Entspannte Ostertage

Ich hoffe ihr habt entspannte Ostern?!

Ostern versüßt uns eindeutig unser Osterhase Hundebaby Laila. Sie ist sehr ausgeglichen, aber gewitzt.  Mehr Fotos von Laila gibt es am Mittwoch, versprochen! 



Sehr entspannt war ich letzten Dienstag auch als ich zur Arbeit unterwegs war. Frische Luft, ein herrlicher kühler Morgen. Der Sonnenaufgang und der wolkenlose Himmel ließen einen tollen Tag erwarten. Ich hatte Lust das Handy aus meinen Rucksack zu fischen um diese Stimmung an diesem frühen Morgen einzufangen. Und es passt zum Frühling und  Ostern 2020.

Kommt ihr mit auf meinem Weg zur Arbeit? 




Kein Mensch weit und breit, wobei das oft so ist Ich laufe diese Straße hinunter und biege am Ende links in den Eschenhof ein. Dort befindet sich die Praxis in der ich arbeite. Das sind etwa 800 Meter Fußweg. Oft ist mir der Weg eintönig, immer geradeaus. Aber wenn man die Augen richtig aufmacht gibt es immer etwas zu entdecken.


 vorbei an schönen Frühlingsblumen und ausgefallenen Briefkästen.


 hier wohnen viele Kinder die zur Zeit motivierende Motive malen



 ja sogar Werbung und Graffiti begegnet mir auf meinem Weg!😊


eine pinke Ameise begrüßt mich jeden Morgen wenn ich an romantischen Zäunen vorbeikomme...


und abbiege in den Eschenhof. Bis ganz ans Ende zum Waldrand laufen. Dort ist die Praxis.


 vorbei an meiner Lieblingsmauer





Frohe Ostern wird hier verkündet. Vielen Dank das haben wir. Wie ist euer Weg zur Arbeit so?

Ich wünsche euch einen entspannten Ostermontag, herzlich Tina

Kommentare:

  1. Oh ja, das komme ich gerne und kann dir voll und ganz zustimmen. Es lässt sich immer etwas entdecken. Das sieht man auf deinen Bildern deutlich und gefällt mir wirklich gut was ich zu sehen bekomme. Liebevoll dekoriert und einfach schön wenn sich all die Blüten zeigen. Danke dir dass du uns mitgenommen hast.

    Meine Wege sind unterschiedlich...hauptsächlich vor die Türe gehend und wie jetzt auch meine Runden im Garten drehend, neben sauber halten und zum Gästehaus. Zwischendurch noch da und dorthin für Betreuung, was nun aber ebenfalls komplett weggefallen ist. Schon nicht einfach so mit Null-Nix-Nada :-(

    Es nutzt aber nix, da müssen wir jetzt durch und weiterhin hoffen das hoffentlich Schritt für Schritt die Normalität wieder Einzug halten wird.

    Wünsche dir und deinen Lieben noch einen schönen Ostermontag und schicke liebe Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nova, das ist gut dass Du auf jeden Fall vor die Tür gehst. ICh denke es muss bestimmt auch viel bewässert werden oder? Keine Gäste, klar. Null-Nix-Nada ist schlimm. Ich wünsche mir auch Normalität und ich denke da bin ich nicht alleine.
      Ich wünsche Dir auch einen schönen OStermontag, Nova.♥
      Liebe grüße tina

      Löschen
  2. Wenn es regnet, nehme ich die Autobahn. Aber wenn das Wetter schön ist, dann fahre ich zur Arbeit einfach am Elbdeich längs und mache zwischendurch eine Pause, um über den Deich zu gucken. Zu Fuß zur Arbeit zu gehen stelle ich mir ziemlich cool vor. Das habe ich noch nie geschafft, dafür wohnte ich immer zu weit entfernt.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das ist aber schön. Sogar mit kleiner Pause am Deich! Das kann ich voll verstehen Fran. Das ginge mir wohl auch so :)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  3. It must be nice to be able to walk to your work. Have a good Easter!

    AntwortenLöschen
  4. Einen gemütlichen Arbeitsweg hast Du. Ich finde es auch immer interessant in Vorgärten zu blicken, sagen sie doch viel über die Bewohner aus. Schön, dass Du uns mit hast schauen lassen, was sich bei Dir in der Nachbarschaft dort so alles befindet. Auf jeden Fall ist es kurzweilig!
    Früher fuhr ich bei jedem Wetter mit dem Auto 10 km quer durch die Stadt zur Arbeit und zurück. Und oft auch mit der Bahn durch ganz Bayern oder die gesamte Republik, weil ich viele verschiedene Einsatzorte hatte.
    Heute gehe ich in der Wohnung nur in mein Büro, das gleichzeitig das da sempre Lager ist. Wie ich das genieße! Arbeitswege gehen täglich zur Post oder ab und zu Messen, nach Frankfurt z.B.. Aber das habe ich auch schon reduziert, weil Messen total anstrengend sind. In meinem Alter sollte Arbeit vor allem Freude machen, finde ich und da gehört für mich der kurze Weg zur Arbeit mit dazu. Und so habe ich mich auch gegen ein externes Lager entschieden. Nicht nur in Zeiten von Corona ist das echt ein Vorteil.
    Süß Eure Laila, ihre Ohren haben echtes (Oster-)Hasenpotential :-)!
    Einen feinen Ostermontag wünscht Dir Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja es ist von unschätzbarem Vorteil einen kurzen Arbeitsweg zu haben. Da bin ich ganz bei Dir Sieglinde. Ich kann verstehen dass Du kein externes Lager möchtest :)
      Laila hat große Ohren das stimmt:)
      Dir auch einen schönen Ostermontag, liebe Grüße Tina

      Löschen
  5. danke fürs mitnehmen!
    mein arbeitsweg ist nur unwesentlich länger als deiner - auch immer grad aus und dann übern bahnübergang..... und das längste stück auf augenhöhe nur bahndamm auf der einen und ein hoher zaun (mit freizeitpark dahinter) auf der anderen seite. aber wenn man hoch&weiter guckt sieht man hohe felsen und am horizont die festung.... und hinter dem freizeitpark den fluss. viel wald natürlich auch.
    nur gehe ich grad nicht arbeiten. ausser natürlich die arbeit zuhause - ich hoffe ich kann diesen sommer wieder aufs gemüse-kaufen verzichten und sogar noch einwecken.
    freue mich schon auf noch mehr fotos von der süssen laila! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh eine Festung am Horizont? Da wäre ich immer ein "Hans-guck-in-die-Luft" :)
      Stimmt ein Zuhause mit Gemüseanbau kann auch ordentlich Arbeit machen-
      Dicken Drücker, liebe Grüße tina

      Löschen
  6. Laila ist wirklich ein Sonnenschein, Deine kleine Fledermaus!

    Schöner Sonnenaufgang, ich liebe dieses Licht.

    Mein Weg zur Arbeit? 1,5 Stockwerke nach oben gehen vom Esszimmer aus. Warum 1,5? Es ist ein Staffelgeschosshaus mit geteilten Ebenen.

    In der Ebene wären mir 800 m zu Fuß zu lang. Da würde ich mit dem Fahrrad fahren. Hast Du früher auch gemacht, oder? Warum gehst Du jetzt zu Fuß? Oder wechselt das nach Tagesform und Stimmung?

    Einem entspannten Ostermontag wünscht Euch Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt Ines. Laila ist ein Sonnenschein...mit großen Ohren :)
      Stimmt ich bin mit dem Fahrrad gefahren. Dann habe ich im Herbst gemerkt dass ich kaum noch Strecken laufen kann, weil ich sofort außer Atem bin und beschlossen zu laufen. Da ich in der Mittagspause heim laufe, sind es 4x800m Fußweg- wenigstens die Bewegung habe ich dann bei meinem sitzenden Job.
      Ich wünsche Dir auch einen entspannten Montag, liebe Grüße Tina

      Löschen
  7. Hallo Tina,
    wie süß die kleine Laila :-).
    Bei uns ist auch vorgestern ein Hundebaby eingezogen (obwohl Baby nicht mehr ganz, sie ist 6 Monate).
    Einen schönen Arbeitsweg hast Du.
    Viele Grüße und einen schönen Ostermontag, Katja

    PS, Ja die Sauna haben wir selbst mit Hilfe eines Freundes aufgebaut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit 6 Monaten haben sie auch noch viel Quatsch im Kopf :)
      Mein Arbeitsweg ist ruhig, manchmal zu ruhig, aber schön.
      Die Sauna sieht toll aus, da habt ihr ganze Arbeit geleistet!
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  8. Ohh es war toll mit dir zu deiner Arbeit zu begleiten. Du hast recht, wir können so viele interessante Dinge in der Nachbarschaft entdecken! :)
    Ich fand die Naturstein-Mauer mit dem Design der Töpfe auch sehr interessant!Und die Laila ist einfach nur zuckersüß!
    Liebe Grüße und noch einen schönen Ostermontag!
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Claudia :)
      Ich wünsche dir auch noch einen schönen Ostermontag ♥
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  9. Ich richte meinen Blick auch gerne auf Details, da kann man so viel entdecken, wenn man nur richtig hinguckt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. What I wouldn't give to work nearer to home and be able to go there on foot. It's true that our commute, whether it's on foot, by bike or car, or by public transport, can become a bit boring over time, but if you make the effort there's always something that catches your eye and makes you smile. Thank you for taking me along on this quiet morning in Spring! Hugest of hugs xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh yes I can imagine that you would like to wark near your home. It has many advantages!
      a huge hug Tina

      Löschen
  11. Angeblich hat der Münchner MVV 2 Mio Fahrgäste PRO Tag. Die Stadt selbst und die Pendler aus wahrscheinlich 10 Landkreisen aus dem Umkreis zählen dazu.
    Ich bin eine von ihnen. Erst 1,3 km zum Bahnhof. Dann 35 min Bahn. Umsteigen. Dann 15 min Tram. Und dann noch knappe 15 min Fußmarsch. Wenn alles glatt läuft sind das 1:15min.
    Aber momentan habe ich Glück. Ich muss mich nicht mit 100ten von potentiell kranken Menschen in überfüllte Wagons quetschen und darf seit 13.3. von zu Hause arbeiten. Am morgen sind ALLE meine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Telearbeit und damit zumindest einigermaßen "sicher".
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1 Stunde 15 Minuten ist eine lange Zeit. So in etwa braucht Sarah auch wenn sie zur Arbeit fährt. Sie arbeitet auch seit 3 Wochen im permanent im Home Office. Toll dass es heute sowas gibt.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  12. Hach...dieses kleine Wuschelfellknäuel könnte man stundenlang anschmachten!! 😍
    Du hast Recht: Wenn man seine Sinne einsetzt, dann findet man unterwegs ganz viel Schönes und Bemerkenswertes! Auch wenn man Tag für Tag die selbe Strecke fährt. Mein Arbeitsweg führt durch Wald und grosse Ried- und Grünflächen- da macht man schon mal auch Bekanntschaft mit Wildtieren. Im Winter ist das nicht ganz ungefährlich: Schon 2 Mal hate ich einen Beinahe-Unfall mit Rehen. Aber weil ich die neuralgischen Sellen inzwischen kenne, an denen Wildwechsel stattfinden, fahre ich dort entdprechend vorsichtig. Inzwischen wurden an grossen Teilen dieser Strecke Wildwarnanlagen montiert, was ich sehr sinnvoll finde. Ich meine- Beulen und andere Schäden am Auto kann man reparieren, versichert ist man ausserdem. Aber ein totgefahrenes Tier finde ich in jedem Fall sehr traurig!
    Ganz besonders schön sind auch die jahreszeitlich bedingten Naturerscheinungen, die oft ihresgleichen suchen. Die Sonne, die durch die feinen Nebelschwaden über dem Riedland scheint, Millionen glitzernder kleiner Eiskristalle an jedem Ästchen oder Grashalm im Winter, ein dramatischer Sonnenuntergang oder die dunklen Silhouetten unserer Berge vor glasklarem Himmel abends zur "blauen Stunde"- das sind Erscheinungen, die unbezahlbar sind. Also immer Augen auf, es lohnt sich!
    Komm gut in die neue Arbeitswoche, ganz herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh jaaa genau! Hach das liest sich so schön. Ich sehe all dies regelrecht vor mir ♥
      Ein totgefahrenes Tier ist auf jeden Fall traurig. Ich bin schonmal ausgestiegen um eine Weinbergschnecke von der Straße zu holen...ähm ja da scheinen wir uns einig ;)
      Ich wünsche dir auch eine gute neue Arbeitswoche, liebe Grüße Tina

      Löschen
  13. Es gibt immer was zu gucken wenn man nicht zu schnell los flitzt. Mit dem Auto entgeht einem einiges zu Fuß findet man tatsächlich Sachen die einem sonst entgehen :))
    Die Mauer mit den Kugeln finde ich auch toll
    LG und eine schöne Woche für Dich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt Heidi. Wenn man Zeit hat auf interessante Dinge zu achten entdeckt man immer etwas. Mit dem Auto ist das schwieriger.
      Liebe Grüße und auch Dir eine schöne Woche, Tina

      Löschen
  14. Du hast einen echt schönen Arbeitsweg - und die morgendliche Stunde hat ja auch was für sich, ich liebe ja den Morgen und den Sonnenaufgang... so schön und friedlich. Das ist doch toll zur "Einstimmung" auf Deinen Arbeitsalltag, der ja nicht immer so einfach ist! Bei mir sind es ca. 10 km, zu Fuß ein wenig zu weit, das Gute ist, dass ich nicht in die Stadt rein, sondern weiter raus muss, so dass ich, wenn ich mit dem Auto fahre, nie im Stau stehe. Und gleich mehrere Supermärkte auf dem Weg liegen, was auch praktisch ist. Mit dem MVV fahr ich natürlich länger, aber das ist auch ok. Bei schönem Wetter fahr ich mit dem Fahrrad, dauert dann ca. 30 Minuten, da fahr ich über sehr nette "Schleichwege" und hab auch tolle Aussichten und sogar Wiesen und Felder auf dem Weg, echt toll. Besonders im Frühsommer wegen der Mohnblumen ist es herrlich.
    Liebe Grüße und eine schöne (Arbeits-)woche :-) Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maren, es stimmt morgens ist es oft einfach toll. Na ja im Winter stehe ich nicht so drauf, aber in den anderen Jahreszeiten durchaus. Auch im Herbst ist es oft magisch.
      Ich arbeite halt in einer absoluten Wohngegend. Anderes außer Wohnhäusern sucht man hier vergeblich. Das hat Vor- und Nachteile.
      Dir auch eine schöne Arbeitswoche, liebe Grüße Tina

      Löschen
  15. schmunzelnd begucke ich mir das Bild vom Lailalind, diese OOOHREN...wahnwitzig süss wie Fledermausöhrchen und dazu der neckische Gesichtsausdruck! An ihr werdet Ihr noch viel Freude und Spaß haben, sie stellt jetzt schon bestimmt viel an und hält euch ordendlich auf Trapp.!
    danke fürs mitnehmen auf deinem Morgenspaziergang in die Praxis, die Morgenröte und Stille wunderschön..
    ja auf dem Fahradl gehts zwar bedeutend schneller, a b e r man sieht nicht ganz so viel und du hast da ja einiges sehr Schönes zu entdecken liebe Tina...
    alleine diese Mauern....wunderschön sind beide jede auf ihre Art - künstlerisch gestaltet die untere,sehr phantasievoll, die obere fast naturbelassen in kräftigem Grün, ich weiß nicht welche mir besser gefällt.
    auch der übrige Weg bis zur Praxis ist alles andere als langweilig zu bezeichnen du hast auf jeden Fall für den Ansturm des Tages genügend frische Luft geschnappt und für die Venen auch was getan!:-))
    ich habs auch gut wenn ich gehe - was z.Zt. nicht nötig ist, denn der Wohnmobilplatz ist geschlossen und gähnt mich leer an, bis auf Weiteres heisst es, man darf gespannt sein.
    Wenn denn - dann -
    raus aus dem Haus, immer feste Schuhe denn ich laufe über Gras und Waldboden quer durch meinen Garten in Richtung Pampa wildem Stadtwald, an diesem entlang über sehr holprigen Boden mit Mauswurfshügeln und zwischen strockenen Stämmen entlang und genieße dabei bei jedem Gang 1 1/2 - 2 Kilometer die frische Luft, den Anblick des freien Himmels, der Schafe, Kühe, Pferde und Rehe die an mir vorbeispazieren oder ich an ihnen - je nachdem wie man es sieht - kraule fremde Hunde und begrüße fremde Gäste auf dem Platz wenn sie denn da stehen und mich erwarten, damit ihnen jemand erzählt was sie hier alles vorfinden.
    Urlauber die sich erholen wollen halt. Und wandern tun sie auch.
    Mit/ohne Hund/Katze/Vogel oder Eichhörnchen manche haben eine halbe Menagerie dabei die es zu versorgen gilt.
    ich sag immer " ich bin on Tour" 2 x am Tag - wenn ich durch meinen Garten ab nach unten marschiere denn manches Mal bin ich nur 1/2 Std. oder auch 1 - 2 Std. weg. Je nachdem wie viele da unten sich anvölkern und was sie von mir wollen.
    Bei Wind und Wetter ohne Gnade und ohne Wochendendpause oder gar Feiertage denn all das kennen die Urlauber nicht. Also muss ich ran wenn ich mir keine Vertretung besorge / gibts hier nicht, deshalb ist krank machen nicht drin. Aber das bin ich eh vom Dienst her gewohnt und ich mache es gerne, das ist mir die Hauptsache und wichtig...und meist sind es nette Gäste.
    tja - so hat jeder etwas völlig anderes vor sich, wenn er aus dem Hause zur Arbeit geht.
    Interessiert hab ich den anderen zugehört:-)) was sie alles tagtäglich so tun.
    liebe Grüße angelface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja Angel, du hast recht unsere kleine "Fledermaus" hält uns wirklich gut auf Trapp. Sie ist so süß :)
      Morgen gibt es mehr von ihr.
      Dein Weg zur Arbeit und die Arbeit hört sich interessant an!
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  16. So eine kleine Zuckerschnute Eure Leila :)

    Dein Weg zur Arbeit ist vielleicht nach vielen Jahren etwas eintönig, aber wirklich sehr angehehm ohne viel Verkehr. Das ist dann vermutlich die Ruhe vor dem Sturm.

    Insofern schön, dass die Feiertage entspannt waren.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt Sabine, Verkehr ist da kaum. Manchmal muss ich trotzdem ganz schön auf die Autofahrer aufpassen :)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  17. Liebe Tina,
    schön, dass ich Dich auf Deinem Weg zur Arbeit begleiten darf. Ich schau gerne in anderer Leute Gärten. Mal gibt's dort was, was mich inspiriert - Deine Lieblingsmauer z.B., mal gibt's was zum schmunzeln. Mein Weg zur Arbeit ist weniger spannend, Landstraße - Autobahn - Landstraße. Ab und zu gibts einen spektakulären Sonnenaufgang, dann kann ich nirgends anhalten oder ich hab die Kamera nicht dabei.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Sabine hauptsache Du nimmst den schönen Sonnenaufgang war. An manchen Tagen habe ich kein Auge für all die Dinge um mich rum. Das finde ich sehr schade. Und an diesem Tag fand ich es ganz besonders stimmungsvoll. Und leider auch nur Handyfotos.
      Liebe Grüße tina

      Löschen
  18. wunderschöne Bilder ..
    jaa man entdeckt immer etwas..
    das geht mir so auf dem Weg zur Physiotherapie

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben, ich freue mich wie bolle über eure Kommentare. Keine Scheu, einfach loslegen :-)

Dear Reader, leave a comment and make me happy :)
herzlichst Tina

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Wer einen Kommentar abgibt erklärt sich mit der Speicherung seiner Daten bei Google einverstanden.