Insekten - sooo wichtig!

*Werbung* unbeauftragt, unbezahlt  Orts-/Markennennung/ Social Networking - 

huch wer hat gerade den Kopf geschüttelt?! Ich weiss dass Insekten nicht die beliebtesten Tiere sind, aber Leute sie sind nützlich! Verirrt sich in unser Haus ein Insekt wird es freudlich nach draußen gebracht. Na anfassen kann ich sie auch nicht, aber dafür habe ich einen Snappy, ein Spinnenfanggerät oder ein Glas und eine Postkarte zur Hand. Aber darum solls eigentlich gar nicht gehen. Aber wenn ich schon dabei bin, möchte ich euch bitten Insekten nicht einfach zu erschlagen. Sie sind wichtig für unser Ökosystem. Okay bei Stechmücken bin ich mir allerdings nicht sicher...

Am Sonntag Morgen bei meiner Blogrunde lande ich bei Sabine und ihrem neusten Post. Ein Post über ihren Garten als Insektenhotel und das Verschwinden von immer mehr Grün- und Gartenflächen. Ich habe kommentiert, dass das hier bei uns auch zunehmend der Fall ist. Während Andere  ihren Garten zupflastern, hängt Göga sogar Pflanzen an die Wand. Und das genau möchte ich euch in diesem Post kurz zeigen. Sein neustes Schätzchen ist eine Pflanztasche aus Filz, welche er in eine trostlose Ecke bei Sarahs Haus gehängt hat. Das hat mich sofort begeistert. Auch am Gartenzaun hat er bepflanzte Taschen, die man einfach überall aufhängen kann. 
Ich habe euch die Teile mal fotografiert. Er bepflanzt sie schon viele Jahre und hängt sie an den Zaun.

Um Insekten Hilfe geht es auch bei Bloggerkollegen Loretta und Wolfgang. Beate vom Bahnwärterhäuschen lebt im Grünen und hat ein tolles Buch entdeckt. Vielleicht habt ihr ja Lust auf mehr Infos. Ich wollte Sabine und euch hier nur mal die Pflanztaschen zeigen. 😊




Man könnte ganze Wände begrünen, die Pflanzen hat Göga erst kürzlich eingesetzt. Wenn ihr bei Ecosia Pflanztaschen eingebt, bekommt ihr wahnsinnig viele Möglichkeiten der Gestaltung. Diese hier ist neu und aus Filz. Die unteren am Gartenzaun aus PVC Gewebe. Er hat sie schon gut 5 Jahre in Gebrauch.








Es lässt sich nicht verbergen, Göga ist ein Tagetes Fan 








Vielleicht inspiriert es den ein oder anderen meiner Leser/innen auch mehr für Insekten zu tun und mit den Pflanztaschen kann man man an engen Stellen oder auch auf Balkon und Terasse wunderbar aufhängen und bepflanzen um sich an den Blumen zu erfreuen. Und an den Insekten!😊

Ich wünsche euch einen wunderschönen Dienstag, herzlichst Tina

Kommentare:

  1. Du kannst es dir denken, Tina: Mit diesem Post rennst du bei mir offene Türen ein! 😉 Es liegt in der Verantwortung jedes Einzelnen, was gegen das Insekten- und Artensterben zu unternehmen. Denn es geht ja nicht nur um die Insekten; in der Natur hat ALLES seinen Sinn und seine Aufgabe, alles ist von allem abhängig. Wenn wir uns also um die Insekten kümmern, dann tun wir gleichzeitig auch ganz viel für das Gleichgewicht in der Natur. Und es soll mir keiner erzählen, dass er nichts tun kann. Schon ein paar Töpfe voller Lavendel, Minze, Thymian oder wasauchimmer sind ein Puzzleteilchen im grossen Ganzen....
    Die Filztaschen kenn ich und find sie hübsch, praktisch und ausserdem nachhaltig. Sollten sie mal hinüber sein, dann kann man sie im Ofen verbrennen oder auf den Kompost schmeissen (vorausgesetzt, dieser Filz besteht nicht zu vielen Prozenten aus Kunstfasern!)
    Lass mal deinen Mann nur machen- er kann gar nicht zuviele Taschen aufhängen! 😄
    Übrigens, Insekten sind niemals eklig, das ist auch meine Meinung. Okay, ich brauche nicht un-be-dingt dicke, grosse Spinnen in meinem Bett (wie letzthin, als es nachts plözlich an meinem Bein krabbelte! 😳), aber auch ich trage Insekten im Glas raus (sogar Mücken). Wenn man sich mal die Mühe macht, diese Tierchen zu beobachten entdeckt man erst, wie spannend es ist!
    Hab einen beschwingten Tag, herzliche Grüsse!
    PS: Witzig übrigens: Ich bin grad an einem Post über den Wert der Natur.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du recht, alles hängt zusammen. Und ich denke mit solchen Pflanztaschen können vielleicht Balkonbesitzer auch etwas einpflanzen, wenn sie auch nur wenig Platz haben.
      Puh Spinnen... ich bin froh dass der Griff des Spinnenfängers (ohne die Tiere zu verletzen) ziemlich lang ist.:))
      Ach und es ist rein Filz. Ich hab nochmal geschaut.
      Ich wünsche dir einen schönen Abend, herzlich Tina

      Löschen
  2. danke tina - dass ihr was für die insekten tut und für die erwähnung!
    so pflanztaschen kann man wirklich auch auf dem kleinsten stadtbalkon unterbringen. allerdings - man sollte drauf achten, dass sie mit blumen/pflanzen besetzt werden, mit denen einheimische insekten auch tatsächlich was anfangen können...... und man darf auch nicht vergessen, dass die insekten nicht nur futter brauchen - sondern auch plätze zur eiablage und ungestörter larvenentwicklung und die larven brauchen auch futter, oft mehr als mancher schmetterling (die haben manchmal nichtmal ein verdauungssystem! nur poppen und schluss). und etliche brauchen überwinterungsplätze: in ungestörter erde, auf unversiegelten dachböden, in altem holz/baumbestand......
    ...nur mal so als ergänzung zu deinem wichtigen post.
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du recht. Wer noch die richtigen Pflanzen einsetzt tut wirklich etwas für die Tierchen.
      Mit der Ergänzung hast Du recht. Das erledigt unser wildwuchernder Garten. Göga kommt zum Glück der Tierchen und Insekten nicht mehr so recht nach. Zuviel Arbeit lauert an allen "Ecken"
      Dicken Drücker, Tina

      Löschen
  3. wie ich sehe gießt dein GÖga die Pflanzen in den Filztaschen von oben und frage mich sind "kleine Löcher im Boden der Taschrn damit das Giesswasser darin langsam abfließen kann?( Denn nicht würde sich ja das Giesswasser darin stauen und staunässe erzeugen was ncht gut für die Blümchen wäre.?)
    ich hatte mal eine gute Bekannte, die ihre alten Schuhe aus leder an Rankene anheftete und bepflanzte worüber ich damals schon begeistert war weil sich Insekten,Spinnen und andere Flügeltiere dort trafen und sich fleissig daran bedienten.
    es ist a) eine entzückende Idee und sieht wunderhübsch aus und b) ein Zuhause für viele Insekten, auch zur Eiablage./wie Beate auch schon schreibt.
    also kann ich mich der meinung von Fr.Hummelchen und Beate nur anschließen...
    ein schönes Bild und Hobby für deinen Liebsten und er tut was für die Umwelt.
    auf jeden Fall ein anderer Anblick als nur kahle Hauswände die schmucklos sind.
    wer keinen eigenen Garten oder nur ein kleines Balkönchen hat eine tolle Alternative...
    auch in rankenden Bohnen an Hauswänden können sich zirpende Grillen wohlfühlen hab ich bei mir gemerkt und wenn sie dann abends anfangen zu singen " ein willkommener Laut in der Stille...
    herzlichst angelface
    ich finds toll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein keine Sorge Angel. Durch den Filz läuft alles wunderbar wieder ab.
      Eine schöne Idee auch andere alte Dinge als Pflanzgefäß zu nutzen. So kann vieles einen zweiten Zweck erfüllen.
      Ich bin mal gespannt ob die Pflanzen dort schön wachsen und wie das dann aussieht. Denn die Ecke ist recht triest mit Altpapiertonne und Fahrrädern.
      Zirpende Grillen im Sommer... das hat was, nicht wahr?!
      Danke Dir Angel, liebe Grüße Tina

      Löschen
  4. Die Taschen sind wirklich hübsch liebe Tina. Eine schöne Augenweide. Wie Beate schon sagte brauchen die Insekten vor allem Pflanzen, von denen sie sich ernähren können. Insofern finde ich die Liste vom NABU, die in meinem Beitrag verlinkt ist, sehr hilfreich.

    Danke für die Erwähnung meines Beitrages. Ich denke, wir können alle ein kleines Stück zur Erhaltung der Natur beitragen. Obwohl ich gestehen muss, dass es nicht immer so leicht ist. Auch bei der Reduzierung von Plastikmüll, aber das ist ein anderes Thema.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt Sabine. Da kann man sich noch gut informieren. Göga setzt immer ein was er gern mag. Schön finde ich es auch, wenn im Gartencenter die Pflanzen als Insektenfreundlich gekennzeichnet sind. Mir hilft sowas bei der Entscheidung ungemein. Beim letzten Besuch habe ich nur drauf geachtet was für Hunde nicht giftig ist. Das Thema kennst Du vielleicht auch für Katzen ;)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  5. Wie haben jedes Jahr eine andere Art von Insekten bei uns in Übermaß. Mal sind es Spinnen, dann Motten oder immer öfter Wespen. Wir hatten letztes Jahr keine Ruhe, umso überraschter war ich als meine Freundin mir ihr Insekten Hotel gezeigt hat und um paar Tierchen zu locken. Dachte, es ist Jahres und nicht Region abhängig. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube ja dass dieses Übermaß einer Art auch eine Folge des Mangels an etwas ist. Denn wenn das Ökosystem stabil ist, ist es meist ausgeglichen.
      Insektenhotels sehe ich hier auch viele. Aber so richtig bewohnte sehe ich selten.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  6. Vielen Dank für deinen schönen Blogeintrag, Ich finde es schön, dass du und Sabine auf sowas aufmerksam machen, das ist nämlich ein echt wichtiges Thema.
    Total schön dieser Pflanzencharme an die Wand, liebe Tina!
    Und das schönste dabei, es zeigt, dass man nicht unbedingt einen großen Garten braucht um ein Pflanzenfan zu sein! Die Pflanztasche kann man überall aufhängen! Das ist Klasse!
    Von tollen Blüten kann man nie genug haben! Ich finde, ein blütenreicher Garten kann Beides sein; nützlich für Insekten und auch spannend und schön für die Augen!
    Ich wünsche GöGa viel Erfolg bei der Umsetzung neuer Pflanzideen!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau man braucht keinen großen Garten. Und für manche trostlose Ecken sind sie auch eine gute Lösung.
      Vielen Dank Claudia, Göga liebt es zu pflanzen und zu gärtnern. Überall steht oder hängt ein Kübel Pflanzen :) Für die Augen ist das natürlich auch, also auch sehr eigennützig :)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  7. Wer keinen eigenen Garten hat, dem dürfte dieser Behang sicher gut gefallen. Wir haben Beete und die Möglichkeit so viel wir mögen für Insekten zu pflanzen.
    Mein Rat wenn man etwas für Jahre ausschließlich für Insekten zu pflanzen möchte...entweder ein Buch ...Zum Beispiel ...Die schönsten Pflanzen für Bienen und Hummeln: im Garten und auf dem Balkon. Oder man besucht den hiesigen Imkerverein und nimmt als Gast teil. Jedes Jahr laden die Vereine zu Infoveranstaltungen mit Landschaftsgärtnern ein. Diese kostet in der Regel nichts . Und man bekommt ganz viel Information. Oft sogar Samentütchen geschenkt.
    Dort wird auch auf Optimale Tracht und Ernährung der Tiere geschaut.
    LG Heidi ... die aktuell ca 50.000 Bienen im Garten hat. Naja und viele andere, manchmal auch sehr seltene ...*gg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt Heidi. Gerade so auch bei Balkons. Oder Mauern in Hinterhöfen.
      Bei Sarah drüben ist wenig Beetfläche, da ist es schön wenn Pflanztaschen hängen.
      Was für ein schöner Tipp. Vielen Dank Heidi. Uiii so viele Bienen, das ist schon toll ♥
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  8. Liebstige Tina,
    ich hoffe sehr, dass dein schöner Post und eure tolle Gestaltung mit den Pflanztaschen viele inspiriert - vor allem, wenn deine Beobachtung ist, dass so viele ihre Gärten zupflastern! Zum Glück beobachte ich das hier so nicht... Es gibt in unserem Umkreis ganz viele Gärten mit Gesumm und Gebrumm, und unser Garten ist heuer durch den neuen Blühhügel und den noch insektenfreundlicher angelegten Vorgarten mehr als je zuvor zu einem wahren Summbrumm-Paradies geworden! Da manchmal Leute bei uns stehenbleiben und in den Vorgarten reinschauen und da wir heuer viele Freunde einladen, die unseren Garten sehen und toll finden, denke ich, dass da auch einiges an "Ansteckung" passieren wird :-) Möge es also so kommen, dass alle, die einen zubetonierten oder zugeschotterten Garten haben, erkennen, wie schön im Vergleich doch ein RICHTIGER Garten ist, in dem es blüht und summt :-)
    Ganz herzliche Drücker, die Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh liebstige Traude, das wäre richtig klasse so eine Ansteckung! Ein summender blühender RICHTIGER Garten ist auch herrlich. Ich beobachte immer die Bienchen beim Lavendel. Ihr habt das richtig gemacht ♥
      Dicken Drücker, liebe Grüße Tina

      Löschen
  9. Oh, I do like insects - apart from wasps and mosquitoes! - and our garden is full of them. Imagine, we are the only ones with an actual garden in our row of houses. All the others have concrete outside and little or no plants. Or plastic ones! Yes, really. I love those wall hanging bags for flowers. I've seen them in the garden centre, and might try them myself next year. Hugest of hugs xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Ann really? No plants? It´s horrible. I love your wonderful garden.
      This sunday a wasp attacks Laila, poor Laila. She came to me on the bosom for comfort.
      We saw the pant bags years ago in the Netherlands on holiday.
      With a very huge hug, Tina.

      Löschen
  10. Ein sehr schöner und wichtiger Post, liebe Tina.
    Aber wenn man gerade von so vielen Schnaken gestochen wurde wie ich im Urlaub letzte Woche, steht man diesen Insekten nicht nur freundlich gegenüber. Aber natürlich weiß ich wohl, wie wichtig sie sind für unser gesamtes Ökosystem und so weiß ich auch die Schnaken zu schätzen, zu lieben aber nicht! :-)
    Wir haben einen naturnahen Garten mit Totholz und viel wildem Grün. Da ist für viele was dabei. Auch für die vielen Vögel und auch Fledermäuse, die wiederum die Insekten mögen... Echt eine Idylle inmitten der Stadt.
    Die Idee mit dem vertikalen Gärtnern finde ich sehr gut. So können auch gerade in Städten mehr Möglichkeiten für Natur geschaffen werden ohne großen Aufwand und mit viel Blütenpracht.
    Unser Lieblingsimker hat übrigens seine Völker auf dem Dach eines Museums in der Stadt stehen und der Honig ist köstlich. Er heißt ja auch "Stadtgold".
    Weiterhin viel Freude am Gärtnern wünscht
    Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja Sieglinde das finde ich auch toll, das Imkern auf den Dächern. Unser Dorint Hotel beim Wasserturm mitten in der Stadt hat (oder hatte) auch 5 Bienenvölker. Mannheimer Stadthonig.
      Ein naturnaher Garten ist klasse. Hinter unserem Haus ist auch alles naturnah.
      Die Stechmücken ja die nerven mich auch. Wer mag es schon gestochen zu werden. Oder Zecken....
      Vielen Dank Sieglinde, liebe Grüße Tina

      Löschen
  11. Liebe Tina,
    so ein Behang ist praktisch. Ich freue mich über jeden liebevoll angelegten Garten, den ich sehe. Wenn er dann noch für die heimische Tierwelt geeignet ist, umso besser. Da Thema, Insekten und Garten habe ich heute auch in meinem Blog zum Thema. Wie Lustig.
    Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben nicht nur für die Tierwelt tolle Pflanzen, aber viele. Das ist witzig, dass Du auch einen Beitrag online hast. Das konnte ich dann sogar in meiner Blogrole, hier rechts, sehen. 😄
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  12. Das ist ja ne pfiffige Sache! - Insekten sind grandios, ich habe mich ja schon in jungen Jahren als Hobby-Entomologin betätigt, präpariert, bestimmt, gezüchtet und habe nur zu Mücken ein gestörtes Verhältnis ( was aber im erträglichen Bereich bleibt, seit wir Fledermäusen an unserem Haus ein Wohnrecht eingeräumt haben ). Was ich gar nicht ab kann sind Erntemilben, deren Bisse mich gerade massenhaft an besonders delikaten Stellen plagen. Aber die sind auch keine Insekten, sondern - wie Spinnen übrigens auch - eine eigene Gruppe unter den Gliederfüsslern namens Spinnentiere ( zu denen auch die scheußlichen Zecken gehören ).
    Viel Freude an eurer Blumenpracht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja das mit den Mücken verstehe ich. Und Milben und Zecken. Wieder etwas gelernt über Zecken. Vielen Dank,Astrid. Liebe Grüße Tina

      Löschen
  13. Liebe Tina, dann ist Euer Garten eindeutig auch ein Insektenhotel, wunderschön! Ja, ich bin bei Dir, Insekten sind alles andere als nur lästige Plagegeister und jeder ist aufgefordert, das Möglichste in diesem Zusammenhang zu machen. Ihr seid auch hier vorbildlich, wow!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ein wenig ist er das. Hauptsächlich natürlich hinten bei uns. Da wächst grade alles wie es will. Bei Sarah sind viele Wege, da brauchts Kübel und Taschen mit Pflanzen.
      Herzlichen Dank Rena, liebe Grüße Tina

      Löschen
  14. Liebe Tina, ich sehe in letzter Zeit auch in den öffentlichen Anlagen, um Spielplätze etc. herum zum Beispiel, viele "Bienen-Wiesen"... die sind a) viel hübscher als das ganze "Blumen-Rabatten-zeugs" und b) natürlich durch Vielfalt wichtig für die Arten... mit den Kids hab ich ein Insektenhotel gebaut, und es sind auch schon Bewohner drin :-) Also, in der Stadt hat man schon das Gefühl, es tut sich so einiges... die Filztaschen sind toll, und es ist klasse, dass Du drau aufmerksam machst, wie wichtig Insekten sind (... außer Bettwanzen, bitte. Ich sehe keine Existenzberechtigung für diese widerlichen Biester, v.a. weil sie mich auf Reisen schon 3 Mal überfallen haben... :-)))) Und Kakerlaken... ich hasse die Viecher. Dann halt schlechtes Karma, mir egal :-)
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich auch beobachtet. Es darf einfach auch mal was wachsen.
      Bettwanzen und Kakerlaken... uahh da sprichst was an. 😂 Die großen asiatischen Kakerlaken.... ich darf gar nicht dran denken.
      Ich versteh das.. .ja das Karma 😉. Liebe Grüße Tina

      Löschen
  15. Pflanztaschen kannte ich noch nicht, die sind ja interessant. Ich mag es auch gerne blühend in unserem Garten und wir haben tatsächlich viele Insekten. Wobei ich auf Mücken und Fliegen verzichten könnte. Mücken, weil die Stiche so jucken und Fliegen haben im letzten Jahr unser Kaninchen befallen. Das war sehr schlimm und wir waren sehr froh, dass das Kaninchen es überlebt hat. Deshalb bin ich bei Fliegen sehr zwiegespalten.
    Und nicht nur Blüten sind wichtig. Unser Pampasgras ist im Frühjahr sehr beliebt als Nistmaterial. Und ich kann mich kaum sattsehen, wenn die Spatzen die Puschel abbrechen. Das ist ehrlich anzusehen
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh das arme Kanninchen. Wenn etwas überhand nimmt wird es unangenehm. Schön dass das Kanninchen gesund wurde. Das klingr spaßig mit dem Pampasgras als Nistmaterial.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  16. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  17. Ganz klar, Insekten sind super wichtig. Sie bestäuben die Pflanzen, dienen sich und Vögeln als Nahrung und sorgen so für ein Gleichgewicht in der Natur. Gegen die Schneckenplage würde ich übrigens Tigerschnegel empfehlen. Vielleicht kennt Dein Mann sie schon, ich weiß allerdings nicht, wie sich das mit Koi-Karpfen verträgt.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja die Tigerschnegel. Er freut sich wenn er einen sieht, hat auch unsere Jugend drauf getrimmt sie in Ruhe zu lassen. Sie sind leider bisher recht selten im Vergleich zu den Schnecken. Aber den ein oder anderen haben wir im Garten. Ein guter Tipp Sunny! 👍🏻
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  18. In unserem Garten halten sich auch viele Insekten auf. Hübsch sehen Deine blühenden Pflanzen aus.
    Liebe Tina, ich wünsche Dir noch einen schönen restlichen Donnerstag ♥.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Ari. Euer Garten ist sowieso ein Traum. Kein Wunder dass sich dort Insekten wohl fühlen.;)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen

Ihr Lieben, ich freue mich wie bolle über eure Kommentare. Keine Scheu, einfach loslegen :-)

Dear Reader, leave a comment and make me happy :)
herzlichst Tina

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Wer einen Kommentar abgibt erklärt sich mit der Speicherung seiner Daten bei Google einverstanden.