Post ohne Titel - aber nicht ohne Worte!

Kennt ihr das auch? Ihr möchtet unbedingt etwas loswerden und wisst nicht wo ihr anfangen sollt. Es fängt hier schon beim Posttitel an. Wie soll ich diesen Post benennen? Ich lasse den Posttitel erstmal weg und versuche in Worte zu fassen was mich gerade bewegt und weshalb ich mich letzten Freitag ein wenig "davongejagt wie ein räudiger Hund" gefühlt habe.  Nicht einfach, denn im Kopf schwirren die Gedanken durcheinander. Verletzte Gefühle in der Art von: Ich fühle mich alleine gelassen?! oder überfordert?! frustriert/resigniert.!? Wer ist schuld daran? Ich dumme Nuss, die kassenärztliche Vereinigung, das Land Baden Württemberg, das RKI, Deutschland, die EU, unsere Bundeskanzlerin, Covid-19, oder einfach das Leben? C'est la vie sagen die Franzosen! Das muss es sein! 


Foto: Tao Jones Pixabay

 Was war los?

Ich muss euch mit in den vergangenen Herbst nehmen. Leider nicht in meine modische Vergangenheit, eher die berufliche. Hier könnt ihr locker noch wegklicken. Keine Mode?! Pah ich gehe!😁   Im November wütete Covid-19 in beiden, auch von unserer Praxis betreuten,  Seniorenheime. Es schrieb Schlagzeilen und Mannheim war in den Nachrichten. Insgesamt betreut unsere Praxis 3 Seniorenheime im Norden Mannheims. Nach dem ersten Schock war die Angst um unsere erkrankten Patienten bei uns sehr groß. Von einem der Heime kam ein Hilferuf, viele Pflegekräfte seien erkrankt oder in Quarantäne, die betagten, teils hilflosen Patienten, ohne ärztliche Versorgung, isoliert. Das Pflegepersonal sehr knapp und heillos überfordert. Das Altenheim abgeriegelt.

Wir haben uns beraten und zwei unserer Ärzte haben beschlossen die Patienten dort vor Ort zu besuchen und zu behandeln.  Während dieser Phase waren wir also auch für unsere, an Covid-19 erkrankten Senioren in diesen Heimen da. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Sollte man meinen. Allerdings erleben wir immer wieder Anrufe von Patienten, die uns mitteilen dass sie an Covid-19 erkrankt sind, ihr Hausarzt aber die Behandlung verweigert und der Notdienst sie aber an ihren Hausarzt verweist. Merkt ihr was? Was glaubt ihr wer das dann macht? Stimmt!  Überhaupt haben wir viele an Covid-19 erkrankte Patienten behandelt. Leider blieb auch nicht unser gesammtes Team, trotz höchster Schutzmaßnahmen verschont.  Zum Glück wurden alle wieder gesund.

Nun ja dann gab es diesen Brief der kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg vom 7.1.2021 bezüglich Corona Impfung für, unter anderem, Altenheim versorgende Ärzte und deren Personal. (Der ist heute noch auf der Homepage der KV zum Download)

An die Mitglieder der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg 

Impfungen-Priorisierung 

Sehr verehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege und ebenso verehrte Praxismitarbei-ter*innen,wir wünschen Ihnen allen zunächst ein gutes neues Jahr. Hoffen wir gemeinsam, dass das Jahr dann letztendlich auch die Bezeichnung gut verdient. Eine der Fragen, die uns aktuell intensiv beschäftigen, ist die Priorisierung für die Impfungen in Bezug auf unsere Mitglieder und das Praxispersonal. Die Priorisierung ist in der „Corona-virus-Impfverordnung“ des Bundes festgelegt, die jedoch einiges an Interpretationsspielraum lässt. Wir haben daher das letztendlich zuständige Land um eine konkrete Auslegung der Verordnung gebeten. Das Land hat nun festgelegt, dass folgende Arztgruppen einschließlich der in direktem Patientenkontakt arbeitenden Mitarbeiter*innen unter § 2, insbesondere Nr. 4 und 5 dieser Verordnung fallen und daher aktuell auch in die Gruppe der mit höchster Priorität zu Impfenden fällt. Grundsätzlich gilt, dass die Impfung in den hierzu zuständigen Impfzentren stattfindet, in denen man sich und die betroffenen Mitarbeiter*innen anzumelden hat. 

 Seite 2/33. Ärzt*innen, die Patient*innen in einem stationären Pflegeheim betreuen, incl. Personal, das sie dabei begleitet. Das Praxispersonal benötigt eine formlose Bescheinigung des Arbeitgebers.

Dazu gab ein Download für diese formlose Bescheinigung.  

 
Bescheinigung: Beschäftigung im Gesundheitswesen Schutzimpfung mit höchster Priorität (gem. § 2 Nr. 4 und Nr. 5 ImpfV) Hiermit wird bescheinigt, dass die aufgeführte Person bei Name der Praxis: ............................................................................................................................ ............................................................................................................................ beschäftigt ist und direkten Patientenkontakt hat. Die ärztliche Versorgung erfolgt in folgendem Kontext (Zutreffendes bitte ankreuzen): Corona-Schwerpunktpraxis (CSP) Onkologie-Praxis stationäres Pflegeheim Damit gehört sie laut Festlegung des Landes Baden-Württemberg in die Gruppe der mit höchster Priorität zu Impfenden (Prio-1) nach § 2 Nr. 4 und Nr. 5 der „Coronavirus-Impfverordnung“ (ImpfV).

Bescheinigung: Beschäftigung im Gesundheitswesen Schutzimpfung mit höchster Priorität (gem. § 2 Nr. 4 und Nr. 5 ImpfV) Hiermit wird bescheinigt, dass die aufgeführte Person bei Name der Praxis: ............................................................................................................................ ............................................................................................................................ beschäftigt ist und direkten Patientenkontakt hat. Die ärztliche Versorgung erfolgt in folgendem Kontext (Zutreffendes bitte ankreuzen): Corona-Schwerpunktpraxis (CSP) Onkologie-Praxis stationäres Pflegeheim

Damit gehört sie laut Festlegung des Landes Baden-Württemberg in die Gruppe der mit höchster Priorität zu Impfenden (Prio-1) nach § 2 Nr. 4 und Nr. 5 der „Coronavirus-Impfverordnung“ (ImpfV). 

 Daten Mitarbeiter/in: Name, Vorname: ....................................................................................................

 Geburtsdatum: ....................................................................................................... 

Wohnadresse: Straße: .................................................................................................................

 PLZ/Ort: ............................................................................................................... Stempel/Unterschrift Arbeitgeber:

 

Dieses Schreiben der KV haben wir letzten Montag entdeckt. Okay fast 4 Wochen nach Veröffentlichung... und es hat die Hoffnung auf Impfung geweckt. Die Termine sollten ganz normal über 116117 oder online ausgemacht werden.

Ich habe ja immer gehofft es wird einfach mal ausgewertet welche Praxen definitiv Covid Patienten ambulant versorgen und welche nicht und danach wird dann gehandelt. Aber okay. Wir alles ausgefüllt und eine Woche lang täglich versucht einen Impftermin zu bekommen. Klar nicht einfach. Das klappte dann letztlich für vergangenen Freitag, weil endlich der Moderna Impfstoff in Mannheim eingetroffen ist. Eine Kollegin und ich fuhren quer durch Mannheim zum Impfzentrum um unseren Termin wahrzunehmen. Unsere Bescheinigung und erforderliche Unterlagen im Gepäck. Aufklärungsformulare schon ausgefüllt und unterschrieben dabei. Für alle die ältere Angehörige betreuuen, es macht Sinn die auszudrucken und ausgefüllt mitzunehmen. Ich kann mir vorstellen, dass einige Senioren vor Ort damit überfordert sind. Ihr findet sie z.b. bei Zusammen gegen Corona.de zum Download.

Könnt ihr euch denken was passiert ist?  Wir wurden nach einiger Zeit, im Regen stehend, wieder ohne Impfung weggeschickt. Man habe dieses Formular noch nie gesehen und man benötige eine Bescheinigung des Altenheims, welches man medizinisch versorgt. Man war sehr freundlich , da kann man sich wirklich nicht beklagen, (Danke Herr Gerichtsvollzieher) sogar ein Arzt wurde gerufen und zeigte uns, sein Mitgefühl beteuernd, SEINE Richtlinien  des Landes Baden-Württemberg. Er war sehr nett und verständnisvoll und hörte sich unser "Gejammer" an. Einen Anwalt der diesen: 

nach § 2 Nr. 4 und Nr. 5 der „Coronavirus-Impfverordnung“ (ImpfV)   

erklären kann hatten wir ja nicht dabei. Wer weiß ob es den gibt. 😉 

Der Arzt empfahl uns den zweiten Termin in 4 Wochen wahrzunehmen und eine Bescheinigung des Seniorenheims mitzubringen. Wir überlegen noch ob wir einfach resignieren und aufgeben, oder es in 4 Wochen mit der zusätzlichen Bescheinigung erneut versuchen. Wie zwei begossene Pudel sind wir gegangen. Es fühlte sich emotional und auch weil es regnete, so an.😕 


 Danke dass ihr bis dahin durchgehalten habt. Wenn nicht, ich kanns verstehen.😉 Es musste einfach raus. Und schon gehts mir besser. Fast. Ein wenig. Glaube ich. Ich hadere noch mit dem Termin in 4 Wochen. Absagen? Man hat ja auch seinen Stolz. Oder ist Stolz bei einer Pandemie und wenn es um die Gesundheit geht nicht kontraproduktiv?! Ich hoffe "meine" Impfdosis wurde sinnvoll verimpft. Da gibts ja Geschichten....!?

Ich wünsche euch einen angenehmen, gesunden und munteren Dienstag, herzlichst Tina

42 Kommentare:

  1. Klar, sowas muss raus und gut dass du es gemacht hast (für dich) und auch für uns als Aufklärung. Ist in meinen Augen ein Witz...da gibt es solche Formulare und dann sind sie den Zentren sogar unbekannt. Das darf nicht sein!!!! Kein Wunder wenn ihr frustiert ward und auch noch seid. Es wäre doch wirklich auch ein leichtes gewesen einmal bei der KV anzurufen oder auch bei zumindest einem Pflegeheim. Gerade ihr, alle Personen die damit in direkten Kontakt kommen können sind wirklich wichtig in dem "Glied". Was ich von hier so durch die Medien mitbekomme läuft echt soviel schief; was nicht sein dürfte denn die Vorbereitungszeiten waren mehr als lang genug.

    Ich spreche jedenfalls heute mal ein Dankeschön an dich und all deine Kollegen und Chefs aus! Dankeschön dass ihr für all die Menschen da seid und das Risiko auf euch nehmt. Das zeigt nicht nur eine gute Praxis aus sondern auch eure Menschlichkeit und das Mitgefühl....keine Nummer die nur mal eben schnell "abgearbeitet" wird.

    Ich drücke euch nun die Daumen das es dann beim zweiten Termin klappt und euch weiterhin Gesundheit und passt gut auf euch auf.

    Liebe Grüssle

    Nova♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nova, das ist ganz lieb von Dir.♥ Unsere Ärzte sind sehr empathisch und geben alles für ihre Patienten. Ich bin stolz auf sie alle.
      Wir werden den zweiten Termin nochmal versuchen. Mit den Bescheinigungen der Altenheime.;)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
    2. Du kannst heute an mich denken....meine Mutti hat heute Nachmittag ihren ersten Impftermin. Ich freue mich, auch wenn ich mir natürlich auch Sorgen mache, über achtzig und mit gesundheitlichen Einschränkungen d.h. Morphinpflastern seit Jahren^^

      Löschen
  2. Tina, du bist so viel mehr als Mode und wenn was raus muss, muss es raus. Und dass das rausmusste, kann ich sehr gut verstehen! Das ist so frustrierend. Ich würde sagen: Lasst euch von den Altenheimen, die ihr betreut, eine Bescheinigung ausstellen und geht das zum zweiten Termin wieder hin. Es geht ja mal nicht allein um Euch, es geht auch um die Menschen in den Altenheimen! Praxen, die keine Civid-Patienten versorgen, brauchen auch priorisierte Impfung. Ihr schon.
    Und ja, hoffentlich wurde die Dosis sinnvoll verimpft und nicht an einen ganz zufällig anwesenden Bürgermeister oder Stadtrat.... ich könnte kotzen, wenn ich sowas höre - wo die immer ganz zufällig sind, das ist echt Wahnsinn.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es musste raus.;) Gestern hat mich meine Kollegin gefragt, ob ich mich auch noch am Wochenende irgendwie aufgeregt habe. Es ging ihr genauso.
      Die erste Bescheinigung ist schon eingetroffen. Ein klein wenig zu spät am Freitag. Freitag Mittag ist für sowas nicht die beste Zeit.
      Ich weiß was für einen Bürgermeister Du meinst... ich habs auf Twitter gelesen. Bekomm dann echt schlechte Laune.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  3. Oh, liebe Tina, das ist ja widerwärtig. Wie kann es sowas geben, wie kann man so mit Menschen umgehen, die beständig sich, die Familie in Gefahr bringen, damit andere versorgt sind?? Ich fasse es nicht. Alles andere als PM. Ich drücke dich herzlich, wenn auch nur per Internet! Sunni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Sunni. Es ist tatsächlich schon gut es auszusprechen wenn man sich über so etwas ärgert. Wenn man sich dumm, klein und völlig machtlos fühlt.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  4. Unfassbar. Das ist ohne Worte. In Hamburg würdest Du ohne zweiten Termin übrigens nicht geimpft werden. Also vorher einen neuen zweiten holen, wenn Du den nächsten wahrnehmen möchtest ...

    Alleine die Terminvergabe ist absurd - was das an Zeit verschlingt. Den für die Nachbarin habe ich ergattert. Dafür liegt ihr Mann seit gestern im Sterben an Corona im Krankenhaus. Im Pflegeheim angesteckt. Vermutlich durch Neuzugang mit falsch negativem Schnelltest.

    Ich weiß nicht, wie oft ich hier schon "halte durch" geschrieben habe. Zu oft? Dennoch: BITTE halte durch. Und wenn es nicht mehr geht, darf sich jeder auf dem Sofa verkriechen, denn irgendwann ist es für jeden zu viel ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Ines das ist hier auch so. Man braucht gleich einen zweiten Termin. Im Normalfall. Mal sehen. Die Terminvergabe ist tatsächlich absurd. Ach herrjeh der arme Mann. Konnte er nicht mehr geimpft werden im Pflegeheim? Das waren hier die Ersten. Die Pflegeheimpatienten.
      Wir müssen ja durchhalten, viele unserer Patienten sind auch sehr dankbar.

      Löschen
  5. That is just bloody awful. I will be so happy when everyone is vaccinated

    AntwortenLöschen
  6. That is just bloody awful. I will be so happy when everyone is vaccinated

    AntwortenLöschen
  7. Ich bekomme Schnappatmung, wenn ich sowas lese. Es ist wirklich kein Wunder, dass es bei uns mit dem Impfen nicht vorangeht. Wir verwalten uns kaputt, Und dass Du frustiert warst und bist kann ich sehr gut nachvollziehen. Schade, dass ich Dich jetzt nicht drücken kann ♥

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja genau das ist es. Und es wird noch viel schlimmer Sabine. Es gibt wieder Neues in der Impfverordnung und es ist kaum noch zu bewältigen wer wann wie wo was. Es ist kein Wunder, dass es zu solchen Missverständnissen kommt. Und das war eigentlich noch recht einfach.
      Danke für Deinen Beistand <3
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  8. liebe Tina
    ich bin wirklch fast sprachlos wenn ich das lese was an vielen da draußen einfach mal nur am A --..vorbeigeht wenn man sich ihr eigenes Verhalten ansieht.
    das Schreiben hattest du schon im Herbst?...
    ich hätte es s o f o r t veröffentlicht, - bewundere dich dass man es dir bei deinen danach Post`s nicht anmerkte, Hut ab!
    bei der Stange bleiben - weitermachen - das sagt sich so leicht und ist doch oft so schwer getan!
    meine Gedanken sind sehr bei dir, mag sein, weil ich in über 40 Jahren den Praxis und KLiniksalltag kenne und weiß WAS es bedeutet in diesen zeiten der Arbeit so etwas wie positiv beschwingt, freundlich, demutsvoll und gleichzeitig stark zu bleiben, auch um sich selbst zu schützen und gleichzeitig seine eigene Kraft weiter zu geben..
    die täglichen aktuellen Nachrichten kann man fast vergessen so oft wie sie sich ändern, denn es ist keine Übermittlung und Information wenn man sieht wie sich die Redner derselben winden und vor sich hinstottern wenn sie selbst nicht betroffen sind- letztendlich dienen sie nur der allgemeinen " Beruhigung damit man nicht ausflippt, sondern weiterhin still hält.
    Was alles im Hintergrund geschieht weiß von uns allen KEINER.wirklich.
    Natürlich musst du - allein schon um deiner eigenen Gesundheit wegen - dann um die der zu Impfenden einen 2.Anlauf zum impfen angehen auch wenn du innerlich grollst, was ich nur - zu gut - verstehe.
    Danke für den Artikel, der war wichtig.
    herzlichst angelface, die nur zu gerne selbst mit anpacken würde, wenn sie es könnte und angenommen würde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein Angel im Herbst war in Mannheim Covid 19 grade wieder so richtig ausgebrochen und die Altenheime im Norden hier furchtbar betroffen. Der Brief mit der Impfpriorisierung von Personal und Ärzten die Altenheime betreuen hatte das Datum vom 7. Januar.
      Ich glaube wir starten einen zweiten Anlauf. Wenn der nicht klappt, warten wir wohl bis wir den Impfstoff in den PRaxiskühlschrank bekommen.
      Ganz liebe Grüße, pass schön auf Angel, Tina

      Löschen
  9. Puh, irgendwie liest sich das einfach wie ein weiteres Paradebeispiel dafür, was zur Zeit alles schief läuft...
    Gefühlt wird oft, aber gerade besonders, wirklich häufig am realen Leben vorbei gehandelt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider läuft einiges schief. Irgendwann wird es wohl genug Impfstoff für alle geben, spätenstens dann....

      Löschen

  10. Die linke Hand weiß nicht, was die rechte tut, das erleben wir ja sehr oft.
    Normalerweise ärgert man sich und geht darüber weg. Hier geht es um die Gesundheit und man kann nur noch den Kopf schütteln.
    Also: Kopf hoch und den nächsten Termin ins Auge fassen. Es nützt ja nichts.
    Herzliche Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja so kann man das Problem tatsächlich beschreiben. Heute am Dienstag ist der Ärger fast verflogen. Mal sehen wie das beim nächsten Termin aussieht ;)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  11. Das System ist überfordert und die rechte Hand weiß nicht was die Linke tut.
    In so einem Fall fällt mir immer die Mutter mit den vielen Kindern ein.
    Lass die das regeln und zack läuft es. Effizient und weiter geht´s . Pannen kann die sich nicht erlauben. Geschweige ausfälle.
    Daumen drück das es bald einfach glatt läuft und der Termin passt .
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider habe ich da keine Mutter mit vier Kindern gesehen Heidi ;)
      Das wirds sein. Danke Heidi fürs Daumen drücken. Schauen wir mal :)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  12. Das ist ein Tiefschlag, das kann ich sehr gut verstehen. Da brauchst Du ein wenig, um Dich davon zu berappeln. Und gut, dass Du es hier mal rauslässt! Mir tut es sehr leid, dass Dir das passiert ist.
    Aber nun musst Du erneut handeln. Deine Gesundheit geht vor.
    Auch wenn die Richtlinien anscheinend nicht allen klar sind, ist es wichtig, dass Du nun diejenigen befolgst, die dieses Impfzentrum hat. Kompetenzgerangel vor Ort mit denen kostet nur Deine Energie und Zeit. Also "Krönchen richten" und die Bescheinigung vom Seniorenheim genommen und ab zum nächsten Termin.
    Was sagen Deine Chefs zu diesem Vorgehen und was sagt die KV dazu? Sie müssten Deine "Anwälte" sein. Auch in ihrem eigenen Interesse. Fordere ihre Unterstützung ein.

    Ich weiß schon, dass das alles supernervig ist und anstrengend. Aber hier gehts um Deine Gesundheit und Deinen Seelenfrieden.
    Beides ist u.a. "systemrelevant" und natürlich noch viel mehr...<3

    Beste Wünsche zum weiteren Verlauf schickt Dir sehr herzlich,
    Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja tatsächlich waren wir sehr enttäuscht und verärgert. Heute am Dienstag und nach euren vielen lieben Worten geht es schon wieder.:)
      Es war leider Freitag kurz vor 13 Uhr. Unsere Chefs haben zwei der Heime kontaktiert, jeder Arzt ein Heim, aber so auf die Schnelle war das nicht zu bekommen. Am Montag lag die erste Bescheinigung im Mailpostfach.
      Tatsächlich ist es angstrengend ständig Angst haben zu müssen, dass es einem dann doch erwischt. Mit euren guten Gedanken muss es ja eigentlich beim zweiten Anlauf klappen.<3 Sehen wir mal ;)
      Ganz liebe Grüße Tina

      Löschen
  13. What a charade! I can understand your frustration, disappointment and anger. Not that it's any better in Belgium, if it's any consolation! Sending over a big virtual hug, Tina xxx

    AntwortenLöschen
  14. Das ist wirklich einfach "ohne Worte" Tina. Und ich bin froh, dass Du es hier mit uns teilst. Zeigt es doch, was wir für ein vertrauensvolles Verhältnis miteinander haben.
    Und durch das teilen und öffentlich machen wird es zur Wahrheit. Du spinnst nicht. Und bist nicht übersensibel. Es wird Dir unrecht getan. Und wir sind alle hilflos. Aber wir halten zu Dir.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsächlich teile ich sehr viel mit euch. Nicht nur die Kleidung im Schrank. Liegt sicher auch daran, dass ich einige hier schon persönlich kennen und schätzen gelernt habe😊
      Herzlichen Dank dass ihr auch immer da seid ❤️
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  15. :-) Liebe Tina,
    das ist ja unglaublich! Ich wäre an Deiner Stelle explodiert! Was da mit der Impferei im Moment abgeht ist für mich nicht nachvollziehbar - wer, wann und mit welcher Begründung...
    Ganz schlimm finde ich, wie auch Fran, die Bürgermeister und Herren "Oberen", die wie zufällig daneben stehen und sich dann beim Impfen vordrängen, weil "zufällig noch eine Impfdosis übrig war". Schlimm!
    Halt durch! Kopf hoch und bleib gesund. Und vor allem: erhalte Dir Deine fürsorgliche Ader in diesem Wahnsinn.
    Alles Liebe
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich explodiere wohl eher immer innerlich Claudia. Zuhause musste ich dann eine Migränetablette und meinen Betablocker nehmen. Wär lustig gewesen irgendwie wenn mein Chef und aus Polizeigewahrsam hätte auslösen müssen. Die Impfrandalierer.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  16. Liebe Tina, was für ein Chaos! Dennoch denke ich, dass ihr unbedingt den zweiten Impfterminwahrnehmen solltet. Die Gesundheit geht immer vor und Stolz ist hier nicht angebracht. Es hat euch ja keiner basichtlich was Schlechtes antun wollen. Ich denke, die Leute in den Impfzentren stehen genauso im Regen. Also, gib auch dich acht und guck, dass du gesund bleibst. Ich wünsche es dir von Herzen.
    Liebe Grüße, Birgit
    fortyfiftyhappy.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir werden wohl hinfahren. Bewaffnet mit diesem Altenheimattest/Attesten. Die Leute dort können eigentlich nix dafür und waren sehr freundlich.
      Danke Dir Birgit. Liebe Grüße Tina

      Löschen
  17. Liebe Tina, ich kann nicht oft genug sagen... unsere Bürokratie bringt uns buchstäblich um! Wir habe für alles ein Gesetz, Paragraf oder Kleingedruckte. Es ist dermaßen schlimm, dass man deswegen nicht weiterkommt, aber Hauptsache, überall Stempel, Notar oder Anwalt drauf! Halte durch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mira es wird schlimmer. Vielleicht kannst Du Dir vorstellen was für ein Wirrwar auf uns zukommt.
      Danke für den Zuspruch. Liebe Grüße Tina

      Löschen
  18. Frust muss raus, da hast du ganz Recht, liebe Tina. So etwas sollte in den Medien präsenter sein. Dann würde sich vielleicht etwas ändern. Aber nein, da wird ja lieber darüber diskutiert, ob Fußballstars nicht mit Vorbildfunktion vorzeitig geimpft werden sollen. Das ist natürlich wichtig. Momentan haben wir ja auch das Problem, dass wir auf den Impfdosen sitzen und keine Impfwilligen finden.....und Fußballspieler sind sicher systemrelevant, müssen sich permanent aus beruflichen Gründen mit Coronapatienten beschäftigen etc. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man fast drüber lachen.
    Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass du schnell zur Impfung kannst und dass der Frust schon nicht mehr so groß ist. Danke für den Tipp mit den Formularen. Ich gucke mir das mal an, bevor meine Eltern zum Impftermin gehen.
    Ich schicke dir ein bisschen gute Laune vom See und hoffe, dass das deine Stimmung etwas heben kann.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Leute wissen das tatsächlich oft nicht. Sie denken wir hätten Corona Zulage erhalten. Haben wir nicht. Sie denken wir seien längst geimpft. Sind wir nicht. Sie denken jeder Arztbesuch wird vergoldet, deshalb kommen sie 10 Mal im Monat. Nein gibt Pauschale kein Gold. usw.
      Herzlichen Dank Andrea für Deine Seelaune ❤️ Vorbereitung ist nicht schlecht. Sicher Zuhause leichter als vor Ort.
      Man sollte auch 14 Tage vorher keine andere Impfung erhalten haben, sonst wird man auch weggeschickt.
      Liebe Grüße Tina
      .

      Löschen
  19. Es ist alles gesagt und ich kann keine Worte mehr finden, um weitere tröstende Worte hinzuzufügen. Ja, ohne Worte!
    Ich drücke dir die Daumen, dass es alles beim zweiten Anlauf klappen.
    Ich hoffe, es geht dir seelisch wieder besser und dass du wieder etwas zum Lachen findest!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Claudia.❤️ Wir habens grad echt schwer.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  20. Oh liebe Tina. Das sind ja Dinge, die wir normalerweise nur irgendwo hören. Und daher würde ich es auch nicht glauben, wenn ich es nicht wüsste.

    Habt ihr schon mal daran gedacht, dass Ganze an das Abgeordentenbüro deines Stadtverordneten zu faxen, mailen? An den Mannheimer Morgen?

    Und ich kann dir nur sagen, für mich hat das nichts mit Stolz zu tun. Das sind zwei verschiedene Dinge. Impfen lassen und sich über dieses Akt aus "Schilda" zu ärgern und zu beschwerden. Selbst, wenn natürlich nicht böse Absicht dahinter steckt, sondern einfach "nur" Organisationschaos".

    Drück dir ganz fest die Daumen, dass das jetzt fix geht. Liebe Grüße Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Sabina meine Mutter meinte auch man müsse das dem Mannheimer Morgen mal erzählen. Aber bisher habe ich sowas noch nie getan. Ich versuche immer Verständnis zu haben. Explodiere innerlich und ärgere mich grün.
      Das Chaos wird wohl noch schlimmer werden, wenn alle beweisen möchten dass sie als nächstes dran sind da chronische Erkrankung.
      Es fehlt einfach an genug Impfdosen. Denn von meiner Beobachtung in der
      Praxis sind genau die Altersgruppen erkrankt die fit und munter sind, mitten im Leben und Beruf und sich um JUNG UND ALT KÜMMERN MÜSSEN. und die verteilen es dabei überall. Viel mehr Impfstoff muss her und Imppfbereitschaft.
      Danke für Deinen Zuspruch Sabina, liebe Grüße Tina

      Löschen
  21. Ich glaube auch, dass sowas bekannt gegeben werden muss. Und warum nicht an den OB (fänd ich sogar den richtigen Ansprechpartner, der muss schließlich wissen, was in seiner Stadt vor sich geht) oder die Presse? Ihr als Arztpraxis-Mitarbeiter könnt einen Brief schreiben, der wird sicher gelesen. Ich denke, je mehr Infos weitergegeben werden, könnten solche Aktionen (vielleicht) beim nächsten Mal weniger ausm Ruder laufen bzw. vielleicht eher vermieden werden. Bei uns passieren ja auch die unglaublichsten Dinge, ich sag nur: Schulöffnungen, Kultusministerium, Notbetreuung, Jugendamt. Gestern war ich beim Hilfeplangespräch mit insgesamt 5 Anwesenden, das gar nicht hätte stattfinden dürfen, weil das Jugendamt die Anweisung hat, "Live"-gespräche nicht zu machen. Wenn jetzt der Wechselunterricht wieder stattfindet, bricht garantiert wieder das Chaos aus, das war nach dem 1. Lockdown die Katastrophe. Ich hab's aufgegeben, mich zu fragen, warum der eine dies und der andere das tut, und keiner weiß, warum eigentlich. Ich erwarte von Menschen einfach nicht mehr unbedingt, dass sie tun, was sie ankündigen. Ich hab mich lang genug mit "Menschlichem" befasst, um da völlig illusionsfrei zu sein :-DDDD Vielleicht muss man das einfach so sehen. Sonst fühlt man sich nur noch hängengelassen!
    Halt durch! Kopf hoch! Ohren steif! Einfach weitermachen, so von Tag zu Tag...!
    Ganz dicke Drückers und herzliche Grüße!!! <3 Maren

    AntwortenLöschen
  22. Ach Tinalein!
    Da fühlt man sich doch einfach nur vera*scht, übergangen, veräppelt... und fragt sich, welche Honks sich all das ausgedacht haben. Ist gut, dass du dir hier Luft gemacht hast, den Frust und Ärger über sowas sollst du auf keinen Fall runterschlucken! Können eure Vorgesetzten da nicht einen Skandal machen, damit ihr einen früheren Termin als in vier Wochen bekommt? Falls nicht, hoffe ich aber, dass du deinen Stolz runterschluckst und in vier Wochen doch noch hingehst.
    Lass dich lieb von mir drücken und bleib gesund!
    Herzhaftest, die Traude

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben, ich freue mich wie bolle über eure Kommentare. Keine Scheu, einfach loslegen :-)

Dear Reader, leave a comment and make me happy :)
herzlichst Tina

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Wer einen Kommentar abgibt erklärt sich mit der Speicherung seiner Daten bei Google einverstanden.