Translate

Projekt Hauskauf - eine Wohnung für Sarah #1

Vor etwa einem halben Jahr erfuhren wir, dass unser Nachbarhaus verkauft werden soll. Das Haus genau neben unserem Haus.
Beide Bauherren (in unserem Fall Gögas Eltern) bauten ihre Häuser damals, vor etwa 56 Jahren, fast gleichzeitig. Göga ging dort als Kind schon ein und aus. 

Ganz komplizierte Geschichte, viele Ämter und Notarbesuche später, war es am 15.11. soweit, wir haben den Kaufvertrag für die untere Haushälfte unterschrieben. Die Dachwohnung wollte die Besitzerin, eine ältere nette Dame,  selbst noch bewohnen und behalten. Ihr gefiel die Vorstellung, dort nicht mehr alleine zu leben und sich das Haus mit uns zu teilen. 



Links unser Haus, rechts unten unser Haus
 
Unsere Erdgeschosswohnung verfügt über ein Schlafzimmer, ein schönes Wohnzimmer, Küche, Bad und Abstellkammer. Eine Terasse und ein kleiner Garten gehören auch dazu. Sarah, die im letzten Jahr ihres Studiums ist, möchte gern dort einziehen. Vorher muss die Wohnung aber gründlich renoviert werden, was wir jetzt gemeinsam versuchen zu stemmen. 
Göga und ich sind ja die geborenen Selbermacher. Wir brauchen für fast kein Handwerk einen Profi. Göga hat früher viel von seinem Vater gelernt. Neben Vollzeitarbeit nicht unbedingt leicht, aber da es direkt nebenan ist, können wir auch an Tagen mit weniger Zeit ein wenig vorankommen. Hauptsächlich können wir aber nur mittwochs und sonntags renovieren.




Bisher haben wir fast die kompletten alten Tapeten von den Wänden gelöst. Das ist eine Tätigkeit, die Sarah gut machen kann, wenn sonst niemand Zeit hat und sie nichts für die Hochschule tun muss. Alte Tapeten sind manchmal irre schwer von den Wänden zu bekommen. Die alte Rauhfaser war fürchterlich haftend und oft nur in kleinen Stücken zu entfernen. Himmel das stellte unsere Geduld schon auf eine harte Probe.  Sarah war so verzweifelt, dass sie sogar in Erwägung zog im Flur die alte Tapete zu belassen!  Natürlich haben wir eingeweicht, es auch mit Spülmittelanteil im Wasser versucht, aber die Tapete war sehr sehr hartnäckig.
Eine Lösung musste her und in diesem Fall war es Pufas Tapetenlöser. Ein wenig davon ins Weichwasser gemischt, aufgesprüht, ein wenig gewartet und die Tapete lässt sich viel besser entfernen.



Wir haben mit Sarahs Schlafzimmer begonnen. Die Tapeten entfernt, die Decke gestrichen und neu tapeziert. Laminat verlegt und Möbel aufgebaut.
Die Möbel fürs Schlafzimmer mussten neu gekauft werden. Sarah wollte gern einen großen Kleiderschrank um genug Stauraum zu haben. Kleiderschrank Pax und Holzbett Hemnes vom Möbelschweden.  




Schlafzimmer vorher


Schlafzimmer Dezember

Vielleicht interessiert ihr euch auch fürs Renovieren oder freut euch einfach mit uns über unsere Fortschritte. Für uns ist es schön zu sehen was wir wann, wie geleistet haben. 
Wir wissen, dass wir sicher das ganze Jahr renovieren werden und bis wir zur kompletten Sanierung des Badezimmers kommen wird es wohl 2019 sein. Nicht schlimm, so wissen wir, dass in der nächsten Zeit keine Langeweile aufkommt.😜

Vielleicht könnt ihr den ein oder anderen Tipp mitnehmen, es gibt noch jede Menge Arbeit. Eine Wand muss entfernt werden und wir möchten die vorhandene dunkle Eichenküche weiss lackieren und komplett umbauen.

Küche... viel Arbeit und kompletter Umbau, einschließlich einzureissender Wand wartet auf uns


Da unsere Fortschritte oft klein sind, werde ich euch nicht ständig jetzt übers Renovieren berichten, natürlich ist hier immer Platz für Mode.

Aber nun wisst ihr weshalb wir mehr Pinkfridayzeit im Bauhaus oder beim Möbelschweden verbringen. Weshalb mir die Zeit für Posts knapper ist. Im Moment lasse ich gern den Montagspost aus. Ich möchte nämlich auch Zeit haben bei euch vorbeizuschauen. Ich blogge nicht nur gern, nein ich lese auch gern Blogs.😉

Ich wünsche euch einen wunderschönen Dienstag, herzlichst Tina

Kommentare

  1. Guten Morgen liebe Tina,
    das ist ja prima, dass Tina jetzt hier gleich eine Wohnung gefunden hat und ihr sie zusammen renoviert.
    Das macht Spaß, das kann ich mir gut vorstellen.

    Ich dachte mir schon so etwas, als ich vom Notar gehört habe.

    Da habt Ihr das Haus also aufgeteilt und zwei Eigentumswohnungen draus gemacht.
    Da ist schon einiges an Behördenkram zu erledigen.
    Aufteilungsplan usw. genehmigen und vom Bauamt genehmigen lassen.
    War mal auch ein Teil meiner Arbeit beim Amt.

    Da bin ich mal gespannt, was du uns noch berichten wirst und wie Sarah die Wohnung einrichtet.

    Ich wünsche dir noch eine gute Woche und doch ja, ich bin so gespannt.

    Lieben Gruß Eva


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sarah freut sich auch sehr Eva.
      Du weißt also genau wie viel da zu tun war, das dauerte auch und benötigte so einige Ämterbesuche ;)
      Liebe Grüße tina

      Löschen
  2. Toll, dass Sarah nach dem Studium in Eurer Nähe bleiben wird und dass ihr ihr das so ermöglicht. Da lohnt sich dann das Abkratzen der alten Tapeten, auch wenn es eine grauenhafte Arbeit ist ;-)
    Viel Spaß beim Renovieren - ihr hab Euch ganz schön was vorgenommen. Aber gemeinsam wird das schon!
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das lohnt sich dann wirklich. Es ist ja dann ihr eigenes Heim, da kann sie sich auch ausleben und gleich richtig renovieren... ähm uns renovieren lassen :))
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  3. Wie schön, die Pinkys bleiben zusammen! Hatte mich schon gefragt, wofür das schöne Notarterminoutfit war, jetzt ist das schöne Geheimnis also gelüftet.
    Viel Erfolg bei der Renovierung weiterhin wünscht Euch
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt :))
      Genau an dem Tag im Lila Kleid haben wir den Vertrag unterzeichnet.... und dann ab zu Bauhaus Tapetenbücher stöbern.
      Vielen Dank Ines, liebe Grüße Tina

      Löschen
  4. das schlafzimmer sieht ja schon richtig hübsch aus!!!
    toll was ihr da leistet - wer weiss mit was die alten tapeten geklebt waren - gewöhnlicher kleister wohl nicht. ich weis ja wie sich das anfühlt so komplett zu renovieren - frage nicht was wir hier vorgefunden haben und was uns noch bevorsteht.....
    wünsche euch jede menge tatkraft! drüüüück! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. p.s.: @küche: es gibt farbe für fliesen - ein kumpel hat sein bad von 70er dunkeldüster auf vanillegelb gestrichen - sieht super aus....
      xx

      Löschen
    2. Oh ja ich glaube Dir voll, dass Du weisst von was ich spreche. Ich hoffe wir bleiben vor größeren Überraschungen verschont. Das Haus hat eine gute Substanz.
      Stimmt es gibt Farbe, aber wir wollen die Wand einreißen und eigentlich alles an Fliesen abreißen. So viele Fließen hat man heute ja gar nicht mehr an den Wänden. Die Küche gibt ein größeres Projekt ;)
      Danke für die Tatkraft, die können wir brauchen.
      Dicken Drücker Tina

      Löschen
  5. Oh thats nice for Sarah and you! I am looking forward to see how the renovation goes!

    AntwortenLöschen
  6. it's so wonderful and useful sharing,thank you so much dear..

    https://www.lukhidiamond.com/LOOSE-DIAMONDS

    AntwortenLöschen
  7. irre viel was Ihr da so vorhabt; ich kann mir das denken!
    Viel Erfolg Kraft, Lust und Ideen sie umzusetzen damit es so wird dass sich sarah auch wohlfühlt, die erste eigene Wohnung ist immer ein toller Schritt ins erwachsen sein, unabhängig - autark - keiner redet ihr rein - Ärmel hoch und lsos gehts ja fast schon ins Frühjahr hinein; - dann gestalten und walten, eine eigene Ordnung halten - wichtig für jeden der sich auf die eigenen Füßchen stellt, ich wünsche ihr viel viel Glück.
    Dass sie euch geich nebenan hat - noch ein Bonus Punkt finde ich.
    mit ihrem ausgeprägten Sinn und Interesse sowie Faible für Mode würde ich mir gleich ein eigenes Bodouar = begehbaren Kleiderschrank zulegen;-) bis hoch an die decke und verspielt oder kühl-streng - trendy, ganz wie sie es mag, bei etwas gänzlich neuem kann man sich ja richtig austoben!
    auf jeden Fall für sie eine ganz tolle Sache...
    aber es wird dauern - wenn mal alles alte runter ist wird man erst sehen was in so Räumen alles möglich ist...
    ... liebe Grüße da wirst du aber froh sein sie so dicht bei dir behalten zu können..
    angelface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja Angel. Das ist ein riesen Bonuspunkt. Sarah hat gestern schon Ikeataschen Kleidung rübergeschleppt und in ihren Kleiderschrank geräumt. Ein Begehbarer ist es nicht, aber ein 350m Schrank für so ein zartes Kind :))
      Und ja ich bin natürlich froh wir haben eine enge Bindung :)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  8. Das finde ich spannend und freue mich auf Bilder der Etappen. So gerne würde ich ein kleines Häuschen renovieren und mich da ausleben....leider ist derzeit keines im entsprechenden Umfeld erschwinglich. Aber irgendwann...., daher hole ich mir gerne Anregung und Tipps.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich Minna, dass Du das gern mitverfolgst.
      Schade dass Du so weit weg wohnst, ich würde Dich zur Renovierparty einladen :))
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  9. Sarah wohnt dann nebenan .. schön das sie so nahe bei dir bleibt ♡
    Werde euch gerne über deinen Blog bei der Renovierung begleiten. Im Schlafzimmer habt ihr schon tolle Arbeit geleistet. :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich auch dass sie so nah bleibt... und Du uns weiter verfolgst :))
      <3<3

      Löschen
  10. Liebe Tina,
    da ich bin ich ja mit meinen bevorstehendenRenovierumgen im Wohnzimmer sowas von harmlos dran...
    Toll, dass ihr euch dafür entschieden habt und "zugegriffen" habt!
    Meine Kinder wohnen ja beide in Köln, 60 km weit weg, die Umzüge dorthin waren auch anstrengend.., aber ihr schafft das schon, bzw. habt schon reichlich was geschafft!
    Liebe Grüße!
    Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja Arbeit hast Du auch vor Dir, vielleicht ein bisschen weniger ;)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  11. OMG, habe gerade noch mal die Bilder geschaut... die Küche... Fliesen bis oben hin! Graus....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja Küche und Bad sind hoffnungslos veraltet... nichts für junge Menschen. Das wird ganz anders und ist viel Arbeit. Aber das macht man dann einmal richtig ;)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  12. Toll was ihr schon alles geschafft habt. In unserer Nachbarschaft sind vor Jahren auch einige verstorben. Da unsere Jungs da noch zu klein waren , haben wir von einem Kauf abgesehen. Man weis ja auch nie wie und wo die Reise hingeht. Von daher mal sehen was noch kommt. Und euch wünsche ich viel Vergnügen beim Renovieren ;) Sieht ja schon sehr ansprechend aus
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi, selbst wir mit 26 und 24 jährigen Kindern haben überlegt... beide sind noch am Studieren... es war etwa ein Jahr zu früh. Aber wer weiß ob die Chance noch einmal kommt. ;)
      Danke dir, wir werden uns noch eine Weile vergnügen und ich nerve euch dann damit :))
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
    2. Mit 24 und 26 ist aber schon eine ungefähre Richtung erkennbar. Unsere Jungs waren noch in der Schule und im Kindergarten. Stünde das jetzt als Frage im Raum wäre es immer noch sehr früh aber eventuell eine Überlegung wert.

      Löschen
    3. Ps ...ich fühle mich nicht genervt , ich schaue gerne bei Dir vorbei :))

      Löschen
  13. Ich liebe Renovierung... bei mir ist ja derzeit alles durch, aber toll. Da stöbere ich gern. Schön, dass Tochterkind auch nach dem Studium bei euch bleiben kann und nicht in eine andere Stadt umziehen muss.
    Da wünsche ich euch ganz viel Kraft und Motivation.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Jacky, Motivation ist viel da... aber Kraft kannst Du uns auf jeden Fall noch wünschen ;)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  14. Oh je, so viel Arbeit! Ich bin ja immer noch erledigt von der Renovierung unserer Totalruine vor 2 Jahren. Aber ihr seid ja noch jünger... Die Küche ist ein Alptraum, da bin ich gespannt, was ihr daraus machen könnt. Auf jeden Fall wünsche ich euch Ausdauer & Geduld. ( Und Fotos von Hauserneuerungen schaue ich mir oft lieber an als Mode ;-))
    Alles Gute!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Astrid vielen Dank! Dann habe ich tatsächlich in nächster Zeit interessantere Post für Dich ... hoffe ich :)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  15. Das Schlafzimmer sieht ja schon mal richtig toll aus, gefällt mir. Und ja, ich bin sehr interessiert an solchen Berichten. Wir machen auch immer alles selber, erstens macht es Spaß und zweitens hätten wir uns das anders auch nie leisten können.

    Unser Boot haben wir auch selber restauriert. Da muss man alles können - Tischler, Maler, Lackierer, Wasserkundiger, Elektriker, Heizungsbauer und und und. ;-)

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Schlafzimmer ist schön geworden. Ich mache demnächst mal die Fotos mit Einrichtung. Es fehlten noch 2 Bahnen Tapeten am Fenster (ich musste Tapete nachbestellen) und einige Bodenleisten. Dann ist es fertig... okay die Kommode und der Schminktisch werden erst noch geliefert. ;)
      Genau Moppi so ist es bei uns auch. Wir könnten uns das sonst nicht leisten.
      Wahnsinn, dass ihr euer Boot auch selbst restauriert habt. Das ist auch schon irgendwie toll oder :)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  16. Hallo liebe Tina, ich freu mich sehr für dich, dass Sarah in der Nähe ist. Auch unser Sohn hat hier ganz in der Nähe ein Haus erworben und es stehen viele Renovierungsarbeiten an. Es ist schön zu sehen wie sich alles Stück für Stück entwickelt und nicht alles "peng" auf einmal hingestellt ist. So kann man viel an dem Leben der Kinder teilhaben.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das ist toll die Kinder in der Nähe zu haben. Wir sind schon sehr familiär ;)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  17. Wie schön, dass du uns so private Einblicke gewährst und toll, dass Sarah so nah bleiben mag. Das ist toll.
    Da ich selbst schon mal ein altes Haus renoviert habe (allerdings auch mit Handwerkern, das hätte unser Zeitbudget damals mit Kleinkind nicht hergegeben) weiß nicht ch, wie viel Arbeit darin steckt. Aber auch, wie sehr man ein solches Haus liebt.
    Viel Spaß noch und gutes Gelingen bei der Küche.
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh oh unser Zeitbudget.. wir wohnen ja zum Glück alle, es ist nebenan und eilt nicht. Wobei man natürlich so schnell wie möglich einen Nutzen davon haben möchte und Sarah sich auch echt freut.
      Auch mit Handwerkern kann ich mir gut vorstellen, daß Du genau weisst wie das ist.
      Die Küche wird spannend... hoffe es klappt wie geplant ;)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  18. You are very clever, Tina, and not only because of your talent with DIY. Through buying Sarah the ground floor of the house next door, you will not suffer from empty nest syndrome when she leaves home! Removing wallpaper can be quite a tough job, especially when in the past layers and layers have been added on top of one another. When we stripped the wallpaper in our sitting room, the layers just kept coming. I kept a little piece of each of them as a reminder ... Wishing you good luck and lots of fun with the rest of the renovations. I'm sure you will not be bored! Hugest of hugs xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh yes Ann. No empty nest syndrom :)
      This is worth the work :)
      Can you imagine.. all wallpapers are still stripped, luckily.
      Thank you so much for your good wishes, huge hug Tina

      Löschen
  19. Liebe Tina,
    die ersten eigenen vier Wände sind immer etwas Besonderes. Sarah hat Glück. Wenn die Mama so nah ist hat sie sicher immer Hilfe bei der Wäsche oder beim aufräumen. :-) Es ist auch total praktisch falls mal Milch und Zucker ausgehen sollte. Es ist einfach genial neben den Eltern zu wohnen.
    Ich bin gespannt wie es weitergeht und freue mich auf die Fotos.
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Öhm... jetzt wo Du es sagst... ich muss unbedingt Waschmaschine und Trockner auf Sarahs Wunschzettel schreiben :))
      Es ist wirklich praktisch, wir haben unsere Familie ja auch in der Nähe und wissen wie gut das ist :)
      Ich halte euch auf dem Laufenden!
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  20. Freut mich für Euch. Herzlichen Glückwunsch. Kann mir vorstellen, dass die Renovierungen viel Zeit in Anspruch nehmen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja Sabine. Fast in jeder freien Minute im Moment. Aber es ist auch aufregend und spannend und macht Spaß gemeinsam etwas zu leisten :)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  21. So eine Hausaufteilung in ETW ist sehr aufwändig, aber Eure Renovierungen sind es ja noch viel mehr. Ich bewundere Eure Zuversicht und Tatkraft.
    Bei uns in der Wohnung wäre auch einiges zu machen, aber ich kann mich nicht zu dem Chaos entschließen, was es mit sich bringt.
    Dass es natürlich für Sarah und Euch danach eine ganz tolle Sache ist, steht außer Frage. Da kann man sich schon reinhängen dafür.
    Bin gespannt über Eure weiteren Fortschritte. In einer dunklen Küche kann man auch einige Zeit überleben...
    Hausverschönerungen sind auf jeden Fall immer ein interessantes Thema, freue mich drauf, darüber ab und an zu lesen.
    Herzliche Grüße und Glückwunsch zum halben Haus!
    Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt Sieglinde, die Erfahrung mussten wir auch machen. Sehr aufwändig.
      Wenn ich Dir jetzt sage, dass meine Küchenwände auch Farbe bräuchten, der Flur Verputz brauchen könnte und eigentlich ein großes Badezimmer hier entstehen sollte.... das machen wir dannach :)) in 2019... oder 2020...
      Die Küche wird hell werden und weiss. Wir werden versuchen die Schränke zu lackieren. Ich berichte !
      Danke Dir und ganz liebe Grüße Tina

      Löschen
  22. Liebste Tina,
    das hört sich ja richtig gut an - dass Sarah gleich nebenan einziehen kann und ihr ihr beim Umbau helft! Und noch dazu, dass die Nachbarin, die im Obergeschoß bleibt, eine nette ältere Dame ist. (Ich kann nur nicht nachvollziehen, warum sie im OBERgeschoss bleiben will... wo doch das Treppensteigen bestimmt beschwerlicher wird....) Aber Sarah kann's recht sein, denke ich, und euch auch, so müsst ihr nichts nach oben schleppen....Das mit den Tapeten kenne ich - ich hatte einst in der Wohnung meiner Großmutter ähnliche Probleme. Das Schlafzimmer sieht schon mal richtig toll aus. Und ich freue mich auch auf weitere Vorher-Nachher-Renovierungsposts! Vielleicht ist ja sogar der eine oder andere für ANL geeignet - wenn z.B. aus einem alten Möbelstück ein "neues" gemacht wird oder so! :-))
    Viel Spaß beim Werkeln euch allen,
    Herzlichst die Traude

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Tina, Gratulation, dass es mit dem Kauf der Haushälfte geklappt hat! Und ich musste sehr schmunzeln, denn unsere Tochter und Ihr Freund haben derzeit ein sehr ähnliches Projekt :) Toll finde ich, dass Ihr praktisch alles selber macht, das muss Euch echt jemand nachmachen. Dass sich die Vorbesitzerin freut, dass sie nun in der oberen Wohnung nicht alleine wohnen muss, ist natürlich verständlich. Ich wünsche Euch von Herzen weiterhin gutes Gelingen und natürlich besonders viel Erfolg auch beim Tapetenabreißen, denn ich weiß, was das für eine zähe Arbeit sein kann :)
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  24. Ui, das Schlafzimmer ist aber toll geworden! Ich mache sowas auch am liebsten selbst, so habe ich die volle Kontrolle =) Bitte berichte weiter über Eure Fortschritte, ich lese solche Post sehr gerne =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    AntwortenLöschen
  25. Ich bin ja auch eine Hobby-Heimwerkerin und deshalb lese ich auch gerne (neben Modeblogs) solche, wo es um Einrichtung/Design und natürlich Renoveren geht. Find ich also voll spannend! Bei mir in der Wohnung (die mir leider nicht gehört - in der ich aber quasi "freie Hand" habe, hab ich auch schon viel selbst gemacht. Da denkt man: kleine Wohnung - ha! aber von wegen... es hört nie auf! Toll, dass das mit dem Nachbarhaus bzw. der Wohnung für Sarah geklappt hat - ist ja perfekt! Gell, sowas kann einen aber auch ganz schön zermürben... (und Tapeten, die nicht von der Wand gehen, können einen schon zur Verzweiflung treiben!) - hab vollstes Verständnis, dass Ihr Euch nicht zu viel auf einmal vornehmt.
    Liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Tina wie schön das du uns so an deinem Leben teilnehmen lässt. Ich beneide dich darum, dass deine Tochter so in deiner Nähe ist. Um die Renovierungsarbeiten beneide ich dich allerdings nicht, aber ich bin schon auf die Fortschritte gespannt. Viel Erfolg.
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  27. Oh my! This project will sure keep you busy! And young! :) So much work, I admire your talents and energy, dearest Tina! Congratulations again - what a nice arrangement for you all! <3

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen


Ihr Lieben, ich freue mich wie bolle über eure Kommentare. Keine Scheu, einfach loslegen :-)

Dear Reader, leave a comment and make me happy :)
herzlichst Tina

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Wer einen Kommentar abgibt erklärt sich mit der Speicherung seiner Daten bei Google einverstanden.

Follow by Email

Google+ Followers

Follow

Vielleicht mögt ihr auch: