Kleiderschrank aufräumen - es geht los

*Werbung* unbeauftragt unbezahlt Orts/Markennennung/Social Networking -

Die vielen fleißigen Menschen die gerade Zuhause alles mögliche "anstellen" haben mich angestachelt Ich habe mich also meinem Kleiderschrank und meinen vielen Kleidungsstücken gestellt.  Dank eurer vielen guten Tipps war ich auch extrem motiviert. Sogar Imageberaterin Ines Meyrose hat mir tolle Tipps und Hilfe angeboten, falls es hakt. 
Es hat mich also gepackt.





Zuerst habe ich alles ausgeräumt was auf Bügeln hängt und aussortiert was zu eng/kurz ist um es einzulagern.
Fast alles was ich aussortiert habe mag ich eigentlich wirklich gerne. Die Sachen sind  zu eng und passen mir nicht mehr. Sie nehmen unnötig Platz im Schrank weg.  Ich habe also jedes Teil in die Hand genommen und mir überlegt ob es wieder in den Schrank darf oder aussortiert werden muss.
Nach einiger Zeit werde ich die beiden großen Tüten mit den aussortierten Sachen erneut prüfen und entscheiden was mit den Sachen passieren soll. Herrjeh das hört sich so sachlich an.... ich liebe viele dieser Sachen!💗
Nur ein einziges Teil habe ich in den Müll. Ein Langarmshirt, es hatte drei große Löcher an der Schulter die ich vorher nie bemerkt habe. 

Bei der Gelegenheit habe ich die Drahtkleiderbügel und rutschige Plastikbügel gegen Bügel mit Samtbezug getauscht. Drahtkleiderbügel sind nicht gut für die Schulterpartie der Kleidungsstücke und rutschige Bügel nerven mich nur.


Für Mäntel, Blazer, Abendkleider etc. habe ich Schulterschutzhüllen besorgt, denn mein Kleiderzimmer hat keine Schranktüren. Die Sachen stauben oben am Bügel ein wenn sie nicht oft getragen werden. Ganze Kleiderhüllen mag ich nicht, das ist mir zu umständlich und meist schaue ich da nie rein und vergesse was ich habe.



Meinen beiden Paillettenabendkleidern habe ich auch eine Hülle verpasst. Sowie Timos Anzug, meinen vier Mänteln und den Blazern.


 

Nun hängt alles was passt und was ich mag wieder auf den Kleiderstangen. Es sieht ordentlicher aus, ein wenig mehr Luft aber immer noch voll. Allerdings hängen bei mir auch alle T-Shirts und Strickcardigans auf Bügeln. 
Stellt euch vor, ich habe auch zwei...drei... Kleidungsstücke entdeckt, die ich noch gar nicht getragen habe! Das wird sich demnächst ändern! Sowas geht gar nicht, oder?


 Hier sieht man dass der Schrank in die Ecke geht. Dort hänge ich die Mäntel hinten rein









Aber das war lange noch nicht alles was aufgeräumt werden muss...
Nun habe ich noch einen Schrank mit Einlegeböden. Ganz unten sind dort Handtaschen untergebracht. Einen Boden weiter oben sind Socken, Slips und BHS in Plastikkörben, eigentlich sortiert. Sieht gerade aus wie "Kraut und Rüben". Daneben zwei "Fächer": eines enthält Badesachen/Bodys/Spanx und das andere Regenschirme/Regenhut.


Darüber waren immer meine Hosen. Gefaltet oder gerollt. Die Hosen habe ich ebenfalls ausgeräumt, gesichtet, aussortiert und die Verbleibenden auf Hosenbügel gehängt. Sie  hängen jetzt auch auf der Kleiderstange und der Einlegeboden ist frei.  
Mit diesem Schrank werde ich wohl weitermachen, denn richtig sortiert sieht anders aus. Und den Boden darüber.... mit den Pullis und Stricksachen darf man nicht ansehen. Alles durcheinander....


Das habe ich aussortiert weil es zu eng ist:


Die Blusen sind zu eng

 Meine Boden England-Blusen und die Bluse mit der selbstgestickten Schleife







Das lila Kleid mit dem Petticoat Rock, das grüne Karo Kleid, das England Kleid
 

 den hellblauen Plisseerock und den dunkelblauen Rock


den braunen Lederrock, die kleine Tassenbluse, das rote Karo Kleid


Zwei "Wackelkandidaten" habe ich wieder in den Schrank gehängt. Das Zitronenshirt (1xgetragen und die Karojacke 1x getragen). Damit muss ich noch experimentieren.



Beim Burberrys Wollblazer brauche ich euren Rat. Ich habe die Aufnäher und Borten alle selbst aufgenäht, als der Military-Trend aufkam. Irgendwie kommts mir aber jetzt zu viel und zu kitschig vor, sodaß ich überlege die Dekoration wieder abzutrennen, was kein Problem ist. Ich habe es damals per Hand aufgenäht und nicht aufgebügelt.


Wer denkt ich komme aber schleppend vorwärts hat recht, sollte aber bedenken dass wir weiterhin arbeiten gehen und nicht mehr Freizeit haben als sonst. Schon seltsam für mich,  wenn ich lese was Einige alles Zuhause so "stemmen". Seitdem möchte ich auch noch die Küchenwände neu Weiß streichen und unser Schlafzimmer gehört dringend renoviert. Ständig fallen mir neue Projekte ein....na ja Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.😁

Was habt ihr schon alles so gemacht? Würdet ihr dem Woll-Blazer die Aufnäher und Borten wieder entfernen?

Ich wünsche euch einen wunderschönen sonnigen Dienstag, bleibt gesund, herzlichst Tina




Kommentare:

  1. Mich kannste eher fragen was ich nicht machen konnte weil das nötige Material nicht ausgeliefert werden durfte ;-) und Nachbar bei mir nicht auf die Leiter darf um zwei Bäume zu kürzen^^ Aber ist halt so, aufgeschoben ist nicht aufgehoben und dann bleibt es halt noch ne Weile.

    Klasse dass du dich aufraffen konntest. Mit solchen Metallbügeln hätte ich auch gemacht. Damit kann man basteln aber sonst finde ich die auch nicht gut.

    Tja, und der Blazer. Das finde ich Geschmackssache. Ich persönlich würde es machen weil es nicht mein Stil wäre ;-)

    Dir weiterhin viel Spaß bei allem was du machst und pass im Job auch gut auf dich auf. Bleib gesund.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach jeh Nova stimmt, ihr kämpft noch mit den Verwüstungen des Sturms. Das ist schon sehr schwierig in dieser Situation jetzt. Aber Du trägst es eindeutig mit Fassung. Hauptsache gesund ;) Pass auch schön auf Dich auf!
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  2. Yes ,I would remover the patches and wear brooches instead! A huge applause for you for still working!! Stay safe!

    AntwortenLöschen
  3. Toll, dass Du Dich an den Kleiderschrank gemacht hast trotz voller Erwerbsarbeit weiterhin - und das unter verschärften Bedingungen!
    Die halben Hüllen finde ich sehr gut schützend und Deine Schätze sind gut sichtbar.
    Weiter so und falls Du ins Stocken kommst, einfach bei Ines anrufen... :-)

    Horch doch beim Blazer nochmals in Dich rein, ob Du ihn tragen würdest, wenn er ohne die Patches wäre. Wenn ja, dann runter damit, wenn nein, dann entweder jetzt so tragen oder in die Ausräumtüten geben. Das ist mein Rat.
    Herzliche Grüße schickt Dir Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grade komme ich tatsächlich ins Stocken, das Wetter ist so herrlich. Da gehe ich gerne mit Laila in den Garten. Sie freut sich sehr wenn sie draußen über die Wiese tollen kann.
      Es stimmt Sieglinde, die PAtches müssen weg. Ich hab in mich gehört.... ich glaube ich hätte sonst auch gar nicht gefragt. Hach und eng ist er leider auch. Aber ich möchte ihn noch hängen lassen ;)
      Vielen Dank, liebe Grüße Tina

      Löschen
  4. Ich würde vom Blazer zumindest die eine auffällige Applikation an der Brust entfernen und die über den Borten an den Ärmeln. Ansonsten ist das ja eine Menge Arbeit. Hast aber schon ein gutes Stück geschafft.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, es ist schon viel geschafft, bei mir hängt unheimlich viel auf Bügeln. Danke Sabine, ich werde die Patches wohl entfernen.
      Liebe Grüße tina

      Löschen
  5. klar - runter damit - kannst die aufnäher ja aufheben, falls nächste saison wieder einer schreit: "military!" ;-DD
    denn einen schlichten schwarzen blazer - knöppe auch ändern! - kann man ja immer brauchen....
    am liebsten würde ich gleich HIER schreien bei ein paar sachen von dir!!!
    und nebenbei: DU musst ja wohl überhaupt kein schlechtes gewissen haben wg. haushalt etc.!! DU ackerst ja täglich an vorderster seuchenfront! wenn es erlaubt wäre müssten eigentlich ein paar der "hausfrauen" bei dir putzen/renovieren kommen!
    geh es ruhig an <3 xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das mache ich Beate. Es hilft tatsächlich klarer zu denken wenn man das dann mal alles so liest was ihr schreibt.;)
      Wenn Du Größe 46/48 hättest würde ich Dir gern meine Sachen überlassen. Ist ja schade drum wenn so rumliegt in Tüten. Also falls jemand möchte und reinpasst melden :)
      Ich mach langsam versprochen, ich mach genau so wie ich Lust habe. Wenns mich packt dann mach ich was und lasse zur Not etwas anderes liegen.
      Dicken Drücker ♥ liebe Grüße Tina

      Löschen
  6. da - liebe Tina gibst du uns ja eine s c h w e r e Aufgabe auf .stimmt du hast echt viel - /ich frag mal den Kater, der grad um mich rumstreicht und mitfragt:-))...
    zu schade - als Erstes w A S du da alles aus-zu-sortieren- hast/ weils nicht-mehr-passt, das sind sooo(!!!) schöne SACHEN... aber du hast recht, Was gar-nicht-mehr-passt - muss - raus weils nur PLatz wegnimmt.
    (kleiner Hoffnungsschimmer ich denke es ist der BUND bei dir, da könnte was von einer Schneiderin" weiter zu machen sein(?)ich denke da an das Lila und grüne Karokleid und auf jeden Fall die beiden blauen Röcke...
    am dunklen Blazer - würde ich die aufgenähten Teile austauschen, ändern - entfernen, dann kriegt er schon mal ein anderes frischeres Gesicht.
    Vielleicht farbige Stoff - Stulpen an die Arm-Enden nähen?! oder in ROT Armenden und Revers - wäre z.B.eine Möglichkeit ihn aufzuhübschen!Frag doch mal beate was sie dazu meint.
    Puh...dein "Schrank hats echt in sich!...
    schon mal sehr gut, die Bügel auszutauschen und die Blusen und T-Shirts auf Samtbügel beschichtete zu tun/hab ich auch//....
    Plastikhauben über Mäntel und Jacken - auch sehr gut und hinten für den Sommer deponieren -.
    Hosen würde ich "rund rollen, dann siehst du welche du hast- die passen - ab ins Fach nebeneinander...daneben viell. die kurzen Jäckchen, das passt
    ich bin gespannt was dir Imageberaterin Ines rät...
    auf jeden Fall den Wackelkontakt Karo - Blazer behalten - der ist so hochwertig und passt im Herbst zu so vielem, der sieht wunderschön auch nur "halb auf-dem-Bild - aus.
    auch ne Möglichkeit: alle Röcke nebeneinander zu hängen - daneben die Blusen das wäre übersichtlicher und du kannst dich eher entscheiden...
    also ich denke, das lässt sich alles händeln....
    Gut finde ich dass du schon - mal - angefangen - hast - Ordnung zu schaffen.
    viel Glück - ich bin gespannt was die anderen dazu sagen...
    herzliche Grüße angelface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angel, das ist ja süß von dir dass Du den Kater gleich mitbefragst :)
      Ja es ist ordentlicher, schon weil 2 große Tüten aussortiert sind. Den Rest werde ich jetzt nach und nach noch sichten und organisieren. Ja Du hast recht es ist viel. Meine Männer haben da ja auch noch ihre Sachen drin ;)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  7. I'm amazed you've done so much with your wardrobe when you're working! It looks so much better and the right coathangers make all the difference. xxx

    AntwortenLöschen
  8. Klasse, dass Du die Energie gefunden hast, dabei zu gehen!

    Ja, die unseligen schmalen Metallbügel … die sind ein Transportmedium, um gebügelte Sachen aus der Reinigung nach Hause zu tragen, aber kein Lagermedium. Da verhängt sich auf Dauer alles drauf. Reinigungen freuen sich, wenn sie die zurück bekommen! Bei einigen gibt es sogar für 10er-Einheiten Geld oder einen Gutschein für Leistungen.

    Meine Hosen hängen auch auf Bügeln. Das braucht zwar mehr Platz, ist aber viel übersichtlicher.

    Viel Erfolg beim Dranbleiben!

    Liebe Grüße & einen Dank für die Erwähnung sendet Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ines. Ich bin tatsächlich mit den Hosen auf Bügeln auch glücklicher.
      Danke für den Tipp mit der Reinigung ;)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  9. Ui, du warst ja fleißig. Und das neben dem Job, der im Moment ja nun auch nicht einfacher ist als in Vor-Corona-Zeiten. Ich hatte in der letzten Woche, nachdem alle Welt räumt und macht, auch irgendwie das Gefühl, ich sollte mal *grins*. Und weil ich mit meinem Rücken eh nicht sitzen sollte, sondern stehen und/oder gehen, hab ich den Kleiderschrank immerhin auf Frühling/Sommer umgerüstet. Das ging hervorragend im Stehen.
    Du hängst echt alle Shirts und Cardigans auf? Im Prinzip finde ich das klasse, weil man sie dann im Blick hat. Wie oft suche ich im Stapel der weißen Shirts ein bestimmtes Exemplar, das natürlich ganz unten liegt... Vielleicht sollte ich meinen Schrank mal umbauen.
    Und zum Blazer: Nimm einen Teil der Applikationen ab. Aber ein einfarbiger Blazer für Dich? Nö. Das geht nicht. Das bist du nicht. Ich würde definitiv nicht alles abnehmen, sondern nur einen Teil. Vielleicht neue Knöpfe?
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Fran genau das ist es. ICh fühl mich ein wenig "abgehängt" Irgendwann haben alle renoviert, organisiert, ausgemistet und wir...... nicht :) Am Garten sieht man das bei uns ganz deutlich. Wir haben fast nicht die Zeit in der Freizeit alles zu besorgen was wir brauchen, man muss ja Schlange stehen. Meine arme Kollegin schafft es kaum in ihrer Mittagspause mal einkaufen zu gehen.
      Ja ich hänge tatsächlich alles auf. Nur die Schluffi und Schlafshirts die liegen im Fach. Und die Praxiskleidung.
      Danke für Deine Tipps Fran, ich nehm sie wohl ab und mir gefällt die Idee mit Broschen ganz gut :)
      Pass auf Deinen Rücken auf ;) liebe Grüße Tina

      Löschen
  10. Ich habe meinen Kleiderschrank letztes Jahr mithilfe von Marie Kondo aufgeräumt und ihn so um 3/4 reduziert und könnte glücklicher nicht sein!

    Liebe Grüße
    Dahi Tamara

    Gewinne 500 Dollar PayPal Guthaben auf Strangeness and Charms!

    AntwortenLöschen
  11. I desperately need to do my wardrobe changeover and reorganize a couple of things but I haven't found the energy yet. I have time, as I'm only working 2 days a week now, so I applaud you for doing all this while still going out to work. It looks so much better and I think it makes you feel better too, now that it's finished. The right hangers can make all the difference. I had to smile when you mentioned that you put some things into bags, to be looked at again later. I think that was my tip :-) Oh, and I'd definitely remove the patches! Hugest of hugs xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh yes it makes me feel better Ann. Thank you for your tipps. ♥
      If you have't the engergy now, let it be Ann. It does'nt matter. ;)
      A very hug hug Tina

      Löschen
  12. Ich würde auch sagen: Deko weg vom Blazer! Man ist sonst damit so auf einen Stil fixiert- ohne kannst du damit bestimmt mehrere Styles bedienen!
    Mach mal halblang, stress dich nicht- das wird schon! Auch bei mir bleibt der Hauhalt manchmal liegen (wobei wir ja so sehr reduziert haben, dass es da auch nicht mehr soooo viel zu tun gibt!) Ich sag immer: "Wir leben hier, das ist kein Heimatmuseum!" 😄 Wenn da mal ein paar Wollmäuse rumrasen (und das kommt öfter vor!), dann entlockt mir das nur ein müdes Schulterzucken....
    Meine Erfahrung allerdings mit Klamotten, die zu klein geworden sind: Weg damit! Es hat sich bewiesen, dass man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit da nie mehr reinwächst.....😉
    Auch wenns ein bisschen weh tut. Vielleicht findest du ja Kolleginnen, denen sie noch passen und gefallen würden? Oder Kleiderkreisel?
    Wie auch immer: Ausmisten ist eine geniale Sache!
    Ganz herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist kein Heimatmuseum, da hast du recht. Früher bin ich immer sofort aufgestanden und hab einen Lappen geholt wenn ich einen Krümel gefunden haben, heute stört mich das erstmal lange nicht.Aber ich liiiiebe es aufgeräumt. Aber mit Leben gefüllt.
      Das mit dem Blazer werde ich so machen Hummelchen. Und tatsächlich habe ich eine nette Abmehmerin gefunden für die Sachen welche zu klein sind.
      Ausmisten ist wirklich genial :)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  13. Ich finde, dass du ganz schön fleißig gewesen bist :) Und ich kann gut verstehen, dass es dir nicht leicht gefallen ist, dich von schönen Dingen zu trennen, weil sie nicht mehr passen. Geht mir auch so.
    Schöne Bügel sind eine gute Investition. Ich hatte mal alles auf Holzbügeln, was leider zu schwer und zu voluminös war. Jetzt habe ich schmale Plastikbügel, das funktioniert gut. Und sieht ordentlich aus.

    Bei dem Blazer würde ich genau überlegen, ob du ihn ohne Verzierung tragen magst. Wenn ja, ist es die Arbeit sicher wert.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Holzbügel habe ich auch aussortiert, weil sie zu breit waren und schwer. Schön aussehen tun sie aber sie haben auch eben diese Nachteile.
      du kennst mich gut Andrea und bis zu Recht skeptisch, ich denke ich werde ihn dann mit Broschen verzieren. Die kann ich einfach weglassen oder wechseln.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  14. Schön übersichtlich hast Du's und schon eine ganze Menge geschafft. Eine Pause in der Sonne hast Du Dir redlich verdient, Tina. Deine wunderschönen Kleider begeistern mich immer wieder. Eins hübscher als das andere.
    So eine Kleiderschrank-Inventur macht, dass ich nicht nur weiß, was ich habe, sondern mich auch aufs neue dran erfreue. Beim Einräumen kommen dann die Ideen, was zusammenpasst und was fehlt. Bin gespannt, was Du mit dem schwarzen Blazer anstellst und mit dem karierten.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast recht. Es ist eine gute Möglichkeit zu sehen was man hat und was vielleicht fehlen würde für neue spannende Looks mit vorhandenen Kleidungsstücken.
      Ich werde die Verzierungen abnehmen.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  15. Immer mit der Ruhe, liebe Tina! Mit der Arbeit die du hast, würde ich nach Hause kommen und absolut nichts tun! Ich habe jetzt viel Zeit und bin noch nicht mal fertig!
    Wenn du Zweifel hast, was du mit dem Blazer machen sollst, frag dich selbst, ob du ihn immer noch so tragen wirst/möchtest. Wenn nicht, nimm einfach alles raus und schon hast du einen neuen Blazer.
    Liebe Grüße,pass auf dich auf!
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Claudia, Du hast recht. Mit der Arbeit und dem Blazer :)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  16. Mir geht es mit der Zeit genauso wie Dir. Ich arbeite ja auch noch und merke nur durch keine weiteren privaten Termine (außer Arztbesuche ;-)), dass mir ein bisschen mehr Zeit zur Verfügung steht. In dieser Woche habe ich Urlaub. So eine Auszeit tut gut. Du warst gar schon fleißig. Ich bin begeistert. Und Du erinnerst mich daran, dass ich schon seit längerem meine Schränke auf Vordermann bringen wollte. Irgendwie drücke ich mich wohl davor ;-). Mal sehen, vielleicht bin ich ja Ostern fleißig ...
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
  17. Das find ich super, dass Du Dich mal wieder am Kleiderschrank zu schaffen machst, denn wie ich schon gesagt habe, das ist eine neverending story... :-))) Ein lebenslanges Projekt, sozusagen! Der Kleiderschrank "lebt"...!!! :-DD Auch wenn es schade um die schönen Dinge ist, die Du jetzt weggeben musst - Beate wär doch eine gute Adresse für so manches schöne Teil, die kann's zur Not nämlich noch umändern :-)
    Bei der Military-Jacke ist es ja ein Segen, dass Du alles per Hand aufgenäht hast, dann geht's ja schnell wieder runter!
    Ich war ja 2 Wochen zu Hause, bin jetzt aber wieder "auf Arbeit"... momentan sind wir aber nur zu zweit/ zu dritt... da ich die einzige bin, die brav ihren alten Urlaub (vom Vorjahr) schon abgebaut hatte, müssen die anderen diesen jetzt nehmen :-) und im Grunde hat sich nur der Ort verlagert: als ich zuhause war, hab ich dort viel aufgeräumt, ausgemistet usw. Jetzt hab ich das "Projekt Materiallager/Keller" in der Einrichtung übernommen. Ehrlich, ich bin ja für sowas gut geeignet... und das bisschen Kontakt halten zu Kinder und Eltern am Telefon mach ich so nebenher... aber das ist eine riesen "Baustelle", ich sag's Dir! Seit Jah-ren nichts mehr gemacht worden, und ziemlich "vermüllt" - aber endlich seh ich am Abend mal, was ich am Tag so getan hab, hihi! Dann klopf ich mir selbst auf die Schulter und ab nach Hause! :-)
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
  18. Das ist wirklich ein toller Post. Ich wollte das auch schon länger machen, aber da ich nicht in meiner Wohnung bin sondern bei meinen Eltern ist das etwas schwer. Ich werde es aber bestimmt noch machen. Bei dir sieht es so gut aus!
    Liebe Grüße
    Luisa von http://www.allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Tina,
    ich finde, Du hast schon viel gemacht. Daumen hoch. Wir haben auch schon so einiges erledigt, aber nichts davon ist Corona bedingt.
    Bleib auch weiterhin gesund und pass auf Dich auf.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  20. Das müsste ich auch mal wieder machen, aber es fehlt mir einfach die Zeit und Lust. LG ROmy

    AntwortenLöschen
  21. Hi liebe Tina, wow, das warst Du voll fleißig und konsequent! Schaut gut aus und bei dem Blazer würde ich die angenähten Sachen wieder wegmachen, ich kann mir vorstellen, dass Du ihn dann wieder liebst! Ich bin echt beeindruckt, dass Du das alles gemacht hast, obwohl Du ganz normal arbeiten gehst.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  22. Nein. Tina. Ich rate Dir nicht zum Ausmisten und Weggeben. Du hast so schöne Kleider. Denk mal an die ganzen tollen Accessoires, die Du dazu schon kombiniert und hier gezeigt hast. Es wäre schade drum.
    Es ist an der Zeit, dass Du mit dem Gewicht mal die Bremse ziehst und den Zeiger wieder nach unten drückst. Die tollen Kleider sollten Motivation genug sein.
    Du weißt ich halte nichts von den ganzen Schubladen. Plus Size etc. Aber es wäre einfach schade, wenn Du das alles nicht mehr tragen kannst. Und zu viel Gewicht ist nicht wirklich gesund. Das weißt Du als Fachfrau im medizinischen Bereich doch nur zu gut. Also eier nicht rum. Runter mit den Kilos.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  23. :-) Liebe Tina,
    da bist Du aber sehr fleissig gewesen - obwohl Du arbeiten gehen musst! Alle Achtung!
    Ich würde von dem dunkelblauen Blazer den Aufnäher auf der Brusttasche entfernen - die restlichen Sachen würde ich dran lassen, sie sehen doch schön aus!
    Bleib gesund und liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben, ich freue mich wie bolle über eure Kommentare. Keine Scheu, einfach loslegen :-)

Dear Reader, leave a comment and make me happy :)
herzlichst Tina

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Wer einen Kommentar abgibt erklärt sich mit der Speicherung seiner Daten bei Google einverstanden.