Hachzzz - Zeeland ♥ mit Tipps

*Werbung* unbeauftragt, unbezahlt ♥  aus Liebe zu Zeeland ♥ Orts-/Markennennung/ Social Networking -  In Zeeland verliebten wir uns 2016 auf den ersten Blick! Seither sind wir so oft es ging hingefahren. Eine 5-stündige Autofahrt trennt uns von unserem Sehnsuchtserholungsort, denn Zeeland ist Erholung pur, sofort wenn man aus dem Auto steigt. Erstmal tiiiiiieeeef durchatmen!

Für uns beginnt das schon mit der Buchung unseres Lieblings Petit Hotel, das Sint Anna. Über den Umbau einer Kirche von 1894 zum B&B habe ich euch im Post Tinaspinkfriday im Sint Anna und  im Post Austern,Yerseke und Sint Anna und im Post Zeeland - ich liebe es (dieses Mal mit Sarah) berichtet. Ihr seht auch in unsere Unterkunft dort sind wir schwer verliebt. 

Was soll ich euch noch alles berichten, es gibt schon so viele Zeelandposts auf meinem Blog, aber auch in diesem Albtraumjahr 2020 möchte ich einen Post über unsere Auszeit veröffentlichen. Eigentlich auch etwas Besonderes, denn bis zur letzten Minute haben wir gebangt nicht fahren zu können. Die Zahlen stiegen an und wir befürchteten eine Covid Erkrankung im Praxisteam. Das hätte sicher eine Quarantäne zur Folge gehabt und die Erleichterung war groß, dass es nur eine Erkältung war. So hieß es für uns am Sonntag dem 4.Oktober nichts wie rein ins Auto und ab nach Yerseke für 5 Tage!

Ich musste oft an das denken was mir Fran in ihrem Kommentar geschrieben hat:

Und weil das Universum genau weiß, wie nötig du den Urlaub hast, ist Zeeland weder Risikogebiet noch von Reisewarnung betroffen. Also los! Erholt euch!
Liebe Grüße

Überhaupt danke ich euch herzlich für eure guten Urlaubswünsche. Zeeland war tatsächlich noch die einzige Provinz der Niederlande, welche nicht zum Risikogebiet erklärt war.

Wir haben Zeeland wirklich sehr genossen, auch wenn uns das Wetter manchmal ganz schön auf die Probe gestellt hat. Orkan und Regen, nichts konnte uns von der Erholung abhalten. Gegen Nachmittag wurde es meist besser und immer wenn Blau am Himmel erschien haben wir fotografiert.😁

 

Der Leuchtturm Nieuwe Sluis von 1868


Sint Anna und das wunderbare Frühstück


SintAnna

Langeville 37
4401 GL Yerseke (Zeeland - NL)

Yerseke's kleiner Badestrand


 

Am Abend Essen im Restaurant direkt im Hafen von Yerseke. Man sitzt so wunderschön am Wasser. Da schmecken Austern,Muscheln und Fisch gleich nochmal so gut. Aber auch Fleischgerichte stehen auf der Karte. Man durfte sich ohne MNS bewegen. Die Tische standen weit voneinander.




Fahrt zum und über das Oosterscheldesperrwerk. Es schützt Zeeland vor Sturmfluten und ist sehr beeindruckend!

Deltawerke Zeeland 



 

Pfannkuchenessen in einer Mühle. Klingt touristisch, ist es auch. Aber Hallo es macht Spaß dort und es schmeckt wunderbar. Absolut empfehlenswert! An einen Tisch durften nur  2 Personen, deshalb saß Göga getrennt von uns.

Pannekoekenmolen de Graanhalm

Burghseweg 53
4328 LA Burgh-Haamstede



Ein klein wenig Mitbringselshoppen im wunderschönen Veere.

Erst Regen dann Sonnenschein. 

Ich liebe es dass man an der Küste entlangfahren kann



Weiter geht es nach Domburg an den Strand. Dort trinken wir immer einen Kaffee in einem Strandpavillon und spazieren am Strand.



 

wir wurden so richtig durchgepustet. Laila auch 😁



Ein neuer Tag, ein neuer Ausflug


Mühle de Brak in Sluis






Molenstraat 1
4525 AE Retranchement

 

Weiter fahren wir nach Breskens. Ein Kaffee und eine Kleinigkeit zu Essen im Strandpavillon BAZ. Hier kann man wunderbar vorbeifahrende Schiffe beobachten 


Strandpavillon Breskens aan Zee BAZ

 Promenade 2, NL 4511 RB Breskens

 

 

Gestärkt sind wir den Panoramaweg zu diesem Leuchtturm gefahren!



 Nieuwe Sluis 

Panoramaweg 1, 4511 RS Breskens 

 

Am 5. Tag hieß es schon wieder Abschied nehmen. Schnell geht die Zeit vorbei. Zeeland war wie immer wunderschön und wir freuen uns schon sehr auf das nächste Mal.♥

Nun habe ich bereits wieder eine Woche gearbeitet und freue mich dass jetzt meine Arbeitskollegin für 3 Wochen nach Zeeland gestartet ist. Seit Samstag steht es leider auch auf der Risikogebietsliste. Sie hat auch gebangt. Denn auch Mannheim ist jetzt als Risikogebiet eingeschätzt. Sie ist am Freitag gestartet, die Regelungen galten dann ab Samstag. Wenn das nicht knapp war. Ich freue mich mit ihr, es ist ihr erster Wegfahrurlaub in diesem Jahr und sie hat die Auszeit auch bitter nötig

Ein stressiges Jahr war das bisher und es geht schlimmer leider.😕 Die Menschen denken immer mehr nur an sich. Gerade auch Menschen die nicht/nicht mehr berufstätig sind spielen gern die Axt im Walde. Viele Menschen sind aggressiv und machen was sie wollen. Irgendwann wird man des diskutierens müde. So weit sind wir jetzt.

Ich hoffe ihr habt Zeeland ein wenig mit mir genossen und es geht euch mit der wieder verschärften Situation/Maßnahmen einigermaßen gut. Ich gestehe ich lechze nach jeder Art der Normalität. Unbeschwerte Zeit - so rar geworden.

Ich wünsche euch einen angenehmen Dienstag, bleibt gesund! herzlichst Tina

 

Kommentare:

  1. Schöne Bilder hast Du gemacht. Gefallen mir wirklich gut. Was bei Dir die NL sind , ist für uns Skandinavien. Kurze Erholung haben wir uns meistens 1 x im Jahr in Carolinensiel gegönnt, weils näher ist. So als Tagesziel am Ende des Winters. Dieses Jahr nicht. Für Februar haben wir auch ein Wochenende in Holland geplant.
    Mal gucken ob das klappt. Wäre schön.
    Über das NORMALE Leben und jetzt ist kaum ein Unterschied bei uns. Mag aber auch daran liegen weil unsere Urlaube ein schönes Beiwerk sind. Von daher fällt uns diese Einschränkung nur auf weil wir sonst immer Monate ins vorne geplant haben. Jetzt ist es das einzige was wir noch nicht gemacht haben. Müssten wir keine Mundmaske tragen würde ich es kaum merken. Ich denke oft das ist eine innere Einstellung ob und wie ich meine Freizeit verbringe. Wer Halli Galli braucht wird in dieser Zeit wesentlich mehr leiden, als wir ;)
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Heidi. Da drücke ich Dir doch sehr die Daumen für Februar. Hach Februar... unser Thailandmonat :( ... kan man nix machen.
      Für mich ist es im Moment schon anders. Auch wenn ich natürlich nicht ständig unterwegs bin oder Ausflüge mache. Halli Galli hab ich genug in der Praxis... dennoch fehlt mir die Freiheit und Spontanität. Auch etwas planen zu können ohne Angst haben zu müssen, dass es nicht klappt.
      Doch ich merke das schon. Das Können wenn man möchte OHNE zu reservieren. Das fehlt mir.Aber da müssen wir durch.
      Bleib gesund Heidi, liebe Grüße Tina

      Löschen
  2. liebe Tina...
    Liebe Tina, da kann man ja wirklich sagen: nochmal Glück gehat dass IHr noch fahren konntet, denn mittlerweile muss man ja die Gegenden suchen die noch nicht feuerrot eingezeichnet sind und jeder Aufenthalt der woanders als zuhause ist, gestaltet sich nicht ungefährlich.
    Wenn ich mir die täglichen Nachrichten anschaue, und das muss ich wegen meines Jobs um richtig reagieren zu können, dann graust`s mir oft wie wenig " grün" noch auf der Landkarte eingezeichnet ist, man mag wirklich nur noch dort hin wo wenig Menschen anzutreffen sind.
    Euer Ausflug nach Zeeland war eine Bombenidee, an einen menschenleeren STrand in dieser herrlichen Umgebung, fast der letzte Ort an dem man zur Ruhe kommt wenn man "flieht".
    wir leben in einer zeit die fast nicht mehr einzuschätzen ist wie sie weitergeht, glaubt kaum dass noch Steigerungen fähig sind, aber es gibt so viel eigensinnige unvernünftige Menschen und das sind ja doch meist Jugendliche - die die Gefährlichkeit der Ansteckungen nicht ernst nehmen, dass man oft fassungslos davor steht wenn sie auf nichts bereit sind zu verzichten.
    es dauert einfach zu lange und keiner hat mehr Geduld und akzeptiert die Lage und hilft mit dass es wieder überschaubarer wird.
    ich stelle auch hier bei manchen Gästen eine gewisse Überreizbarkeit fest, wenn ich sie auf den nötigen Abstand hinweise.
    Jetzt krank zu werden, oder gar in KH zu müssen ist der wahre Horror für viele und die Isolation die man sich auferlegt macht es nicht besser.
    Trost kann man sich nur noch in der eigenen Vernunft suchen.
    Hab Dank für die wirklich wunderbaren Bilder die nach Entspannung, freier Bewegung und schönen Inhalten aussehen.
    dir viel Kraft und Durchhaltevermögen, das wünsche ich mir für viele Menschen.
    alles Liebe Angelface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weisst Du manchmal überlege ich was ich für ein Glück mit beiden Urlauben hatte. Ich bin gar nicht so sehr der Meinung dass es woanders gefährlicher ist . Also für mich ist es in Urlaub und Freizeit sicher ungefährlicher als in meinem Alltag. Das Jahr kommt mir sehr lange vor, es ist irre anstrengend. Um so schöner dass Zeeland so viel "Luft" hatte. Du weisst wie ich das meine.
      Diese Überreizbarkeit ist nicht schön. Wenn ich irgendwohin gehe bin ich selbst die Geduld in Person. Ich möchte Menschen nicht noch mehr das Leben schwer machen. Ungeduldig bin ich eher bei meiner Arbeit. Weil die einfach nicht langsam zu bewältigen ist.
      Ich glaube Dir sofort dass Du Dich informierst um Dich zu schützen. Bloß nicht krank werden Angel!
      Ganz liebe Grüße Tina

      Löschen
  3. Ich freu mich so, dass es bei euch noch geklappt hat. Du hattest ein paar Tage Auszeit so sehr verdient! Ich hatte ja eigentlich, weil du immer so schöne Fotos auf Lager hast, angedacht, Ende Oktober nochmal nach Den Haag zu fahren (hat sich Kind, klein, zum Geburtstag gewünscht) und anschließend noch eine Woche nach Zeeland. Ist ja quasi nebenan. Nun ja, Ende Oktober fahre ich nirgends hin. Aber im nächsten Jahr, da geht das hoffentlich wieder! Und dann gucke ich mir all diese Plätze selbst an :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh schade Fran. Das hätte Dir gefallen. Aber aufgeschoben ist sicher nicht aufgehoben. Das machst Du dann noch ;)
      Wir können ja nach Corona... hach nach Corona hört sich klasse an, ein riiiiiiiesen Zeeland Bloggertreffen machen und Sint Anna "rocken" ;)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  4. Wie wunderschön Zeeland ist. Und wie gut, dass Du und Ihr es noch erleben konntet dieses Jahr! Und uns so tolle Tipps gibst. Man möchte gleich hinfahren!
    Ich wünsche Dir, dass die Erholung und die Erinnerung an diese gute Zeit lange, lange anhält und Dir über manches hinweghilft, was derzeit so beschwerlich ist.
    Habt Ihr in der Praxis eigentlich die Möglichkeit von Supervision?
    Das fände ich total angebracht in dieser Zeit.

    Danke für Deinen total lieben Kommentar bei mir möchte ich auch hier noch sehr herzlich sagen. Aber natürlich habe ich Dir auch dort geantwortet. So können wir uns ja auch gegenseitig stützen mit Zugewandtheit und Freundlichkeit. Das wiegt viel finde ich.

    Herzlichst grüßt Dich Sieglinde



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja es war ein großes Glück, dessen bin ich mir wirklich bewusst uns sehr dankbar. Supervision? Leider nein. Allerdings tauschen wir uns im Team gut aus und unterstützen uns gegenseitig. Das ist auch viel wert.

      Herzlichen Dank Sieglinde. Ich war nochmal bei Dir... bin sehr gerührt.♥
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  5. Bevor ich dich kannte habe ich davon noch nie gehört, und je mehr du von dort und der Region zeigst um so mehr würde es auch mich reizen. Sieht echt total klasse aus und ich freue mich sehr für euch dass ihr die Tage voll und ganz genießen konntet. Es ist wirklich gerade bei deinem Job und der heutigen Zeit sowas von wichtig einfach auch mal die Seele baumeln lassen zu können. Da kann dann auch ein Mixwetter dem keinen Abbruch tun.

    Laila hat es sichtlich auch gefallen und zu witzig wie ihre Öhrchen im Wind "flattern". Ich freue mich für euch und auch vor allem das deine Mutti dabei sein konnte.

    Übrigens, so riesige Pfannkuchen hab ich noch nie gesehen *gg*

    Wünsche dir einen schönen Tag, bleib gesund und pass auf dich auf.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Mixwetter hat uns von Nichts abgehalten. Eine Jacke mit Kapuze ist ganz gut dabeizuhaben, das hat schon gut geholfen. Ansonsten war es auch schön das Durchgewedel. Laila fand es auch spannend.
      Tatsächlich habe ich auch noch nie so einen großen Pfannkuchen gegessen :))
      Nova bleib Du auch gesund, liebe Grüße Tina

      Löschen
  6. wenn schon ein sonnencheinchen wie du so erschüttert ist - dann ist es wirklich schlimm. mir sind ja die *Menschen die nicht/nicht mehr berufstätig sind* schon lange vor corona aufgestossen mit schlechtem benehmen in den öffis/eisenbahn z.b. - die ausnahmesituation macht diese leute nicht besser. traurig.

    schön dagegen, dass ihr euch so erholen konntet! das "durchpusten" hat´s bestimmt gebracht :-D und das leckere essen natürlich!
    am besten einen grossen abzug von einem dieser strandbilder auf den schreibtisch stellen.
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist erschütternd!!! Aber echt. Ich probiere mal eine neue Taktik und tue mal so als würde ich die Frechheiten überhaupt nicht wahrnehmen, einschließlich dem frechen Menschen. Ignorieren kann ich ja auch ganz gut. Zur Not setzt ich die riesen Kopfhörer auf und höre das Rezepttelefon ab. Da reg ich mich grad weniger auf. :)
      Es war tatsächlich sehr erholsam. Genau dieses Durchpusten und durchatmen. Das Essen ist wirklich lecker, ich war meist wirklich pappsatt.
      Gute Idee mit dem Bild, ich sollte es an den Monitor in der Praxis heften.
      Drücker und liebe Grüße Tina

      Löschen
  7. Das sieht nach viel frischer Luft aus. Die Erholung konntet Ihr bestimmt gut gebrauchen.

    Ich bin gespannt, was das insgesamt mit der Gesellschaft macht. Ein gutes Gefühl habe ich momentan nicht.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war viel frische Luft.
      Mir geht es wie Dir. Es wird sicher Einiges zurückbleiben und ich bin mir nicht sicher dass alles davon gut ist. Ich könnte mir gut vorstellen dass die Desinfektion und der MNS uns auf Dauer anfälliger macht.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  8. Wenn ich die Namen der Orte in deinem Post lese, kommen die Erinnerungen. Dabei ist es schon 37 Jahre her, dass ich zuletzt dort war. ( Ich habe mich dann in Nordholland verliebt, und das war es dann ). Damals war noch nicht das Oosterschelde-Sperrwerk fertig und Veere noch vom offenen Meer zugänglich. Ich wollte immer noch mal hin, sind ja grade etwas über 2 Stunden von hier, aber - siehe oben.
    Es ist schon toll, wie einem der Seewind die trübseligen Gedanken aus dem Kopf pusten kann! Die niederländische Küste, aber vor allem auch das Hinterland, gefällt mir auf jeden Fall sehr viel besser als die ostfriesischen Inseln.
    Sehr ärgerlich, dass die Erholung nicht nachhaltig war. Ich versteh einige Mitmenschen auch gar nicht mehr. Das betrifft aber weniger die Menschen, mit denen ich noch im realen Leben zu tun habe, sondern eher diie in den Social Media. Aber im Gegensatz zu dir kann ich mich ja in mein Gehäuse verziehen. Und wer auf ein Schwätzchen an der Tür vorbeikommt, ist immer wohlgesonnen. Ach Tina! Ich wünschte mir, die Menschen könnten deine Zugewandtheit mehr wertschätzen!
    Von mir einen virtuellen Drücker!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll dass Du Dich noch so gut erinnerst. Der Seewind kann das tatsächlich gut das Hirn durchpusten.
      Es war irre stressig, gerade weil eine Kollegin jetzt über eine Woche krank war. Aber ich habe doch noch ein wenig mehr Geduld....oder so... ich ignoriere Beschwerden einfach als wären sie nie ausgesprochen worden. Ich glaub das ist grad eine gute Taktik. Mein Gegenüber ist zwar etwas irritiert, aber das kann mir auch egal sein :)
      Privat sieht das zum Glück anders aus. Aber diese Kontakte sind natürlich gut eingeschränkt. Da wird sich nicht aufgeregt und lieber über schöne Dinge gesprochen.
      Ich drücke Dich auch virtuell, bleibt gesund! liebe Grüße Tina

      Löschen
  9. Wenn ich die Namen der Orte in deinem Post lese, kommen die Erinnerungen. Dabei ist es schon 37 Jahre her, dass ich zuletzt dort war. ( Ich habe mich dann in Nordholland verliebt, und das war es dann ). Damals war noch nicht das Oosterschelde-Sperrwerk fertig und Veere noch vom offenen Meer zugänglich. Ich wollte immer noch mal hin, sind ja grade etwas über 2 Stunden von hier, aber - siehe oben.
    Es ist schon toll, wie einem der Seewind die trübseligen Gedanken aus dem Kopf pusten kann! Die niederländische Küste, aber vor allem auch das Hinterland, gefällt mir auf jeden Fall sehr viel besser als die ostfriesischen Inseln.
    Sehr ärgerlich, dass die Erholung nicht nachhaltig war. Ich versteh einige Mitmenschen auch gar nicht mehr. Das betrifft aber weniger die Menschen, mit denen ich noch im realen Leben zu tun habe, sondern eher diie in den Social Media. Aber im Gegensatz zu dir kann ich mich ja in mein Gehäuse verziehen. Und wer auf ein Schwätzchen an der Tür vorbeikommt, ist immer wohlgesonnen. Ach Tina! Ich wünschte mir, die Menschen könnten deine Zugewandtheit mehr wertschätzen!
    Von mir einen virtuellen Drücker!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Oh yes, it's getting scarier and scarier. I would love to go out for a few days.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh yes Nancy I can imagine. Here in Mannheim city we have to wear a mask on the street. Scary.

      Löschen
  11. Liebe Tina, wunderschöne Fotos und tolle Tipps! Deine Zeeland-Begeisterung – die kann ich sooo gut nachvollziehen!Ich muss nach Zeeland, sobald es die Zeit erlaubt.Ich muss nur meinen Mann jetzt überzeugen, er will keine Ausflüge machen!:(
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank Claudia. Das ist ja süß dass meine Begeisterung ansteckend ist. Wenn Corona Geschichte ist müsst ihr das mal gemütlich machen ;)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  12. Oh, your Zeeland post is such a treat, although it is also a bit bittersweet, as I too am in love with this beautiful part of the world. But even if it's only just over an hour by car for us, we cannot go there due to the current situation. And even if we could we would have to quarantine for 10 days after our return. So for now, I'm living vicariously through your post, which I'm going to scroll through once more in a minute! xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Ann yes bittersweet, I can imagine. I hope you can visite Zeeland possibly in spring?!
      a very huge hug, Tina

      Löschen
  13. Diese Weite - einfach ein Traum. Und die Leuchttürme - einfach süß. Und der Pfannkuchen - wenigstens mal eine ordentliche Portion!

    Ich freue mich für Euch, das Ihr den Urlaub genießen konntet.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja ich liebe diese Weite. Da könnte ich ewig stehen und schauen. Und Leuchttürme ziehen einem doch magisch an, nicht wahr?:)
      Jetzt würde ich wieder so einen Pfannkuchen nehmen, eine ordentliche Portion, das stimmt!
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  14. Liebe Tina, Fran hat den Nagel auf den Kopf getroffen! Danke für die unglaublich wundervollen Postkarten, ich war jetzt danke Dir mit auf Zeeland! Ein Traum und ich musste gleich wieder an Texel denken ... und bin jetzt zuversichtlich, dass es irgendwann auch wieder für uns gehen wir, dass wir nach Zeeland reisen. Ihr hattet diese Reise so verdient <3
    Ich schicke Dir 1000 gute Gedanken, die kannst Du auf jeden Fall gerade besonders gut brauchen <3
    Alles Liebe von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach Rena ganz herzlichen Dank ♥ vielleicht sollte ich an meine lieben Leserinnen/Bloggerfreundinnen denken wenn ich mich gerade mal bei der Arbeit ärgere. Ihr seid echt total lieb.
      Ich sende Dir auch alles Liebe, Tina

      Löschen
  15. Das sind wunderschöne Fotos liebe Tina. Ich finde es auch wichtig, Kraft tanken zu können und die Seele einfach mal baumeln zu lassen. Wir haben unseren Urlaub in Ostdeutschland auch sehr genossen. Es sollte so sein, dass es zu der Zeit bei Euch noch kein Risikogebiet war. Ich wünsche Dir viel Kraft bei Deiner Arbeit und achte auf Dich, lasse Dich von den schlecht gelaunten Menschen nicht runterziehen ♥.
    Ganz liebe Grüße
    Ari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Ari ❤️ Die Seele Baumeln lassen, ja das ist es was man braucht. Ich finde es immer anstrengender so viel mit Menschen zu tun zu haben.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  16. Ich freu mich für dich, Tina, dass dir diese kleine Auszeit wieder einen Schub Energie verpasst hat! Gerade die Natur mit Wind, Wasser und wunderbarer Landschaft trägt so viel zum guten Gefühl bei....Aber auch ein Pfannkuchen so gross wie ein Wagenrad tut der Seele gut! 😋 Schön ist es da- ich mag vor allem den architektonischen Baustil dieser süssen Häuschen!
    Ohja..ich kann in dein Wehklagen einstimmen. Die Menschen sind zum Teil grad total anstrengend. Wie gut, dass mich so schnell nichts aus der Ruhe bringt und ich nach der Arbeit noch ein Stündchen im Stall rumfuhrwerken kann. Das holt mich IMMER wieder auf den Boden zurück und sorgt für Ausgleich und Ruhe.
    Bei uns steigen die Zahlen unaufhaltsam, heute gabs eine Sitzung der Klinikleitung um zu beraten, welche Regeln die nächste Zeit intern von Nöten sind. Ich befürchte, es wird demnächst wohl wieder Anpassungen bei den Besucherzahlen, den Operationen und den Behandlungen geben.....
    Wir werden sehen- und bleiben optimistisch!
    Ganz herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist tatsächlich so, ich merke es noch, obwohl ich zwischenzeitlich schon auch alleine an der Anmeldung saß, weil eine Kollegin krank und die andere im wohlverdienten Urlaub ist. Wer den Unmut abbekommt kannst Du Dir denken. Da muss man aufpassen mit den großen Pfannkuchen 😂
      Weisst Du wir haben zum Glück einfach viele erkältete Patienten, due wohl das Wetter nicht richtig einschätzen und zum Glück Covid negativ sind. Ich hoffe ihr alle bleibt verschont. Denn wenn im Team jemand positiv ist wird es sehr schwierig.
      schönen Donnerstag, liebe Grüße Tina

      Löschen
  17. Die Bilder zeigen wie schön es dort ist. Ich kann mir gut vorstellen, das es da sehr erholsam ist. Ein Tisch für nur 2 Personen käme für uns nicht infrage. Weder unser minderjähriges Kind noch einer von uns Beiden wäre bereit sich allein an den Katzentisch, wie wir das so nennen, zu sitzen. Eine Familie gehört bei der Mahlzeit an einen Tisch. Wir leben doch in einem Haushalt.
    LG
    Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja viele Regeln kann man gar nicht so nachvollziehen. Anscheinend wurden dort die Restaurants jetzt wieder ganz geschlossen. Eigentlich eine Katastrophe.
      Uns hat es jetzt nicht so schlimm gestört, da die Tische beeinander waren. Und es hat geregnet. 😂
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  18. Wirklich, das war knapp! Sowohl für Euch als auch für Deine Arbeitskollegen... aber Ihr hab sowohl Thailand "gerade noch so geschafft", als auch jetzt Zeeland. Ist doch auch irgendwie toll, so ein Glück zu haben (suche gerade selbst nach was Positivem...!). Und finde Deine tollen Bilder, die lösen in mir auch so eine Reise-Sehnsucht aus...
    Mir hilft es immer ein wenig, trotz allem Chaos um einen herum, zu wissen, ich bin trotzdem echt privilegiert, habe einen sicheren Job, bin finanziell sicher, und lebe in einem Land, in dem es trotz allem noch eine sehr gute medizinische Versorgung gibt, falls ich die mal bräuchte. Und dank Menschen wie Dir! Dass gewisse Leute momentan echt immer aggressiver werden, spüre ich auch deutlich. Die haben alle Angst. und Ungewissheit ist nicht grade ein Faktor, der einen fröhlich und gelassen macht... :-(
    Halt die Ohren steif an der Front und denk an die Gold-Übung (s. mein letzter Post) :-)))
    Alles Liebe, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das stimmt. Ich bin irre dankbar dass das alles so geklappt hat. Fast nicht zu glauben.
      Kannst Du Dir vorstellen dass unser Grippeimpfstoff alle ist und wir das den Leuten jetzt sagen dürfen!!! 500 Stück in 3 Wochen verimpft.
      Ich war gleich gucken Maren und beherzige alle Deine Tipps. Gleich ab heute Nachmittag!
      Danke Dir von Herzen, liebe Grüße Tina

      Löschen
  19. Liebe Tina,
    Danke für diesen kleinen Reisebericht. In diesen Zeiten spürt man, was Freiheit wert ist.
    In Zeeland war ich noch nie, es sieht aber sehr sehr einladend aus. Ich habe mir deinen Post wegen der Adressen abgespeichert. Alles für die Zeit nach Corona.
    Ich tröste mich damit, daß es schon Zeiten gab, wo es den Menschen schlechter ging. Machen wir es uns zuhause schön und gemütlich, wenn wir nicht unbeschwert weg können.
    Um mich herum sind sind alle Landkreise auf den Corona-Karten dunkelrot. Unserer auch. Ich mag garnicht mehr gerne rausgehen....zum Glück gibt es das Internet und man kann so auch in Farbe und mit Bild Kontakte pflegen. Wir halten das durch!
    Hoffentlich bleibt ihr in der Praxis verschont....
    Paßt auf euch auf!
    Liebe Grüße
    Susan

    PS: Daß dein GöGa am anderen Tisch sitzen mußte...*lach*....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freiheit ist so wichtig und wertvoll. Das spüren wir jetzt wohl alle.
      Es ist wirklich gut dass es das Internet gibt. Kontakte pflegen ist so noch relativ leicht und es lässt sich vieles online erledigen. Oder man denke an Homeoffice!
      bleib Du auch gesund Susan.
      Ach und Laila fand das doof dass Göga am anderen Tisch saß, denn er hatte einen herzhaften Pfannkuchen bestellt. 😂
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  20. Liebstige Tina,
    ich freue mich sooo für dich, dass das Universum genau wusste, wie dringend du die Erholung brauchtest! Und dass du dich in Zeeland trotz des herausfordernden Wetters erholen konntest! Und schön, dass auch deine Mama mit dabei sein konnte. (Ist sie jetzt häufiger in Deutschland oder vorläufig gar nicht nach Thailand zurückgekehrt?) Die Zeelandbilder sehen alle sehr schön aus, eine Landschaft, die wirklich nach Erholung pur aussieht, und dass ihr eure schöne Unterkunft dort liebt, weiß ich ja inzwischen auch. Ich fürchte, momentan gibt es nicht mehr viele Plätze auf der Welt, die KEIN Risikogebiet sind. Mein Bruder hätte nächste Woche einen Aquarellkurs in Geras (einem Ort in Niederösterreich) machen wollen, der wurde abgesagt. Und meine Mutter kann ich jetzt auch wieder nicht mehr besuchen, weil im Heim einige Bewohner und Mitarbeiter erkrankt sind... Vermutlich sehnt sich jeder schon nach Normalität. Aber dass die Leute deswegen aggressiv oder unachtsam werden, verstehe ich ganz und gar nicht. Es kann ja niemand was dafür, dass es so ist wie es ist.
    Alles Liebe und feste Drückers sowie Krauler an die wetterfeste Laila,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/10/ausflug-nach-bad-ischl-und-besuch-der.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebstige Traude, ist schon irgendwie verrückt wieviel Glück ich in diesem Unglücksjahr 2020 habe. Wir haben das genau so gemacht wie ihr, wir haben uns vom Wetter nicht so sehr stören lassen.
      Es ist so schade dass schon wieder alles mögliche abgesagt werden muss. Dass Du nicht zu Deiner Mutter kannst ist traurig.
      Ich glaube es ist schon auch Gift für die Seele von nichts anderem mehr zu hören und zu lesen. Das verändert die Menschen nicht unbedingt zum Guten, wie man merkt.
      Laila genießt Krauler immer ganz besonders ;)
      Dicken Drücker und bleibt gesund, liebe Grüße Tina

      Löschen
  21. Leider kann ich Zeeland in diesem Jahr nicht genießen. Ichwäre so gerne hingefahren, aber jetzt ist es Risikogebiet und wir mussten stornieren. Leider nicht zu ändern und so bleibt mir nur, deine Bilder zu genießen. Schön, dass es für euch noch möglich gewesen ist.
    Zeeland liebe ich seit meiner Kindheit und immer wenn ich dort bin, hat es auch etwas nostalgisches.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach Andrea, das tut mir so leid für Dich. Ich weiß wie sehr Du Zeeland genießt. Ich hoffe es ist bald wieder möglich, denn dort ist wirklich so viel Platz. Ich drücke Dir fest die Daumen.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  22. Such a beautiful post, Tina! I am glad you were able to visit - and we can enjoy your pictures!

    Lots of love!

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben, ich freue mich wie bolle über eure Kommentare. Keine Scheu, einfach loslegen :-)

Dear Reader, leave a comment and make me happy :)
herzlichst Tina

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Wer einen Kommentar abgibt erklärt sich mit der Speicherung seiner Daten bei Google einverstanden.