Zeitvertreib und Neues

*Werbung* unbezahlt - Orts/Markennennung / Social Networking -

ich habe bei Fran immer die Rubrik "und sonst so" sehr genossen. Eine Rubrik für die kleinen oder auch großen Dinge des Alltags die keinen eigenen Post hatten. Liest man jahrelang Blogs nimmt man so ein klein wenig am Leben der Bloggerin teil, also so geht es mir, so denn sie mich natürlich lässt. Es gibt Blogs die lese ich auch schon lange und weiss dennoch fast nichts über die Person dahinter.  Andere Bloggerinnen sind schon zu Freundinnen geworden.

Nun also für mich und für alle die es interessiert was sonst so war, neben dem Fashionpost am Freitag.

Ich zeige euch unseren Zeitvertreib wenn wir frei haben (unser Familienprojekt Wohnung bzw. jetzt Küche für Sarah) so zum Beispiel den letzten Pinkfriday auf der Baustelle. Das Outfit kennt ihr bereits, Lokation auch. #fashion-mal-wirklich-auf-ner-baustelle😁

 

Die riesigen Schlitze, die für die neue Elektrik geklopft wurden müssen wieder zugespachtelt werden.
Große Teile des alten Verputzes sind von den Wänden gefallen, die müssen neu verputzt werden. 
Ich trage ein Shirt, welches nicht mehr schön war, ihr kennt es bereits vom Post Ethno und Puma Fenty. Das ist meist das Schicksal aller Shirts bei mir, Arbeitsshirt oder Nachthemd. Das war letzten Pinkfriday! Deshalb spachtle ich so gemütlich.😊
 
 


gemeinsam schreiten wir voran, Stand Pfingstsonntag!

 

Göga hatte vor kurzem auch einen Durchbruch von Sarahs Garten in unseren gemacht. Also noch eine Mauer kaputt. Weitere Verputzarbeiten.

Ein Tor hält Kinder vom tiefen Gartenteich fern

Dann sind wir wieder auf den Wassersprudler gekommen. Wir sind Wiederholungstäter, haben das vor Jahren schon mal gemacht und wieder aufgehört, wegen den häßlichen Plastikflaschen. Jetzt gibt es das ganze System seit Jahren schon mit Glaskaraffen und wir versuchen das jetzt mal wieder erneut. Kein Plastikmüll, keine Schlepperei. Dosierbare Sprudelei. Wie kommen wir grad wieder drauf? Durch die Einladung im Saarland wurden wir daran erinnert denn dort gab es nämlich gesprudeltes Wasser und wir haben uns gefragt weshalb machen wir das nicht auch wieder. Es ist Wahninn was allein bei uns an Flaschen Wasser angefallen ist pro Woche. Jetzt? Nix mehr. Und ich hab alles im Haus. Still, Medium, Normal bis Stark!😁 Wenn es jetzt noch Cola Zero Sirup gibt der schmeckt, perfekt. Jap entlarvt ich trinke gerne Cola ohne Zucker.
Also sicher werde ich den ein oder anderen Sirup testen, oder auch mal selbst herstellen. Gerade für den Sommer, hmmmm Rosmarinsirup. Sehr lecker.




In unserem 3 Personenhaushalt haben wir bisher etwa 90 Plastikflaschen pro Monat produziert.
Selbst wenn man die wieder zum Supermarkt tragen muss, lösen sie sich dort nicht in Luft auf.
Ich freu mich über den kleinen Fortschritt, denn meine Männer machen mit und stehen dahinter. Es ist ja nicht immer leicht auch andere Haushaltsmitglieder vom Umweltgedanken zu überzeugen.

Coole Nachahmungswürdige Aktion!

Ich habe Sarahs Geschirr ausgepackt und bis die Küche fertig ist bei mir deponiert. Ich kann es mir gut bei ihr vorstellen. Mittlerweile würden wir es am liebsten behalten, Göga und ich.😁 Nein machen wir nicht. Die Mama sorgt fürs Geschirr. Die Aussteuer. Kennt ihr das noch? Mein erstes Geschirr und Besteck habe ich von meiner Oma damals gekauft bekommen.




So das war so das Neuste von Pinkfridays. Es tut sich was und es liegt noch viel Arbeit vor uns.  Aber es ist eine Wendung, wir reissen nicht auf oder ab, sondern spachteln zu und bauen auf. Jippie!

Ich wünsche euch einen wunderschönen Dienstag, herzlichst Tina

Kommentare:

  1. Schöner Zeitvertreib :))))
    Ich habe erst letztens Arbeitskleidung aussortiert. So viel wie ich hatte braucht auch kein Mensch ;)
    Wassermax hieß das Ding in der Vergangenheit und die Flaschen sahen wirklich schlimm aus nach einer Weile. Daher mussten die auch bei uns weg. Übrigens gibt es noch eine hübsche Halterung aus Edelstahl um die gespülten Flaschen sicher zu trocknen. Die haben wir, die ist extrem praktisch. Ist vielleicht eine Idee . Wünsche euch weiterhin viel Spaß beim renovieren ;)
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja nicht wahr ;) Danke für den Tipp Heidi, die Flaschen fallen gern um beim Trocknen.
      Vielen Dank, wir haben viel Spaß (Augen roll :))
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  2. Boah, da wurden aber auch Steine verbaut in den letzten Jahrzehnten. Wer kommt überhaupt auf die Idee, solche Mauern zu bauen? Wie gut, dass sie jetzt weg kommt!

    Bei mir gibt es Leitungswasser pur, geht noch einfacher :) .

    Das Geschirr finde ich sehr schön, auch den Farbenmix. Ich habe von meinen Eltern zum 18. einen Sparvertrag ausgezahlt bekommen mit einer größeren Summe, die ich nur für "Bleibendes" und solche Sachen ausgeben durfte (Führerschein ja, Auto nein etc.). Ein Teil aus der Aussteuer für die Küche, die ich damals davon gekauft habe, verwende ich bis heute ständig: Ein Edelstahlsieb zum Nudeln abgießen. Das sieht aus wie neu trotz 28 Jahren Küchenarbeit. So sieht Qualität aus. Sarah wird bestimmt Freude an dem schönen Geschirr haben.

    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leitungswasser so still... tot wie meine Männer das nennen, trinken sie auf keinen Fall. Da ist das dann die bessere Lösung. Es gibt ja schon Wasserhähne da kommt auch gesprudeltes Wasser raus, aber die sind irre teuer.
      Sarah hat auch einen Sparvertrag ausbezahlt bekommen. War ein Taufgeschenk von meiner Mama. Der wurde zum 25. Geburtstag fällig :)
      Das hilft sehr und sie verplempert auch nichts davon.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  3. Ihr seid schon ordentlich vorangekommen. Sehr fleißig. Das Geschiff gefällt mir richtg gut.

    Alte T-Shirts landen bei mir auch auf die Seite. Sind oft noch zu gut, um sie zu entsorgen. Ich trage sie gern nachts - oder halt bei "Schmutzarbeiten".

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Sabine, genau als Schlafshirts wenn sie größer sind und lang oder für Schmutzarbeiten. Da trage ich die oft noch Jahre auf.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  4. da schmunzle ich wenn ich die Bilder von dir sehe, Tina in ungewohnt" schlapperich zum rumpuddeln, aber nützlich ists alte T-Shirts so aufzutragen, glaub ja nicht, dass ich im schicken Röckchen durch den Garten renne, mich bücke und in der Erde grabe..)(lacht)das ist ganz privat und nix für die Öffentlichkeit. Aber ich finde es gut dass du vom Fortschritt des Um und anbauens berichtest, das ist Alltagsleben und für alle interessant die es auch erleben.
    Saras Geschirr als Aussteuer?! Wunderbar, zeitlos schön und über Jahre zu gebrauchen, mein Schränkchen ist auch damit voll und noch vollständig trotz immer wieder benutzens....
    liebe Grüße Angel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau, zu Hause bin ich allerdings immer schlapperich :) Irgendwas macht man ja immer wenn man Zuhause ist und ich bin echt ungeschickt wenn ich was Gutes trage. Da muss ich aufpassen ;)
      Wir machen auch wenig Geschirr kaputt zum Glück, wir mögen es nämlich :)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  5. Gratulation zum Baufortschritt!
    Göga is ja ziemlich flott mit dem Vorschlaghammer 😄 Pass bloß auf! Hihi!
    Wasser gibt es bei mir schon seit anno dutt aus dem Hahn, Sprudel mag ich nur im Schampus..... Und Limo is mir eh zu süß.
    Bin auch sehr froh dass ich mir mein Geschirr selbst kaufen "musste" - was meine Mutter so schön findet.....öhem.
    Drücker! xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh es wird langsam Beate. Stück für Stück, wenn man kein Profi ist braucht man auch einfach länger. Ich bin froh dass Göga sich das Verputzen angeeignet hat. 110 kg Rotband Haftputz hat er bis jetzt schon verspachtelt ;9
      Anno dutt... das kenne ich auch :)) Ich trinke es auch aus dem Hahn, still, aber meine Männer mögen das überhaupt nicht. Da hätten sie nicht mitgemacht leider. Ich habe Sarah bei dem Geschirr gefragt, denn es ist doof wenn es ihr nicht gefällt.
      Dicken Drücker, Tina

      Löschen
  6. Liebe Tina,
    oje wenn ich nur eine Baustelle sehe bekomme ich die Krise :-) Da steckt mir noch der eigene Hausbau in den Knochen. Aber wir wissen ja....auch das geht vorbei und es ist so toll nebeneinander zu wohnen. Das alleine ist es Wert!
    Was das Wasser betrifft. Ich habe das Plastik noch nicht gezählt aber mir liegt es auch sehr am Herzen. Mal sehen ob wir uns auch so ein Ding besorgen.
    Alles Liebe
    Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es stimmt man hat immer weniger Lust wenn man sowas schon hinter sich hat. Irgendwie werden wir wohl auch nie fertig. Wir hätten bei uns noch mindestens zwei größere Projekte dazu die Gärten von beiden Häusern und die Häuser an sich reichen auch schon aus. Aber Augen zu und durch :) Das tun wir jetzt für unsere Kinder.
      Herrlich ich habe jetzt keine große Tüte Plastikflaschen in der Rumpelkammer stehen die ich im Supermarkt durch den Automaten jagen muss :))
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  7. It looks as if the building work is coming along nicely, but I bet you'll be glad to reach the stage when finally the kitchen cabinets can be installed. That is, after all, the start of the fun part of it all. My friend has one of those sodastream things as well, and she's always waxing lyrical about it. Wishing you a great week, Tina, and hugest of hugs! xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes slowly we move forward :) Step by step. We are looking forward to install the kitchen... oh yes. ;)
      Thank you Ann, I wish you a great week, too. A very huge hug Tina

      Löschen
  8. Wieso nur verspüre ich nicht das geringste Bedürfnis, mit dir zu tauschen?? ;oD Ich erinnere mich mit Schaudern an den bisher einzigen Hausumbau, den ich durchgestanden hab. Aber DER hat mich nachhaltig geprägt, *gg*! Schön war es nachher, das Häuschen am Waldrand- aber es ist Geschichte.......
    Wasser kaufen wir schon längst keines mehr. Wir füllen unser gutes Hahnenwasser in 2 grosse Metallflaschen und stellen die in den Frigo. So haben wir immer eiskaltes Wasser zur Verfügung, das wir mit leckerem Sirup mischen. Unsere Plastic-Flaschenbilanz tendiert somit gegen Null. Einzig der Sirup kommt in PET-Flaschen daher. Dafür ist er Bio. Tja. Gewisse Kompromisse sind manchmal unumgänglich! ;oD
    Mein erstes wirklich schönes Geschirr hab ich peu à peu zu allen möglichen Gelegenheiten geschenkt bekommen- Vieux Luxembourg von Villeroy & Boch. Weil es mir aber viel zu schade war hab ich es kaum benutzt und es schlussendlich meiner Mutti abgetreten. Heute ist das anthrazitfarbene, handgetöpferte Geschirr täglich im Gebrauch- und bis jetzt haben es alle Teile überlebt. .....
    Viel Elan beim Weiterwerkeln, herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ich weiss schon weshalb .)Wir haben auch schon so viel gemacht, dass wir eigentlich für ewig genug hätten. Aber nö ist nicht, es wird weiter gemacht. Andere gehen zum Sport wir renovieren.;)
      Ohne Sprudel trinken meine Männer kein Wasser, da wäre keine Chance gewesen. Ich mag nur Hahnenwasser, am liebsten aber Kaffee oder Tee.... und Cola zero. Da werde ich mal den Sirup versuchen. Aber ich trinke keine großen Mengen natürlich. Mal sehen.
      Mir ist mein Geschirr nie zu schade, das ist je nach Stimmung, mal dies mal das. Wir benutzen alles regelmäßgi.
      Danke für den Elan, liebe Grüße Tina

      Löschen
  9. Ihr seid wirklich irre fleißig! Ich finde das bewundernswert, zumal ich zwei linke Hände habe, was alles angeht, was handwerklich ist... Aber Aussteuer, die kann ich :-) Kind, groß, zieht demnächst aus und es macht irre Spaß, sie mit Besteck, Geschirr und Küchenkrams zu versorgen.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja gell die Aussteuer macht auch Spaß zukaufen :)) Geht mir auch so.
      Ich freu mich da voll mit!
      Danke Dir, liebe Grüße Tina

      Löschen
  10. Wow cant wait to seee everything all done!! This looks amazing

    Jadieegosh   Instagram

    AntwortenLöschen
  11. Ich freue mich über Fortschritte bei der Reform von Sarahs Haus, ihr verdient eine Medaille, wenn alles fertig ist! :)
    Alte T-Shirts und die alten Hemden meines Mannes gehen in meine Maltage.
    Mein erstes Geschirr habe ich in Brasilien auch als Geschenk bekommen, leider habe ich davon keine Teile mehr!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja beim Malen müsste ich auch alte Sachen tragen ;)
      Schade dass Du keine Geschirrteile mehr hast Claudia. Aber ich habe von meinem ersten Geschirr auch nichts mehr. ;)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  12. Great work
    kiss
    admaiorasemper.website

    AntwortenLöschen
  13. Was Du Dir alles einfallen lässt, um Deine Outfit in Szene zu setzen :-). Gehst sogar auf eine Baustelle. Gerade bei den ersten 3 Fotos kommt Dein Outfit gut zur Geltung. Das nenne ich wahrlich kreativ ;-))). Nun im Ernst, das sieht wirklich nach sehr viel Arbeit aus, aber es geht voran. Ich finde ich spannend, dass Du uns auf dem Laufenden hältst.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Tina,
    ihr macht wirklich unheimlich viel auf der Baustellen, echt klasse. Alles Arbeiten, die mir sehr bekannt vorkommen.
    Mit meinen Klamotten halte ich es genauso. Alles, was ich so nicht mehr tragen kann, wird zum Arbeiten angezogen, selbst ausgediente unansehnliche Lederjacken werden dann noch zu Arbeitsjacken, bevor ich sie irgendwann entsorgen muss.
    Ich wünsche dir einen schönen Start in die neue Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen


Ihr Lieben, ich freue mich wie bolle über eure Kommentare. Keine Scheu, einfach loslegen :-)

Dear Reader, leave a comment and make me happy :)
herzlichst Tina

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Wer einen Kommentar abgibt erklärt sich mit der Speicherung seiner Daten bei Google einverstanden.