig sein.

    Obwohl ich es in meiner Wohnung immer sehr gerne sehr aufgeräumt habe, das ziehe ich auch durch. Allerdings habe ich auch mein Arbeitszimmer und das sieht manchmal nicht schön aus, macht aber nix, einen Raum braucht man, in dem es auch mal gruschelig sein darf.

    Manchmal bin ich froh, wenn der Freund wieder geht, denn er hinterlässt schon ein manchmal großes Chaos.

    Mit lieben Grüßen Eva
    die dir einen schönen Sonntag wünscht.

    http://rundumludwigsburg.blogspot.de/2016/08/12-fragen-rund-um-das-wohnen-und-mein.html#more

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gruschelig kann ich es nur in einem Raum ertragen, oder zwei :) Ansonsten brauche ich Ordnung und eine Grundsauberkeit, aber es soll nicht aussehen wie im Möbelladen. Das finde ich nicht schön.
      Ja das glaube ich ir Männer machen gern Chaos. Ich muss meinen auch immer nachräumen :)
      Schönen Abend, liebe Grüße Tina

      Löschen
  2. So habe ich es mir bei dir vorgestellt Tina! Viel Farbe, der schön gedeckte Tisch und jede Menge Gemütlichkeit!
    Die bodentiefen Fenster finde ich sehr cool <3

    Happy Sonntag :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag die Fenster auch. Das sind Türen die kann man öffnen, da hätte ich gern eine Außentreppe für in den Garten. Das wär dann ideal. Aber ich liebe die Fensterwand, auch wenn das kaum zu putzen geht.
      Happy Sunday Evening <3

      Löschen
  3. Ha! Du hast eine Kiste mit den am häufigsten benutzen Gewürzen! Ich auch und meine Familie erzählt mir täglich, dass das doof ist. Pah, das ist die genialste Idee, seitdem Küchen erfunden wurden. Dein Engel heißt bei mir übrigens Käpten Iglo und bewacht die Köche!
    Dafür sind sowohl mein Mann als auch ich handwerklich so unbegabt, dass es eine wahre Freude ist. Außer Wände streichen geht hier nix in Eigenregie. Wenn wir einen Keller ausbuddeln müssten, würden wir wohl von Erdmassen begraben… Und die Sache mit der Klingel verstehe ich schon allein aus diesem Grund seeeeehr gut. Hier gibt es auch so einige 10-Jahres-Projekte…
    Und jetzt gehe ich vom Himmelbett träumen…
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja diese Kiste macht doch voll Sinn. Ich brauche diese Gewürze am allerhäufigsten und muss sie so nicht suchen :) Da hast Du vollkommen recht. Echt alle Beide keine Handwerker? Ich kann mittlerweile auch so einiges, also verputzen und fliesen... könnte ich. Von KAbeln lasse ich lieber meine Finger.
      Bin erleichtert, daß nicht nur wir die 10 Jahres Projekte haben, es gibt ja immer was Wichtigeres und 10 Jahre sind sooo schnell vorbei gell ;)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  4. euer hochzeitsfoto ist sowas von allerliebst!!
    <3 <3 <3
    und es beruhigt mich ganz unheimlich dass ihr auch noch die eine oder andere baustelle habt! :-)
    dein göga ist ja echt ein guter fang! häuschen mitgebracht und dann auch noch begnadeter heimwerker!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja wir haben z.b. in einer Hälfte des Flurs nackige Wände, da fehlt der Putz. Industiestyle nennt man das jetzt. Den haben wir wohl erfunden :)
      Hm das lässt mich meinen Göga mal ganz mit anderen Augen sehen, wenn Du das so schreibst!

      Löschen
  5. What a lovely peek into your home! Thank you!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tina,
    da habt Ihr Euch ein wunderbares Heim geschaffen. Man sieht, dass Fantasie und Freude drin stecken. Ich mag es, wenn Dinge, die einen umgeben eine Geschichte haben, eine Erinnerung wecken. Würde ich Dich besuchen, käme ich aus dem gucken und fragen nicht mehr raus.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, ich würde Dir Rede und Antwort stehen :)
      Liebe Grüße tina

      Löschen
  7. Wenn Du den Backenzahnhocker irgendwann mal loswerden möchtest - also ich würde den ja nehmen :) .

    Danke für die Einblicke in Eure Zuhause.

    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der ist klasse Ines. Ich glaub der wird älter als wir werden. :)

      Löschen
  8. Hallo, schönes,interessantes Zuhause hast du. Kerzen liebe ich auch und die stehen bei mir auch überall rum. Einen begehbaren Kleiderschrank hätte ich auch gerne, bei mir ist es ein normaler Kleiderschrank.

    Liebe Grüße
    Bo

    AntwortenLöschen
  9. :-) Liebe Tina,
    wow, was für eine interessante Homestory!
    In Eurem Haus steckt viel Liebe - nicht nur, weil ihr mit so vielen lieben Menschen Tür an Tür wohnt.
    Ich habe auch einen "unbefensterten" begehbaren Kleiderschrank; der ist winzig, aber praktisch.
    Hab übrigens früher mal im Odenwald und in Bensheim gewohnt... Mannheim habe ich dann oftmals am Wochenende besucht, wenn ich Sehnsucht nach Großstadt hatte.
    Schönen Sonntag und ganz liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll wo Du überall schon gewohnt hast :) Da bist Du wohl öfter am Norden Mannheims vorbeigefahren, auf den Weg in die City!
      Dir einen schönen Sonntag Abend, liebe Grüße Tina

      Löschen
  10. Lovely post. The photo with your husband is gorgeous. Kisses :)

    AntwortenLöschen
  11. Hach Tina, was für ein hübsches Hochzeitsfoto! Das Tina blutjung und der Mann dazu könnte einem Stummfilm entflohen sein, herrlich!
    Danke für die interessanten Einblicke in euer Zuhause! All die kleinen Details machen es ja erst aus, damit es gemütlich und individuell wird. Kriegen wir denn auch Bilder vom grossen Ganzen zu sehen, also von den jeweiligen Räumen, wo die Sächelchen drinstehen-, hängen- und liegen?? ;oD
    Ein Zuhause ist für mich erst dann ein Zuhause, wenn es nicht von vorne bis hinten durchgestylt ist, sondern wenn man fühlt, dass da auch viele Dinge sind, an denen Herzen hängen, die Erinnerungen beherbergen oder die selbstgemacht sind. Vor Wohnungen, die aussehen wie aus dem Einrichtungskatalog gehüpft schaudert mir......
    Frohen Sonntag weiterhin, herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das lässt mich auch schaudern liebe Frau Hummel. Ich bekomm das auch nicht hin. Dafür hab ich doch zu viel persönliche Lieblingssachen angehäuft. Ich sollte mal das 50mm Objektiv mit dem Weitwinkel tauschen, dann bekäme ich natürlich viel mehr vom Ganzen drauf.:))
      Schönen Sonntag Abend, liebe Grüße tina

      Löschen
  12. Schöne Einblicke in ein gemütliches Zuhause. Den Hocker finde ich total klasse. Aber Ines war ja schon zuerst :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Sabine. Ja der Backenzahn ist cool. Sauschwer, massives Eichenholz.
      Liebe Grüße tina

      Löschen
  13. Es schaut sehr gemütlich bei dir aus, liebe Tina. Danke, dass wir auch dein Zuhause erkunden durften. Ich finde es total klasse, dass so viele Familienmitglieder beieinander bzw. in der Nähe wohnen. So lange man sich nicht täglich auf der Pelle hockt, finde ich das klasse.

    Dein Hochzeitsfoto ist total schön!

    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Mitten in den 80ern die Hochzeit :)
      Nein wir hocken uns nicht auf der Pelle. Aber wenn wir wollen haben wir es nicht weit :)
      Liebe Grüße tina

      Löschen
  14. Toll Tina. Das sieht auch richtig gemütlich aus bei Dir. Die Badewannengenossen sind natürlich ganz nach meinem Geschmack.
    Aussteuerwäsche mit Häkeleinsatz, Paradekissen und ähnliches habe ich von meiner Oma noch. In einer hübschen Schachtel verwahrt, denn bei mir will es nicht passen. Aber trennen kann ich mich auch nicht.
    Danke dass Du dabei warst, freut mich, dass Du mich mitgenommen hast.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee zu dieser Blogparade war klasse. Danke nochmal Sunny:)

      Löschen
  15. Ha das Schild ist ja genial *gg . Klasse . Würd ich auch aufhängen . Scheinst ein runde zu Hause zu haben . :))
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Heidi. Schön dass man bei Dir wieder kommentieren konnte!
      Liebe Grüße, Tina

      Löschen
  16. Liebe Tina,
    danke, dass du uns mit zu dir genommen hast. Sieht sehr gemütlich bei dir aus. Wir sind ziemlich "frisch" naja, vor 3 Jahren in ein Haus gezogen und es wirkt immer noch kahl. Es fehlt noch immer soviel und bis wir so gemütlich wohnen wie du dauert es wohl noch.
    Die Vorstellung die Familie in seiner Nähe zu haben stelle ich mir schön vor. Vorausgesetzt man kann sich auch aus dem Weg gehen wenn man mal Ruhe braucht :-)
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wenn Du schon so lange da wohnst und nie umgezogen bist, Natascha, musst eher aufpassen dass auch mal was aussortiert oder weggeworfen wird :)
      Familie in der Nähe ist schön, das stimmt. Aus dem Weg können wir uns gut gehen. War aber noch nicht nötig :)
      Liebe Grüße, Tina

      Löschen
  17. Eine spannende Reise durch euer Zuhause. Danke fürs Mitnehmen. Was mich aber fast noch mehr als dieser wunderbare Blick auf die Terrasse fasziniert ist die Tatsache, wie lange ihr schon verheiratet seid. 31 Jahre? Donnerwetter. Hut ab. ;)

    AntwortenLöschen
  18. Woher sind diese Badeenten? Die sind großartig! So einen Frank'n-Furter brauche ich unbedingt für meine Tochter!!! (Wieso sammelst Du eigentlich keine Badeenten?)

    Vielen Dank für den ausführlichen Einblick in Dein Heim. Passt zu Dir, würde ich sagen! Mit typischen Tina-Details. So eine Rumpelkammer könnte ich mir zwar beim Prokrastinations-Charakter meines GöGa auch vorstellen, aber wenn Wanne und Co. schon da sind, würd's mich glaub' ich nerven. Bei uns ist - wenn - ausschließlich er der Handwerker. Ich verzichte dankend. ;)

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ziemliche Staubfänger Gunda, Badeenten. Oder Sammeldinge.
      Schau mal hier gibts die tollsten Badeenten:
      https://www.duckshop.de/shop-duckshop/Bud-Ducks-79-Badeenten/
      Hach das Bad... wenns nicht so viel Arbeit wäre... ;)
      Liebe Grüße, Tina

      Löschen
  19. Ich beneide Dich, dass Du Deine ganze Familie so nah hast. Das ist was Schönes.
    Eurer Zuhause sieht sehr gemütlich aus. Ich glaube, dass Du Dich da wohl fühlst :-)
    Liebe Grüsse
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist die Familie meines Mannes,aber natürlich habe ich sie mitgeheiratet und liebe sie :). Meine Familie ist aber auch nicht weit :)
      Liebe Grüße, Tina

      Löschen
  20. Sehr schöne Details, die Du uns von Deinem Zuhause gezeigt hast! Das schaut alles super gemütlich aus!

    Liebste Grüße
    AnnaLucia von http://annalucia.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den netten Kommentar :)
      Liebe Grüße, Tina

      Löschen
  21. Liebe Tina, ich kann mir nicht helfen, aber dieser schöne Post von Dir hat mich richtig berührt. Man sieht und spürt, wie gerne Ihr hier seid und das in Eurer Wohnung auch wirklich gelebt wird. Alles voller Seele ... ich mag das sehr. Vielen Dank für die Einblicke, Du hast mir einmal mehr bestätigt, dass Du das Herz am rechten Fleck hast, das spiegelt Eure Wohnung definitiv wieder. Danke.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für ein schöner Kommentar. Vielen Dank dafür Rena.
      Liebe Grüße, Tina

      Löschen
  22. Liebe Tina,
    wie schön Du diese vielen Details und Andenken beschrieben hast! Und wie offen Du uns mit in Euer Zuhasue läßt. Das finde ich echt großartig. Am meisten habe ich mich über die Uta gefreut. Die hing bei meiner Großmutter auch und ich finde sie schöner als die Nofretete! Liebe Grüße, Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Uta stand auf einem Flohmarkttisch und irgendwie hatte ich das Gefühl sie vom Flohmarkt retten zu müssen. Das hat sie nicht verdient, die Uta von Ballenstedt. Ich finde sie auch schöner als die Nofrotete ;)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  23. Das große Paris-Bild haben wir auch - es hängt bei uns im Wohnzimmer. Wir haben zwar keinen Bezug zu Paris, aber irgendwie hat es uns so gut gefallen und es ist schließlich Wasser zu sehen und nachts bin ich schon mal über Paris geflogen und habe den beleuchteten Eiffelturm gesehen, also Grund genug, das Bild zu kaufen. *lach*

    Und die Frank-N-Furter-Ente ist der Knaller! Tolle Bilder, tolle Geschichten, danke dafür.

    Viele Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
  24. Also, dass Luna deine Sachen bewacht, finde ich ja sehr passend :) Und Lavendelsäckchen? Schnupper....Genau wie du bin ich dicker Tassenfan. Habe gerade welche aussortiert, weil die endlich mal weg mussten, weil es zuviele waren. Schönen Abend und LG Sabina

    AntwortenLöschen
  25. Klasse! Alles! Wie schön, dass du es mit uns teilst. Eine sehr gelungene Wohnreportage! Ich glaube ich würde auch dort sofort wohlfühlen!
    Herzliche Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  26. Vielen lieben Dank für die schöne und persönliche Führung. Und das Hochzeitsfoto - ihr seht so verliebt aus :)

    Solch alte Betrwäsche hatte meine Mutter früher irgendwo auch noch im Schrank. Aber in den 1970ern war sie so unmodern, dass sie den Weg allen Irdischen gegangen ist. Heute bedauere ich das. Schade drum aber wahrscheinlich hätte mich das Bügeln genervt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  27. What a wonderful home you created, filled with family memories! Love the koi pond - great view out of your living room window. Your home is cozy and very welcoming, Tina! And you did not change too much since your wedding - such a beautiful woman!

    Warmest hugs!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen


Ihr Lieben, ich freue mich wie bolle über eure Kommentare. Keine Scheu, einfach loslegen :-)

Dear Reader, leave a comment and make me happy :)
herzlichst Tina

Follow by Email

Vielleicht mögt ihr auch: