Ein Kamel im Saarland OOTD

*Werbung* unbeauftragt, unbezahlt  Orts-/Markennennung/ Social Networking-

Beim Titel dürft ihr denken was ihr wollt.😁
 
Wieder einmal haben wir einen Ausflug ins Saarland gemacht. Minizauselkopf Laila's (wie Ines sie liebevoll nennt) erste lange Autofahrt mit Restaurantbesuch. Sie hat sich tapfer gehalten und war sehr brav. Damit Laila nicht so alleine ist habe ich das Camel mitgenommen. Ihr kennt sie schon die süße Tasche von Kate Spade, als ich mit Camel beim Kardiologen war und dachte es sei ein Lama...wobei ich an ein Dromedar denke.😁 Taschenkuddelmuddel könnt ihr mir überhaupt noch folgen??!

Aber wisst ihr was? Eigentlich steht mir grade gar nicht der Sinn über Taschen zu schreiben. Huch habe ICH das tatsächlich geschrieben??? 

Ich hatte grade ein doofes Erlebnis beim Gassi gehen mit Laila, die leider noch ziemlich ängstlich ist. Für so einen kleinen Hund sieht Vieles unterwegs ziemlich bedrohlich aus, zum Beispiel wenn der Linienbus an ihr vorbeifährt. Radfahrer oder Ball spielende Kinder, Sperrmüll am Wegesrand und Tischtennisspielende Männer sind ihr auch überhaupt noch nicht geheuer. Ihr könnt euch vorstellen dass Gassi gehen für Laila mit viel Angst verbunden ist. Aber natürlich auch Freude, denn sie entdeckt auch viele schöne Sachen und "leckere" Gerüche. 
Ich laufe mit ihr meist eine Straße weiter in den Wald und drehe dort mir ihr eine Runde. Wir wohnen ja direkt am Waldrand. 
Ich biege heute also um die Häuserecke der Siedlung Richtung Wald und es kommt mir ein Mann entgegen mit einem Jack Russel Terrier, nicht angeleint. Den Hund konnte ich erst gar nicht sehen, er war noch von der Kurve verdeckt. Der Terrier stürmt auf die erschrockene ängstliche Laila zu und jagd sie an der Leine im Kreis. Er hört leider überhaupt nicht auf sie mit fletschenden Zähnen zu jagen. Ich drehe mich Sekundenlang mit ihr an der Leine im Kreis. Sein Herrchen ruft aber der Jack Russel hört nicht. Der Mann bekommt endlich seinen Hund zu packen der gerade nach Laila schnappen will und Laila steigt vor Panik aus ihrem Geschirr und rennt weg. Kein antrainiertes Kommando hilft, sie sprintet kopflos Richtung Zuhause. 
Zum Glück kam unser Nachbar gerade des Weges und hörte mich nach Laila rufen und konnte sie aufhalten bevor die Straße kam.
Ich habe mich ziemlich geärgert über diese Situation. Einmal dass der Jack Russel nicht angeleint war und zum Zweiten dass Laila aus dem Geschirr springen konnte. 
Zuhause die Suchmaschine bemüht und ein angeblich ausbruchsicheres sogenanntes Panikgeschirr geordert. Denn das möchte ich auf keinen Fall noch einmal erleben. Ich hoffe natürlich dass Laila noch entspannter wird, denn sie soll ja Freude am spazieren gehen haben. Aber solche Angriffe machen es natürlich nicht besser. Ich hoffe das Panikgeschirr passt und funktioniert. Sie ist noch ziemlich zierlich und ein wenig schlaksig. 



Hose und Bluse: Manon Baptiste via Navabi 2019 und aktuell
Sandalen: Apple of Eden, 2019
Kameltasche: Kate Spade via Ebay
Ohrringe: Souvenir aus Thailand









 Laila war brav während unseres Essens.


Einen Tag später war ich im Futterladen, ich kaufe alles für Laila hier im lokalen kleinen Geschäft, und habe der Besitzerin, welche selbst Hunde züchtet, von  Lailas Angst erzählt. Der Vorteil beim Einkauf vor Ort ist definiv der Austausch und die Beratung.
Wir versuchen jetzt mal ein Pheromonhalsband, welches Laila ein wenig die Angst nehmen soll. Ob es funktioniert weiss ich nicht, Gassi gehe ich erst wieder wenn das neue Geschirr geliefert wurde. Dieses spezielle Geschirr in solch einer kleinen Größe war im Laden nicht vorrätig. Gut dass wir einen Garten haben. 

Ich habe in 40 Jahren Hundehaltung noch nie solch eine für meinen Hund brenzlige Situation erlebt. Schon gar nicht wenn der Hund nicht provoziert und sich ängstlich zurückzieht.

Würdet ihr das Problem genauso angehen?

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende, herzlichst Tina

PS: an alle Blogger/innen: Mögt ihr Zitronen und habt Lust auf eine ue30Blogger Blogparade? Freies Thema Hauptsache es geht um Zitronen. Ob Food, Beauty, Lifestyle oder Fashion.  Los gehts am Sonntag dem 26.7. 2020 bis Ende August. Ich freue mich auf euren Post!😉

https://www.ue30blogger.de/


 


Kommentare:

  1. Good morning, Tina
    This time a camel bag ... is amazing and likable
    Actually, you forced me to follow this blog, especially for bags, as I watch a mural
    I told you before
    Every day you prove to me that you have an artistic and striking overview of choosing bags with clothes
    Mahmoud

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Good Morning Mahmoud, thank you very much for this nice compliment.

      Löschen
    2. Thanks Tina :
      Sorry about Laila, obviously we envied it
      last week

      thanks for ue30Blogger blog I reviewed this blog and it is a very interesting idea
      Of course , especially these days, it's very hot
      lemons useful هt would be nice if it was juice
      juice is moisturizing and beneficial so , ue30Blogger blog Such as a lemon
      In the end, I wish you a beautiful day and wish
      not to be absent from us like last week
      Mahmoud

      Löschen
    3. Oh yes it' s a wonderful idea for summer. I think many bloggers can join this theme. Today we had a long walk with Laila in the forrest. She was very relaxed. Thank you

      Löschen
  2. achu du meine Güte liebe Tina, war das ein Schreck, eigentlich kann fast nichts Schlimmeres passieren, hoffentlich ! hat sie keinen bleibenden Schock und wird überängstlich oder zum Beller, denn das hat man nach so einem Erlebnis oft bei Hunden was schwer wieder abzutrainieren ist.
    das arme Hascherl, sie muss einen tüchtigen Schreck bekommen haben, dass sie sich vor lauter Angst aus dem Brustgeschirr herausgewunden hat spricht schließlich Bände!
    Unverantwortlich den Jack Russel im Wald von der Leine zu lassen...
    es gibt Hundehalter!...Kopfschüttel...unglaublich wie egoistisch manche Menschen sind, wie gedankenlos.
    gut das neue Geschirr, wird helfen, was die kleine erschreckte Seele angeht weiß man noch nicht, aber ein Trost, sie ist noch Kind und vergißt über eurer Fürsorge vielleicht schnell.
    Wir vergessen bei kleineren Hunden oft, dass sie ja abgelenkt sind beim schnüffeln und Zeitung am Rand lesen, weil das ungeheuer aufregend und spannend für sie ist, ansonsten gibts für sie bei ihrer Größe nur Beine, viele lange Beine die auch tüchtig erschrecken können und bedrohlich auf sie wirken wenn sie zu nahe kommen. deshalb soll man ja prinzipiell Hunde nicht ins Großstadtgemenge mitnehmen, in Kaufhäuser sind sie ja ein Glück verboten.
    zum Spazierengehen ist der Wald und die Wiese da und der richtige Platz zum austoben und erkunden.
    ein Reh im Gebüsch, ein Fuchs und oder Hase auf der Wiese, die Kuh auf dem Acker, es gibt Schrecken genug für einen kl.Hund. damit muss er ja erst mal klar kommen.
    ich wünsche Dir, ihr und mir dass sie es bald wieder vergißt und erneut Zutrauen fasst, denn auch das leidet unter einem solchen Erlebnis darünter.
    toi toi toi liebe Grüße angel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war sogar im Wohngebiet Angel. Aber im Wald finde ich es auch schlimm wenn Hunde frei laufen die nicht auf ihre Menschen hören. Gerade Jack Russel Terrier sind ja Jagdhunde. Sehr "fies" so eine Hetzjagd.
      Laila ist auf vertrautem Gebiet, oder wenn sie mit ihren beiden Freunden den Nachbarhunden spielen darf ein glücklicher fröhlicher Hund.
      Beim Gassigehen aber echt ängstlich, gerade wenn viel auf einmal passiert. Ein Auto fährt vorbei, zwei Kinder rennen aus dem Garten auf den Gehweg und sie will nur noch flüchten. Und dann noch so ein Erlebnis, das ist nicht zuträglich das stimmt. Danke für Deine lieben Worte.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  3. Oh what a sad experience for little Layla. How stupid of that man that he let his dog lose.some people only think of them selves. Have a good weekend.

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine sehr schwierige Situation gewesen für Dich und Laila. Gut, dass Ihr nun erstmal Euch auf den Garten beschränken könnt und wieder Vertrauen aufbauen. So ein neues Geschirr ist sicher auch eine gute Hilfe, denn dass Laila durchwitschen kann, ist ja wohl so nicht vorgesehen.
    Ich erlebe als Radlerin ja leider auch häufig sehr merkwürdige Sachen mit Hunden und deren Halter*innen. Wir haben große Auslaufflächen in meinem Lieblingspark, aber die Hunde laufen leider überall frei herum und mir oft genug ganz knapp vors Rad. Herrchen und Frauchen stehen meist seelenruhig rum oder ratschen. Ich bremse und klingle, damit der Zusammenstoß vermieden wird. Einziger Kommentar: "Der tut nix..."
    Diesen Satz kann ich, ehrlich gesagt, nicht mehr hören. Er verschleiert oft nur, dass sie ihren Hund nicht im Griff haben.
    Nun ist aber das Kamel ganz in den Hintergrund gerückt. Aber in den Fotos spielt es die Hauptrolle! Sehr witzig und dekorativ!
    Liebe Grüße schickt Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sieglinde, nein da hast Du recht. Wenn der Hund aus dem Geschirr flüchten kann ist das wirklich nicht zuträglich. Das Sicherheitsgeschirr ist gestern angekommen und wir waren schon mal wieder ein wenig draußen und ich habe das Gefühl da kommt sie wirklich nicht raus.
      "Der tut nix" ist schwierig. Das wird mir ja auch soo oft gerufen, wenn ich mit meinen bisher immer kleinen Hunden im Wald spazieren ging und mir dann zwei riesengroße Hunde entgegenrennen. Ich kann jetzt nicht sagen dass ich da keine Angst bekomme. Als Radfahrer ist das auch sehr schwierig, man möchte den Hund ja nicht umfahren, oder gar selbst vom Rad fallen.
      Meine Kameltasche mag ich sehr gerne. Sie passt zu so vielen meiner Sachen, gerade im Sommer.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  5. also ich hätte jack russels herrchen verbal zusammengefaltet.
    ich kann es nicht ausstehen, wenn die leute ihre hunde nicht im griff haben. das ist schliesslich kein spass wenn einen ein hund beisst. und je kleiner man ist - kind oder auch kleiner hund - umso gefährlicher ist so ein angriff. eigentlich bin ich schon angepi*** wenn ein fremder hund an mir rumschnüffelt ohne dass ich die erlaubnis erteilt hätte. dabei mag ich hunde. aber ich mag halt auch manieren.
    die arme laila!
    aber egal ob lama, dromedar oder trampeltier - alles kamele :-D
    xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte leider keine Zeit dazu. Laila war mir wichtiger. Wenn ich den Herren nochmal sehe werde ich ihn mal fragen weshalb sein Hund nicht an der Leine ist wenn er doch nicht hört.
      Wir werden nachher mit ihr eine Runde drehen, das Panikgeschirr ist geliefert worden. Ich gehe lieber mal einen anderen Weg mit ihr.
      xxx

      Löschen
  6. Oh wie ätzend ... armer Minizauselkopf! Das kann einem leider nicht nur mit einem kleinen Hund passieren. Auf Paul ist hat sich am Strand schon ein Retriever geworfen, obwohl Paul auf dem Rückenlag und die Kehle gezeigt hat (angeleint, der andere Hund gehorchte null) und gerade neulich hat ihm eine Dogge zweimal spontan in die Seite "geknabbert" an der Hundefreilaufwiese. Ich bin ausgeflippt, der Hundehalter meinte, seine Hündin würde gerne andere mit "Knabbern" begrüßen. Paul war nicht nur verstört, ich durfte auch noch den Doggen-Eckel-Schlabber aus seinem Fell entfernen. Leider passieren solche Erlebnisse hier immer wieder - in jedem Größenmix. Nach zwei Vorfällen mit einem anderen bissigen Hund habe ich der Halterin über eine andere mitteilen lassen, dass sie beim nächsten Mal eine Anzeige kassiert. Seitdem leint sie ihre unerzogenen Teufel an, wenn sie mich sieht und flüchtet. Gut so!

    Wie gut, dass Laila nach Hause gelaufen ist und an keiner Straße was passiert ist. Dennoch würde ich weiter mit ihr Gassi gehen für die Normalität. So lange das Geschirr nicht so richtig sicher ist (aus vielen kommenden Hunde rückwärts schnell raus) würde ich die Leine an Halsband und Geschirr festmachen. Das mache ich um Silvester herum zum Beispiel auch immer. Und ich würde jemanden mit ihr Gassigehen lassen, der die Angst nicht erlebt hat wie Du, also Deinen Mann zum Beispiel. Der wird dann mehr Sicherheit ausstrahlen.

    Alles Gute für Euch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die guten Tipps Ines! Ja heute wird mein Mann sie führen und sie wird das neue Sicherheitsgeschirr tragen. Ich hatte es gestern schon mal probeweise anprobiert und war kurz draußen, es scheint echt zu funktionieren. Ich glaube da kommt sie wirklich nicht raus. Es fühlt sich auch beim Führen sicherer an.
      Was Du berichtest ist ja auch furchtbar. Ein Hund muss doch gut sein lassen wenn sich der andere Hund, also Zausel Paul, schon ergeben auf den Rücken legt. Und an der Seite knabbern ist auch nicht nett. Die Menschen haben echt manchmal eine Meise.
      Laila möchte eigentlich nur an anderen Hunden zügig vorbeilaufen. Ich finde das sollte sie auch dürfen ohne angefallen zu werden. Und Zausel Paul natürlich auch.
      Leider hatte ich keine Zeit zu fragen weshalb der Hund nicht angeleint war, es ging alles so schnell und ich musste ja nach Laila schauen. Aber man begegnet sich ja meist öfter auf den Gassirunden. Wobei ich jetzt tatsächlich Angst habe dass das wieder passiert und der Hund sie wieder jagd.
      Dankeschön Ines

      Löschen
    2. Dass das immer alles so schnell passiert, dass man gar nicht weiß, wie einem geschieht, kommt immer noch dazu. Mit der Frau, der ich mit einer Anzeige habe drohen lassen, habe ich zweimal vorher ein Gespräch zu führen versucht. Gar nicht so einfach, wenn die Hunde dabei sind, und einer sich nicht benehmen will.

      Alles Gute für die heutige Runde mit dem neuen Geschirr!

      Kennt Ihr nicht vielleicht einen entspannten erwachsenen Hund, der Euch regelmäßig begleiten und ihr dabei Sicherheit vermitteln kann? Schade, dass wir zu weit weg wohnen. Paul liebt Minizauselköpfe.

      Löschen
    3. Genau ich wusste gar nicht was geschieht. Ich biege um die Ecke und der Hund schießt auf Laila zu. Die rennt an der Leine weg und im Kreis. Weil ich sie an der Leine hatte. Ich dreh mich mit ihr , weil der Verfolger hinter ihr auch im Kreis her rennt. Das muss irre ausgesehen haben. Es war für nix Zeit. Mir war dann einfach wichtig dass Laila heil da rauskommt. Als ich das meinem Göga erzählt hab hatte der auch ganz viele Ideen was er getan hätte an meiner Stelle....
      Doch kennen wir, ihre Freunde, zwei Zwergcollies. Das könnten wir vielleicht hinbekommen zusammen Gassi zu gehen. Das ist eine gute Idee.

      Ja echt schade, der Paul hätte wohl Freude an Laila.

      Löschen
  7. Das hätte mich auch sehr erschreckt und ich kann dich gut verstehen. Mir würde es nicht anders gehen und ich hoffe, dass du eine solche Situation nie mehr erleben musst. Wir hatten früher daheim einen Hund, der ist bei einem Spaziergang von einem großen Schäferhund unglaublich übel gebissen worden und der Hund hörte auch nicht damit auf, als unser Hund bereits hilflos und ergeben auf dem Rücken lag. Nur das beherzte Eingreifen zweier Männer mit Eisenstangen haben das Schlimmste verhindert. Meine Mutter war damals mehr als geschockt und der andere Hundebesitzer meinte nur, dass sein Hund eigentlich nicht bissig sei und wollte zuerst die Notoperation nicht bezahlen....Ohne Worte..Ich finde es extrem unangenehm, wenn Hundehalter ihre Tiere nicht im Griff haben.
    Da wende ich mich doch lieber deiner Tasche zu, auch wenn dir der Sinn gerade nicht nach Taschen steht. Sie passt so gut zu dir und ist - wie immer - etwas ganz besonderes. Und sie gibt deinem eher schlichten Outfit eine ganz spezielle Note. Sehr hübsch.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Andrea, ich hoffe das auch. Tatsächlich habe ich Angst so was nochmal zu erleben. Ich konnte echt nix tun. Es ging so schnell weil ich den Hund nicht kommen sehen konnte, dass ich sie nichtmal hochnehmen konnte. Was ich tun würde. Auch wenn mans nicht soll.
      Ich finde die Geschichte furchtbar die Deine Mutter mit ihrem Hund erlebt hat. Ich überlege Pfefferspray mitzunehmen, bin mir aber nicht sicher ob das eine Lösung ist.
      Das dachte ich auch Andrea, mein Outfit ist schlicht, da muss mein Kamel mit dazu :)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  8. What a horrible thing to happen, Tina! I would have been in shock as much as Laila was. I hope you gave that man with the Jack Russell a good talking to for not keeping his dog on the line! Hopefully the new line and the pheromone collar will do the trick. Your camel bag is such fun, and how lovely to go on a trip to Saarland! Hugest of hugs xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you Ann. Yes Laila was shocked. The new line is very safe I think, we would like to test this afternoon.
      with a very huge hug Tina

      Löschen
  9. Tja und da ist wieder der Grund Nr. 1 warum ich keinen Hund mehr bekomme. Es gibt sie einfach in der Überzahl die Egoisten und Vollpfosten ... die die ihre Hunde nicht im Griff haben. Die die denken das sie machen können was sie wollen. Übrigens macht unser Ordnungsamt nur etwas Konsequent , wenn eine Person von einem Hund gebissen oder verletzt worden ist. Hunde sind laut Gesetz nur eine Sache wenn Deinem Hund etwas passiert.. Bedauerlicher Weise erwischt es immer die falschen Hunde & Halter.
    Viel Glück für die Zukunft das Dir die Dramen erspart bleiben die ich im laufe der Jahre mit Hundeline erlebt habe.
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es könnte doch so einfach sein, es gibt so tolle Hundeleinen. Wieso ist nur der Freilauf das non plus ultra? (dafür gibt es auch extra Flächen) Klar wenn Hunde spielen wollen stört die Leine. Ich glaube ich habe jetzt das passende Geschirr für Laila, aus dem sie nicht mehr raus kommt wenn sie Panik hat. Aber der Jack Russel wird immer noch frei laufen. Ich glaube zwangsweise werden wir uns wieder begegnen.
      Weisst du wir wollen nur in Ruhe spazieren gehen.
      Vielen Dank Heidi
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
    2. Das habe ich mir auch immer gewünscht. Die ersten 3 Jahre hat es auch super geklappt. Und dann gab es 3 schlimme Zwischenfälle wo ich Hundline nur noch mit ach und krach helfen konnte. Aber Du machst gar nichts gegen Irische Wolfshunde und andere Rassen wenn dies in der Überzahl, als Rudel daher kommen und erheblich größer sind. Nach diesen Zwischenfällen war aus einem absolut Wesensfesten Hund eine Bangebuchse geworden.
      Für mich hieß es dann die nächsten 9 Jahre jeden Tag einige Kilometer fahren um mit ihr in Ruhe Gassi gehen zu können.
      Und glaub mir die war abrufbar, kein bisschen ängstlich bis dahin . Die hat ihre Zuchttauglichkeitsprüfung genau wie ich meine Prüfungen alle mit 1 bestanden.
      Da haben selbst Trainer-Einzel- und Gruppenstunden nichts mehr geändert. Mt ihr war ich mehr Jahre in der Hundeschule , als mit meinen Kindern in Miniclubs .
      Leider hat sie nur im Notfall in den Garten gepullert. Ihr Geschäft nur mitten in der Nacht wenn sie alle paar Monate mal Durchfall hatte.

      Löschen
    3. Von daher wünsche ich dir und allen vernünftigen Hundehaltern das ihnen solche Erfahrungen erspart bleiben. Ich habe mein Lehrgeld bitter bezahlt.

      Löschen
    4. Oh jeh und das alles weil die Hunde nicht an der Leine waren. Manche Halter wissen gar nicht was sie anrichten.
      vielen Dank Heidi. Heute beim Spaziergang war sie nicht ängstlicher zum Glück. Sie ist ja eh sehr vorsichtig.

      Löschen
  10. Oh, da bin ich ja froh, dass euch Beiden nichts passiert ist ( ich kriege bei nicht angeleinten Hunde auch die Krise ). Vieeelleicht fragst du mal bei Andrea/Die Zitronenfalterin nach wegen des Geschirrs, die kennt sich, so weit ich mich erinnere, mit Geschirren aus und einer ihrer Töchter hat auch so einen kleinen Hund.
    Alles, alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Astrid. Es wird mir auch mulig und jetzt erst recht. Wenn ich merke die Hunde hören ihren Haltern bin ich schon mal entspannter. Es gibt ja auch sehr ruhige ausgelichene Hunde. Aber dieser Jack Russel war das absolut nicht. Danke für den Hinweis Astrid, ich glaube das Geschirr, welches zum Glück total schnell geliefert wurde, erfüllt seinen Zweck sehr gut. Der Test war schon mal vielversprechend und ich hatte das Gefühl Laila sehr sicher zu haben.
      Heute werden wir es ausgiebig testen.
      Dir auch alles Liebe, liebe Grüße Tina

      Löschen
  11. Solche Erlebnisse finde ich total ätzend. Ich mag auch nicht, wenn unangeleinte Hunde mich anspringen. Manche Hundebsitzer haben das anscheinend noch nicht kapiert. Vermutlich wäre ich in dieser Situation ausgerastet und hätte mit einer Anzeige gedroht.

    Wir hatten ja vor Jahren Ärger mit unserem Nachbarn. Der Hund haute dauernd vom Grundstück ab, weil der Zaun nicht hoch genug war. Und der Hund jagte dann in UNSEREM Garten unseren Kater (mehrfach) und auch die Katze der Nachbarin. Eine Anzeige beim Ordnungsamt war also fällig. Manchmal geht es halt nicht anders.

    Das mit dem Pheromon könnte klappen. Wir benutzen ein ähnliches Spray für den Transport unseres Katers, wenn er zum Tierarzt muss. Wird in die Box gesprüht. Das klappt super.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja ich kann mich tatsächlich noch daran erinnern als Du das mal erwähnt hattest. Das geht natürlich überhaupt nicht das der Nachbarhund euren Kater im eigenen Garten jagd!
      Wenn ich Laila nicht hätte verfolgen müssen, hätte ich den Halter des Hundes auch gerne gefragt weshalb er ihn nicht anleint, wenn sein Hund gern jagd und nicht hört. Es war in einer Spielstraße im Wohngebiet.
      Ich merke bishe nicht dass Laila weniger Angst hätte mit dem Halsband. Aber ich lasse es ihr auf jeden Fall die 4 Wochen an.
      Schön dass das mit dem Spray gut klappt.Vielleicht ist das auch geballter die LAdung, als in so einem Halsband? Andererseits fliegen Motten ja auch in die Pheromonfalle und nehme überhaupt nichts wahr und es funktioniert.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  12. Bei uns gabs bis vor ein paar Jahren das Gesetz dass jeder, der sich einen Hund hielt, mit ihm in die Hundeschule musste. Ich fand das überaus sinnvoll und richtig. Leider wurde dieses Gesetz dann wieder ausgehebelt (frag mich nicht, wieso!). Und seither fällt mir auf, dass viel zuviele ihre Hunde nicht im Griff haben. Hab da schon so einiges erlebt, auch im Zusammenhang mit meinen beiden Dicken. Es gibt tatsächlich welche, die ihren Papillon an der Auszugsleine UNTER eines meiner Pferde latschen lassen....ManitouseiDank dass meine beiden so gut ausgebildet sind, was unerwartete Geschehnisse anbelangt. Jeder andere Hund wäre ziemlich geplättet (im wahrsten Sinne des Wortes!) aus der Situation rausgekommen (oder eben auch nicht mehr....😳). Es gibt Menschen, die einfach nicht das leiseste Gespür dafür haben, wie ein Hund "funktioniert". Meiner Meinung nach sollte es auch Halterprüfungen geben. Denn in der Regel ist es nicht der Hund, der "falsch" ist, sondern sein Halter. Aber natürlich büsst schlussendlich immer das Tier für das Fehlverhalten des Menschen.
    Gut zu hören, dass ihr beide wohlbehalten aus der Situation rausgekommen seid!
    Ob das mit dem Halsband funktioniert- nun, das wird sich weisen!
    Hab ein schönes WE, herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huch den Hund unter ein Pferd laufen lassen! Geht gar nicht. ICh würde meinen Hund nicht mal in die Nähe von Pferden lassen. Viele Pferde haben ja auch totale Panik vor Hunden. Das ist wirklich Glück dass Deine Dicken so entspannt reagieren.
      Du hast recht das Tier büßt meist. Dummerweise bin ich mit Laila jetzt nicht mehr so entspannt. Denn ich habe das in der Form echt noch nie erlebt, weil alle Hunde bisher größer waren als meine Hunde und den Hund wohl nie als vollwertigen "Gegner" erkannt haben. Ich weiss nicht ob der Jack Russel dachte es sei ein Hase?!
      Das neue Geschirr ist vielversprechend und man fühlt sich mit ängstlichem Hund auf jeden Fall wohler. Laila ist ja erst 6 Monate alt und muss noch einiges lernen.
      Ich wünsche Dir auch ein schönes Wochenende, liebe Grüße tina

      Löschen
  13. Oh wie schrecklich. Das tut mir für Laila so leid. Du hast definitiv richtig gehandelt. Wir wohnen hier direkt am Feldweg und erlebten in all den Jahren schon so einige unschöne Geschichten mit Hundebsitzern. Von den "Hinterlassenschaften" am Gartenzaun ganz zu schweigen. Als unser Sohn noch klein war und auf dem Feldweg direkt an unserem Haus gespielt hat, sind so manche unangeleinte Hunde auf ihn zugekommen. Wir haben natürlich die Besitzer angesprochen, aber die meisten waren dermaßen uneinsichtig. Und ich selber bin bei Hunden leider eher ängstlich, vor allem dann, wenn sie, während ich Fahrrad fahre, direkt auf mich zusteuern. Da verstehe ich auch so manchen Hundebesitzer nicht, der das einfach ignoriert oder so wie bei Dir, seinen Hund nicht im Griff hat.
    Das sind wunderschöne Fotos von Euren Ausflug. Minizauselkopf ist so eine süße und passende Bezeichnung. Liebe Tina, ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Ari. Laila war heute mit Sicherheitsgeschirr beim Spaziergang jetzt zum Glück nicht ängstlicher als sie vorher war. Das ist schon schlimm wie manche Hundehalter sich benehmen. Da schämt man sich glatt fremd.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  14. Mein ehemaliger Kollege hatte auch einen kleinen Hund - und eine leider schlimme "Begegnung" mit einem Kampfhund, der auf seinen kleinen Hund losstürmte und sich in ihm regelrecht "verbiss", echt jetzt, die lassen da nicht mehr los. Das "Frauchen" hatte ihren Hund sowas von gar nicht im Griff, und mein Kollege benutzte aus Verzweiflung seinen Regenschirm und schlug den Hund... was hätte er machen sollen. Seine Kleine musste anschließend operiert werden und hat's grade so überlebt... die Arme! Mein Kollege war tagelang fix und fertig. Die Frau ist damals abgehauen, klar, die ahnte wohl, was ihr blühen würde und zog die Flucht vor. Zum Glück ist der süßen Laila nix passiert - aber diese idiotischen Leut, die ihre Hunde nicht im Griff haben, hasse ich echt.
    Dafür besänftigt mich heute Dein wunderbares Outfit... so schön mit "marokkanischer" Bluse und der Kameltasche... <3
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh jeh Maren, Du machst mir ja Mut! 😉 Es gibt schon schlimme Hunde. Nicht jeder ist dafür gemacht einen großen kräftigen Hund zu halten. Ich wäre damit einfach schlichtweg überfordert und würde nie einen großen Hund halten wollen. Wieso das andere Leute nicht merken verstehe ich auch nicht.
      😁 ich dachte zu dieser Bluse passt das Kamel so gut.
      Dankeschön , liebe Grüße Tina

      Löschen
  15. Ich kann keinen Rat geben, weil ich keine Erfahrung mit Hunden habe, aber ich kann mir deine Angst und die von Laila vorstellen!Die Arme! Ich hoffe, sie ist nicht so traumatisiert und kann alles vergessen, was passiert ist.
    Trotzdem möchte ich mich bei den wunderbaren Fotos,dem coolen Outfit und die auch hammermäßige Tasche bedanken!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als wir heute im Wald waren hat Laila nicht traumatisiert gewirkt. Ich habe das Gefühl das neue Sicherheitsgeschirr fühlt sich für sie auch gut an. Sie war nicht angespannter als vorher zum Glück.
      Danke für das liebe Kompliment, liebe Grüße Tina

      Löschen
  16. :-) Liebe Tina,
    das ist ja ein echter Horror, wenn ein Hundebesitzer seinen Hund nicht im Griff und schon gar nicht an der Leine hat. Hoffe, dass Dein Hundchen ganz schnell die Angst überwindet und auf die Straße gehen mag.
    Deine Tasche ist der Knaller!!
    Liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du recht Claudia. Das fand ich auch. Zum Glück schein Laila das nicht so gespeichert zu haben und ich hoffe es bleibt uns in Zukunft erspart.
      Dankeschöön :)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  17. Liebstige Tina,

    die Geschichte mit Laila hat mich jetzt auch ziemlich hergenommen. Ich hasse es, wenn Hundebesitzer ihr Tier nicht anleinen, aber dann nicht im Griff haben! Entweder, ein Hund folgt aufs Wort, oder er muss an die Leine. Basta.

    Arme Kleine! Ich drück euch feste die Daumen, dass das neue Geschirr passt und hilft und dass ihr keine solchen Trauma-Erlebnisse mehr habt!

    Ganz süß ist deine Camel-Tasche! Und dein Shirt mt den interessanten Ärmeln gefällt mir ebenfals sehr - steht dir super!

    Liebe Drückers und herzliche Grüße!
    Auf bald, die Traude, die endlich auch mal wieder was gepostet hat!
    https://rostrose.blogspot.com/2020/07/streifzug-durch-bratislava-und-eine.html

    PS: Toll, dass du dir jetzt ein 18-200mm-Objektiv zugelegt hast. Damit ist man eindeutig freier unterwegs als wenn man umschrauben muss!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traude, mit der Leine bin ich ganz bei Dir. Es gibt Hunde die folgen wunderbar und tun wirklich niemandem etwas, aber wenn ein Hund nicht hört sollte er angeleint sein.
      Das Panik oder Sicherheitsgeschirr ist wirklich gut und wir fühlen uns viel wohler bei der Gassirunde. Sarah fand das heute auch.
      Das Objektiv war wirklich eine gute Entscheidung, irgendwie hatte ich immer das falsche Objektiv drauf und dann ist man doch sehr eingeschränkt.
      Dicken Drücker, liebe Grüße Tina

      Löschen
  18. Zu ersteinmal, wie süß ist der Hund denn bitte?
    Die kleine Maus steht so stolz :) Knuffig.
    Und dein Look ist mal wieder einfach nur perfekt und toll kombiniert. Die Tasche ist ein absolutes Highlight, Mit Taschen in Tieroptik oder Tiermotiven bekommt man mich aber auch immer :)


    schau dir gerne meinen BLOG an und schau auch gerne bei meinem neues KatzenVideo vorbei

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben, ich freue mich wie bolle über eure Kommentare. Keine Scheu, einfach loslegen :-)

Dear Reader, leave a comment and make me happy :)
herzlichst Tina

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Wer einen Kommentar abgibt erklärt sich mit der Speicherung seiner Daten bei Google einverstanden.