Von Dankbaren, Undankbaren und Welchen die Alles drum geben würden

 Von Menschen und dem Impfen gegen das Corona-Virus.

Tatsächlich schreitet das Impfen voran. Knapp 500 Patienten konnten wir im April in der Praxis gegen Corona impfen.(Hier würde ich am liebsten Trommelwirbel und Jubel einblenden, okay ist kein Podcast, habs kapiert).

Ich werde nie diesen Moment vergessen als ich die allererste Impfung beim allerersten Impfpatienten durchführte. Beide waren wir ehrfürchtig, es war wie eine Zeremonie - Beide waren wir dankbar und hätten am Liebsten gefeiert - Herr R. und ich. Dafür bin ich gern, an meinem eigentlich freien Mittwoch, zur Arbeit gegangen. Eine wichtige Zeit hatte begonnen, für Praxisteam und Patienten. 

So sollte es weitergehen. Ich stellte mir schon die vielen vielen Menschen vor, welche dankbar und glücklich sind endlich geimpft zu werden. Bloggerkollegin Nic schreibt so schön, ich zitiere sie an dieser Stelle:

"Ich habe mich so darüber gefreut, dass ich im Impfzentrum geheult habe."

Ich hätte mit Dir geheult Nic, das steht schon mal fest. Moderne Medizin ist für mich, doch einfachem Menschen, immer wieder ein kleines Wunder.(hier rieseln Herzchen und Blumen herab, okay ist kein Film)

Es musste ja so kommen, wenn man etwas so verträumt verklärt betrachtet. Das Erwachen durch die Realität und der neidenden, nörgelnden, nervenden Menschen, kann da ja nicht lange auf sich warten lassen. Ich habe etwas erwartet, was klar war, nicht erfüllt zu werden. Hoffnung und Glück. Wäre doch auch viel zu einfach. Meint ihr nicht?!😊

 


Nun ist die Organisation und das Einbestellen zum Impfen aufgrund der unzuverlässig gelieferten Mengen auch recht schwierig. Bis Dienstag 12 Uhr muss meine Wunschimpfstoffbestellung bei der Apotheke eingehen. Am Donnerstag Abend gibt die Apotheke bekannt, wieviel der gewünschten Menge der verschiedenen Impfstoffe dann tatsächlich am kommenden Montag geliefert wird. 

Man sollte meinen die Menschen haben in Medien etc. schon mitbekommen, dass sich das für Hausärzte mit Liefermengen recht schwierig gestaltet und es keinen Sinn macht Wochen im Voraus Termine zu vergeben.  Ich dachte auch die Menschen haben mitbekommen dass die Impfstoffe nicht ganz so einfach zu handhaben sind als herkömmliche Impfstoffe. Um es mal vorsichtig auszudrücken. Der Impfstoff ist eine DIVA! Gerade bei Biontechs Comirnaty ist man an Zeit, Entnahmemenge und Haltbarkeitstage gebunden, weshalb wir immer nur für eine Woche Termine im Voraus vergeben. Abgesehen natürlich der Termine für die Zweitimpfung, die ja auch geplant und sichergestellt werden muss. Komischerweise haben die Wenigsten eine Vorstellung wie aufwendig das für uns alles ist.

Die Menschen reagieren sehr unterschiedlich auf unsere Organisation. Es gibt sehr dankbare Patienten, die sich wirklich freuen einen Termin in der Hausarztpraxis zum Impfen zu bekommen. Andere erwarten dass wir sie anrufen, wenn wir mal wieder einen Termin frei haben, natürlich aber nur wenn ihr Impfstofffavorit geliefert worden ist. Was wir nur schaffen wenn ein Termin abgesagt wurde, oder jemand ausfällt, denn wie erwähnt ist die Planung für uns gerade für eine Woche möglich. 
Ich glaube wenn wir Termin vergeben würden einfach so, wären wir schon bei Dezember 2021 und das würde den Leuten wohl auch nicht gefallen. Wo ist da noch der Sinn?! Leute denkt nach! Och nö keine Lust, Corona macht mein Hirn so träge... Die Impfzentren impfen gerade auch auf Hochtouren. Da muss man als agiler Mensch nicht auf den Hausarzt warten. Aber Vielen ist das einfach sooo uuuubequeeem!  Übrigens der impfberechtigte Göga und Sarah wurden im Impfzentrum Weinheim und Mannheim geimpft. NICHT in der Hausarztpraxis!😉
Dort geht es nämlich zu wie auf dem Bazar. Viele Menschen fragen auf allen Kanälen: Email, Telefon, Fax, und Persönlich wie das denn so wäre und wann denn die Priorisierung fällt und man habe doch gehört... und wann doch vielleicht der Enkel, der Kollegin, der Mutter geimpft werden könne, der aber gerade an Covid erkrankt ist... das läuft ALLES NEBEN DEM NORMALBETRIEB muss ich jetzt mal erwähnen. HERRSCHAFTSZEITEN! 
Weil nicht alle Hausärzte impfen, möchten natürlich auch Patienten anderer Ärzte bei uns geimpft werden. Nerven wie Drahtseile sind da gefragt. OOOHMMM es ist was Tolles... dieses Impfen... ruhig bleiben und nicht AUSFLIPPEN! Gilt übrigens für ALLE!


Und wo liegt sonst noch das Problem?

Die ältere Generation unserer Patienten über 70, welche bisher noch nicht geimpft wurde, hat nicht unbedingt Lust drauf. Ist also bei Vielen gar kein Zufall oder Mangel an Gelegenheit, dass sie noch nicht geimpft sind. Nein völlige Absicht ihrerseits. Das mussten wir jetzt auch erstmal lernen! Aber man lernt ja nie aus!
Ein Anruf unsererseits mit dem Angebot eines Impftermins endet oft mit Genervtheit unsererseits. Ehrlich man würde gern in den Tisch beißen! Alles ist wichtiger und ach da habe man ja gar keine Zeit und der Gärtner kommt und man muss zuschauen wie die Tiefkühltruhe auftaut oder der Katze beim Atmen zuschauen und zum Friseur wolle man doch auch, ach kann ich dafür bei euch gleich einen Termin zum Schnelltest bekommen?! und sagen sie ist das dieser Astra, den wolle man sowieso nicht, die Bekannte nebenan sagt der sei nix...
SAGT EINFACH IHR MÖCHTET NICHT GEIMPFT WERDEN ODER FRAGT EUREN ARZT ODER APOTHEKER. (okay ihr wisst die Macht der Werbung😂... nein es gibt noch keinen Impfstoff von Ratiopharm!) Sorry der musste jetzt sein. Ist der Schelm in mir oder der Coronaburnout. Sucht es euch aus.😋 
Weshalb wir uns das antun und entsprechende Altersgruppen anrufen? Wir sollen  uns an die Impfpriorisierung halten! Deshalb bieten wir einem willigen Ü70 jährigen Patienten sofort einen Termin an. Wir rechnen den "Spielraum" ein. Geh nicht über Los, begib Dich sofort ins Gefängnis...ähm Impfwartezimmer.

Viele wirklich VIELE andere Menschen würden gern geimpft werden,  müssen aber warten bis sie dürfen, denn noch sind nicht alle Senioren geimpft- Ich sage das Impfen ist freiwillig und man muss auch akzeptieren wenn Einige der älteren Semester nicht geimpft werden wollen! HERRSCHAFTSZEITEN2.0

In Baden-Württemberg ist ab Montag die Gruppe 3 endlich impfberechtigt. Halleluja! Denn während die ältere Generation "verhandelt" ..."och ich warte noch" und ihr wisst der Friseur... steckt sich die junge Generation, ja ganze Familien, fleißig an und verbreitet Covid munter im Rhein-Neckar-Ländle. Denn die sind draußen im Leben, im Alltag, bei der Arbeit und bei den Kindern.  Die britische Mutation heißt glaub bald Mannemer Mutation (Mannemer Dreck gibt es schon, fände ich sehr passend den Namen) wenn das so weiter geht. Da hilft auch eine Ausgangssperre nach 22 Uhr nix. Da schlafen die erschöpften, arbeitenden, homeschooling geplagten Eltern längst. HERRSCHAFTSZEITEN3.0 
Ihr habt meinen vollen Respekt! Ich habe "nur" die Arbeit und bin völlig coronaerledigt!

Ich möchte impfen!

 
Also nicht unbedingt selbst, ich bin ja eher das "Orgatier" der Praxis und sorge mit meiner mehr oder weniger erfolgreichen Impfstoffbestellung und Terminvergabe dafür dass es läuft, versuche den Diskussionen auf allen Kanälen Frau zu werden und ich finde dass alle Menschen die möchten geimpft werden sollen.
Ich möchte Menschen nicht zur Impfung überreden müssen, bzw. mir ihre vielen Ausreden anhören, während andere Menschen mich mit flehenden Augen anschauen, weil vielleicht alleinerziehend und die Angst herrscht, nicht für die Kinder sorgen zu können, falls man erkrankt. In vielen Krankenhäusern werden übrigens notgedrungen die Kinder mit aufgenommen wenn beide Eltern schwer erkrankt sind,  obwohl es den Covid positiven Kindern eigentlich gut geht, aber wer soll für sie sorgen?

Ja ich möchte sogar auch Menschen impfen die endlich wieder zum Sport möchten, shoppen, ins Kino oder ihre Angehörigen in Heimen oder auch so besuchen.
Ich möchte Menschen impfen die sorglos einkaufen gehen möchten oder zur Arbeit. Schwer erschüttert hat mich der Tod eines Mannheimer Marktstandbetreibers, welcher an Covid erkrankte und starb. Meine Kollegin hatte den Stand schon einige Wochen schmerzlich vermisst. Von medizinischem Personal darf ich gar nicht reden. 


Folglich hoffe ich auf die baldige Aufhebung der Impfpriorisierung und wünsche mir die gerechte Verteilung der Impfdosen in Deutschland. Alle Bundesländer sollten auf dem gleichen Stand sein.
 
Das sind meine subjektiven Beobachtungen, meine Meinung, meine Wünsche. Meine Meinung ist auch dass der Impfstoff Vaxzevria von AstraZeneca ein guter Impfstoff ist. Eine Zusammenfassung der aktuellen Datenlage.
Die Zeit online macht sich auch Gedanken über Vaxzevria von AstraZeneca.
Umfangreiche Beantwortung vieler Fragen und Infos gibt es immer auf der Seite des RKI.  Einen schönen Blogpost über den Impfalltag in ihrer Hausarztpraxis findet ihr bei Schwesterfraudoktor. Ich mag ihre Geschichten die das Medizin-er-leben schreibt sehr gerne.
 
Nun habe ich fertig, erstmal😁. Ich hoffe ich habe euch nicht mit Corona genervt. Ich weiss wir sind alle müde darüber zu hören. Mich jedoch begleitet es täglich durch den Arbeitsalltag und es musste einfach mal raus. Und das ist jetzt meine Gelegenheit nochmal auf eine Ungerechtigkeit hinzuweisen. Die Politik hat nicht vorgesehen den Corona Bonus auf unsere Berufsgruppe auszuweiten. Ich empfinde das als Ohrfeige und so fühlte sich auch die Kürzung des Weihnachtsbonus um 10% an. Für alle die nicht wissen wovon ich rede hat Der Stern das in Arzthelferinnen sind die vergessenen Heldinnen der Pandemie kurz zusammengefasst. Ich fordere Gesundheitsminister Jens Spahn und Gesundheitssprecherin Katrin Maag auf eine Schicht zu übernehmen. Auch Schauspieler willkommen. #allemalneschichtmachen
HERRSCHAFTSZEITEN4.0

Ich wünsche euch einen gesunden und munteren Dienstag, herzlichst Tina


Kommentare:

  1. Ne, das hast du nicht liebe Tina, auch wenn ich ansonsten im TV die Themen rund um Covid umgehe weil mit das Hin und Her in D. nervt, dazu die "Schlauen" die alles besser wissen usw. ff. Ich kann verstehen dass du mehr als genervt bist, vor allem wenn sich so ins Zeug gelegt wird und dann solche blöden Ausreden kommen. Irgendwo meinte ich mal gelesen zu haben das sogar schon Impfstoff weggeworfen werden musste weil soviele ihre Termine einfach haben platzen lassen. Könnte man dann nicht wenigstens absagen damit nachgerückt werden kann?

    Bei uns sind alle Senioren, Ärzte plus Personal, Apotheker und Polizisten wohl soweit mit durch und nun momentan kommen die Baujahre 61 und älter dran. Wobei es hier wohl auch Menschen gibt die sich nicht impfen lassen möchten. Hier wird es allerdings nur in Impfzentren gemacht, was für einige ältere Menschen echt ein kleines Problem ist weil sie nicht wissen wie sie hinkommen sollen. Ansosnten soll es dort zügig und mehr als freundlich zugehen. Man sieht zwar längere Schlangen davor aber dennoch geht es ruck zuck.

    Ich wünsche dir jedenfalls weiterhin alle Kraft, und falls mal eine Petion stattfinden sollte an den Spahn gerichtet lass es uns wissen. Ich werde auch von hier aus euch meine Stimme geben. Geht ja mal wohl gar nicht!!!

    Liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich versuche auch zu viele Information zu vermeiden, gerade weil ich mich dann nochmal aufrege. Zuhause gibts abends dann nur "Blümchen-TV" :))
      Heute war es knapp davor dass wir 2 Impfdosen Astra nicht mehr hätten verimpfen können. Dann kamen noch zwei Impflinge als Ersatz.
      Seit dieser Woche sind in Badenwürttemberg alle ab 60 Jahre, viele Berufsgruppen und Prio 3 impfberechtigt. Das sind sehr viele Menschen. Ältere Menschen brauchen sicher Hilfe für die Impfzentren, da gebe ich Dir recht. Da ist es wirklich einfacher wenn der Hausarzt kommt oder der Patient in seine gewohnte Praxis gehen kann.
      Eine Petition, ja da gab es wohl Briefe an Spahn und Veröffentlichungen in medizinischen Zeitschriften, aber bewirkt hat das nichts. Sehr lieb von Dir Nova, herzlichen Dank♥
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  2. liebe Tina...
    es war mir unheimlich wichtig heute morgen als ERSTES deinen Post zu lesen!
    Bei mancher Schilderung sitze ich kopfschüttelnd ja beinahe fssungslos davor und denke _ das gibts doch gar nicht und weiß doch: es stimmt.
    Manche und dazu gehört auch deine - " Hausarztpraxen"- sind gnadenlos über füllt mit Patienten, die sowohl zum normalen Betrieb, als am Einbestelltermin zum impfen kommen. All das zu wuppen,zu organisieren und zu aktivieren erfordert Zeit, Nerven, fordert von jedem einzelnen von euch Durchhaltevermögen, Kraft und Geduld. Dass es Menschen gibt die rücksichtslos , eigenwillig, ungeduldig, ungerecht, ja geradezu dumm/sorry und unbelehrbar sind, nur an sich denken kommt in solchen Zeiten und Situationen deutlich zum Ausdruck und braucht Nerven wie Stahlseile.
    JEDER, der durchs Radio TV und in den Medien über die Sachlage: impfen, Intensivstationen, Impfdosenverteilung, Beschränkungen und Zahlen informiert wird, müsste mit ein klein wenig Geduld auch die Lage der Hausärzte erkennen, respektieren und verstehen und sich wünschen selbst KEIN Egobrocken zu sein.
    Wie mit Schwimmflügeln ausgestattet - als das ich die Impfung betrachte - die Schutz und vorwärtskommen der Coronalage bedeutet tut Ihr was ihr Könnt und helft - während andere sich mit unvernünftigen Einwänden, Ausreden und Anspüchen davonschleichen und sich nur um sich selbst kümmern und drehen.
    Ein Bild der Distanzlosigkeit, des Egoismus zeichnet sich ab das erschreckend auf die trifft die bereitweillig und gerne zur Impfung kommen(möchten weil sie wissen wie wichtig sie ist.
    Ich kann nur zu gut - verstehen wenn dir da die Hutschnur reißt und du in die Luft gehst.
    Glaub mir, wäre ich in der Praxis - ich würde es auch!
    Denn es ist so undankbar festzustellen: ich möchte helfen und andere schmeißen mir Knüppel zwischen die Beine und hindern mich daran.
    wie lange hält man diesen Zustand aus ohne völlig durchzudrehen?
    Du musst im Grunde abends nach der Heimkehr völlig erschöpft, genervt und traurig verzweifelt an manchen Tagen ins Bett oder in die Arme von GÖGA fallen...
    ich seh es als Kopfkino genau vor mir.
    Halte durch Tina, großes Mädchen
    gibt nicht auf
    irgendwann werden doch die Menschen zur Vernunft kommen und sehen was da läuft!
    ich wünsche es, träume es, hoffe es mit Dir...
    schrei diese Ungerechtigkeit in den Blog, in die welt hinaus, fauch jeden an der dir dumm zwischen die Löffel kommt,
    den Brief an Spahn allerdings kannst du dir und damit auch die zeit sparen - allein das Wort sparen sagt es ja aus , das
    ist
    hoffnungslos
    oft hohl was zu hören ist
    nicht umgesetzt wird
    sind
    Ausreden, wahlreden - die eigene Zukunft sichern
    mehr nicht wie die Realität zeigt auch dannn wenn sie manchmal nicht anders könen weil sie uneinig mit vielem sind und sich gegen Uneinigkeit auch nicht wehren können.
    Politik ist ein hartes Geschäft, ich würds nicht leben wollen!
    Aber zumindest verabschieden sie sich mit großen Tandiemen und haben für den Rest ihres Lebens ausgesorgt, gehen in de Wirtschaft und verdienen dann an uns weiter.
    WER spricht das schon aus!
    ich umarme dich Tina. Heb den Aals auch wenn er dreckig wird, sag ich immer, wir kämpfen weiter...
    herzlichst angel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angel, das stimmt die Energie für einen Brief an Herrn Spahn kann man sich wohl sparen.Ich fürchte er gehört auch nicht zu meinem Leserkreis ;)
      Man merkt dass Du weisst wie es gerade in Praxen zugeht. Du bist ja vom Fach, nicht wahr. Ich versuche mich nicht ärgern zu lassen, aber irgendwann kann man es nicht mehr hören, wenn der Tausendste wieder immer wieder das selbe erzählt/meckert. Ich bin auf jeden Fall auch für genug Impfstoff für alle. Wobei ich bei 150 Impfdosen pro Woche an unsere PRaxisgrenzen komme. Mehr ist einfach nicht impfbar nebenher so während der Arbeit.Und die Menschen brauchen ja auch noch die Zweitimpfung. Kannst Dir vorstellen...
      Das könnte von meiner Oma sein: Heb den Hals auch wenn er dreckig wird" das hätte ihr auch gefallen! Mach ich Angel, herzlichen DAnk!
      Ganz liebe Grüße Tina

      Löschen
  3. I can expect a invitation as of now. But really dislike it that it takes so long, as a lung patiënt i'm pretty scared. I'm totaly fed up with our gouvernement. But i totaly understand that it is very difficult for GP s and their coworkers. Hang in there Tina!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hang in there too Nancy! You absolutely need to be vaccinated soon! My fingers are crossed

      Löschen
  4. Da gruselt es mich beim Lesen. Impfen sollte eine Holschuld sein und keine Bringschuld. Dass Ihr die Ü70 abtelefonieren sollt, finde ich absurd. Wer sich nicht meldet, hat selbst Schuld.

    Wer Astra nicht will, sollte auch sonst besser gar keine Medikamente mehr nehmen oder aus dem Haus gehen oder mal einen Kurs in Stochastik und Statistik machen.

    Wie gut, dass Göga und Sarah schon einmal geimpft sind. So sind sie wenigstens schon etwas vor den Viren aus der Praxis geschützt, die Du vielleicht nach Hause bringst.

    Ich bin gestern ausgeflippt, als zum wiederholten Mal in der Physiotherapiepraxis zwei Leute ohne Maske Kopf an Kopf am Schalter über Unterlagen gebeugt waren und habe die Behandlung dort beendet.

    Wie immer: Bitte durchhalten. Und wenn das nicht mehr geht, vielleicht einfach mal zu Hause bleiben? Burn Out gibt es auch für medizinisches Personal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich denke man sollte vielleicht auch besser nicht atmen. Denn was da so in der Luft ist.... unglaublich was die Menschen vom Astraimpfstoff wissen und was nicht.Wenn jetzt noch Johnson kommt sind wir verloren. Dann gehts wohl nicht mehr vorwärts, es sei denn er ist attraktiver weil er nur einmal geimpft werden muss und die Leute dringend in Urlaub fliegen wollen.
      Vaxzevria von Astra gehört frei gemacht für alle die es wollen! Dann würde es nämlich nicht diese Verzögerungen geben.
      Ich halte durch, ich muss mir im privaten Zeit für mich reservieren. Mein Blog und der Leserkontakt ist da wirklich ein schöner Ausgleich, obwohl ich da wieder in den PC schauen muss.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  5. Ach, Tina, ich kann Dich wirklich, wirklich gut verstehen! Echt, ich war im Impfzentrum München-Riem, und alles war tippi-toppi organisiert, selbst ein Parkplatzwächter hat einem direkt vor der Tür sozusagen einen Parkplatz zugewiesen... da gab's kein Warten oder lange Wege... ok, klar, im Impfzentrum selbst natürlich schon, aber was erwarten die Leute? Es waren sogar alle paar Meter Sitzgelegenheiten für die Gebrechlichen. Und sehr sehr freundlich und geduldig waren alle, da gibt's überhaupt nix zu meckern. Ok, die Spezies Mensch, die Du beschreibst, naja, wie soll ich sagen: ich glaub, Dankbarkeit zu erwarten hab ich in meinem Job aufgegeben :-) Solche Verhaltensweisen kann ich ehrlich gesagt von "meinen" lieben Eltern (die der Kinder) zur Genüge. Diese Erwartung, man soll alles für sie machen und eine Einrichtung wie unsere sei eine Art Selbstbedienungsbuffet... wie, ich soll mit meinem Kind am Freitag die Hausaufgaben machen? Oder mich um einen Antrag kümmern? Ist doch viel zu anstrengend...
    Also bin ich nicht schockiert über Deine Beschreibungen, ich mach mir nämlich keine Illusionen mehr über die Spezies Mensch :-))) und kann nur sagen "Halt durch und lass Dich nicht unterkriegen!" Versuchs mit Humor und Ironie statt mit Frust - aber das machst ja eh!
    Eins weiß ich: vor den "kritischen" Kolleginnen, die lieber erst mal "abwarten" (ob die Geimpften es überleben vielleicht...?) werd ich lässig mit dem "grünen" Impfpass wedeln oder nebenbei erwähnen, in welches coole Konzert ich heute abend gehe oder... oder... oder. Hihi. Zumindest in meiner Phantasie...! Dabei hab ich nix gegen Leute, die sich nicht impfen lassen oder kritisch sind. Nicht falsch verstehen. Aber ich bin gegen eine "Priorisierung", zumindest gegen eine "erzwungene". es gibt aber auch menschen, die würden gerne, sind aber nicht so in der Lage, sich um eine Impfung zu kümmern. Da bin ich auf jeden Fall dafür, es ihnen zu erleichtern, damit nicht am Ende die "Cleveren" geimpft sind, und die anderen nicht.
    Puh, Romane.... aber spannendes Thema!
    Halt die Ohren steif und fühl Dich gedrückt! Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja wir haben keine Parkplatzwächter und direkt vor der Tür Parkplatz. Die Praxis ist in einer Spielstraße und wir haben Normalbetrieb. Da geht es jetzt zu wie in einem Taubenschlag. Mittlerweile ist der Anteil der Zeit und Arbeit am PC eigentlich Tagfüllend. Ich könnte tatsächlich homeoffice machen und hätte nie langeweile. Mit Medizin hat das reichlich wenig zu tun. Leider.
      Ich kann mir vorstellen dass Du genau weißt was die Menschen heutzutage alles erwarten.Ich wundere mich manchmal wirklich wie dreist das auch eingefordert wird. ABer natürlich gibt es auch die lieben Menschen. die schreien nur nicht so laut :)
      Ja Du musst auf jeden Fall winken mit dem grünen Pass. Bin gespannt wie sie sich das alles vorstellen.:)
      Es stimmt wenn man nicht aufpasst sind nur die Cleveren geimpft, das geht mal gar nicht! Wir versuchen clever, fair und psychosozial zu impfen. Haha wie das klingt.
      Herzlichen Dank Maren, toll dass es euch alle gibt♥
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  6. Die Dummheit der Menschen ist unermesslich. Mehr ist dazu nicht zu sagen.
    Jeder kann und muß sich selbst um einen Impftermin bemühen und wird auch in absehbarer Zeit, also den nächsten Wochen, einen bekommen, da bin ich sicher. Wir leben doch nicht in einem Nannystaat. Den hatten wir in der DDR und das will man ja nicht mehr haben.
    In unserer kleinen Stadt wurde über mehrere Tage zusätzlich zum nahegelegenen Impfzentrum und den Arztpraxen im Rathaus geimpft. Alles war sehr gut organisiert und lief glatt und zügig ab. Die meisten meiner Bekannten haben wenigstens die erste Spritze bekommen.
    Für die älteren und hilfsbedürftigen Mitbürger gab es eine Hotline im Rathaus, welche überall veröffentlicht wurde. Dort konnten sich diese Leute melden und es wurden Termin mit Transportmöglichkeiten organisiert.
    Impfen ist ein Segen für die Menschheit. Sonst hätten wir heute noch die Pocken u.ä.
    Ich habe auch null Verständnis für die Eltern, die ihre Kinder nicht gegeben Masern und Kinderlähmung impfen lassen. Aber ja, wir leben in einem freien Land mit ach so freien Bürgern, wo jeder Hobbymediziner auch seinen Impfstoff aussuchen darf. Haha, laß Dir mal von denen erklären, was ein Vektorimpfstoff ist, und was ein mrns-basierter Impfstoff. Viele haben null Ahnung von nix und reden laut mit. Meinetwegen, aber die Kosten wenn diese Leute dann krank werden, möchte ich nicht mit tragen. So, das mußte jetzt mal raus.
    Halte durch!!
    Herzliche Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir auch sicher dass das Impfen voran geht und in etwa 6 Wochen wohl jeder der eine Impfung möchte eine bekommen kann. Allerdings ist ja dann auch schon Mitte Ende Juni. Aber gut. Denn es möchte ja gar nicht alle geimpft werden. Einige werden immun sein eine Weile, auch wenn sie sich nicht impfen lassen möchten. Nach Covid Erkrankung soll man 6 Monate warten und sich dann impfen lassen.
      Ich finde auch dass Impfen ein Segen ist. Es ist oft so witzig was die Menschen über die Impfstoffe wissen öhm oder eigentlich nicht.
      Eigentlich gehen alle davon aus auf Astra verzichten zu können und in der Wartezeit auf den Biontech Impfstoff nicht an Covid zu erkranken. Diese Rechnung geht aber leider nicht immer auf. Du hast da schon recht Susan.
      Danke Dir♥
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  7. Wenn all dieser Albtraum vorbei ist, kannst du ein Buch schreiben, liebe Tina! Und such bitte einen Psychologen! Wenn die Dinge so weitergehen, gibt es nichts, auch keinen OOOHMMM was beruhigen könnte. (Spaß)
    Ah, ich könnte viele Dinge sagen, aber ich würde nichts ändern, also noch einmal - Halt durch! Es hilft über Ärger, Sorgen und Probleme zu schreiben. Schreibe wann immer du willst! Wir haben immer ein offenes Ohr und versuchen dir neuen Mut zu machen. Wir lassen dich nicht allein!:)
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh ich hab ja meinen Blog dafür :) und euch♥
      Claudia irgenwann sitzen wir auf unserem Bloggertreffen in Wien, hoffentlich nicht mehr ewig lange in der Zukunft, und lachen herzlich zusammen. Ich freu mich schon sehr drauf!
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  8. Diese Coronazeiten haben mich zur Misanthropin werden lassen und mein Menschenbild total verändert. Diese Selbstbezogenheit, dieser Egoismus!
    Dazu die Tatsache, dass man fragwürdigeren Informationsquellen eher glaubt als vernünftigen Informationen!
    Und dann noch, wie Ines so richtig schreibt, zu meinen, die anderen hätten eine Bringschuld! Und wie im Supermarkt darf ich mir auswählen ( auch in Bloggerland gibt es solche Kandidatinnen, die absagen, wenn etwas nicht passt, derweil andere warten müssen ), welchen Impfstoff ich bekomme.
    AstraZenica hat bei uns und etlichen Nachbarn jenseits der 70 ohne Probleme zu verursachen funktioniert.
    Und wir sind alle froh und dankbar und finden, dass jetzt endlich Biontech den Jüngeren, die als Eltern Verantwortung für Kinder haben, reserviert bleiben sollte.
    Eigentlich wollte ich dir nur schreiben, um dir den Rücken zu stärken, dir warme, freundliche Gefühle & Gedanken schicken und dir für diejenigen, die Dankbarkeit einfach nicht kennen, ein noch dickeres Dankeschön da zu lassen. Dir und eurem Praxisteam, stellvertretend für all die Hausarztpraxen im Lande: Ihr seid Helden!
    Herzlich
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast da schon recht Astrid. Ich glaube das ist deutlich mehr geworden. Selbst wenn man denkt jetzt muss der Mensch Empathie entwickeln, das geht gar nicht mehr anders, zeigt er dass er es doch nicht verstanden hat und das erste Wort ist ICH. ;) Es gibt heute leider auch so viele Informationsquellen, das ist nicht leicht. Ich versuche mich auf medizinische Quellen zu beschränken, wenn es um Covid geht. Da habe ich es vielleicht auch ein wenig leichter. Kann auch immer einen unserer Ärzte mit meinem Wissensdurst oder Beobachtungen "konfrontieren" Die stehen mir immer Rede und Antwort.
      Witzigerweise habe ich dieses Auswählen noch bei keinem anderen Impfstoff erlebt. Da hat nie jemand gefragt und plötzlich sind alle Impfstoffexperten... der Astra macht diese ach wissen Sie "Verstopfung im Kopf!" :) Ich musste so lachen. Ich hoffe die jungen Eltern werden bald geimpft, ich glaube das würde so richtig was bringen. Da bin ich völlig bei Dir auch da sehe ich die Verantwortung. Und die 40-60 jährigen die sind nämlich grade die, die es erwischt und meist das Alter auf den Intensivstationen.
      Das ist sehr lieb von Dir Astrid♥ das Team würde sich auch drüber freuen und sicher alle Hausarztpraxen im Lande ☺☺☺
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  9. So aus der tagesaktuellen Praxis erzählt, das klingt wirklich furchtbar anstrengend, liebe Tina. Dabei machst Du und Deine Kolleginnen (lauter Frauen - oder?) so einen tollen und gesellschaftlich höchst wichtigen Job. Wie ich woanders gelesen habe, holt Ihr sogar die 7. Impfung heraus aus dem vorhandenen Impfstoff, das ist besonders großartig!
    Dass Ihr ausgelassen worden seid bei einer höheren Entlohnung ist absolut skandalös und sollte auf jeden Fall politisch eingefordert werden. Habt Ihr eine Gewerkschaft oder Standesvertretung, die eine Petition o.ä. auflegen könnte? Auch die Ärzte sollten sich dafür einsetzen, ohne Euch läuft doch in den Praxen nichts. (Ich muss mal bei Schwesterfraudoktor lesen, was sie eigentlich derzeit so schreibt. Sie ist doch in der Öffentlichkeit präsent und wäre eine gute Ansprechpartnerin)
    Viele hier würden sofort unterschreiben! Gerade im Wahlkampf könnten die Chancen groß sein, schnell etwas zu erreichen. So zynisch es klingt, nach Corona wird gern wieder Vieles vergessen sein... das Eisen muss geschmiedet werden, solange es heiß ist.
    Sehr schade, dass viele Patienten Eure kompetente und engagierte Arbeit nicht anerkennen und sich unmöglich verhalten.
    Halte durch und vergiß nicht Deinen Humor. Wie sagte schon Karl Valentin:
    Jedes Ding hat drei Seiten: eine gute, eine schlechte und eine komische.
    Vielleicht gelingt es Dir ab und an auch diese zu sehen, das könnte ein wenig helfen.

    Wir hier denken an Dich und schicken gute Energie und sehr herzliche Grüße.
    Alles Gute von Sieglinde


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sieglinde es ist wirklich furchtbar anstrengend. Ja wir sind lauter Frauen.
      Ja die wertvolle 7. Dosis, wir sind froh, die Patienten auch.
      Da wir bisher schon in der gesamten Pandemie eigentlich der Wall für die Kliniken waren und immer noch sind, es gehen täglich Covid Patienten bei uns ein und aus und unsere Ärzte besuchen schwer erkrankte Patienten täglich, damit sie nicht in die Klinik müssen, wäre ich nie auf die Idee gekommen dass wir beim Bonus leer ausgehen.
      Du hast recht Schwesterfraudoktor wäre genau die Richtige für unseren Kampf.
      Du wirst recht behalten nach Corona wird Vieles vergessen sein.
      Manchmal wenn ich es mit Abstand betrachte, denke ich die Patienten treibt die schwer zu ertragende Situation und der Impfneid an.
      Oder völliges Unverständnis für die Impfsituation. So wollte heute eine PAtientin unbedingt ihre 2. Biontech Impfung, weil sie nächste Woche keine Zeit hat! An einem Astra Impftag. Ich musste 4 x erklären dass ich heute keinen Biontech Impfstoff verimpfen kann an sie, so als Einzeldosis weil sie nächste Woche keine Zeit für ihre 2. Impfung hat.
      Es gelingt mir tatsächlich öfter mal was komisches zu sehen und mit Humor zu nehmen, selbst auf die Gefahr hin dass mein Gegenüber denkt ich bin jetzt völlig gaga... Du weißt damit kann ich gut leben :)
      Herzlichen Dank Sieglinde ♥ liebe Grüße Tina

      Löschen
    2. Dachte ich es mir doch, dass Ihre alle Frauen seid. Wie wäre es mit der Frauenbeauftragten der Stadt Mannheim? Das ist doch eine Anlaufstelle mit politischem Auftrag und Erfahrung. Oder mit Einladung an die Presse eine Schicht mit Euch zu machen?
      Schwesterfraudoktor ist auf jeden Fall auch eine, die was bewegen könnte.
      Es geht ja nicht nur um den Bonus, der natürlich wichtig ist und hochverdient - es geht auch darum, dass ungleich verfahren wird und dass es vorwiegend Frauen sind, denen das passiert.
      Schick der Gleichstellungsbauftragten und Schwesterfraudoktor Deinen heutigen Blogpost incl. Kommentare mit der Bitte um Solidarität und politisches Handeln. Im Post erklärt sich Euer Anliegen von selbst, da musst Du nicht mehr viel Energie, die Du momentan nicht hast, reinstecken. Mal sehen, was passiert...
      Und lass Dich vielleicht von Fran beraten beim Umgang mit der Presse!
      GlG Sieglinde

      Löschen
    3. Oh jeh ja der Mannheimer Morgen käme wohl tatsächlich und würde sich das Tohuwabohu anschauen.
      Schwesterfraudoktor arbeitet gerade rund um die Uhr 7 Tage in Praxis und Impfzentrum habe ich gerade gelesen. Ich sehe Sieglinde wie Du engagiert bist. Das bin ich tatsächlich nicht unbedingt merke ich gerade. Der Berufsverband ist ja schon einige Male dran gescheitert.
      Zudem wurde der Bonus für die Pflege wohl aus unserer aller Pflegekasse bezahlt, was vielleicht irgendwann nach hinten losgeht, das Geld wird wohl fehlen. Wie so viele Gelder. Du siehst ich hätte irgendwie sogar ein schlechtes Gewissen, weil ich bisher immer arbeiten konnte in diesen doofen Zeiten und es mir dadurch vielleicht besser geht als manch anderen.
      liebe Grüße Tina

      Löschen
  10. Aus der Praxis. Danke. Ihr macht das wunderbar und ja ihr wurdet vergessen und werdet es auch, denn irgendwann "was geht mich das Geschwätz von gestern an" Es werden weder die Bedinungen in den Krankenhäusern und Praxen noch die Löhne etc. geändert.

    Ja die Menschen sind seltsam. Aber das waren sie vorher auch schon nur jetzt noch mehr.

    Mich ärgert nicht dass ich auf einen Impftermin warten muss (ich bekomme ja nicht mal einen tortz dass ich dran wäre) stehe irgendwo beim Hausarzt auf der Liste und über ein Impfzentrum lang ich jedesmal ins Leere wenn ich mich einlogge - mich ärgert dieses gezetere und hämisch von geimpften die jetzt wohl Freiheiten genießen werden. Das ist ungerecht gegenüber denjenigen die geimpft werden möchten keinen Termin bekommen oder gar nicht dran bzw. noch lange nicht dran sein werden. Falsches Alter, falscher Job, keine pflegebedürftigen Angehörigen, etc.

    Fordert nicht Freiheiten für geimpfte fordert lieber Impfstoff für alle und schnell.
    Und auch hier geht es schneller wenn man den kennt oder den kennt oder eben der oder die ist.

    Liebe Tina ich hoffe du darfst irgendwannmalganzbaldundschnell in Urlaub und diesen ganzen Albtraum zu vergessen. Im Kopf wird das wohl immer bleiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt jetzt noch mehr :) und ja es wird sich nichts ändern. Viele Kliniken und das PErsonal kämpft wacker schon über ein Jahr.
      Bisher habe ich noch kein hämisches Gezetere von Geimpfter Seite erlebt, noch habe ich Freiheiten. Genauso eingeschränkt wie vorher. Klar das kann nicht mehr ewig so gehen.
      Bleib bitte dran bei Deinem Impftermin. Es kommt wieder mehr Impfstoff in die Zentren, die Ärzte sind immer noch begrenzt und müssen bald die 2. Impfungen leisten, weshalb es in der PRaxis nicht gut voran geht in der Zeit, es sei denn die PRaxis ist richtig groß.

      Ich danke Dir für meinen Urlaubswunsch. Ich arbeite dran. In 2 Wochen haben wir eine Woche die Praxis geschlossen. Da werde ich mich Zuhause einfach völlig treiben lassen. Und dann muss ich mal wieder irgendwohin verreisen, weit weg von Zuhause. Daran arbeite ich auch. Echt schwer.
      Herzlichen Dank♥ und liebe Grüße Tina

      Löschen
  11. :-) Liebe Tina,

    ich kann mir vorstellen, dass Ihr da gerade die (oragnisatorische) Hölle durchlebt. Umso ärgerlicher, dass sich Leute entweder nicht (ab)melden, erst überlegen müssen oder Euch auf allen Kanälen traktieren.
    Allerdings kenne ich auch ältere Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen. ich finde das zwar befremdlich, aber ich diskutiere das nicht mit ihnen aus. Zwecklos.
    Hier in Wien werden die 2. Impftermine inzwischen schon teilweise vorgezogen und man geht vom 5 wöchigen auf einen 3- oder 4-wöchigen Impf-Abstand zurück. Es gibt dürften wieder ein paar Extra-Chargen für unsere Impfzentren angekommen sein.
    Toll, dass Du so einen guten Job machst! Und wenn es nach mir ginge, würdet Ihr fleissigen Bienen mindestens den doppelten Bonus bekommen!!!

    Bleib gesund und liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsächlich ein Dilemma... ein organisatorisches. Ich bin froh über jede Impfung auch wenn sie in Wien statt findet. Denn weltweit ist es wichtig, dass wir die Pandemie in den Griff bekommen. Vollständig geimpft ist es natürlich am allerbesten. Deutschland hat jetzt die Impfabstände auf 6 bzw12 Wochen erhöht um viele Menschen mehr impfen zu können. Deshalb bekommen PRaxen auch nicht mehr Impfdosen.
      Danke Claudia♥ sehr größzügig von Dir! Möchtetst Du nicht kandidieren?!;)
      Bleib Du auch gesund, herzliche Grüße Tina

      Löschen
  12. Hallo Tina,
    vor Menschen wie Ihnen, kann man derzeit nur den Hut ziehen und sich bedanken.
    An alle jene die an vorderster Front kämpfen, egal ob im medizinischen Bereich, der Pflege und nicht zu vergessen den Einzelhandel. Ich war vorige bei meinem Hausarzt und unterhielt mich kurz mit der Arzthelferin, welche mir sagte das sie die Woche vorher nur 20 Personen impfen konnten, aufgrund von fehlendem Impfstoff.
    Wiederum ist in unserem Bundesland die Rede, dass Impfzentren bereits Ende Mai geschlossen werden sollen!? Das erschließt sich für mich nicht, wie so viele politischen Entscheidungen betreffs der Corona-Pandemie.
    Meine Eltern haben zwischenzeitlich ihre 2. Impfung erhalten. Die Organisation in unserer Hausarztpraxis war einfach top, noch abends 20.00 Uhr wurde angerufen und ein Termin zur Impfung vereinbart.
    Nun heißt es für meinen Mann und mich abwarten bis wir an der Reihe sind, im Sommer wird es hoffentlich soweit sein.
    Herzliche Grüße, Grit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank Grit♥
      Oh das muss diese Woche gewesen sein, als wir nur 36 Impfdosen bekommen haben und das nur weil wir für Ärzte bestellen. 36!!! hätten wir nicht auch Astra bestellt (immerhin 70 Dosen) wäre es eine ziemlich ruhige Impfwoche gewesen.
      Ich vergesse nie wie ungläubig die Patientin war, als ich sie am Karfreitag wegen eines Impftermins einbestellt habe. Sie dachte erst das könne nicht sein, dass wir anrufen. Okay ich habe mich mit meiner Kollegin in der Praxis getroffen um einiges einfach schon vorzuorganisieren und derzeit sind wir um 6.30 Uhr vor Ort um alles hinzubekommen in Ruhe.
      Schön dass die Eltern ihren Impfschutz komplett haben. Ich finde das beruhigend.
      Ich drücke die Daumen und hoffe es dauert nicht bis zum Sommer!
      Herzliche Grüße Tina

      Löschen
  13. Kein Wunder bei Deiner Schilderung dass Du genervt und enttäuscht und was sonst noch immer damit anfällt, bist. Bitte nicht aufgeben, wir brauchen solche Menschen wie Du, andere wohl eher weniger. Aber es kann nur besser werden.
    Alles Gute
    Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aufgeben ist für mich selten eine Option. Wenn man auch ab und zu Lust hat das Handtuch zu werfen.... dann ist da meist ein Stück Schokolade und ein lächelnder Mensch.
      Hoffentlich wird es bald ganz schnell besser! Herzlichen Dank♥ liebe Grüße Tina

      Löschen
  14. Nein, das nervt überhaupt nicht! Ich finde es hochspannend, was du zu erzählen hast. Und ich weiß genau, warum ich meinen Hausarzt ganz sicher nicht nerven werde. Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie furchtbar sich das zwischen den Stühlen - den Ü70ern, die gar nicht wollen und den Jüngeren, die dringend warten - anfühlt. Sowas gönnt man niemandem.
    Mein Vater hatte es auch nicht eilig mit der Impferei - er wollte auf den Hausarzt warten. Naja, hat er halt um zwei Wochen verpasst. Ich habe ihm mehrfach angeboten, ihn zu fahren. Wollte er nicht.
    Ich habe heute gleich drei Presseerklärungen von Apotheker- und Ärzteverbänden bekommen, die forderten, dass die Impfzentren jetzt geschlossen werden. Habe ich auch nach mehrmaligem Lesen nicht verstanden. Können sie ja gern vielleicht ab Oktober machen, aber in dieser Situation jetzt alles auf die Praxen zu laden? Kann das eine Lösung sein? Die meisten würden sich vermutlich einfach freuen, wenn sie zuverlässig die Impfstoffe bekommen, die sie bestellen. Mein Hausarzt veröffentlicht auf seiner Homepage, was er kriegt. Und das ist wirklich dürftig.
    Ach, Kind hat übrigens auch keinen Bonus bekommen, ihr seid also nicht allein. Und seitdem ich im letzte Sommer Herrn Spahn persönlich kennenlernen und seine Kommunikation mit den Krankenhausangestellten live und in Farbe kennenlernen durfte, denke ich mir meinen Teil. Das war bodenlos unverschämt, was er denen an den Kopf geworfen hat. Frei nach dem Motto: "Selbst schuld, wenn Sie einen Beruf im Gesundheitssystem haben. Machen Sie doch was anderes".
    So, und nun zum guten Schluss eine gute Nachricht: Habe heute erfahren, dass ich als Wahlhelfer in Prio 3 falle *juhuuuuu* Ich hatte mich eigentlich registriert, um dem Sonntagsdienst während der Wahl zu entkommen... die letzten zwei Wahlen war ich dran und das reicht mir gerade. Und jetzt das. Ich hab nen Luftsprung gemacht :-) In den nächsten Wochen darf die 3 dann auch in Niedersachsen ran. Und ich mach drei Kreuze, ich habe nämlich echt keine Lust, mir den Schiet einzufangen.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja sei hartnäckig beim Termin machen im Impfzentrum. Du bist auch immer draußen! Oh ja toll wäre genau das zu bekommen was man bestellt. Unmengen gehen eh nicht, denn das Verimpfen ist anstrengend und muss gestemmt werden. Da sind die Grenzen schon vorgegeben. Impfzentren schließen, verstehe ich nicht. Ich bin Deiner Meinung und da kann man erst drüber nachdenken wenn viel mehr Menschen geimpft sind. Man darf nicht vergessen, dass das dann bei den ersten evtl. dann schon wieder von vorn losgeht... mit Auffrischung wegen der Varianten. Wenn ich da auch auf einen baldigen Fertigimpfstoff hoffe, ohne Rekonstitution. Auf Dauer ist das schon ein riesen Aufwand. Mit Vektorimpfstoff würde das schon gehen denke ich. Der könnte locker in eine Einmaldosis und ist haltbarer.
      Dann kann ich das vergessen, sollte ich Herrn Spahn mal treffen, nachdem was Du so schreibst, Du bist eine sichere Quelle ;)
      Das Kind hat auch keinen Bonus!? Das ist auch ein Mißstand! Falls Du ins Imfpzentrum HH kommst frag mal bitte .. für einen Freund... wieviele Dosen sie aus Astrazeneca Vials ziehen... bei uns sind es 13 Dosen aus dem 10er Vial. Sie würden demnach 3 Dosen entsorgen.
      Ich mach auch 3 Kreuze in 2 Wochen habe ich eine Woche frei.
      Liebe Grüße Tina ♥

      Löschen
    2. Die ziehen tatsächlich nur die offizielle Menge. Begründung: Es sind so viele Ärzte da, dass man die Verantwortlichkeit im Falle eines Falles nicht eindeutig klären kann. Bei Hausärzten ist das angeblich anders, die sind halt verantwortlich, wenn sie mehr Dosen ziehen.
      Ganz ehrlich: Ich bin mir nicht sicher, ob ich bei dieser Begründung nicht kotzen möchte. So ein Hausarzt, der soll halt mal die Verantwortung übernehmen, weil er ja sowieso weniger Geld für die Impfung kriegt als ein Impfzentrum. Aber die Wohlfahrtsverbände, die die Zentren betreiben (DKR, Johanniter etc) können keine Verantwortung übernehmen? Hallo? Die werden gepampert bis dorthinaus, die lassen teilweise ehrenamtlich arbeiten, wo es einfach nicht angebracht ist, damit die Nicht-Ehrenamtler sich einen Bonus einstecken können und dann weigern die sich, Verantwortung zu übernehmen?
      Das ist zumindest mein spontaner Eindruck, nachdem ich das gehört habe. Correct me, if I`m wrong...

      Löschen
    3. Ha, und bei "fang den Termin" werde ich zur Höchstleistung auflaufen. Parallel bemühe ich mich gerade in der Praxis ums Eck um Astra. Ich nehm alles, ich hab nämlich echt keine Lust mehr, angesichts merkwürdiger Menschen ständig Gefahr zu laufen, mich irgendwo anzustecken, weil ich zu irgendwelchen Sitzungen muss, weil die zugehörige Kommune zu bräsig ist, die online stattfinden zu lassen und der ehrenwerte Herr Bürgermeister verzapft, dass keine Masken nötig sind, weil Corona ja nur ne leichte Grippe ist.... Mich macht das so unglaublich wütend.

      Löschen
    4. Ich wundere mich immer über die Ausreden. Verantwortung für was wohl?! Wenn ich eine Packung Tiefkühlpommes kaufe, sind da oft mehr an Gramm drin als auf der Packung angegeben. Wäre es hier sinnvoll die Pommes abzuwiegen und nur die zuzubereiten und zu essen die genau in der Grammzahl liegen? Ne ich ess doch alle Pommes die da drin sind... beliebig auf alles anwendbar.
      Der Impfstoff im Astra Vial enthält mehr als 5 ml. Wenn da also 6,5 ml drin sind und ich pro Impfdosis 0,5 ml benötige kann ich nach Adam Riese 13 Impfdosen aus dem Vial ziehen. Sind nur 6,2 ml drin sind es halt 12 Impfdosen und 0,2 ml bleiben drin. Die sind Müll. Wo bitte ist die 11.12. oder 13. Dosis anders als beim Rest des Fläschchens? Also da ist das doch wirklich nur eine Ausrede. Für die 7. Dosis Biontech gilt das selbe.
      Du hast vollkommen recht, die "Großen" könnten die Verantwortung locker übernehmen. Zum Glück haben niedergelassene Ärzte mehr Cojones.
      Ich drücke Dir die Daumen, ich denke da hast Du bald Erfolg. Ich gebe jedem der möchte einen Astratermin, denn Impfstoff wegwerfen geht gar nicht.
      So ein keine Maske nötig ich hab Attest Mensch hat bei uns im Vorort seine ganze Sippschaft angesteckt. Nach 14 Tagen Quarantäne ist er immer noch Covid positiv und bekam Verlängerung. Ehrlich von mir aus könnte er jetzt locker mal 4 Wochen daheim hocken bleiben. Allein. Bei Wasser und Brot. Das macht mich nämlich auch so unglaublich wütend.
      Bleib dran Fran, das klappt.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  15. I totally understand your frustration and really take my hat off at all the organization involved in ordering the vaccines. I was really shocked to read, though, that so many 70+ people are declining the vaccine. Jos, who is 73, was overjoyed to get his invitation, and we both actually cried when we confirmed the appointment online. I think I will cry when it's my turn as well. I have heard that at our local vaccination centre - only the most vulnerable people are able to get their jabs via their doctor's practice here, I believe - there are almost no no-shows. It is different in the Brussels area and the French speaking part of Belgium, where there are more people who do not wish to be vaccinated. Still, they demand the same privileges as the rest of us, who do. These people make me so angry, as they stand in the way of achieving herd community, which is bad news for all of us. I'll probably get quite a few people against me, but I'll say it anyway: I do think vaccination should be compulsory! Wishing you lots of strength in the ongoing process at your practice, Tina. Hugest of hugs xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Ann, I understand you. Sometimes I have the same feelings. I once said I would mix the vaccine into the drinking water, then everyone would benefit from it :) Antibiotics in meat are also eaten with preference. ;) Irony is so good sometimes. We're not angry, just honest sometimes.
      I think you were very touched about the vaccination appointment. I feel with you. I really hope that soon everyone can be vaccinated.
      Thank you so much♥, with a very huge hug Tina

      Löschen
  16. Liebe Tina, was für ein eindrucksvolles Bild deines Alltages. Davon haben ja die meisten überhaupt keinen blassen Schimmer.Ich denke, dass es auch eine typisch deutsche Sachlage ist, die sich in dem Impfgeklage, Gemecker zeigt. Nie zufrieden, immer etwas auszusetzen, mehr zu fordern, vor allem erwarten und fordern. Ich habe viele internationale Kontakte, familiär und aus beruflichen Zeiten. Nirgendwo ist solch ein Zirkus zu vernehmen wie hier. Wir sind, dem Himmel oder wem auch immer sei Dank, geimpft. Und mir standen die Tränen vor Glück in den Augen, dort, im Impfzentrum, die mich anriefen, weil sie unsere verdammte Situation kannten, mein Attest hatten und vorher 10!!!! auf der Warteliste anriefen, die alle keine Lust hatten zu kommen, abends um 19.45 Uhr mit Anfahrt über Berg und Tal von 50km pro Richtung. Selbst aus der direkten Stadt nicht...ach ne, heute nicht, nein, jetzt nicht...Was denken sich manche (nehmen wir mal Unglücksfälle aus oder plötzlich Erkrankte)?? Das ist kein Wunschkonzert! Man kann den Menschen nur raten, sich mal umzusehen..in anderen Ländern, auf anderen Kontinenten...Meine Güte, was sind wir ein verwöhntes Volk geworden, und ekelhaft neidisch noch dazu. Ich drück dich per Internet und danke dir für deine Arbeit, deinen Einsatz, deine Nerven und Kraft, die du da für andere investierst und sie doch so dringend für dich selbst brauchen würdest! Herzlich, Sunni (die sich als Geimpfte genauso verhält wie ungeimpft! Auch das ist vielen ja gar nicht klar...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das denke ich auch dass viele Leute nicht wissen was los ist. Allerdings kann man sehen wie viel los ist und dann vielleicht unterlassen auch noch zu meckern. Klar ist unsere telefonische Erreichbarkeit misserabel, weil die Arbeit zu viel ist.
      Das mit zu bequem kann ich Dir hier auch bestätigen. Es gibt sie aber zum Glück noch, Menschen wie Du, die alles stehen und liegen lassen und kommen für die übriggebliebene Impfung. Das ist so schön.
      Ich weiß wir gucken alle neidisch nach Israel, nicht nach Indien.
      Herzlichen Dank Sunni❤️ Ich weiß Du weißt was los ist in Praxen.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  17. Liebe Tina,
    Deinen Post habe ich gerne gelesen, weil er von dem erzählt, was wirklich los ist, schließlich bist Du ja ganz nah am Geschehen, wenn ich auch sonst um Covid Nachrichten mittlerweile eher einen Bogen mache oder nicht mehr richtig hinhöre, das ist im Wesentlichem immer das Gleiche.
    Ich gehöre zu denen, die sich nicht unbedingt impfen lassen möchten, mich fragt aber auch niemand. Ich bin immer noch skeptisch, wenn es um die Langzeitfolgen geht. Schließlich hat es vor Covid ja nicht ohne Grund viele Jahre gedauert, bis ein Impfstoff zugelassen wurde. Ich hoffe, dass meine Bedenken Grundlos sind. Andererseits bin ich mir bewusst, dass ich falls ich erkranken sollte, aufgrund des Virus sterben kann.
    Ich wünsche Dir gute Nerven für Deine Arbeit und hoffe, dass die Politik auch endlich mal an euch denkt. Alle, die soviel arbeiten und helfen, sollten auch entsprechend belohnt werden, schließlich wird ja auch immer gesagt, Deutschland sei ein reiches Land.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang, ich kann verstehen dass Du um Covid Nachrichten einen Bogen machst. Ich lese nur noch die guten Nachrichten und die sind selten. Ansonsten merke ich ja genau wann es heiß hergeht und was los ist in der Praxis.
      Ich kann Dein Abwarten teilweise nachvollziehen, teilweise ist es gefährlich. Die Impfstofferforschung ist in vielen Fällen noch nie so überfinanziert worden als jetzt und es wurde wohl selten so fieberhaft daran gearbeitet in allen Ländern der Welt. Von mir aus hätte es noch schneller gehen müssen, bei diesem weltinteresse. Wen interessiert es dass es endlich einen Impfstoff gegen Ebola gibt?! Okay mich schon, aber von der Entwicklung habe ich nix mitbekommen. Viele Menschen interessiert es überhaupt nicht, dass es einen Impfstoff gegen Herpes zoster gibt. Oder Harnwegsinfekte. Da ist kein Weltinteresse vorhanden und egal wie lange es dauert ihn zu entwickeln. Er macht vielen das Leben nur ein wenig leichter und rettet keine Leben! Ich hoffe Du weisst was ich meine. 😬
      Covid hat einige unserer Patienten regelrecht aus dem aktiven Leben gerissen und hinterlässt sie mit schwerwiegenden Einschränkungen, bis hin zum Leben in Pflegebedürftigkeit. Diese erkrankten vor der Möglichkeit des Impfens. Ein Patient ist seit 28.12. stationär bis noch immer andauernd.
      Ich möchte Dich natürlich zu nix überreden, bleibt bitte gesund, ihr Beide.❤️
      Danke Dir Wolfgang.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  18. Tina, wie schön, dass Du uns hier von der Front mit Informationen versorgst. Es ist wirklich immer wieder seltsam, was man zu lesen und zu hören bekommt. Die einen halten sich für unsterblich, die nächsten.... ach vergessen wirs.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich Sunny dass es Dich nicht langweilt. Ich bin froh um jeden Geimpften. Morgen bekommen 112 Patienten ihre Zweitimpfung. Auch wieder ein Schritt.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  19. Die einen wollen eine Impfe , die anderen nicht.
    Ich kapier´s nicht . Ohne rotten wir diese Krankheit und ihre Mutanten
    eher nur schwer bis gar nicht aus . Ich hoffe das wir bald einen Termin bekommen ....
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe es auch Heidi. Es gehören schnell alle geimpft die möchten.
      Bleib gesund! Liebe Grüße Tina

      Löschen
  20. Du triffst den Nerv auf den Punkt liebe Tina. Ich hoffe inständig, dass in den nächsten Wochen genug Impfstoff kommt, sodass die Priorisierung schnell aufgehoben werden kann. In meiner Hausarztpraxis war das übrigens ganz unkompliziert. Wir haben uns auf die Liste setzen lassen. (beide schon aus beruflichen Gründen in Gruppe 3). Der 1. Impftermin war Dienstag. Und ja, ich bin SEHR, SEHR dankbar.

    Klasse finde ich, was in Köln Chorweiler gemacht wurde. Einfach ein Zelt aufstellen und bereitwillige Menschen impfen. Nicht lang schnacken, Kopp in Nacken. Davon bitte mehr Aktionen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie beneide ich Arztpraxen die es schaffen nach draußen zu telefonieren oder überhaupt Zeit haben jemanden anzurufen.Unsere Liste wäre sooo lange, es wäre nie zu schaffen sie zügig abzuarbeiten.
      Ich glaube Dir sofort dass Du sehr dankbar bist ♥ Ich freue mich mit Dir! Deine Enkel brauchen ihre Großeltern.
      In Brennpunktgebieten ist das wirklich eine tolle Sache. Einfach hingehen impfen! So würde ich auch auf jeden Fall weitermachen.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
    2. Bei mir hat sogar die Ärztin persönlich angerufen. Die Listen werden kontinuierlich "abgearbeitet". Immer nur so viele, wie Impfstoff da ist. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass in der Praxis lange diskutiert wird.

      Die Liste ist auch dort lang. Es sind 5 Ärzte mit entsprechend viel Zuteilung von Impfstoff. Die impfen schon die Gruppe 3. Ich denke mal, dass viele parallel versuchen, im Impfzentrum einen Termin zu bekommen.

      Es wird sich bald etwas entspannen. Hoffentlich auch bei Euch.

      Löschen
    3. Ich glaube der Norddeutsche diskutiert nicht lange, er macht.😁
      Hier ist gerade der Impfstoff für Zweitimpfungen reserviert, heute 112 an der Zahl und es ist erst wieder Impfstoff für Erstimpfungen in nennenswerten Mengen im Juni angekündigt. So ist das jetzt die Zweitimpfzeit und auch die besten Diskutierer müssen das einsehen.
      Aber ich denke auch es wird langsam...

      Löschen
  21. Liebe Tina, mit dem Titel wusste ich schon worauf es hineinläuft. Ich finde es gut, wie du die Sache von deiner Seite schilderst. Viele Menschen machen sich keine Gedanken, wie das hinter den Kulissen ausschaut. Ich (UND BITTE NICHT FALSCH VERSTEHEN) bin der Meinung, es gibt viele andere Leute, die vielleicht als erstes geimpft sein sollten. Natürlich, die Risiko Gruppe (ältere Herrschaften) hat Priorität, aber... was ist mit den Frauen und Männern, die seit über einem Jahr, Hunderten von Menschen am Tag begegnen, uns bedienen und sind im ständigen Kontakt (am Anfang ohne Maske, Scheibe und Co.) Die Kassiererin bei Aldi (wo man auch ohne Test reinkommt), Pflegedienst, Gesundheitswesen, eben Menschen, die jeden Tag raus müssen zu Arbeit und können nicht freiwillig entscheiden, ich bleibe aus Sicherheit zu Hause. Ich gehe einige Monate zurück... es kam in den Medien, man solle eine Maske tragen um andere zu schützen und Kontakte einschränken. Einkaufszentren wurden leerer, alle berufstätigen blieben zu Hause um die Verbreitung zu minimieren, auch die Oma wurde nicht besucht um sie zu schonen. Die gleiche ältere Dame kommt aber jeden Tag und guckt sich die gleiche Ware an. Sie ist einsam und gelangweilt, auch die Maske hängt runter, denn sie hat schon so viel erlebt. Die Verkäufer gehen auf Abstand, damit da bloß kein Virus auf die Dame springt. Junges Publikum fand man in den Läden nicht, sie kaufen sowieso online. Jetzt hat man schon wieder die Verkäufer, die nicht geimpft da stehen und versuchen den anderen beizubringen, bleiben sie bitte auf Abstand. Das ist nur meine Meinung zu Impfpriorisierung. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mira,
      ich bin froh dass Du Deine Meinung sagst. Ich bin da ja immer gnadenlos, aber dann weiß man wenigstens wie ich ticke :)
      Ich verstehe genau was Du meinst und ich kann ein Lied singen wie es ist ein Jahr ungeimpft täglich Menschenkontakt zu haben. Mein Göga auch. Ich weiß was Du meinst. Hier dürfen auch endlich Menschen mit beruflichem Risiko geimpft werden, sowie Prio 3 ab dieser Woche. Ich habe mich ja immer gewundert, was die vielen hochbetagten Menschen immer in der Praxis zu tun haben und ich bin froh dass viele geimpft sind. Aber jetzt muss man wirklich zusehen die jüngere Bevölkerung, Eltern von Kita und Schulkindern, berufstätige die nicht im Homeoffice arbeiten zu impfen. Da bin ich bei Dir und ich bin der Meinung dass das unabdingbar ist, denn wir wollen dieses Virus ja wieder los werden/eindämmen.
      Das treibt uns auch an beim Impfen. Leider ist der Impfstoff für Praxen grade für Zweitimpfungen reserviert, so das nur wenige Erstimpfungen im Mai stattfinden können. Impfstoff für Erstimpfungen wird fast keiner ausgeliefert. bzw. Astrazeneca, welchen so viele Menschen ablehnen. Im Juni soll es dafür richtig voran gehen, schreibt unsere kassenärztliche Vereinigung. Hoffen wir das Beste... dann wären wirklich viele viele mehr geimpft und ich glaube bald "kippt" die Lage zum Guten.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  22. Liebe Tina
    Ich kann dir nur zustimmen in allem. Die Menschen sind einfach zu verwöhnt. Ich arbeite n einer Klinik und habe das Virus mit nach Hause gebracht. Mein Kerl gehört zu denen, die ein Festessen für das Virus sind. Und natürlich ist er heftig erkrankt. Wir kämpfen seit einem halben Jahr um seine Gesundheit. Immer wieder muss er ins Krankenhaus und mir liegen die Nerven blank. Wenn ich lese/höre wie sich ein Mensch so blöd stellt, sich nicht impfen zu lassen, geht mir die Hutschnur hoch. ich würde sofort bei euch eintrudeln wenn ich den Impfstoff noch brauchen würde.
    Spahn und Konsorten haben überhaupt keinen blassen Schimmer, was bei euch oder uns in der Klinik abgeht. Selbst wenn sie einen Blick in den Alltag werfen wollen, werden Blümchen auf den Weg gestreut. Das echte Leben im Coronaalltag werden die nie zu sehen bekommen.
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh jeh das tut mir echt leid für Deinen Partner. Ich weiß wie viel Angst ich immer hatte das Virus von der Arbeit mit nach Hause zu bringen. Ich wünsche gute Besserung. Es gibt leider so viele Langzeitschäden. Wenn Spahn was arbeiten wollte bei uns wären da keine Blümchen. Ich weiss aber genau was Du meinst natürlich.
      Liebe Grüße und Kopf hoch, Tina

      Löschen
  23. hallo Tina
    deinen Bericht von "hinter den Kulissen" finde ich sehr gut
    denn viele haben wirklich keine Ahnung was da so los ist
    ich habe schon lange das Gefühl das die Menschheit immer mehr zur Ellenbgengesellschaft verkommt
    Corona bringt es nur deutlicher an den Tag .
    Ich ärgere micht auch immer wenn ich lese dass so viele ihren fest vereibarten Termin nicht wahrnehmen . Wie viel muss da in den Abfall wandern was Leben retten könnte.
    Jeder der ohne zwingende Gründe seinen Termin verfallen läßt müsst 100 Euro dafür zahlen.. wenn ich einen Theraphietermin verbummele muss ich auch befahlen.
    Auch die immer wieder kehrende Behauptung der Impfstoff kann ja nichts sein weil er so schnell entwickelt wurde ist völliger Schwachsin.. zum Einen sind ähnliche Impfstoffe schon länger erprobt (Ebola ect. )zum Anderen wurde noch nie so viel Geld in die Hand genommen um die Entwicklung voran zu treiben
    wie du oben schon mal geschrieben hast.
    Ich habe die erste Impfung mit Astra bekommen die 2. wird Mitte Juni sein
    mein Vater (101) hatte das Pech zu seinem Termin im krankenhaus zu sein ..ich habe den natürlich abgesagt .
    Jetzt ist er immer noch nicht geimpft da er jetzt in Kurzzeitpflege ist ..
    ich habe den behandelknden Arzt gefragt .. er kann nicht einzeln im Heim impfen
    da werden immer "Sammelimpfungen " gemacht wenn mehrere Leute dann neu gekommen sind und nocht nicht geimpft wurden
    ich habe dann im Heim nachgefragt.. geht aber auch irgendwie nicht da mein Vater dann für die 2. Impfung sehr wahrscheinlich nicht mehr da ist
    so muss er dann warten bis er seinen endgültigen festen Platz gefunden hat
    ich hoffe es klappt dann ..
    zum Glück kann ich ihn besuchen
    Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rosi, manchmal ist es mir ein Bedürfnis mal alles was so drum rum ist herauszuposaunen und zu hören wie es anderen damit geht.
      Gratuliere zur Impfung, ein wichtiger Schritt. So schade dass es bei Deinem Papa noch nicht geklappt hat. Ja es ist nicht so einfach mit dem Impfstoff und der Verabreichung. Hast Du vielleicht mal eine Hausarztpraxis in der Nähe des Heims gefragt? Wenn die am impfen sind könnten sie ihn dort evtl kurz besuchen und impfen. Eigentlich sollte auch Johnson ausgeliefert werden an die Ärzte, der wird nur einmal geimpft. Ich drücke auf jeden Fall die Daumen dass er es bald bekommt.
      Über Berichte von weggeworfenen Impfdosen rege ich mich auch auf. Wir haben wirklich noch nie eine verworfen. Wir rufen immer Nachrücker an.
      ich wünsche Dir auch alles Gute, bleibt gesund, liebe Grüße Tina

      Löschen

Ihr Lieben, ich freue mich wie bolle über eure Kommentare. Keine Scheu, einfach loslegen :-)

Dear Reader, leave a comment and make me happy :)
herzlichst Tina

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Wer einen Kommentar abgibt erklärt sich mit der Speicherung seiner Daten bei Google einverstanden.