Das Beste der Woche - ue30Blogger and friends - Ode an Bo

*Empfehlung* unbezahlt ohne Auftrag Marken/Ortsnennung / Social Networking

Claudia von Claudias Welt möchte in diesem Monat der neuen ue30Blogger Blogparade wissen was das Beste ist was uns diese Woche begegnet ist.


"Ich liebe Dich ... Bo"! Ähm was bitte?!? Du liebst wen? Sonst sagt Göga mir nämlich dass er MICH liebt. Aber ich war gar nicht gemeint, er meinte Bo! Wer ist Bo fragt ihr euch jetzt verständlicherweise, läuft da etwa so eine Dreiecksgeschichte? (dann Augen zu und Lalala...) Nein Nein hier ist und bleibt alles jugendfrei, Göga meinte tatsächlich in vollem Ernst unseren neuen Mülleimer genannt auch Bo Bin! Ich erwiedere nur: " Gell der ist klasse, ich liebe ihn auch"  Er ist das Beste was uns diese Woche ins Haus kam.

Ich habe keinen Mülltrennauszug, wie es moderne Küchen gerne haben. Nein meine Spüle ist in der Ecke, darunter die Spülmaschine und kein Platz für ein Mülltrennsystem. Ich hatte in einem Schrankauszug dann einen kleinen Restmülleimer 5l und in einem anderen Raum, auch Rumpelkammer genannt, den Eimer für Recyclingmüll gelber Sack.  Durch Sarahs neue Küche, sie hat alle Mülltrenneimer unter ihrer Spüle habe ich gemerkt wie umständlich es ist, immer in einen anderen Raum zu laufen wenn man am kochen ist.

Ich habe nach einer Lösung gesucht, mich im Internet umgeschaut und Bewertungen gelesen. Es sollte ein wertiger Mülleimer sein, der auch optisch und größentechnisch in meine Küche passt und langlebig ist. Ich überlege mir Anschaffungen immer gut, denn wenn ich falsch kaufe, kaufe ich mehrfach und das ärgert mich. Ich wollte kein elektrisches Gedöns welches Batterien braucht und sich automatisch öffnet wenn ich mich nähere. Gibts echt alles. Auch nicht so minderwertig dass ich nach 2 Jahren wieder eine neue Lösung brauche.

Dann bin ich auf Bo Bin von Brabantia gestoßen. Der Retrolook hat es mir sofort angetan. Der Korpus ist aus Metall und in vielen tollen Farben erhältlich. Ich war versucht es "knallen zu lassen" und einen Bo Bin in Knallgelb zu kaufen. Nun war aber Weiß im Angebot und um viele Euro günstiger und da Weiß auch ein Thema in meiner Küche ist, habe ich den, um viele Euronen Günstigeren, in Weiß genommen und es nicht bereut. Ich finde ihn wertig ( Brabantia gibt 10 Jahre Garantie) und wir lieben den Springaufmechanismus wenn man auf den Deckel tippt. 
Es gibt ihn in diversen Ausführungen und man kann die Inneneinteilung wählen. Ein einziger großer Behälter, zwei gleich große Behälter, drei gleich große Behälter oder ein kleinerer Behälter mit einem doppelt so großen. Letzteres habe ich gewählt klein für Restmüll und groß für Wertstoff.
Durch die hohen Füße hat er die perfekte Höhe. Mein Rücken freut sich drüber.












Also wenn mir mal jemand gesagt hätte, dass ich mal eine Ode an einen Mülleimer schreibe hätte ich nur sehr milde gelächelt.😁 Aber wir haben Bo ins Herz geschlossen und in der Familie aufgenommen. Echt jetzt...

Ist euch diese Woche auch das Beste untergekommen? Dann macht mit bei dieser Blogparade. Ihr habt einen ganzen Monat Zeit euch zu verlinken. 
Ich bin dann mal schauen, was den anderen so tolles passiert ist.

Ich wünsche euch viel Spaß und einen tollen Sonntag, herzlichst Tina


You are invited to the Inlinkz link party!
Click here to enter


Kommentare:

  1. Das glaube ich dir gerne dass du begeistert bist und dich freust. Könnte ich mir auch nicht vorstellen jedes Mal in einen anderen Raum laufen zu müssen. Nun viel einfacher sieht Bo auch noch schick aus. Gefällt mir und kein Wunder wenn es da auch einen Post zu gibt ;-)

    Klasse bebildert danke ich dir auch für die Einblicke in dein Küchenreich.

    Wünsche dir noch einen entspannten Sonntag und sende liebe Grüssle rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tina, ich würde Bo auch lieben! <3 In dem Fall kann ich Eure Dreiecksgeschichte sogar ohne Augen zu und lalalala :-) interessiert weiterlesen! Hihi. Ich suche nämlich wirklich auch nach einer gut aussehenden Lösung - bisher hab ich verschiedene Behälter, irgendwie zusammengewürfelt und nicht besonders attraktiv. Danke für den Tipp, werd mir Bo mal näher ansehen, in Eurer Küche sieht sie jedenfalls klasse aus!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube, ich bin auch in Bo verliebt, liebe Tina! Leider ist sie nur gerade jetzt aufgetaucht, nachdem ich in meiner Küche eine Lösung für meinen gelben Sack gefunden habe! Danke für den Tipp!
    Liebe Grüße und einen schönen Urlaub!
    Claudia

    AntwortenLöschen

  4. Ich mag schlichte Design´s. Von daher ist Dein Mülleimer eine gute Wahl

    Mein gelber Sack steckt schon seid vielen Jahren in einem schokobraunen Big Baseboy von Wesco. Damals habe ich lange gesucht. Die größte Herausforderung war tatsächlich das ich auch keinen Platz unter der Spüle für einen weiteren Mülleimer hatte. Und ganz ehrlich wenn ich schon einen weiteren Mülleimer in der Küche brauche , dann sollte er mindestens chic aussehen. So weit man das von einem Mülleimer sagen kann.

    Allerdings habe ich letztens am TV gesehen was mit unserem Müll tatsächlich gemacht wird. Wohin er importiert wird. Und wo er GEMISCHT verbrannt wird. EHRLICH .... so habe ich mir das ganz sicher nicht vorgestellt.

    LG heidi

    AntwortenLöschen
  5. :-) Liebe Tina,
    eine Ode an meinen Mülleimer habe ich auch noch nicht geschrieben. Das wird wohl auch nicht passieren!
    Aber schön, dass Du einen wertigen Mistkübel gefunden hast, der gut in Deine Küche passt, aber darüber hinaus noch sehr ansehnlich ist und nicht wie der typische Mülleimer aussieht.
    Bo ist in der Tat ein gut aussehender Vertretung seiner Gattung!
    Schönen Sonntag und liebe Grüße,
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
  6. das beste diese woche? unser weinfest gestern abend - war besser und lustiger als gedacht :-D
    ein gelber mülleimer hätte sich fies mit dem schicken holzton gebissen! weiss ist super an dem platz und wenn das ding für dich funktioniert - dann darfste auch ne ode drüber schreiben - hihi.
    wir haben ja so gut wie gar keinen restmüll - 1-2 grosse säcke würden wohl übers jahr reichen. verpackung (plaste&blech) wird unter der spühle in altem farbeimer gesammelt (haben nur eine "halbe" spühlmaschine) - biomüll in kleinem emailleeimer unterm regal, der inhalt wandert täglich zum komposthaufen - papier in schachtel neben dem ofen, als anzündhilfe - glas im keller und dann zum container.... kein "restmülleimer" :-D
    schönen sonntag! xxxx

    AntwortenLöschen
  7. Ich find deine Wahl gut- weiss geht immer, ist neutral und chic! Der sieht übrigens ein bisschen aus wie diese Handarbeitskörbe früher, die ebenfalls auf Beinen standen und mit diesen typischen, abwaschbaren und bunt bedruckten Kunst-Stoffen bezogen waren.... Aber dein Bo ist eben viiiel chicer! ;oD
    Wir brauchen hier höchstens einen 17-Liter-Sack pro 3 Wochen. Wir trennen rigoros, aber grade vom Mietzfutter fällt halt immer was ab und dieses und jenes ausserdem. Wir achten sehr drauf, was wir einkaufen und worin es verpackt ist, aber Plastik lässt sich leider (noch) nicht völlig umgehen. Vor allem ärgert mich, dass ausgerechnet Bio-Gemüse nach wie vor darin verpackt wird. Aber auch das soll sich jetzt bessern: Unser Grossverteiler hier will nun das Bio-Gemüse vermehrt auch im Offenverkauf anbieten, nachdem man jetzt sogar das Fleisch und den Käse ENDLICH!!! im eigenen Behältnis mitnehmen kann. Wie oft habe ich mich darüber beschwert, dass es mir auf die Nerven geht, dass der Käse in einem Papier UND einer Tüte verpackt wurde.....Aber scheinbar bringt es was, wenn der Kunde nur immer wieder nachfragt. Bestimmt haben das viele andere auch getan- und siehe da! :oD So nach dem Motto: Steter Tropfen höhlt den Stein.....
    Mein Bestes diese Woche? Hmmmm.....ahja: Dass meine teuren, nagelneuen Trekkingschuhe, die ich im Stall und zum Reiten trage, jetzt nicht mehr drücken, nachdem mein Schwager sie weichgeklopft hat!
    Schönen Sonntag und herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
  8. Der ist aber fesch, Dein neuer Bo!
    Das könnte auch was für unsere Küche sein. Danke fürs ausführliche Vorstellen.
    Mein Bestes der Woche war ein Kurztrip nach Merseburg und Halle, wo wir auch die Himmelsscheibe von Nebra bestaunt haben. So alt und so interessant. Ich finde es immer spannend, was die Menschen vor einigen tausend Jahren wohl so gedacht und gemacht haben. Nächstes Jahr in Dänemark im Urlaub werde ich da auch auf verschiedenerlei Spuren unterwegs sein.
    Wenn man es mit so alten Kulturen zu tun hat, ist man auf einmal selbst richtig jung, na, ist das nicht eine Super-Formel für for ever young?!!
    Eine beste Woche wünscht Dir,
    Sieglinde

    AntwortenLöschen
  9. Da ich auch immer gucke, dass alles möglichst funktional ist, kann ich gut verstehen, dass du dich für diese Art der Mülltrennung entschieden hast. Mir wäre es auch zu umständlich, immer in einen anderen Raum zu gehen, um einen Teil des Mülls zu entsorgen. Bo fügt sich gut in deine Küche ein.
    Ich habe auch etwas tolles entdeckt vor ein paar Tagen: einen Hofladen, der Käse aus eigener Herstellung anbietet. Vorwiegend plastikfrei, fast alle Sorten kann ich mir in eine mitgebrachte Dose packen lassen. Finde ich super und der Geschmack ist hervorragend.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Der ist aber auch schick. Wenn schon Müll, dann ordentlich verstaut.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Das ist wirklich eine gute Idee. Ich habe auch Bio, Rest und gelber Sack Müll getrennt. Allerdings nutze ich dazu beide Türen unter der Spüle. Der Geschirspüler wohnt gleich rechts daneben.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  12. Super schick liebe Tina, wie immer ein super inspirierender Beitrag von dir .Nach meinem Urlaub in den Hotels Oberstaufen gehen meine neuen Beiträge online, schaut doch gerne mal vorbei.Liebe Grüße Freya

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Tina, schön Deine Küche! Und ich verstehe, dass Ihr so happy seid über Euren neuen Mülleimer, denn alles was das Leben einfacher macht, ist einfach genial und da freut man sich ewig, wenn man so etwas realisiert. Bo kannte ich noch nicht, aber ist wirklich eine feine Sache!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  14. Ach süß, liebe Tine, eine Ode an einen Mülleimer! :-))
    Der sieht aber auch wirklich schick aus!
    Hab eine schöne, genussvolle Woche und einen guten Start in den Oktober!
    Herzlichst, Traude

    AntwortenLöschen
  15. Der Mülleimer sieht richtig schick aus, sehr wertig und dann auch noch praktisch. Über solche Dinge kann ich mich auch freuen. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  16. I love the sound of Bo! We are due a new waste disposal bin too, so we will definitely look into Brabantia. I do agree with Beate that white was definitely the best choice for your kitchen, although I do think pink would have been lovely too :-))) The highlight of my week was definitely Friday, when it was Jos's birthday and we went on a daytrip to ... no, I'm not going to say where as it would be a spoiler for one of my next posts! Hugest of hugs xxx

    AntwortenLöschen
  17. Warum nicht auch mal eine Ode an einen Mülleimer, wenn er das Beste ist was dir in dieser Woche passiert ist. Und einen Mülleimer zu lieben, der Bo heißt ist doch auch mal was. Sollte ich sowas mal brauchen, werde ich an dich und Bo denken.

    Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Tina, wunderbar geschrieben! Bo passt super zu Euch und in Eure Küche! Werde mir Bo mal näher anschauen, wir suchen auch mal wieder nach DER Lösung, vielleicht ist Bo auch was für uns! Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen


Ihr Lieben, ich freue mich wie bolle über eure Kommentare. Keine Scheu, einfach loslegen :-)

Dear Reader, leave a comment and make me happy :)
herzlichst Tina

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Wer einen Kommentar abgibt erklärt sich mit der Speicherung seiner Daten bei Google einverstanden.