Na bist Du erfolgreich geimpft?!

*Werbung da Produkttest *
 
Ich weiß dass sich viele Menschen nach der Corona-Impfung fragen ob sie denn jetzt auch wirklich ausreichenden Impfschutz haben. Ich kann euch beruhigen, in den allermeisten Fällen ist die Angst nicht geschützt zu sein völlig unbegründet. Allerdings wird die Immunantwort mit zunehmendem Alter schwächer. Mit dem Altern geht eine ausgeprägte Verminderung der T-Zell-vermittelten Immunität einher.  Auch eine Erkrankung des Imunsystems oder bestimmte medikamentöse Behandlungen (Medikamente mit immunsupressiver Wirkung) können die Wirkung von Impfstoffen herabsetzen. Betroffene wissen davon aber meist und können in diesen Fällen auch eine weitere Boosterimpfung bekommen. Im Falle der FSME Impfung zum Beispiel verringert man einfach ab einem Alter von 50 Jahren die Impfabstände von 5 Jahren auf 3 Jahre.


Weshalb aber Impferfolg testen? Meist begründen die Leute den Wunsch der Kontrolle mit dem Ausbleiben einer Impfreaktion, während der Partner, Kollege oder andere Familienangehörige womöglich heftig auf die Impfung reagiert haben. Nicht wenige kommen zu uns in die Praxis, um sich auf eigene Rechnung einer Blutabnahme und Laboruntersuchung zu unterziehen. Zur Zeit liegt die Wartezeit bei uns für eine Blutabnahme bei etwa 2-3 Wochen. Auch steht in vielen Praxen der Sommerurlaub an. Dann heißt es an der Tür "Wegen Urlaub geschlossen" Für dringende Fälle kontaktieren sie unsere Kollegen. Na ja dringender Notfall ist so eine Neugierde ob der erfolgreichen Impfung jetzt wirklich nicht. 

Als mich Lucas Mußmächer von Adversis Pharma kontaktierte um mir die AProof  Coronavirus-Impfstatustests vorzustellen, mit denen man bequem von ZUHAUSE die Wirksamkeit der Corona-Schutzimpfung, als gute Alternative zum Test beim Hausarzt, überprüfen kann, war ich zugegebenermaßen sofort Feuer und Flamme.

Ihr wisst ich bin beruflich bedingt diesbezüglich ja schon sehr neugierig und gerade bei meiner 88-jährigen Schwiegermutter, die keinerlei Nebenwirkungen nach der Impfung hatte, wäre es sehr interessant zu wissen ob sie ausreichend Impfschutz hat. Und beim Göga, dem ich abends schon eine Wolldecke bereit gelegt habe, falls er wie ich, Schüttelfrost in der Nacht bekommen sollte. Er brauchte keine Decke, war fit wie ein Turnschuh und hatte keine Impfnachwirkungen. Also so ganz anders als mein Sohn, Sarah oder ich.

Also verkündete ich lautstark: "Leute ich will euer Blut!" Ich sags euch ehrlich ich war echt super gespannt wie das ausgehen würde.

Getestet habe ich meine Schwiegermutter Barbara 88 Jahre alt, meinen Göttergatten 58 Jahre alt und Timo meinen Sohn 29 Jahre alt. Eine wunderbare Mischung findet ihr nicht auch? Seid ihr jetzt auch neugierig? Klar verrate ich euch das Testergebnis.😉 

 

 

Ihr wollt euren Impferfolg ebenfalls unkompliziert testen? Das Testkit kann man bei aproof.de einfach online bestellen. Es wird euch innerhalb kurzer Zeit nach Hause geliefert und enthält alles was ihr benötigt. Ihr piekst euch in den sauberen desinfizierten FINGER und betropft mindestens 2 der Testfelder komplett mit eurem Blut. Uuuahhh ja da müsst ihr durch! Aber halb so schlimm!😂 Testkarte trocknen lassen und ab im beiliegenden Freirückumschlag in den Briefkasten. Ihr registriert euch und eure Testnummer auf der Webseite und erhaltet etwa 24 Stunden nach Testeingang schon eurer Ergebnis. Natürlich liegt eine ausführliche Anleitung bei.

Bei uns ging es echt superschnell. Dienstag Mittag verschickt, Mittwoch mittag war die Mail über den Probeneingang im Labor schon im Postfach und etwa zwei Stunden später das Ergebnis als PDF-Laborbefund bereits abrufbar. Hammer oder?! 

 

Nun interessiert euch unser Testergebnis? 

Fangen wir mit dem "Sieger" an: 

Mein Sohn hat ein Ergebnis von über 120 RE/ml* (384 BAU/ml)

gefolgt vom Göga mit 49 RE/ml*  (156,9 BAU/ml)

Meine Schwiegermama bringt es auf einen positiven Impfschutz mit 19,2 RE/ml*  (61,4BAU /ml)

*ab 11 RE/ml ist der Antikörpertest als positiv und die Impfung als erfolgreich zu betrachten.

Interessant finde ich natürlich die Ergebnisse in Betrachtung des Alters der Impflinge.



Interessant wie unterschiedlich die Ergebnisse sind. Das fand ich spannend, deshalb habe ich die mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellten Tests altersmäßig so schön verteilt. Meine eigene kleine Studie sozusagen. Einen der Tests habe ich weitergeschickt. Ich wusste nämlich dass Sunny (sie schreibt heute auch über das Thema, klickt euch mal rüber!) dafür auch eine gute Verwendung hat. Wir hatten uns in Kommentaren schon mal über die Möglichkeit und Sinn so einer Testung unterhalten. Natürlich muss man den Impferfolg nicht unbedingt testen. Gerade wenn man eine Impfreaktion hatte, kann man von einer guten Immunantwort ausgehen. Oder einer wunderbaren Einbildungsgabe.😂 Aber interessant ist es schon.😁

Fazit zum Test: Einfach und schnell Sicherheit über den Impferfolg. 

Da ich euch grade hier sehe 😊 mittlerweile können wirklich alle zur Impfung gehen. (Kinder ausgenommen zumindest bei uns) Ich möchte es nur nochmal erwähnen, nicht dass sich einige zurücklehnen und denken "Ich bin ja eh noch nicht dran" Doch ihr dürft.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Dienstag, bleibt gesund, herzlichst Tina

   

37 Kommentare:

  1. Oh wow! This kit sound interesting! I would love to test mine.
    xoxo
    Lovely
    www.mynameislovely.com

    AntwortenLöschen
  2. That's very handy. These days I have no idea what to believe anymore. I think that farmacie just wants to make more money out of the vaccins. When will it end with protecting yourself?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I think rather they recognized the need of. Because as you know I work in a doctor's office and we have many patients who have this test carried out at their own expense. Of course you don't have to do that. There are some clinics that order it to be safe.

      Löschen
  3. Eine sehr interessante Testreihe, liebe Tina.
    Bei uns sind auch alle 2mal geimpft bis auf die Enkelkinder, die sind noch zu klein. Als wir kürzlich ein großes Fest draußen auf einer schönen Terrasse feierten, waren alle Gäste geimpft. Das war so entspannt.
    Und so soll es auch bleiben...
    Herzlich grüßt Sieglinde


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich auch. Wir boostern uns wohl alle im September/Oktober außer unsere Jugend.
      Wir impfen ab 16 Jahren erst. Im Prinzip haben wir auch 12 jährige Patienten, impfen diese aber nicht. Es ist tatsächlich schön sich wieder mit Familie und Freunden zu treffen, ich wäre bereit für "Normal"
      Drücken wir mal die Daumen, das Virus darf auch gern einfach wieder verschwinden. Liebe Grüße Tina

      Löschen
  4. Nein, bin ich nicht. Und werde es wohl auch nie sein. Die Gründe dafür habe ich schon erläutert! 😊
    Angesichts dieser Tests wird mir langsam ein wenig mulmig. Haben wir nach einem immer lauter von der Politik geforderten Impfzwang jetzt noch mehr zu befürchten? Reicht es in Zukunft nicht mehr, geimpft zu sein, müssen wir bald auch noch einen gewissen Titer an Antikörpern nachweisen, um am "normalen Leben" teilhaben zu dürfen? Diese Tests erscheinen mir prima dazu geeignet, uns schon mal darauf vorzubereiten. Auf jeden Fall sind sie mal wieder nicht viel mehr als ein Riesen-Geschäft. Und ich wundere mich, dass das kritiklos hingenommen wird.... Das ist nicht gegen dich, Tina. Aber ich mache mir wirklich langsam echte Sorgen. Wir werden von langer Hand manipuliert, und irgendwie wollen es die wenigsten wahrhaben.
    Einen schönen Abend dir, herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du meinst einen Titerwettbewerb... wie wir ihn immer in der PRaxis veranstalten? Oder wer die coolsten Cholesterinwerte hat? ... Ja ich glaub das kennst Du auch oder? Unter medizinischen Angestellten der Hit.;)

      Mir wird nicht mulmig. Ich bin schon so alt dass ich eine Narbe von der Pockenimpfung habe. Ich wurde in der Schule wie alle anderen geimpft. Das war völlig normal. Ich bin im medizinischen Beruf seit ich 16 Jahre alt war und wußte seither ich muss in diesem Beruf gegen Hepatitis B geimpft sein. Noch heute steht eine regelmäßige Titerkontrolle auf dem Plan. Ich kenne das also irgendwie schon immer. Wie ich ohne an Windpocken zu erkranken durch die Kindheit kam weiß ich nicht. Die bekam ich erst mit 19 von meiner Schwester. Herrjeh ich war so krank, dass mir jemand 10.000 Euro bieten könnte, ich wollte sie nicht nochmal durchmachen diese 3 Wochen. Ich hasse es krank zu werden und ich vertraue auf Impfungen. Ich sammle Immunität könnte man sagen.
      Tja normales Leben - ich möchte es schon gern wieder. Denn auf Dauer sind es Beschränkungen der Freiheit. Machen wir uns nix vor. Ich könnte aber auch damit leben dass alle Beschränkungen für alle wegfallen. Also auch für Ungeimpfte. Ich lass mich und meine Lieben ja jetzt immer impfen solange es nötig ist. Nur ungeimpft bleiben wollen und auf Beschränkungen für Alle pochen ist für mich auf Dauer nicht machbar. Aber ich bin ja nicht der Nabel der Welt.
      Bei uns in der Praxis kommen auf jeden Fall viele Patienten die ihren Impftiter kontrolliert haben wollen. Ob sie in die Praxis gehen oder unkompliziert Zuhause testen ist doch dann wurscht.
      Stell dir die zusätzliche Belastung bei euch noch dafür vor, denn verweigern kannst das ja im Prinzip nicht.
      Ich wünsche Dir auch einen schönen Abend, liebe Grüße Tina

      Löschen
    2. Da bin ich auch raus... wer sich nicht impfen lassen will der soll es lassen. Mir ist das einerlei. Wenn alle ein Angebot hatten dann können Beschränkungen aller Art fallen. Ich sehe keinen Grund das wir noch länger damit leben sollen.

      Löschen
    3. Das stimmt Heidi. Dann wären die Diskussionen und Demos sicher auch vom Tisch.

      Löschen
  5. Wir haben letzte Woche gleich gefragt wann wir in die Praxis zur Blutabnahme kommen können. Zum einen bin ich neugierig und zum anderen kann ich mit einer Auffrischung wenn es denn nötig ist eher Leben als als Häufchen Elend welches jeden Schwung verloren hat. ich find´s gut das wir die Möglichkeit haben.

    Finde es allerdings Schade das wir das selber zahlen müssen. Das müsste den Krankenkassen doch logisch erscheinen das wir vorher bescheid wissen und nicht erst wenn wir wirklich krank sind .Denn dann kosten wir wesentlich mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube der Test ist "teurer", als die Impfung. Aber letztlich sind das alles Marktpreise. Was auch gut ist. Denn um gute Impfstoffe zu entwickeln braucht man Geld. Vom Staat können das die Firmen nicht erwarten, denn letztlich zahlen es dann eh wieder alle, die Steuern zahlen. Linke Tasche, rechte Tasche.
      BG

      Löschen
    2. Natürlich könnte man immer Antikörper bestimmen vor einer Impfung. Aber bei empfohlenen Impfintervallen macht das wegen der Kosten keinen Sinn. Ich glaube mittlerweile übernehmen auch die privaten Kassen nicht mehr so alles was die Leute gern hätten.

      Löschen
  6. Wem das wichtig ist, es genau zu wissen, für den ist das eine gute Lösung. Und wie Du sagst: Hausärzte muss man damit wirklich in der Urlaubszeit nicht noch behelligen.

    Interessant finde ich das Ergebnis, was dafür spricht, dass die Immunantwort mit steigendem Alter sinkt. Für mich verlasse ich mich auf die Impfung an sich.

    Bei wurde noch nie für Impfungen ein Titer gecheckt. Das kenne ich nur von Privatpatienten. Meine Freundin lässt vor Auffrischimfungsimpfungen zum Beispiel immer erst auf Kosten der privaten Kasse prüfen, ob es überhaupt sein muss. Das Zweiklassensystem stört mich dabei. Entweder ist das sinnvoll - dann bitte auch als Ersatzkassenleistung - oder überflüssig, dann ist es Zeit- und Geldverschwendung.

    Wie gut, dass Deine Familie gut geschützt ist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch hier muss ich etwas dazu sagen. MMn sollte es nur private Krankenversicherungen geben, die die notwendigen Untersuchungen und Tests durchführt. Wenn ich mir überlege, was mir die private Kasse wert ist, so komme ich immer zum Ergebnis, dass mir meine Gesundheit das wert ist. Ich fahre ein altes Auto, kaum in Urlaub, brauche keine übermäßige Kosmetik, keinen teuren Friseur, kein Wellness, keine Plastiknägel, wohne mietfrei, habe einen guten Job. Es nützt das ganze Geld nix, wenn man krank ist. Deshalb kann man sein Geld gar nicht besser investieren.
      BG Sunny

      Löschen
    2. Hallo Ines, bei Otto normal ist es oft nicht sinnvoll. Bei normalen Impfintervallempfehlungen ist es dann meist teurer als die Impfung. Ich weiss dass Betriebsmediziner in Krankenhäusern beim Personal Titer bestimmungen machen um Patienten zu schützen. Als ich den Aushilfsjob auf 450 Euro Basis in der Klinik hatte wurden die relevanten Titer für Kinderkrankheiten und Hepatitis gecheckt .

      Sunny ja die Menschen geben viel Geld auch für Quatsch aus. Man muss nur aufpassen dass manche Privatleistungen auch Sinn machen. Manche Ärzte sind auch gute Verkäufer.
      Aber im Prinzip hast Du recht.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  7. Lieb Tina, an dieser Stelle auch noch mal vielen herzlichen Dank für das Set, dass Du meinem Pa freundlicherweise überlassen hast.
    Unsere Erfahrungen waren durchaus ähnlich, was das Handling, die Registrierung und die Transparenz des Ergebnisses betraf.
    Wie sagte der Hausarzt meines Vaters so schön, "Sie haben Antikörper gebildet", das ist ein gutes Zeichen.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  8. Hi , Tina how are you ?
    It is really an interesting topic and I wanted to participate as a follower of news and events and not out of experience.
    When I read the phrase, "The fear of not being protected is completely unfounded. However, the immune response becomes weaker with age. With age, there is a marked decrease in T-cell immunity."
    At first sight, I remembered a 60-year-old Egyptian friend who lives in a European country. He has a heart condition and has never contracted Covid, so he was one of the first to receive the vaccine in this country.
    He went and received the first dose and the time for the second dose came and it was completed.
    And about days after receiving the second dose, he was surprised by the symptoms of infection with the Covid 19 virus, and the result appeared positive, and he was isolated at home 14 days and recovered.
    And here the news was talking that there are people who were vaccinated and then infected with covid.
    This indicates your words, and in fact, there are certainly exceptional cases, depending on the immunity of the person being vaccinated.
    let me to give you information regarding vaccines in Egypt, as they are very slow procedures, it's Compare the speed of a turtle. We are 100 million, and vaccinations are taken in the range of 5 million, and these are the official numbers that some see as the numbers are less than that, until the Ministry of Health here issued a ban on obtaining the second dose now.
    Here is a site that reports the exclusive numbers for each country, and I think you know more about that than me. https://covidvax.live/
    And in the end, my great manager, I wish you happy times and a decent life
    Have a Nice Day
    Mahmoud

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you Mahmoud for the kind words. Oh yes, it is precisely at this point of the very low immune response that you can become infected with Covid despite being vaccinated. But the body will still be able to react better than completely unvaccinated. But of course it is right to vaccinate these people a third time. Where there are countries that vaccinate very slowly or gave little vaccine at all. Mahmoud in Germany, many people do not come to the vaccination now. You do not want to be vaccinated and the vaccine is in stock. There is the problem when I read how little other countries CAN vaccinate and here we make life difficult for each other. I'm sorry for that.
      Stay healthy. Warm greetings Tina

      Löschen
    2. You are right, Tina, there are some people who are still afraid of the vaccine and do not want to take it.
      I will tell you a story: Once I was shaving my hair. I know my barber very well. He is 65 years old and suffers from diabetes and some diseases. I asked him if he had registered his name to take the vaccine or had he already taken it. He answered me no. He told me will not register. I was not sure that when Taking it shows complications or anything else.
      Here there are many people who believe this belief the truth is not from lack of knowledge or ignorance or any other reason than:
      Egypt has contracted with the Chinese Vaccine Company, which is made in the Emirates, and the Egyptian Medical Syndicate did not like this vaccine. At first, doctors did not trust this vaccine and banned people from it, so people here are skeptical about taking this vaccine.
      But there are some doctors and they are currently recommending taking any kind of vaccine, and I also advise that because this is the only way to prevent the spread of this epidemic.
      And you certainly know, the more this virus increases, the more it mutates, so India was the first country in which the delta type appeared. You also know that the virus now has four mutations: alpha, beta, gamma, and delta.
      And it is the most dangerous of them, the delta, because it spreads quickly.
      Despite all that, Pfizer wants to give the third dose, and this is strange in the sense that there are already many countries slow in giving vaccines to people, as you said.
      The truth is the situation is still ambiguous so far. Here, the Ministry of Health has banned the arrival of the fourth wave, and in some countries of the world, the Olympic Games are now being held in Tokyo, and they are almost over. Cases have appeared among the athletes who entered isolation despite being in the bubble and strict conditions from Precautionary measures.
      In the end, I leave you with the two most powerful medical journals
      https://www.nejm.org/
      https://www.thelancet.com/
      Sorry for the long post, but I leave you wishing you continued health and wellness
      I look forward to your new post tomorrow
      Mahmoud

      Löschen
    3. Thank you Mahmoud. Yes, with many vaccines people are skeptical or take it as fate if they become very seriously ill. In fact, I would have taken any vaccine, I got Moderna. Next time it will be a different vaccine, I'm sure.
      There will always be something better or newer and there will always be people who don't want that. It will be very, very difficult to make Corona and all variants harmless to people again.
      Thanks for the medical pages. I mostly read medical publications, so I trust more than the tabloids and discuss special incidents with our doctors.
      Stay healthy warm regards

      Löschen
  9. ich bins na klar als Risikopatient sowieso liebe Tina, wäre ich schön bescheuert wenn ichs nicht wäre, lange geug hats gedauert.
    Meines Wissens musst du es sogar wenn du in dem Beruf arbeitetst, sonst wärest du ja eine Gefahr für andere!
    aber es ist natürlich so eine SAche mit dem glauben und vertrauen Plus wissen und nichtwissen.
    Wenn Fakten geschaffen sind - die Wissenschaft Beweise und Zahlen vorweist - muss man sich entscheiden - nichts anderes sonst.
    Es ist jedermanns Sache selbst für sich zu entscheiden ob er/sie/es sich nun impfen lässt oder nicht wenn er sich über die Konsequenzen im Klaren ist, wenn er s.e unterlässt.
    Einen - Impfgegner - ob er nun verblendet oder nur fehlgeleitet ist, - er glaubt wie du an das Gegenteil daran - das richtige zu tun - wirst du nie überreden oder überzeugen können, denn : er will in 1.Linie Stunk verbreiten, für sich Aufmerksamkeit schaffen, auffällig im Hintergrund Anhänger werben, andere manipulieren und überreden ihm zu folgen und hat alles andere als die Gesundheit anderer damit im SINN! -
    Es gibt mittlerweile so viele Verschwörungstheoretiker(auch im Netz )und überall dass allgemeine Unsicherheit wächst, man muss schon seiner eigenen Überzeugung folgen.
    am Besten man hält die Schnauze und zeigt nur das Ergebns vor wenns verlangt wird.
    damit geht man ANFECHRUNGEN und Diskussionen aus dem Wege.
    ich muss doch keinen anderen davon überzeugen was ich glaube!

    Noch leben wir in einem Staat in dem Meinungsfreiheit einen Namen und Gewicht besitzt...
    lieben Gruß angel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön Angel dass Du geimpft bist. Nein es gibt keine Coronaimpfpflicht für medizinisches Personal oder sonstige Berufe. Wenn Du nicht geimpft bis kannst Du Dich z.b. bei einem Krankenhausaufenthalt bei ungeimpftem Personal anstecken Das ist einer unserer Patientin beim Krankenhausaufenthalt passiert. Und in Rehakliniken so einigen unserer Patienten. . Es geht eigentlich gar nicht um Pro und Contra Impfung, sondern eher darum Antikörper Zuhause überprüfen zu können. Ähnlich den Schwangerschaftstests Zuhause. 😁
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  10. Ich gehe mal davon aus, dass die Impfung wirksam ist. Überprüfen werde ich das nicht. Ich werde es ohnehin irgendwann erfahren, denn ich denke schon, dass wir alle im Laufe der Zeit mit dem Virus in Kontakt kommen werden. Beim Kinde hat es auf jeden Fall schonmal geklappt. Also der Kontakt und das Nicht-Anstecken. Spätestens jetzt bin ich höllenfroh, dass ich geimpft bin.
    Wer keine Impfung möchte - aus welchen Gründen auch immer - bitteschön. Aber bitte: Nervt mich nicht, wenn ihr erkrankt. Das ist mir dann nämlich furchtbar egal. Und sollte es irgendwann irgendwo zu Überlastungen kommen, dann bitte: Kinder und Geimpfte zuerst in die Boote ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann Dir nur beipflichten. Ich bin auch heilfroh um die Impfung. Im normalen Umfeld ist es sicher auch nicht sonderlich notwendig den Schutz zu überprüfen. Bei bestimmten Personengruppen oder betagten Menschen schon eher. Ich will auch gar nicht aufrufen alle zu testen. Aber für meine kleine „Studie“ der Altersgruppen war es super.
      Witzigerweise bin ich ja die, die genervt wird wenn jemand ungeimpft erkrankt. Das ist schon schwer zu ertragen, gerade wenn man z.b. eine erkrankte Person 2 Monate zuvor noch ohne Maske im Supermarkt getroffen hat. Klar hab ich geschimpft, weil ich wusste dass besagtes Attest nicht glaubwürdig sein konnte. Mein Grinsen ging halt tatsächlich kaum aus dem Gesucht als wir dem Patienten nach 2 x Quarantäne und Gesundung nochmal.Quarantäne verordnen mussten, weil die PCR Kontrolle immer noch positiv war. 😂🥳 Ja ich habe ihn gefeiert. Er hat es übrigens gut überstanden.....aber wirklich oft genervt inklusive ärztlichen Hausbesuchen!
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  11. Du weißt ja eh, dass ich schon länger geimpft bin - und ich bin da echt ein Tier: null Reaktion (außer ein bisschen Armschmerzen). Ich kenn da nix und für mich war's auch kein Thema... aber ich pass nach wie vor auf, dass ich das Impfen nicht "politisch" werte (was leider passiert!) und nicht in diese "Schwarz-weiß-Schiene" verfalle. Impfen ist eine medizinische und ganz persönliche Entscheidung. 2 meiner Kolleginnen haben sich dagegen entschieden - na und?
    Was mich selbst angeht, glaube ich sowieso nicht (mehr), dass es mich "erwischt" - ich bin da inzwischen frei von jeglicher Angst. Die Testung klingt spannend, aber ich brauch das für mich nicht. im Moment hab ich eh ganz andere Sorgen... aber falls ich mal meine Antikörper testen lassen will, werd ich natürlich auf Deinen Post zurückkommen!
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenn da auch nix Maren. Frag mal wo der Gelbfieberimpfstoff abgeblieben ist der aus mangelnden Reisen im Praxiskühlsvhrank Verfalldatenmäßig ablief? ☺️ Kurz vor Gelbfieber haben der Göga und ich keine Angst bei zukünftigen Reisen.
      Politisch fühle ich mich auch nicht. Ich will nur keine Beschränkungen mehr. Basta.
      Es tut mir leid dass Du andere Sorgen hast, noch 1 Tag Maren.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  12. Hallo Tina, ich finde die Möglichkeit des Testens der AK gut. Da wir beide - mein Mann und ich - Hochrisikopatienten sind mit Mehrfacherkrankung, sind wir auch in der 1. Prio geimpft. Nach der 1. Impfung habe ich Geld, dass ich weder für Rauchen, Trinken, Reisen, Vergnügen oder dergleichen ausgebe, in die Hand genommen und die AK testen lassen, die waren schon mal gut. Darum kein 2. Test nach der 2. Impfung. Aber eine Boosterimpfung werden wir beide machen lassen. Ich bin da völlig überzeugt und muss mich nicht als Missionar betätigen, muss jeder selbst wissen, was er sich und vor allem auch anderen tut und antut im Ernstfall. Da unsere ganze Familienumgebung in der Medizin tätig ist, haben wir genug Beispiele erlebt in negativer Hinsicht bezüglich der Auswirkungen. Ein Glück, dass Pocken und Kinderlähmung gebannt - durch Impfungen - sind und viele andere Krankheiten auch. Insofern wünsche ich allen, die geimpft sind, eine gute AKbildung. Den anderen, dass sie nicht in schmerzlicher Einsicht zu Erkenntnissen kommen müssen. Herzlich, Sunni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch furchtbar dankbar für die medizinischen Fortschritte und ein bekennender Impffan.
      Die Möglichkeit der Testung fand ich interessant und wollte das unbedingt sehen. Da bin ich auch irre neugierig. Auch interessiert mich immer die Antikörperentwickung unseres 1. schwer erkrankten Patienten vom. April 2020. Wobei er jetzt auch geimpft wurde.
      Mit der hoffentlich fehlender schmerzlichen Erkenntnis schließe ich mich an.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  13. Hallo Tina,
    auch meine kleine Familie ist seit Anfang Juli "durchgeimpft". Weder wir noch mrine Eltern hatten mit Biontech irgendwelche Nebenwirkungen. Ehrlich bin froh darum mit ein wenig mehr Sicherheit durchs Leben zu gehen. Was die Zukunft diesbezüglich bringen wird, weiß Niemand. Ich war diese Woche beim Zahnarzt und habe am Rande des Gesprächs mitbekommen, dass die Zahnarzthelferinnen nicht geimpft sind, weil nich keine Langzeitstudien vorliegen... Ich musste schon ganz schön schlucken, auch wenn ich andere Meinungen schon akzeptiere.
    Einen schönen Abend und viele Grüße, Grit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich natürlich Grit. Ich sehe, lese lieber alle Menschen gesund. Meine Chef hatte eine relativ unkomplizierte Ansteckung, aber er sagt immer diese Erkrankung wünscht man Niemandem. Er hatte natürlich auch Angst um seine erkrankten Söhne und die schwangere Tochter. Wir sind heilfroh dass alle es gut überstanden haben und alle mittlerweile geimpft sind.
      Ungeimpfte in medizinischen Berufen die „am Patienten“ arbeiten machen mich auch, zu recht, sehr nervös. Gut dass Du geschützt bist.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  14. Danke nochmal Tina für die Infos! Der Artikel ist sehr interessant und macht durch deine liebevolle Schreibweise sogar Lust auf den Test.;)
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  15. Momentan reicht mir mein Zertifikat. Ich bin weiter vorsichtig. Wir werden sicherlich noch Jahre damit zu tun haben. Hilft nix. Weiter impfen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben, ich freue mich wie bolle über eure Kommentare. Keine Scheu, einfach loslegen :-)

Dear Reader, leave a comment and make me happy :)
herzlichst Tina

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Wer einen Kommentar abgibt erklärt sich mit der Speicherung seiner Daten bei Google einverstanden.